Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Herzlich willkommen im ITB Newsroom

Hier finden Sie alle aktuellen News zur ITB Berlin

Top Neuigkeiten

  • Zukunftsmusik für die Geschäftsreisebranche: Diesjährige ITB Berlin spiegelte großen Einfluss von Technologie auf Business Travel-Segment wider

    Die jüngsten Innovationen der Reise-Technologie haben die Art, wie Konsumenten Reisen sehen, komplett auf den Kopf gestellt. User teilen ihre Eindrücke kontinuierlich über soziale Medien, steuern Geräte über Sprache und nutzen Apps für die Bereiche Food oder Navigation. Reisende möchten von den vielfältigen Neuerungen keineswegs nur im Urlaub, sondern zunehmend auch auf ihren Business-Trips profitieren. Travel Manager stellt dieser Anspruch von Mitarbeitern vor neue Aufgaben. Sie sind nicht mehr nur Vermittler von Reiseleistungen, sie müssen auch über die neuesten Gadgets, die das Reiseleben erleichtern, auf dem aktuellsten Stand sein.

    Ein Bereich der Reise-Industrie, der sich besonders im Wandel befindet, ist das Hotelgewerbe. Angesichts einer wachsenden Anzahl von Kunden der Generation Y und Z sind Hotels entsprechend damit beschäftigt, diese mehr als je zuvor in den Mittelpunkt ihres Angebots zu stellen. App-basierte Check ins/-outs, Anmeldungen sowie das simple Öffnen von Zimmertüren sind bereits Realität. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen Conichi zum Beispiel daran, die digitale Brücke zwischen passionierten Smartphone-Usern und der klassischen Hotelwelt zu schlagen, indem es per E-Mail Check in-Erinnerungen versendet – just so, wie man es bereits von Fluggesellschaften kennt.

    Gleichfalls befindet sich das Geschäft der Mietwagen-Betreiber in einem stetigen Wandel. Anbieter wie Europcar und Sixt treiben das Thema Sprachkontrolle zum Beispiel rasch voran. Auch der Autobauer BMW arbeitet an der Einbindung von Alexa und Co. Wahrlich revolutionäre Ansätze gibt es in puncto selbstfahrende Autos, auch wenn diese noch nicht in unmittelbarer Zukunft Realität sein werden. Alex Bainbridge, Experte für die Entwicklung von Destinationen, sieht als mögliche Einsatzbereiche unter anderem spontane…

  • How many visitors are enough? This year the World’s Leading Travel Trade Show placed the spotlight on overtourism, a key topic at ITB Berlin and the ITB Berlin Convention

    Ob Kreuzfahrttourismus, Sharing-Industrie oder Low Cost-Airlines: Insbesondere in den Städten haben Besucherströme in den vergangenen Jahren massiv zugenommen. Der Anstieg ist vielerorts so massiv, dass sich Bürger bereits in Form von Initiativen zusammentun, um dem Ansturm Einhalt zu gebieten. Neben Metropolen wir Barcelona, Venedig oder Amsterdam sehen sich auch klassische Urlaubsziele wie Mallorca mit dem Phänomen des Overtourism konfrontiert. Auf der Baleareninsel stellen zum Beispiel insbesondere die vielen Mietwagen im Sommer ein großes Problem dar und belasten Umwelt und Infrastruktur. Nun fordert die Inselverwaltung von den Mietern einen nachweisbaren und stetigen Anstieg von E-Fahrzeugen, um die Natur zu entlasten.

    Im fernen Utah beschäftigen sich die Nationalparkverwaltungen von Zion und Arches mit übermäßigen Besucherströmen. Verstärkt wird deren Problem mit natürlich begrenzten Anreisemöglichkeiten durch das vorhandene Straßennetz, das sich in der zum großen Teil geschützten Region freilich nicht willkürlich erweitern lässt. Wer die Parks im Rahmen einer Rundreise besuchen will, muss sich früh registrieren. Touristen in Europa kennen dieses Phänomen der Verknappung zum Beispiel auch vom Besuch der Alhambra im andalusischen Granada. Wer dort spontan am späten Vormittag hineinmöchte, hat nahezu keine Chance. Der Zugang zur bizarren Sandsteinformation The Wave im Grenzgebiet zwischen Utah und Arizona wird sogar über eine Lotterie geregelt.

    Die globale Herausforderung durch übermäßige Besuchermassen hat auch die ITB Berlin früh erkannt und machte sie im Rahmen des diesjährigen ITB Berlin Kongress Berlin zu einem der Kernthemen im angesehenen Think Tank. Auf Podiumsdiskussionen sprachen hochrangige Vertreter Barcelonas, Dubrovniks und Amsterdams über Gründe, Probleme und Lösungsansätze für das…

  • China im Fokus der diesjährigen VIR Online Innovationstage

    Blick Richtung Reich der Mitte: Für seine diesjährigen Online Innovationstage am 19. und 20. Juni 2018 stellte der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) Asien und insbesondere China in den Fokus. Die wichtigste Fachveranstaltung der Online-Reiseindustrie findet jedes Jahr im Juni im Marshall Haus auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Die ITB Berlin ist traditionell Gastgeber. Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der weltweiten Leitmesse der Tourismus-Branche hatte der Verband zuvor bereits im Mai dieses Jahres eine Delegation nach Shanghai anlässlich der zum zweiten Mal stattfindenden ITB China eingeladen. Auf ihrer Reise trafen die Teilnehmer gleichermaßen chinesische Start-ups, etablierte Player wie etwa Chinas größtes Reiseportal Ctrip oder auch deutsche Unternehmen, die bereits in diesem boomenden Markt Fuß gefasst haben. Die Erkenntnisse der Reise flossen maßgeblich in die Programmgestaltung der VIR Online Innovationstage ein.

    Referenten und Teilnehmer zogen nach zwei Tagen ein einheitliches Resümee: Die digitale Industrie Chinas entwickelt sich rasend schnell. Deutschland bzw. Europa, so die einhellige Meinung, müssten sich also dringend dafür wappnen. Für den rasanten Aufstieg von Unternehmen wie den Messenger- und Zahlungs-Dienst WeChat oder das Online-Warenhaus Alibaba sei auch das Marktumfeld verantwortlich, das sich in China komplett anders als hierzulande darstelle. Datenschutz spiele praktisch keine Rolle, technologische Berührungsängste gebe es insbesondere bei den jungen Chinesen so gut wie gar nicht. Unternehmen wie Kairos Future oder Dragon Trail Interactive – beide spezialisiert auf den Markteintritt in China – gaben ebenso Einblick in die Denkweise des chinesischen Konsumenten wie etwa Eurotrade Flughafen München, Betreiber von rund 70 Prozent der Einzelhandelsflächen an dem bayerischen…

Aktuelle Neuigkeiten

Nulltoleranz  -  ITB engagiert sich beim International Summit on Child Protection in Kolumbien

Nulltoleranz - ITB engagiert sich beim International Summit on Child Protection in Kolumbien

Am 6. und 7. Juni 2018 fand im kolumbianischen Bogotà der International Summit on…

HTI, Medical Tourism-Partner der ITB Berlin 2018, über Wandel und Potenzial im Segment medizinisch motivierter Reisen

Domagoj Udiljak, CEO Assistant Health Tourism Industry Conference (HTI) erläutert…

Norbert Fiebig, Präsident DRV

Die Urlaubslaune der Deutschen war in allen Hallen auf der ITB greifbar…

Dr. Michael Frenzel, Präsident, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW)

„Starke Zahlen, starke Themen und unzählige starke touristische Angebote aus Deutschland…

Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern

„Der Auftritt als Partnerland der ITB Berlin war für Mecklenburg-Vorpommern eine…

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter

ITB Berlin auf XING

Diese Gruppe richtet sich an Journalisten, Onlinepublizisten und Kommunikationsexperten auf Unternehmensseite, die sich zur ITB Berlin, zur ITB Asia und zur ITB China sowie über touristische Themen informieren und austauschen wollen. Auf den Messen trifft sich die ganze Welt: Menschen, die in der Reiseindustrie arbeiten, und Menschen, die sich über die schönsten Reiseziele informieren möchten. Die ITB Berlin mit der Kombination aus Fachausstellung, Publikumsmesse und dem weltweit größten Fachkongress zieht Jahr für Jahr zehntausende Besucher, Aussteller und Medienvertreter an.

weiter

ITB Berlin auf LinkedIn

This group is aimed at travel trade professionals, journalist, online publicists and company communication experts wishing to discuss and learn more about tourism topics at ITB Berlin, ITB Asia and ITB China. People from all over the world, those working in the travel industry and those wishing to find out about the most attractive destinations, meet at the shows. At ITB Berlin , each year a combination of industry exhibition, a trade fair for the public and the world’s largest specialist convention attracts tens of thousands of visitors, exhibitors and media representatives. For regular updates on ITB Berlin and ITB Convention please become a member of the ITB Berlin group as well: www.linkedin.com/groups/2715065

weiter