Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Herzlich willkommen im ITB Newsroom

Hier finden Sie alle aktuellen News zur ITB Berlin

Top Neuigkeiten

  • Menschen verschiedenster Hintergründe sind von der Pracht der Himmelskörper fasziniert. Ob bei Tag oder Nacht: Wir machen uns besonders viele Gedanken über die beiden bekanntesten – die Sonne und den Mond. Beide bestimmen den Rhythmus des Lebens auf der Erde und der leuchtenden Sterne im umgebenden All. Schon seit Anbeginn der Zeit haben sich die Menschen vorheriger Zivilisationen Gedanken über das Universum gemacht und es studiert – als Teil ihres Privat- und Arbeitslebens, ihres Glaubens und ihrer Traditionen. Beispielsweise hat man traditionell drei Wünsche frei, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Eine Sonnenfinsternis – ein Ereignis, um das sich Mythen rankten – jagte den Menschen hingegen Furcht ein. Von den Himmelsobjekten ließen sich auch Philosophen, Dichter und Schriftsteller inspirieren. Seit jeher und bis in die heutige Zeit versuchen Wissenschaftler, die Geheimnisse des Universums zu lüften, insbesondere die des Sonnensystems. Auf Basis von Beobachtungen sollen wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden. Damit beschäftigen sich die Disziplinen, die wir heute als Astronomie, Astrologie, Astrophysik und Astrometrie bezeichnen und die in Observatorien, Planetarien und per Satellit betrieben werden.  

    Der unendliche Weltraum ist jedoch nicht auf Sonne und Mond begrenzt, sondern umfasst auch eine Unmenge an Sternen, Kometen, Planeten, Satelliten, Sternbildern und anderen Himmelskörpern, die wir mit bloßen Augen erkennen können – insbesondere in der Abenddämmerung und im tiefschwarzen Nachthimmel. Der Himmel stellt keine Grenze mehr dar, und wir müssen keine Astronomen sein, um über das gewaltige Weltall zu staunen.

    Was Reisen und Tourismus betrifft, ist der Himmel „all inclusive“, wenn wir Outdoor-Aktivitäten verfolgen oder uns abends draußen erholen. Den Himmel zu beobachten, bringt…

  • Botswana punktet mit großem Artenreichtum und Schutzgebieten für Wildtiere

    Ein wahres Naturparadies erwartet Reisende in Botswana. Das Partnerland der ITB Berlin 2017 gehört zu den Staaten Afrikas, die über die eindrucksvollsten Wildnisgebiete und geschützten Lebensräume für die Tierwelt verfügen. 38 Prozent der gesamten Landfläche entfallen auf Nationalparks, Schutzgebiete und Wildreservate, die zumeist nicht eingezäunt sind und den Tieren ein Leben in freier Wildbahn ermöglichen.

    Botswana macht dabei seinem Namen als eine der letzten großen Schatzkammern der Welt alle Ehre. So zählt das Okavango-Delta zu den weltweit größten und unberührtesten Binnendeltas. Im zweitgrößten Wildreservat der Welt, dem Central Kalahari Game Reserve, wird die unvorstellbare Weite des Landes greifbar. Die unbewohnten Makgadikgadi-Salzpfannen liegen im nordöstlichen Teil der Kalahari und haben fast die Größe Portugals. Im Chobe-Nationalpark erleben Reisende den riesigen Artenreichtum Botswanas.

    Das Land bietet auch einen wichtigen Zufluchtsort für eine Reihe bedrohter Vogel- und Säugetierarten, zu denen der Afrikanische Wildhund, der Gepard, die Schabrackenhyäne, der Kapgeier oder die Riesentrappe gehören. Auf Safaris können Reisende nach diesen und anderen Wildtieren Ausschau halten und sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Wenn sich der erlebnisreiche Tag dann dem Ende zuneigt, genießen Reisende atemberaubende Sonnenuntergänge und einen mit Sternen übersäten Nachthimmel.

  • Fabian Gartmann (Mitte) freut sich mit seinen Mitstreitern von get a camp über den Sieg in der Start-Up Kategorie beim VIR Innovationswettbewerb Sprungbrett 2016 (Foto: Verband Internet Reisevertrieb e.V.).

    get a camp gewinnt VIR Sprungbrett-Wettbewerb 2016 –
    Interactive CMS Sieger in der Kategorie etablierte Unternehmen

    Spannendes Rennen der Start-Up Finalisten: In der Endausscheidung des VIR Innovationswettbewerbs Sprungbrett konnte sich get a camp mit wenigen Prozentpunkten Vorsprung durchsetzen und über ein Gewinnerpaket im Wert von über 35.000 Euro freuen. In der Finalrunde der etablierten Unternehmen fiel die Entscheidung deutlicher aus: Hier ging die Interactive CMS GmbH mit ihrer Virtual Reality Brille als Sieger hervor.

    Bereits zum neunten Mal hatte der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) den Nachwuchswettbewerb Sprungbrett initiiert, der wieder im Marshall-Haus der Messe Berlin stattfand. Gastredner Christian Lindner, FDP-Bundesvorsitzender, hob den Gründergeist der teilnehmenden Jungunternehmer hervor und forderte eine „Mentalitätsreform“ in Deutschland. Unternehmerisches Scheitern dürfe nicht mit Spott und Häme begegnet werden, sondern mit einer zweiten Chance. Auch VIR-Vorstand Michael Buller plädierte in seiner Begrüßungsrede „für ein Unternehmertum in Deutschland, das Mut zu Veränderungen hat.“

    David Ruetz, Head of ITB Berlin und Mit-Gastgeber der VIR Online Innovationstage, freute sich über die rege Teilnahme am Sprungbrett-Wettbewerb. „Neue Ideen und der mutige Blick nach vorn gehören sowohl für Start-ups als auch für gestandene Unternehmer zum Rüstzeug, um nachhaltig erfolgreich zu sein“, betonte er. „In der 50-jährigen Geschichte der ITB Berlin haben wir viele Veränderungen erlebt und Innovationen auf den Weg gebracht. Der diesjährige Fokus der VIR Online Innovationstage auf neue Geschäftsmodelle und das Management von Veränderungen in Unternehmen liefert wertvolle Impulse für die Zukunft der Online-Reisebranche.“

    Der Sieg in der Start-Up…

Aktuelle Neuigkeiten

VIR stellt Speaker der diesjährigen VIR Online Innovationstage vor

Reset – Zurück auf Start: So lautet das Motto der diesjährigen Online Innovationstage des…

VIR Online Innovationstage

Die Jagd auf das Siegertreppchen ist eröffnet

Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) gibt die Finalisten des…

Bharat International Tourism Bazaar (BITB)

ITB Berlin geht erste Marketingkooperation mit indischer Fachmesse ein

Die ITB Berlin kündigt ihre erste Marketingallianz mit der indischen Partnermesse Bharat…

Bewerbungsstart für internationalen TOURA D'OR - Filmwettbewerb zukunftsfähiger Tourismus

Der internationale TOURA D'OR - Filmwettbewerb zukunftsfähiger Tourismus

© Jason Fiddler

Mehr als nur ein Regenbogen: Erster LGBT Tourism Talk während der Tourism Indaba stellt Bedürfnisse von LGBT-Reisenden in den Mittelpunkt

Die Tourismusindustrie Südafrikas öffnet sich immer mehr LGBT-Reisenden (Lesbian, Gay,…

Verband Internet Reisevertrieb e.V.

Start-ups können sich bis Ende April für zum VIR „Sprungbrett“-Wettbewerb bewerben

Von den Großen der Branche lernen: Das können Start-up Unternehmen aus der Touristik im…

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter

ITB Berlin auf XING

Diese Gruppe richtet sich an Journalisten, Onlinepublizisten und Kommunikationsexperten auf Unternehmensseite, die sich zur ITB Berlin und zur ITB Asia sowie über touristische Themen informieren und austauschen wollen. Auf der ITB Berlin und der ITB Asia trifft sich die ganze Welt: Menschen, die in der Reiseindustrie arbeiten, und Menschen, die sich über die schönsten Reiseziele informieren möchten. Die Kombination aus Fachausstellung, Publikumsmesse und dem weltweit größten Fachkongress zieht Jahr für Jahr zehntausende Besucher, Aussteller und Medienvertreter an.

weiter

ITB Berlin auf LinkedIn

This group is aimed at travel trade professionals, journalist, online publicists and company communication experts wishing to discuss and learn more about tourism topics at ITB Asia and ITB Berlin. People from all over the world, those working in the travel industry and those wishing to find out about the most attractive destinations, meet at ITB Asia and ITB Berlin. Each year this combination of industry exhibition, a trade fair for the public and the world’s largest specialist convention attracts tens of thousands of visitors, exhibitors and media representatives.

weiter