Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Herzlich willkommen im ITB Newsroom

Hier finden Sie alle aktuellen News zur ITB Berlin

Top Neuigkeiten

  • Pincamp aims to start up a booking platform by the end of the year

    Noch in diesem Jahr will Pincamp Buchungsplattform starten

    Seit dem Launch im November 2018 arbeitet Pincamp, Gewinner des Gründerwettbewerbs für touristische Start Ups „VIR Sprungbrett 2019“, mit Hochdruck daran, Campingplätze buchbar zu machen - zuerst in Deutschland, dann bei Campern beliebten europäischen Nachbarn. Die Buchungsplattform steht kurz vor dem Start. Pincamp ist das Campingportal des ADAC. Anfang 2020 startet Pincamp die erste Expansion in die Schweiz.

    Von den besten Campingplätzen in Europa über professionelle Experteneinschätzungen der bislang 5.500 persönlich inspizierten Campingplätze mit je 400 ermittelten Daten werden alle Inhalte des ADAC rund um Camping zentral bei Pincamp gebündelt und um „echte Camper-Geschichten, Reiseberichte und inspirierende Inhalte ergänzt“, stellt Geschäftsführer Uwe Frers die Plattform vor. Im November 2018 hat das Berliner Start Up begonnen, die ADAC Campingwelt ins digitale Zeitalter zu überführen. Pincamp gehört zur ADAC SE und ist schon mehrfach ausgezeichnet worden.

    Steigende Nachfrage und stagnierendes Angebot

    Neben der Digitalisierung sieht Geschäftsführer Uwe Frers die zweite Herausforderung der Campingbranche in der steigenden Nachfrage nach Reisemobil-Stellplätzen bei stagnierendem Angebot. Schon jetzt kommt es in nachgefragten Gegenden zu Engpässen. Mit der für alle Endgeräte optimierten Buchungsplattform will Pincamp ermöglichen, online vorab den Stellplatz für den nächsten Campingurlaub zu reservieren. Stolz ist der Geschäftsführer auf folgende Zahlen: Pincamp listet mehr als 9.000 Campingplätze an 8.000 Reisezielen in Europa und stellt über 30.000 Nutzerbewertungen online. Bereits im Januar 2020 startet Frers in Kooperation mit dem Touring Club Schweiz (TCS) die erste internationale…

  • Reiseziele wie Tschernobyl üben eine zunehmend große Anziehungskraft aus. Doch woher kommt die Faszination für das „Dunkle“? In einem Interview spricht Dr. Philip Stone, Executive Director, Institute of Dark Tourism Research (iDRT) an der University of Central Lancahshire, Preston, England, über das Phänomen.

    Dr. Philip Stone – woher rührt die Faszination am „Dark Tourism“?

    Zunächst einmal bezeichnet der Ausdruck „Dark Tourism“  die akademische Einordnung, um Reisen zu Orten von Tod und Katastrophe zu bezeichnen. Zum anderen ist die Faszination bei vielen Menschen Bestandteil einer Sehnsucht, Zeuge von Unglücksorten zu werden und davon, wie andere unter tragischen Umständen ums Leben kamen.

    Würden Sie sagen, das Interesse der Reisenden hat in den vergangenen Jahren zugenommen?

    Dark Tourism hat sicherlich den Umgang mit der Thematik in Schule und Medien beeinflusst. Deutlich schwerer zu beurteilen ist, ob es einen entsprechenden Anstieg der Besuche solcher Attraktionen gibt. Auf jeden Fall verändert hat sich die Art, wie Gesellschaften mit einem Erbe umgehen, das „wehtut“. Und das ist es womöglich, was das Phänomen antreibt.

    Welche wären besonders gute Beispiel für Dark Tourism?

    Dark Tourism existiert in vielen unterschiedlichen Formen. Die Hauptfrage ist, wie Orte den Akt von Unglücksfällen darstellen und wie wir Ereignisse von Schuld sowie Orte von Schmerz repräsentieren. Bekannte Beispiele sind Tschernobyl in der Ukraine oder die „Killing Fields“ in Kambodscha.

    Gibt es denn auch Kritik an dieser sehr speziellen Reiseform?

    Oftmals wird Kritik im Zuge einer scheinbar moralischen Panik geäußert, die vom Dark Tourism ausgelöst wird. Natürlich sind die ethnischen Dimensionen dieses Reise-Konsums…

  • The sultanate is a fascinating destination. According to a survey by German tour operators ahead of ITB Berlin 2020, organisers praise the lifestyle and culture of a country that does not appeal to mass tourism.

    Das Sultanat begeistert. Laut einer Umfrage unter deutschen Reiseveranstaltern im Vorfeld der ITB Berlin 2020  schätzen die Veranstalter die Lebensweise und Kultur fernab der Massenziele.

    Einstimmig schwärmen die befragten Produktmanager von der Herzlichkeit, Ruhe und Gelassenheit der Omanis, die offen und freundlich Reisenden das Gefühl geben, willkommen und „irgendwie auch ein bisschen zu Hause zu sein“, wie es Jana Hake von SKR Reisen ausdrückt. Einig sind sich alle, dass ein „wahres Wohlfühlland“ mit dem „Reiz des Unbekannten“ darauf warte, von „jedem, der den Orient erleben möchte“ entdeckt zu werden. Bei SKR hat sich der Oman seit 2012 zu „einem der absoluten Bestsellerländer entwickelt“. Die Produktmanagerin ist überzeugt: „Das Land zieht einfach jeden Besucher in seinen Bann.“

    Eine komplett andere Welt mit vielen Gesichtern

    Offenheit, Interesse und Neugierde kommen von innen. So nimmt es Karin Zwiers wahr, „sie gehen zurück auf Zeiten von Seefahrt und Handel.“ Im Auftrag des Tourismusministeriums vertritt sie Oman Tourism als General Manager German Speaking Countries seit 15 Jahren auf den deutschsprechenden Märkten. „In etwas mehr als sechs Flugstunden können Touristen in eine komplett andere Welt eintauchen“, beschreibt die Tourismusmanagerin das Reiseland. Das Sultanat ist offizielles Partnerland der ITB Berlin 2020.

    „Der Oman hat viele Gesichter“, sagt die Agenturchefin von Interfaces International, „eine für die Region überraschende Vielfalt, Kontraste sowie eine über 5.000 Jahre alte Kultur, die die Omanis lebendig halten.“ Traditionelle Gewänder gehören zum Alltag wie Weihrauch zur Begrüßung und mit Henna kunstvoll bemalte Hände.

    Mit…

Aktuelle Neuigkeiten

Saxony and Russia are to date the only exhibitors to present their tourism services at ITB Berlin, ITB Asia, ITB China and ITB India. In an interview, Veronika Hiebl, managing director of Tourismus Marketing Gesellschaft Saxony mbH (TMGS), and Wolfgang Gä

Tourismusland Sachsen ist auf allen 4 ITB’s vertreten

Sachsen und Russland sind die bisher einzigen Aussteller, die ihre touristischen…

Latest surveys and average statistics for camping sites

Campingmarkt in Deutschland boomt

Aktuelle Studien und Max Mustermann auf dem Campingplatz  

Were it not for the fact that Oman has been in the catalogues of German tour operators for decades, against the backdrop of the current climate debate and talk about authentic travel and sustainability one might think they had only just discovered this tr

Oman: Land des Lächelns mit Wow-Effekt

Gäbe es den Oman im Programm deutscher Reiseveranstalter nicht schon mehrere Jahre…

ITB Berlin partners with Connect Thrive Summit

LGBT+ Engagement mit Fokus auf Nordamerika

ITB Berlin kooperiert mit Connect Thrive Summit

Mit dem Connect…

On 18 October 2019 the most successful ITB Asia since its debut 12 years ago came to an end with more than 1,300 exhibitors and over 13,000 visitors from 132 countries and regions.

Aussteller- und Besucherrekord auf der ITB Asia 2019

Mit über 1.300 Ausstellern und mehr als 13.000 Besuchern aus 132…

Students at the PATA Youth Symposium in Kazakhstan received valuable tips and gained insights into the world of tourism

Geschichten austauschen und Kontakte knüpfen

Beim PATA Youth Symposium in Kasachstan erhielten Studenten wertvolle Tipps und…

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter

ITB Berlin auf XING

Diese Gruppe richtet sich an Journalisten, Onlinepublizisten und Kommunikationsexperten auf Unternehmensseite, die sich zur ITB Berlin, zur ITB Asia und zur ITB China sowie über touristische Themen informieren und austauschen wollen. Auf den Messen trifft sich die ganze Welt: Menschen, die in der Reiseindustrie arbeiten, und Menschen, die sich über die schönsten Reiseziele informieren möchten. Die ITB Berlin mit der Kombination aus Fachausstellung, Publikumsmesse und dem weltweit größten Fachkongress zieht Jahr für Jahr zehntausende Besucher, Aussteller und Medienvertreter an.

weiter

ITB Berlin auf LinkedIn

This group is aimed at travel trade professionals, journalist, online publicists and company communication experts wishing to discuss and learn more about tourism topics at ITB Berlin, ITB Asia and ITB China. People from all over the world, those working in the travel industry and those wishing to find out about the most attractive destinations, meet at the shows. At ITB Berlin , each year a combination of industry exhibition, a trade fair for the public and the world’s largest specialist convention attracts tens of thousands of visitors, exhibitors and media representatives. For regular updates on ITB Berlin and ITB Convention please become a member of the ITB Berlin group as well: www.linkedin.com/groups/2715065

weiter