Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Herzlich willkommen im ITB Newsroom

Hier finden Sie alle aktuellen News zur ITB Berlin

Top Neuigkeiten

  • Schlafstrandkorb am Stand von Schleswig Holstein

    „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ – unter diesem Titel hat der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW) gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium am 21. Juni eine umfangreiche Analyse zur Reisebranche sowie ihren Beitrag auf die deutsche Gesamtwirtschaft für das Jahr 2015 vorgelegt. Die letzte Studie in diesem Ausmaß gab es für 2010.

    Das Ergebnis: Mit beinahe drei Millionen Beschäftigen und 290 Milliarden Euro Umsatz erzielte die Tourismusindustrie 2015 einen Anteil von 3,9 Prozent an der Bruttowertschöpfung im Land. Zwar sind andere Branchen zum Teil über die vergangenen Jahre stärker gewachsen, die Reisebranche sorgte dennoch für jeden 15. Arbeitsplatz.

    Mit insgesamt 78 Prozent trugen insbesondere inländische Touristen zu dem verzeichneten Umsatz bei. Den größten Anteil gaben Reisende in Gaststätten aus. Die Gastronomie überholte somit im Vergleich mit der letzten Studie 2010 das Shopping-Segment, das nun auf Rang zwei folgt. Auf den weiteren Plätzen kommen Übernachtungen, Flüge, Benzin sowie der Bereich Sport, Erholung, Freizeit und Kultur.

    Betrachtet man die Unterteilung der Reise-Branche je nach Anlass, fielen mehr als vier Fünftel der Gesamtausgaben auf Privatreisende. Das übrige Fünftel machten Geschäftsreisende aus. Im Vergleich zur Vorgängerstudie verzeichnete Deutschland bei der Beschäftigung sogar einen leichten Zuwachs.

    Nicht zuletzt verglich der BTW den Tourismus mit anderen Branchen in Deutschland. Der Beitrag, den die Reise-Industrie zur deutschen Gesamtwirtschaft bzw. der Bruttowertschöpfungskette leistete, ist gemäß der Studie ähnlich der Bedeutung von Maschinenbau oder Einzelhandel. In Sachen Beschäftigung spielte die Tourismus-Wirtschaft in einer Liga mit Einzelhandel und Gesundheitswesen und landete noch vor den Bereichen Baugewerbe sowie Erziehung…

  • Digitale Nomaden setzen einen neuen Trend - Reiseindustrie erkennt starke Potenziale - Großes Echo nach Vortrag beim ITB Berlin Kongress

    Eine Auszeit vom Alltag nehmen, verreisen und arbeiten, wo es einem gefällt? Digitale Nomaden leben vor, wovon andere sonst nur träumen. Schnelles Internet, kostenloses Roaming innerhalb der EU und eine wachsende Flexibilität auf Seiten der Arbeitgeber machen die Kombination aus Arbeit und Reisen immer beliebter. Das hat auch die Tourismus-Branche für sich erkannt. Dass der Wunsch nach einem Tapetenwechsel trotz Job gar nicht so schwer umzusetzen ist, davon sind zum Beispiel Christoph Santner und Christine Papadopoulos, Gründer von Nomadical.org, überzeugt. Auf dem diesjährigen ITB Berlin Kongress haben sie die Marktpotenziale des globalen Trends ausgelotet.

    „Unser Vortrag beim ITB Berlin Kongress hat uns darin bestätigt, dass digitales Nomadentum für die internationale Reiseindustrie viele spannende und lukrative Möglichkeiten bereithält", berichtet Christoph Santner. Bislang konzentriere sich der Markt auf größere Metropolen wie Barcelona, Bangkok oder Belgrad. Aber auch entlegenere Ziele holen auf und schaffen die nötige Infrastruktur mit stabilem Internet und Unterbringungsmöglichkeiten für digitale Nomaden.

    Viele weitere Unternehmen haben den Trend hin zum digitalen Nomadentum ebenfalls erkannt. Unter dem Titel einer regelmäßigen Nomad Cruise arbeiten solche, die die maximale Freiheit schätzen, zum Beispiel an Bord eines Schiffes unter Gleichgesinnten. Hotelgruppen wie moxy hotels oder tru by Hilton kombinieren Leben und Arbeiten in entspannter Atmosphäre. Unter den Start-ups hat sich unter anderem Be unsettled einen Namen…

  • Die International Travel Week Abu Dhabi (ITW) ist die am schnellsten wachsende Reisemesse im arabischen Raum. Spezialisiert haben sich die Veranstalter auf den Halal Tourismus – also Reisen von muslimischen Urlaubern. Die ITB Berlin hat nun eine Marketing-Kooperation mit der ITW verkündet. Stattfinden wird die Messe nach der Premiere 2015 in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal, genauer gesagt am 25. und 26. November 2017. Die Maßnahmen durch die ITB Berlin umfassen eine Reihe von Marketing- und Promotion-Aktivitäten.

    Als weltweit einzige Messe ihrer Art orientiert sich die ITW insbesondere an den Bedürfnissen von muslimischen Reisenden. Sie umfasst insgesamt fünf Tourismus-Bereiche und -Konferenzen mit Ausrichtung auf die jeweilige Zielgruppe. Dazu gehören Halal-, Medical-, Shopping-, Sport- und familienfreundlicher Tourismus. Hauptsponsor soll das Fremdenverkehrsamt von Indonesien sein.

    Der muslimische Tourismusmarkt gilt als eines der am stärksten wachsenden Segmente der globalen Reise-Industrie. Gemäß dem MasterCard-CrescentRating Global Muslim Travel Index 2016 zählte die Branche im Jahr 2015 geschätzte 117 Millionen Reisende, die der Religionsgruppe angehören. Bis zum Jahr 2020 gehen die Experten sogar von einem Wachstum auf 168 Millionen mit Gesamtausgaben muslimischer Reisender von rund 200 Milliarden US-Dollar aus.

    Weitere Informationen zur International Travel Week Abu Dhabi finden Interessenten unter www.itwabudhabi.com.

Aktuelle Neuigkeiten

© zapp2photo / Adobe Stock, © diginetmedia.de, © Syda Productions / Adobe Stock

Der Zukunft so nah

Den Eiffelturm besuchen, in Afrika auf Safari gehen, die Luxuskabine eines…

Erfolgreiche Premiere der ITB China

Bereits in ihrer Erstausgabe konnte sich die ITB China als Chinas neuer…

Partnerland ITB 2019 Malaysia: Partnerlandsvertrag: Unterzeichner v.l.n.r. Dato' Sri Abdul Khani Daud, Deputy Director General, Malaysia Tourism Promotion Board, YB Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Abdul Aziz, Minister für Tourismus und Kultur von Malaysia, D

Malaysia wird Partnerland 2019

Zusammenarbeit besiegelt: YB Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Abdul Aziz, Minister für…

Tourismusdestination der Zukunft: Sicherheit für Destinationen, Hospitality und Travel

Neue Workshop-Reihe zu Safety & Security

Die ITB Berlin, das Fraunhofer-Institut und die Hochschule Worms bieten gemeinsam…

Donatella Gariffo, Head of the Palermo Foreign Relation Office and Delegate of the Mayor

Donatella Gariffo, Head of the Palermo Foreign Relation Office and Delegate of the Mayor

„Das Touristenviertel "Palermo Norman Coast" hat sich für die ITB Berlin als internationale…

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter

ITB Berlin auf XING

Diese Gruppe richtet sich an Journalisten, Onlinepublizisten und Kommunikationsexperten auf Unternehmensseite, die sich zur ITB Berlin, zur ITB Asia und zur ITB China sowie über touristische Themen informieren und austauschen wollen. Auf den Messen trifft sich die ganze Welt: Menschen, die in der Reiseindustrie arbeiten, und Menschen, die sich über die schönsten Reiseziele informieren möchten. Die ITB Berlin mit der Kombination aus Fachausstellung, Publikumsmesse und dem weltweit größten Fachkongress zieht Jahr für Jahr zehntausende Besucher, Aussteller und Medienvertreter an.

weiter

ITB Berlin auf LinkedIn

This group is aimed at travel trade professionals, journalist, online publicists and company communication experts wishing to discuss and learn more about tourism topics at ITB Berlin, ITB Asia and ITB China. People from all over the world, those working in the travel industry and those wishing to find out about the most attractive destinations, meet at the shows. At ITB Berlin , each year a combination of industry exhibition, a trade fair for the public and the world’s largest specialist convention attracts tens of thousands of visitors, exhibitors and media representatives. For regular updates on ITB Berlin and ITB Convention please become a member of the ITB Berlin group as well: www.linkedin.com/groups/2715065

weiter