Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Neueste Pressemitteilungen

Neueste Pressemitteilungen Feed abonnieren Neueste Pressemitteilungen
ITB Berlin - The World's Leading Travel Trade Show
Aktualisiert: vor 34 Minuten 2 Sekunden

Malaysia wird offizielles Partnerland der ITB Berlin 2019

11. Mai 2017
Das Land in Südostasien und die weltweit führende Fachmesse der internationalen Tourismuswirtschaft verkünden offizielle Zusammenarbeit Das malaysische Ministerium für Tourismus und Kultur und die ITB Berlin haben verkündet, dass das südostasiatische Land 2019 offizielles Partnerland für die weltweit führende Messe der Reiseindustrie sein wird. Als Begründung für die Auswahl des Jahres sagte YB Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Abdul Aziz, Minister für Tourismus und Kultur von Malaysia: „Mit unserem Malaysia Tourism Transformation Plan möchten wir bis zum Jahr 2020 insgesamt 36 Millionen Besucherankünfte und Einnahmen von 37,1 Millionen Euro erzielen. Die ITB Berlin ist die weltweit größte und angesehenste Messe der Tourismusindustrie – unsere Partnerschaft für 2019 ist die ideale Plattform, um internationale Aufmerksamkeit für Malaysia zu generieren und wird unserer Zielsetzung sicherlich enormen Auftrieb verleihen.“ Um die Zusammenarbeit frühzeitig zu festigen, hatte der Minister während einer informellen Zeremonie auf der ITB Berlin 2017 bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet. Im nächsten Schritt folgte nun die Unterzeichnung des offiziellen Vertrags anlässlich der ITB China am 11. Mai 2017 an der Seite von David Ruetz, Head of ITB Berlin. „Malaysia verfügt seit Jahren über eine sehr starke Präsenz auf der ITB Berlin und wir sind überaus beeindruckt von der Entwicklung des touristischen Angebots in diesem Land. Während es für die ITB Berlin 2018 noch eine Reihe von Kandidaten gibt und der Partner für das kommende Jahr in Kürze vorgestellt wird, sind wir glücklich, mit unseren malaysischen Freunden auf einer langfristigen Basis zusammenzuarbeiten“, so David Ruetz. „Die ITB Berlin ist eine globale Plattform, durch die wir unserer Botschaft weltweit verbreiten können wie durch kein anderes Event dieser Art“, ergänzt YB Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Abdul Aziz. „Damit unterstreichen wir eine nachhaltige Tourismus-Strategie, die unserer Überzeugung nach langfristig der Schlüssel zum Erfolg für unsere Nation, die Bevölkerung und die Wirtschaft sein wird. Die Zusammenarbeit trägt auch dazu bei, die starke Verbindung zwischen Malaysia und Europa zu betonen. Wir werden diese wunderbare Partnerschaft damit auf eine noch höhere Stufe heben.“ Das Projekt, offizielles Partnerland der ITB Berlin 2019 zu werden, ist Teil eines umfangreichen Plans Malaysias, die Aufmerksamkeit für die Vorzüge des Landes im Hinblick auf seine Natur und die Bewohner zu erhöhen. Zu den vier von der UNESCO erklärten Welterbe-Stätten, die Malaysia besonders bewirbt, zählen der Kinabalu Nationalpark in Sabah, der Gunung Mulu Nationalpark in Sarawak, die Städte Melaka und George Town sowie das archäologische Erbe des Lenggong Valley. Zur Attraktivität der Destination trägt ebenso die außergewöhnliche Vielfalt in puncto Kultur und Menschen bei, die dem Besucher begegnen, wenn er von einem Teil des Landes in einen anderen reist. Als Partnerland der ITB Berlin 2019 wird Malaysia die Eröffnungsfeier am 5. März 2019 im CityCube Berlin gestalten. Vom 6. bis 10. März wird sich das Land den Besuchern mit einem bunten Programm mit zahlreichen Veranstaltungen präsentieren. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin. . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds .

ITB Berlin 2017: Günstige Wirtschaftsprognosen als Treibstoff für die globale Reiseindustrie

12. März 2017
Reiselust mit ausgeprägtem Wunsch nach Sicherheit – persönliche Begegnung trifft auf digitale Welt – ITB Berlin unterstreicht Bedeutung als weltweit führende Leitmesse – Rekordbeteiligung beim ITB Berlin Kongress und mehr internationale Einkäufer¬ – Vorbereitungen auf ITB China in Shanghai Globaler Marktplatz sowie Kompass für eine weltumspannende Branche: Die ITB Berlin hat ihre Rolle als die wichtigste Leitmesse der internationalen Reiseindustrie eindrucksvoll unterstrichen. Bei einem deutlichen Anstieg der internationalen Fachbesucher und einer Rekordbeteiligung beim 14. ITB Berlin Kongress mit 28.000 Kongressteilnehmern (ein Zuwachs von 7,7 Prozent) wurde 2017 ein neuer Höchststand erreicht. Die Gesamtzahl mit 109.000 Fachbesuchern blieb aufgrund des Streiks an den Berliner Flughäfen allerdings unter den Vorjahreszahlen. Fazit zum Abschluss der fünftägigen Leistungsschau: Insbesondere in Zeiten mit einer Vielzahl von geopolitischen Herausforderungen und Unsicherheitsfaktoren gewinnt die persönliche Begegnung von Geschäftspartnern aus aller Welt verstärkt an Bedeutung. Ein Trend, der in sämtlichen Segmenten der Reisebranche Einzug gehalten und in allen 26 Ausstellungshallen zu beobachten war: Die Digitalisierung erobert in einem atemberaubenden Tempo das Geschäft mit den schönsten Tagen des Jahres. Starken Rückenwind erfährt die Branche zudem gegenwärtig durch optimistische Prognosen für die europäische Wirtschaft und insbesondere auch für Deutschland als einen der wichtigsten Quellmärkte für den internationalen Tourismus. Die weiterhin günstige Entwicklung des Konsumklimas bei einer Arbeitslosenquote auf einem historischen Tiefstand befeuern die positiven Erwartungen der Reiseindustrie für die laufende Saison 2017. Ein Thema, das die Aussteller und Besucher besonders nachhaltig beschäftigte, war das deutlich gestiegene Sicherheitsbedürfnis auf Reisen. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Die Menschen lassen sich auch in unsicheren Zeiten nicht vom Reisen abhalten. Dafür sind sie bereit, sich entsprechend mit den neuen Gegebenheiten zu arrangieren, um die persönlichen Urlaubswünsche mit den gesellschaftlichen Veränderungsprozessen in Einklang zu bringen. Bei der Umsetzung der eigenen Reisepläne gehen sie bedacht vor und setzen deutlich ausgeprägte Anforderungen an die persönliche Sicherheit.“ Nach den Worten von Dr. Christian Göke reisen Besucher und Aussteller der ITB Berlin in diesem Jahr mit einer ebenso starken wie unmissverständlichen Botschaft zurück in ihre Heimat: „Fremdenfeindlichkeit, Protektionismus, Populismus oder die Errichtung von Barrieren zwischen Ländern sind mit einer wirtschaftlichen prosperierenden Tourismusindustrie nicht kompatibel. Die Reisebranche ist einer der weltweit größten Industriezweige und einer der bedeutendsten Arbeitgeber, sie fördert auf vielfache Weise die Völkerverständigung und trägt zu einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung bei. Der Tourismus ist zudem für Menschen in zahlreichen Ländern von existentieller Bedeutung und letztendlich somit auch ein Garant für wirtschaftliche Stabilität.“ An den fünf Messetagen zwischen dem 8. und 12. März 2017 präsentierten sich mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern und Regionen an 1.092 Messeständen den Besuchern. Auf 160.000 Quadratmetern wurden neueste Produkte und Trends der globalen Tourismusbranche gezeigt. Besonders eindrucksvoll fiel bei der 51. Auflage der ITB Berlin der Anteil der Einkaufsentscheider auf: Zwei Drittel der Fachbesucher besitzen nach eigenen Angaben direkte Entscheidungskompetenz im Einkauf von Reiseprodukten. Innerhalb des ITB Buyers Circle sind rund 80 Prozent der Teilnehmer Direktentscheider und verfügen über mehr als eine halbe Million Euro Einkaufsbudget. Über ein Drittel der anwesenden Einkäufer verfügen sogar über zehn Millionen Euro und mehr. Im Fokus der Messe stand Botswana als Offizielles Partnerland der ITB Berlin. Der faszinierende Binnenstaat im südlichen Afrika hatte die Reisebranche mit einer spektakulären Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin auf das Land eingestimmt, das sich mit nachhaltigen Tourismusinitiativen, Safaris und Tierschutzprojekten, einer beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt und dem vielfältigen kulturellen Erbe als eines der attraktivsten Urlaubsdestinationen auf dem afrikanischen Kontinent positioniert. Als grüne Destination im Herzen Europas präsentierte sich Convention & Culture Partner Slowenien mit der Entwicklung nachhaltiger Tourismuskonzepte und einem vielfältigen Kulturangebot auf der ITB Berlin. Weiter unaufhaltsam auf dem Vormarsch ist die Digitalisierung der gesamten Branche. Die eTravel World konnte aufgrund der großen Nachfrage nochmals um eine Halle vergrößert werden. Zusätzlich zur Halle 6.1 fanden Besucher in Halle 7.1c viele neue Aussteller. Das Ausstellerportfolio in der eTravel World wird immer internationaler und zieht insbesondere Start-ups aus aller Welt an. Die zunehmende Relevanz von Travel Technology wird insbesondere auch durch den rapiden Anstieg von Anbietern für Zahlungssysteme deutlich. Premiere feierte mit Medical Tourism ein neues, wachstumsstarkes Segment. Aussteller unter anderem aus der Türkei, Dubai den Vereinigten Arabischen Emiraten, aus Polen und Weißrussland präsentierten den Besuchern gebündelt in einem Medical Pavillon Neuheiten und Informationen rund um medizinisch begründete Reisen. Mit 200 Sessions und 400 Referenten an vier Tagen unterstrich der ITB Berlin Kongress seine führende Stellung als weltweit größte Veranstaltung seiner Art. Aktuelle Themen von geopolitischen Krisen und Katastrophen bis hin zu künstlicher Intelligenz erwiesen sich als Publikumsmagneten. Zur 14. Auflage des ITB Berlin Kongresses in acht Sälen auf dem Messegelände wurden über 28.000 Besucher (2016: 26.000) registriert. Die seit Monaten ausgebuchte größte touristische Leistungsschau der Welt hat von der neuen Verteilung der Hallen profitiert. David Ruetz, Head of ITB Berlin: „Die strategische Neuordnung der Messehallen ist bei den Ausstellern und Besuchern auf positive Resonanz gestoßen: Wir konnten unseren Partnern eine gegenüber dem Vorjahr um fast 2.000 Quadratmeter erhöhte Ausstellungsfläche anbieten.“ Insbesondere aufgrund der in den vergangenen Jahren deutlich gestiegenen Nachfrage aus den arabischen Ländern waren verschiedene Messehallen neu gegliedert worden. Nach vorläufiger Schätzung nutzten am Wochenende rund 60.000 Teilnehmer die Möglichkeit, um sich auf dem Messegelände über die neuesten Trends zu informieren. Wie in den vergangenen Jahren konnte man am Wochenende Reisen auf der ITB Berlin buchen. Bereits während der ITB Berlin 2017 liefen die Vorbereitungen für die nächste Netzwerkplattform der internationalen Reiseindustrie auf Hochtouren: Mit der neuen ITB China wird die Marktposition in Asien weiter ausgebaut und gestärkt. Einige der wichtigsten Reiseunternehmen Chinas werden vom 10. bis 12. Mai auf der bereits ausgebuchten Ausstellungsfläche auf dem Gelände des Shanghai World Expo Exhibition and Conference Center vertreten sein. Eine Erfolgsgeschichte hat die Messe Berlin bereits in einem anderen Teil Asiens geschrieben: Die vor zehn Jahren ins Leben gerufene ITB Asia, die alljährlich in Singapur veranstaltet wird, hat sich zur führende B2B-Messe für den asiatischen Reisemarkt entwickelt. Die Konferenzmesse mit knapp 800 Ausstellern aus über 70 Ländern und rund 9.650 Teilnehmern aus 110 Ländern gilt als richtungsweisend für die asiatische Tourismusindustrie. Tshekedi Khama, Tourismusminister von Botswana, Offizielles Partnerland ITB Berlin 2017: „Es war uns eine sehr große Ehre, Partnerland der diesjährigen ITB Berlin gewesen zu sein. Die Aufmerksamkeit, die Botswana als Partnerland zuteil wurde, war einfach unbeschreiblich. Wir sind mit der Absicht hergekommen, die Beziehung zur ITB Berlin und anderen Ländern zu stärken und unsere Chancen mit der Präsenz als Partnerland auf der ITB Berlin bestmöglich zu nutzen. Am Ende war es mehr als nur eine wunderbare Chance, es war mehr als ich mir je hätte vorstellen können. Das wurde ganz besonders während der emotionalen Eröffnungsfeier deutlich. Die ITB Berlin, die Stadt und ganz Deutschland haben uns an diesem Abend mit einer so großen Wärme empfangen. Ich bin stolz, glücklich und dankbar über die Partnerschaft und eines ist gewiss: Das ist erst der Anfang.“ Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW): „Auch in diesem Jahr war die ITB Berlin wieder die zentrale Plattform der Tourismusbranche für Geschäftsabschlüsse, Inspiration und Wissensvermittlung aber auch für intensiven Austausch und ein sich (besser) Kennenlernen. Die Welt hat sich in Berlin getroffen, hier auf der ITB Berlin gab es keine Grenzen oder Mauern. Das Miteinander verschiedenster Nationen und Kulturen war selbstverständlich. Und genau das gilt es, mitzunehmen und in die Welt zu transportieren. Es muss darum gehen, Mauern einzureißen, statt neue zu bauen - in den Köpfen genauso wie ganz real. Reisen und Tourismus tragen zur Völkerverständigung bei, dafür sind wir und unsere Kunden aber auch weiterhin ganz essentiell auf Reisefreiheit angewiesen. Natürlich müssen Regierungen ihre Bürger schützen. Absolute Sicherheit ist jedoch eine Utopie, deshalb muss es darum gehen, eine vernünftige Balance zwischen Sicherheit und Freiheit zu finden und zu garantieren. Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reise Verbands (DRV): „Es sind sonnige Aussichten für 2017. Die Deutschen sind weiterhin sehr reisefreudig. Viele haben sich bereits früh für eine Destination entschieden und ihren Sommerurlaub gebucht. Andere schmieden derzeit kräftig Urlaubspläne für die schönste Zeit des Jahres. Die ITB Berlin ist ja nicht nur weltbekannter Marktplatz der Destinationen. Sie ist auch immer ein erster Gradmesser für die Buchungen in der kommenden Saison. Dieses Jahr hat die ITB Berlin die Reisefreude der Deutschen und das allgemein positive Konsumklima gespiegelt. Als DRV haben wir uns auf der ITB Berlin insbesondere mit dem Mega-Trend Digitalisierung befasst. Denn dies ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Wir müssen neue Wege finden, um diesen Trend noch stärker mitzugestalten.“ Großes Interesse von Medien und Politik Von der ITB Berlin berichteten rund 5.000 akkreditierte Journalisten aus 76 Ländern sowie rund 450 Blogger aus 34 Ländern. Die Messe war Treffpunkt von internationalen und deutschen Politikern sowie von Diplomaten. Neben 110 Delegationen besuchten 72 Minister, elf Staatssekretäre sowie 45 Botschafter aus der ganzen Welt die diesjährige ITB Berlin. Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März 2018, statt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung. Treten Sie dem ITB Pressenetz auf http://www.xing.to/itb-pressenetz bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf http://www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlin auf https://twitter.com/ITB_Berlin. Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter http://www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: http:www.presseportal.de, ‚Messe Berlin’. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de.

Die drei Top-Themen der ITB Berlin vom Freitag, 10. März 2017

10. März 2017
Bundesminister Müller fordert die Branche zu mehr Nachhaltigkeit auf +++ Slowenien setzt auf Grün +++ Dunkelheit als wichtige Ressource für Astrotourismus +++ Social Media Newsroom mit Neuigkeiten, Fotos und den Posts auf Facebook und Twitter Die ITB Berlin informiert in ihrem Social Media Newsroom online unter newsroom.itb-berlin.de über Neuigkeiten von der führenden Reisemesse der Welt. Die drei Top-News vom Freitag, 10. März 2017 Bundesentwicklungsminister Müller redet der Branche ins Gewissen „Schutz durch Nutzen“ stiften, faire Arbeit schaffen und umweltfreundlicher werden – diese drei Forderungen sendete Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller beim ITB Berlin Kongress an die Tourismusbranche. Nachhaltigkeit müsse eine flächendeckende Strategie werden, so der Minister. Dazu passt, dass die Welttourismusorganisation UNWTO 2017 zum Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus ernannt hat. Als positives Beispiel für seine erste Forderung stellte Gerd Müller das diesjährige Partnerland Botswana mit seinem Kampf gegen Wilderei heraus. Faire Arbeit können durch die stärkere Einbindung der lokalen Bevölkerung erreicht werden. Die Kreuzfahrtindustrie mahnte er zu mehr Umweltfreundlichkeit in Sachen Treibstoffe an. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/minister-mueller-redet-touristikern-ins-gewissen Slowenien hat ein Herz für Grün Die weltweit erste grüne Destination Slowenien hat viel erreicht. 60 Prozent der Natur des Landes stehen bereits unter Schutz, das Grundrecht auf sauberes Trinkwasser ist in der Verfassung festgeschrieben. Die Hauptstadt Ljubljana wurde 2016 von der EU-Kommission zum „European Green Capital“ gekürt. Besucher des Landes können grünen Tourismus zum Beispiel bei der Übernachtung in einem Baumhaus erleben und gleich bei der Ernte von Biogemüse mithelfen. Maja Pak, Direktorin des slowenischen Tourismusamtes formulierte das Ziel des diesjährigen Culture & Convention Partners des ITB Berlin Kongress deutlich: „Unsere Vision ist ein 100 Prozent grünes Slowenien.“ Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/gruenem-herzen-beispiel-welt-nachhaltiger-tourismus-slowenien Astrotourismus: Nachthimmel in Gefahr Zwei Drittel der Europäer haben die Milchstraße noch nie gesehen – eine Tatsache, die noch vor 200 Jahren undenkbar gewesen wäre, als der Blick auf die Sterne als Navigationshilfe und Zeitmesser diente. Die heutige Lichtverschmutzung in vielen Teilen der Welt macht es schwer, einen sternenvollen, naturdunklen Nachthimmel zu erleben. Beim 12. Pow-Wow für nachhaltigen Tourismus berichteten die Astronomen Dr. Andreas Hänel und Harald Bardenhagen von ihrem Kampf für mehr natürliche Dunkelheit. An die Tourismusbranche gewendet sagte Harald Bardenhagen: „Es gibt viele Möglichkeiten, diese natürliche Ressource in touristische Produkte einzubauen“, nicht nur in weit entfernten Destinationen, sondern auch in Eifel oder Havelland. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/nachthimmel-gefahr-astrotourismus-macht-dunkelheit-zur-wichtigen-ressource Die Top-Themen der führenden Reisemesse der Welt finden Journalisten und andere Interessierte täglich auf newsroom.itb-berlin.de. In deutscher und englischer Sprache informiert der Social Media Newsroom über alle Destinationen, die auf der ITB Berlin vertreten sind, sowie über Neuigkeiten und Trends aus Luftfahrt, Kreuzfahrt, Hotellerie und Travel Technology. Auch der ITB Berlin Kongress, der führende Think Tank der globalen Reiseindustrie, zählt zu den Themen des Nachrichtenportals. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Die drei Top-Themen der ITB Berlin vom Donnerstag, 9. März 2017

09. März 2017
World Legacy Awards prämieren Nachhaltigkeitsprojekte +++ Auszeichnung für beste Kliniken im neuen Medical Tourism Pavillon +++ Neue Studie von Travelzoo und ITB Berlin untersucht Sicherheitsbedürfnisse +++ Social Media Newsroom mit Neuigkeiten, Fotos und den Posts auf Facebook und Twitter Die ITB Berlin informiert in ihrem Social Media Newsroom online unter newsroom.itb-berlin.de über Neuigkeiten von der führenden Reisemesse der Welt. Die drei Top-News vom Donnerstag, 9. März 2017 World Legacy Awards ehren nachhaltige Tourismusprojekte Brücken bauen und dabei sowohl wirtschaftlich und sozial als auch ökologisch und kulturell nachhaltig wirken – diese Ziele verfolgen die Projekte, die sich für die diesjährigen World Legacy Awards der ITB Berlin und National Geographic beworben hatten. Im Palais am Funkturm wurden nun die Preisträger in den fünf Kategorien für ihre innovativen Bemühungen im nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Für Costas Christ, Editor in Chief des National Geographic Traveler, haben sie Vorbildcharakter für die internationale Reiseindustrie: „Man kann den besten Urlaub seines Lebens haben und gleichzeitig die Welt besser machen – genau das ist das Herz des nachhaltigen Tourismus.“ Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/reisen-bessere-welt-world-legacy-awards-nachhaltige-tourismusprojekte Auszeichnung der zehn besten Kliniken weltweit im neuen Medical Tourism Pavillon Eine wichtige Orientierungshilfe leistet die aktuelle Top Ten der weltweit besten Kliniken für Medizin-Tourismus, die in dem neuen Medical Tourism Pavillon der ITB Berlin in Halle 3.2 vorgestellt wurde. Die Medical Travel Quality Alliance (MTQUA), Zertifizierer für den Medizin-Tourismusbereich, hat neben der Qualität der medizinischen Betreuung und Pflege auch das Preis-Leistungsverhältnis und Aspekte der Ethik und des Managements unter die Lupe genommen. Auf dem ersten Platz landete die Asklepios Klinik in Barmbek bei Hamburg, gefolgt vom Clemenceau Medical Center in Beirut und dem Fortis Hospital Bannerghatta in Bangalore. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/neuer-medical-tourism-pavillon-auszeichnung-weltweit-besten-kliniken-medizin-tourismus Studie von Travelzoo und ITB Berlin zu Sicherheitsempfinden von Urlaubern Sicherheit spielt bei Reiseentscheidungen eine immer wichtigere Rolle. Dies belegt die aktuelle Studie von Travelzoo und der ITB Berlin, die Verbraucher in den wichtigsten Reisemärkten in Europa, Japan, Südafrika, Indien und Nordamerika befragt hat. Die größte Angst haben Menschen demnach vor Terrorismus und vor allem vor dem neuen Gesicht des Terrorismus, wie Travelzoo-Vorstand Richard Singer auf dem ITB Berlin Kongress erklärte. Er forderte die Reiseveranstalter auf, Urlauber nicht nur im Vorfeld zu informieren, sondern auch, wenn sie bereits gebucht haben. Klare Reisehinweise aus offiziellen Quellen und Zertifizierungen von Sicherheitsstandards können helfen, Urlaubern die Unsicherheit zu nehmen. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/aktuelle-studie-zu-safety-security-travelzoo-itb-berlin Die Top-Themen der führenden Reisemesse der Welt finden Journalisten und andere Interessierte täglich auf newsroom.itb-berlin.de . In deutscher und englischer Sprache informiert der Social Media Newsroom über alle Destinationen, die auf der ITB Berlin vertreten sind, sowie über Neuigkeiten und Trends aus Luftfahrt, Kreuzfahrt, Hotellerie und Travel Technology. Auch der ITB Berlin Kongress, der führende Think Tank der globalen Reiseindustrie, zählt zu den Themen des Nachrichtenportals. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Die drei Top-Themen der ITB Berlin vom Mittwoch, 8. März 2017

08. März 2017
Preview für neues Berlin Travel Festival +++ Botswana setzt sich für Schutz der Wildtiere ein +++ IPK World Travel Monitor® mit aktuellen Zahlen zum weltweiten Tourismus +++ Social Media Newsroom mit Neuigkeiten, Fotos und den Posts von Facebook und Twitter Die ITB Berlin informiert in ihrem Social Media Newsroom online unter newsroom.itb-berlin.de über Neuigkeiten von der führenden Reisemesse der Welt. Die drei Top-News vom Mittwoch, 8. März 2017 Neues Berlin Travel Festival für reisefreudige Millenials Einen Vorgeschmack auf das neue Berlin Travel Festival erhalten Besucher der ITB Berlin derzeit im Marshall-Haus. Die Mischung aus interaktiver Ausstellung und Bühnenprogramm steht unter dem Motto „People, Places and Memories“. Angesprochen werden soll mit dem Festival die Zielgruppe der Millenials, die mit digitalen Medien aufgewachsen sind und andere Bedürfnisse an das Reisen stellen. Als Innovationstreiber unterstützt und fördert die ITB Berlin die neue Veranstaltung, die im kommenden Jahr zum ersten Mal vom 9. bis 11. März in der Arena in Kreuzberg stattfinden wird. Für Fachbesucher der ITB Berlin werden dann Kombitickets aufgelegt. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/berlin-travel-festival-neuer-treffpunkt-reiselustige-millennials Botswana: Die Reise der Nashörner Botswanas größtes Pfund ist seine Biodiversität, deshalb setzt das Partnerland der diesjährigen ITB Berlin im Kampf gegen Wilderei konsequent auf den Schutz und der Erhalt seiner Wildtiere. Ein Beispiel ist die Umsiedlung von Nashörnern aus verschiedenen Ländern im südlichen Afrika nach Botswana. Die Weiten der botswanischen Wildnis bieten den Dickhäutern genügend geschützte Areale. „Rund 45.000 US-Dollar kostet so ein Rhino-Umzug“, erklärte Map Ives, Botswana National Rhino Coordinator, auf der ITB Berlin. Auch Prominente wie Prinz Harry konnten die Verantwortlichen für ihr Projekt schon gewinnen: Der Prinz half tatkräftig dabei mit, ein umgezogenes Nashorn in seine neue Heimat zu entlassen. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/botswana-reise-nashorner IPK World Travel Monitor®: Weltweiter Tourismus trotzt Terror und Unruhen Während in einer Reihe von Zielländern wie der Türkei oder Frankreich aufgrund von politischen Unruhen oder Terroranschlägen die Besucherzahlen teilweise massiv zurückgingen, verzeichneten die Zahl der weltweiten Auslandsreisen 2016 einen Anstieg um vier Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt der World Travel Monitor® von IPK International, der auf dem ITB Berlin Kongress vorgestellt wurde. Für 2017 prognostizierte Rolf Freitag, CEO IPK International, ein weiteres Wachstum der weltweiten Auslandsreisen um vier Prozent. In einer Sonderbefragung gingen die Marktforscher auch den Auswirkungen von Terroranschlägen auf das Reiseverhalten nach. 45 Prozent der international Reisenden könnten ihre Pläne für 2017 aufgrund von Terrorwarnungen ändern, 16 Prozent erwägen nicht ins Ausland zu reisen beziehungsweise eine Inlandsreise anzutreten. Lesen Sie weiter: newsroom.itb-berlin.de/de/news/ipk-world-travel-monitorr-tourismus-wachst-weiter-trotz-terror-unruhen Die Top-Themen der führenden Reisemesse der Welt finden Journalisten und andere Interessierte täglich auf http://newsroom.itb-berlin.de. In deutscher und englischer Sprache informiert der Social Media Newsroom über alle Destinationen, die auf der ITB Berlin vertreten sind, sowie über Neuigkeiten und Trends aus Luftfahrt, Kreuzfahrt, Hotellerie und Travel Technology. Auch der ITB Berlin Kongress, der führende Think Tank der globalen Reiseindustrie, zählt zu den Themen des Nachrichtenportals. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

National Geographic und die ITB Berlin geben die Gewinner der World Legacy Awards bekannt

08. März 2017
Visionäre Reiseunternehmen und Destinationen wurden anlässlich des Internationalen Jahr der nachhaltigen Tourismusentwicklung geehrt Berlin, 8. März 2017 – Passend zum Internationalen Jahr der nachhaltigen Tourismusentwicklung, das die Vereinten Nationen für 2017 ausgerufen haben, wurden heute die fünf Gewinner der National Geographic World Legacy Awards 2017 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Palais am Funkturm, der neuen Award Location der ITB Berlin, bekannt gegeben. Die World Legacy Awards, eine Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, präsentieren führende Reise- und Tourismusunternehmen, Organisationen und Destinationen – von großen Resorts bis zu kleinen Eco-Lodges und von Wildtierschutzprogrammen bis hin zu ganzen Ländern – die die nachhaltige Tourismustransformation der globalen Reiseindustrie vorantreiben. Mehr als 100 Bewerbungen aus 45 Ländern von sechs Kontinenten wurden für diese prestigeträchtigen Preise eingereicht. Ein internationales Panel von 26 Jurymitgliedern unter der Leitung von Costas Christ, einem international angesehenen Experten zu nachhaltigem Tourismus und preisgekrönter Reiseautor bei National Geographic, bewerteten jeden Beitrag anhand von global anerkannten Kriterien in Sachen nachhaltiger Tourismus. Alle 15 Finalisten wurden einer gründlichen Überprüfung vor Ort unterzogen. Costas Christ erklärt: „Nachhaltige Tourismusentwicklung ist entscheidend für die Zukunft des Reisens und für den ganzen Planeten. Die Zeit zum Handeln auf einer globalen Ebene ist jetzt. Die Reise- und Tourismusindustrie basiert darauf, Kultur- und Naturerfahrungen zu bewerben und zu verkaufen. Als solche muss sie eine größere Rolle dabei einnehmen, eben jene Erfahrungen zu schützen, von denen ihr Geschäft abhängt. Wenn er gut geplant und ausgeführt wird, kann Tourismus eine enorme positive Kraft ausüben – vom Schutz gefährdeter Arten bis hin zur Erhaltung von Kultur- oder Naturerbe und der Linderung von Armut. Die Gewinner und Finalisten der World Legacy Awards zeigen den Weg vorwärts in eine strahlende Zukunft des Reisens für Menschen und den Planeten.“ „National Geographic steht für Erforschung, Schutz und ausgezeichnetes Geschichtenerzählen. Die World Legacy Awards feiern Menschen, Orte und Erfahrungen, die unsere Mission in der globalen Reiseindustrie veranschaulichen“, sagt George Stone, Chefredakteur Reise National Geographic. „Wir sind stolz diese führenden Köpfe in Sachen Nachhaltigkeit zu ehren. Sie repräsentieren die Zukunft im Reisen und wecken den Abenteurer in jedem von uns.“ Die Gewinner und Finalisten der National Geographic World Legacy Awards 2017 sind: Earth Changers (Veränderer der Erde) – Prämiert wird die innovative Marktführerschaft im Bereich umweltfreundlicher Geschäftspraktiken und grüner Technologien – von erneuerbarer Energie und dem Schutz des Wassers bis hin zu Null-Abfall-Systemen und der Verringerung der Kohlenstoffemission. Gewinner: Cayuga Collection, Costa Rica and Nicaragua – Diese innovative Hotel-Kollektion kombiniert hochmoderne Nachhaltigkeit mit experimentellem Reisen in acht einzigartigen Objekten in Zentralamerika. Das Verringern und Überwachen von Energie, Wasser, Abfall, Kompost und Recycling sowie andere umweltfreundliche Initiativen inspirieren Belegschaft und Gäste dazu, die grünen Praktiken zum Teil ihres eigenen Lebens zu machen. Die innovativen Praktiken beinhalten auch die Eliminierung von Plastikmüll (sogar Strohhalme bestehen aus wiederverwendbarem Bambus) und Gäste können an Touren teilnehmen, die durch für sie sonst unzugängliche Bereiche führen, um zu erfahren, wie Nachhaltigkeit ihre Urlaubserfahrungen bereichert. Finalisten: • Finch Bay Galapagos Hotel, Ecuador • ITC Hotels, Indien Sense of Place (Erhaltung der Bedeutung eines Ortes) — Prämiert werden hervorragende Leistungen zur Aufwertung der Atmosphäre eines Ortes und dessen Authentizität, wie etwa dem Schutz historischer Monumente, archäologischer Stätten, kultureller Ereignisse, dem indigenen Erbe sowie künstlerischer Traditionen. Gewinner: Stadt Santa Fe, New Mexico, USA – Wenn die amerikanischen Pioniere aus der Zeit vor mehr als 100 Jahren heute auf der Plaza von Santa Fe wiederauftauchten, würden sie diese sofort wiedererkennen. Die älteste Hauptstadt eines amerikanischen Bundesstaates sieht die Erhaltung ihre reichen Erbes als Pflicht und als Leidenschaft an. Das historische Stadtzentrum und seine Umgebung schützen archäologische Stätten und die kulturelle Authentizität. Dazu gehören der Santa Fe Indian Market, der nun fast 100 Jahre alt ist und immer noch beliebt ist. Santa Fe’s jährliche Festivals und Veranstaltungen stellen das Erbe der amerikanischen Ureinwohner, Spanier und Angloamerikaner in den Mittelpunkt, während starke Nachhaltigkeitsinitiativen die Vergangenheit in die Zukunft bringen. Finalisten: • Adventure Canada, Kanada • Awamaki, Peru Conserving the Natural World (Erhaltung der natürlichen Umwelt) — Prämiert werden außerordentliche Leistungen zur Erhaltung der Natur, zur Wiederherstellung natürlicher Lebensräume sowie zum Schutz seltener und bedrohter Arten, sowohl auf dem Land als auch im Meer. Gewinner: North Island, Seychellen – Gefeiert als das Galapagos des Ostens, hat das innovative Projekt Noah’s Ark dieses Luxus Eco-Resorts einige der seltensten und gefährdetsten Lebewesen der Seychellen als Teil der Renaturierung von heimischen Lebensräumen auf der früheren Plantageninsel wieder erfolgreich in die Natur eingeführt. Biologen vor Ort überwachen alle Aspekte der Ökologie der Insel und tragen dabei zum größeren globalen Verständnis von Migrationsverhalten, Meerestemperaturen und den Einflüssen des Klimawandels in einem der weltweiten Hotspots der Biodiversität bei. Finalisten: • Mark Thornton Safaris, Tansania • Misool, Indonesien Engaging Communities (Engagement in Gemeinschaften) — Prämiert werden direkte, konkrete wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen, die zur Verbesserung der Lebensgrundlage vor Ort beitragen. Dies umfasst die Schulung und den Kapazitäten-Aufbau, gerechte Löhne und Sozialleistungen, Gesundheitsfürsorge und Bildung. Gewinner: Lodge at Chaa Creek, Belize – Belizes führendes Eco-Resort zeigt, dass das Vorgehen, einheimische Menschen an erster Stelle zu stellen, den Mitarbeitern, den Dörfern und dem eigenen Gewinn zu Gute kommt. Die Lodge stellt über das Land verteilt wirtschaftliche Leistungen für Gemeinde-Projekte zur Verfügung. Zehn Prozent der Zimmereinnahmen unterstützen soziale und ökologische Programme. Sie bieten jährliches Training und Workshops, um die Karriereentwicklung zu fördern und sponsern ein Environmental Outreach Program, ein kostenloses Eco-Kids Sommer-Camp sowie Stipendien und Praktika für lokale Schüler. Finalisten: • Andaman Discoveries, Thailand • Chambok Community Based Eco-Tourism/Mlup Baitong, Kambodscha Destination Leadership (Beispielhafte Destinationsführerschaft) — Prämiert werden hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Destinationsmanagements, dies betrifft Städte, Provinzen, Bundesstaaten, Länder oder Regionen, die Best Practices im Bereich des Umweltschutzes anwenden, die Erhaltung des Kultur- und Naturerbes pflegen, die Schaffung von Vorteilen für örtliche Gemeinschaften unterstützen und Touristen über die Grundsätze der Nachhaltigkeit informieren. Gewinner: Slowenisches Tourismusamt, Slowenien – Slowenien hat den Grundstein gelegt, um eine der nachhaltigsten Destinationen der Welt zu werden. 60 Prozent des Landes sind geschützt. Das Tourismusamt vereint alle Initiativen durch ihre „Green Scheme“, welche Richtlinien setzt und alle dafür nötigen Werkzeuge bereitstellt, um den Nachhaltigkeitsfortschritt messbar zu machen und eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung in den Tourismusbemühungen des Landes zu etablieren, die darauf beruht, dass lokale Gemeinschaften davon profitieren, kulturelles Erbe bewahrt und die Natur geschützt wird. Dazu gehören die Wiederbelebung von ländlichen Gebieten und die Schaffung von authentischen Reiseerfahrungen für Besucher. Finalisten: • The Riverwind Foundation/Jackson Hole Chamber of Commerce, Wyoming, USA • Segera Retreat, Kenia Die Sponsoren der World Legacy Awards sind Adventure World und TreadRight Foundation . Mehr Informationen zu den Sponsoren unter www.adventureworld.com.au und www. treadright.org Mehr Informationen zu den World Legacy Awards inklusive der kompletten Liste der Finalisten 2017 sowie Interviews auf www.nationalgeographic.com/worldlegacyawards/. Über National Geographic Partners LLC National Geographic Partners LLC, ein Joint Venture zwischen National Geographic Society und 21st Century Fox, vereint die Fernsehsender von National Geographic mit den Medien und kundenorientierten Bereichen von National Geographic, darunter die National Geographic Magazine; National Geographic Studios; verwandte digitale und soziale Medienplattformen; Bücher; Landkarten; Kindermedien und unterstützende Tätigkeiten, wie z.B. Reisen, weltweite Erlebnisse und Events, Archivverkäufe, Kataloge, Lizenzierung und E-Commerce. Ein Teil der Erlöse von National Geographic Partners LLC wird zur Finanzierung von Wissenschaft, Forschung, Erhaltung und Bildung verwendet, um die Arbeit der National Geographic Society durch beträchtliche, kontinuierliche Beiträge zu unterstützen. Mehr Informationen unter www.nationalgeographic.com sowie auf Facebook, Twitter, Instagram, Google+, YouTube, LinkedIn und Pinterest. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Anziehungskraft der ITB Berlin auch 2017 erneut stark

07. März 2017
Messehallen komplett belegt – Rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern und Regionen – Offizielles Partnerland Botswana beispielgebend für nachhaltigen Tourismus – ITB Berlin Kongress mit Schwerpunktthema „Safety & Security“ und „Künstliche Intelligenz“ –Neues Segment Medical Tourism – Boomsegment Travel Technology weiter auf Wachstumskurs – ITB China Premiere 2017 in Shanghai – Berlin Travel Festival Preview für 2018 Die internationale Tourismuswirtschaft sieht sich gegenwärtig vielen Herausforderungen gegenüber. So wirft die aktuelle geopolitische Lage bei Urlaubern Fragen zur Sicherheit bei Reisen auf. Die ITB Berlin setzt sich vom 8. bis 12. März 2017 mit den brisantesten Themen auseinander und ist auch in ihrer 51. Auflage hervorragend aufgestellt. Auf der Leitmesse der weltweiten Reisebranche fehlt von Reisezurückhaltung jede Spur: Die 26 Hallen des Berliner Messegeländes sind wieder komplett belegt. An den fünf Messetagen präsentieren sich mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern an 1.092 Messeständen auf 160.000 Quadratmetern und zeigen die neuesten Produkte und Trends der globalen Tourismusbranche. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Als weltweit wichtigstes Netzwerk der Tourismusindustrie macht die ITB Berlin vor allem eines: Sie verbindet Menschen. Millionen von persönlichen Treffen auf der ITB Berlin schaffen vor allem eines – Vertrauen. Vertrauen, auf das wir im Geschäftsleben in einer durch die Digitalisierung und Globalisierung schwieriger zu verstehenden Welt mehr denn je angewiesen sind.“ Über 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die Messeveranstalter erwarten erneut über 100.000 internationale Fachbesucher und am Wochenende zusätzlich zehntausende Privatbesucher, die ihren Urlaub auch gleich vor Ort buchen können. Partnerland Botswana setzt auf Nachhaltigkeit Im Fokus steht das Partnerland Botswana, das seit 1983 ständiger Aussteller auf der ITB Berlin ist und dieses Jahr mit 39 Ausstellern vertreten ist. Botswana informiert über sein breit gefächertes Angebot in Halle 20. Dabei steht vor allem ökologisch nachhaltiges Reisen im Vordergrund. Zusätzlich können Besucher in Halle 4.1 traditionelle Tänze oder Kunsthandwerk aus Botswana bestaunen. Am Vorabend der Messe richtet das Partnerland einen spektakulären Empfang auf der ITB Eröffnungsfeier im CityCube Berlin aus. ITB Speeddating Day: 2.800 Termine an einem Tag Wertvolle Kontakte an nur einem Tag knüpfen: Mit gleich zwei Speed Dating-Formaten vernetzt die ITB Berlin in diesem Jahr an einem Tag Einkäufer und Blogger mit Austellern aus aller Welt am 9. März 2017. Zum dritten Mal wird das ITB Speed Networking am Vormittag des ITB-Donnerstag stattfinden, bei dem sich exklusiv interessierte Top-Einkäufer des ITB Buyers Circle und Aussteller am Vormittag in kurzen Terminen kennenlernen und austauschen können. Mehr als 1.000 vereinbarte Termine wurden bereits vor der Messe organisiert. Im exklusiven ITB Buyers Circle versammeln sich 1.000 Top-Einkäufer aus Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien. Innerhalb von fünf Jahren hat sich der ITB Buyers Circle zum begehrten Treffpunkt für Reiseeinkäufer aus aller Welt etabliert. Rund 80 Prozent der Teilnehmer sind Direktentscheider und verfügen über mehr als eine halbe Million Euro Einkaufsbudget. Über ein Drittel der anwesenden Einkäufer verfügen sogar über zehn Millionen Euro und mehr. Beim ITB Blogger Speed Dating am Nachmittag lernen sich Aussteller und internationale Blogger in kurzen Gesprächen kennen und besprechen dabei Kooperationsideen oder konkrete Angebote für eine künftige Zusammenarbeit. Insgesamt wurden 1.800 Termine vorab mit dem ITB Matchmaking Tool vereinbart. ITB Berlin Kongress: Rüstzeug für turbulente Zeiten Schwerpunkthemen auf dem ITB Berlin Kongress, vom 8. bis 11. März 2017, sind die sich zuspitzenden geopolitischen Krisen und die exponentiellen Technologieentwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Der diesjährige Kongress steht ganz unter dem Motto „Disruptive Travel: Das Ende alter Gewissheiten“. Das letztjährige Schwerpunktthema „Services von humanoiden Robotern“ wird in diesem Jahr mit dem Fokus auf „Künstliche Intelligenz“ weitergeführt. Auf dem ITB Future Day, Mittwoch, 8. März 2017, werden die Megatrends in Wirtschaft und Gesellschaft sowie Schlüsselthemen der globalen Reise- und Tourismusbranche behandelt. Exklusive empirische Studienergebnisse und Best Demonstrated Practice-Beispiele von Markt- und Innovationsführern bieten wertvolle Einsichten und konkrete Entscheidungshilfen für unternehmerische Strategien und Maßnahmen. Des Weiteren informiert der ITB Hospitality Day, Donnerstag, 9. März 2017, über künstliche Intelligenz in der Service-Branche. Auf dem Destination Day 1, Mittwoch, 8. März 2017, demonstriert der Service-Roboter „Pepper“ seine Fertigkeiten live auf der Bühne. Exklusive Studie zur Reisesicherheit auf dem ITB Future Day Wie groß die Sorgen der Reisenden in wichtigen Quellmärkten des Tourismus weltweit sind und welche Informationen als hilfreich eingeschätzt werden, hat die exklusiv für den ITB Berlin Kongress durchgeführte Studie von Travelzoo, in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Norstat, herausgefunden. Die aktuelle Marktstudie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit des jeweiligen Reiseziels für 97 Prozent der weltweit befragten Teilnehmer eine wichtige Rolle spielt. Trotzdem lässt sich die Mehrheit der Befragten nicht die Lust am Reisen nehmen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken entscheiden sich nur vier Prozent der Befragten in Großbritannien und jeweils sechs Prozent der Deutschen und Franzosen dieses Jahr gegen eine Auslandsreise. Jahr des nachhaltigen Tourismus Die Vereinten Nationen (UNWTO) haben 2017 zum Jahr des nachhaltigen Tourismus erklärt. Im Fokus stehen die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte, welche die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zum Ziel hat. Auf der ITB Berlin ist der ITB CSR Day am Freitag, 10. März, ein wichtiger Impulsgeber. Prominente Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft erörtern auf dem ITB Berlin Kongress innovative Konzepte, Best Practice-Beispiele und Wirtschaftlichkeitspotentiale eines nachhaltigen Tourismus. Schwerpunktthema dieses Jahr ist Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen. Nicht nur im renommierten ITB Berlin Kongress, sondern bei vielen weiteren Veranstaltungen und Events wird das Thema CSR aufgegriffen: So wird es auch diesmal wieder vor allem auf den beiden Bühnen der Halle 4.1 ein großes Spektrum an nachhaltigen Vorträgen und Diskussionen geben. Die Zukunft ist digital Wachstum und eine hohe Dynamik prägen seit vielen Jahren die Travel Technology-Hallen und die eTravel World. Insgesamt dreißig Prozent Neuausteller verzeichnet das Segment Travel Technolgy auf der ITB Berlin. Die zunehmende Relevanz von Travel Technology wird auch durch den Anstieg von Zahlungssystemanbietern deutlich. Die eTravel World ist dieses Jahr erneut komplett ausgebucht. Aufgrund der großen Nachfrage wurde sie nochmals um eine Halle vergrößert. Zusätzlich finden Besucher in Halle 7.1c etwa 60 Prozent neue Aussteller. Die gesamte eTravel World war bereits im November 2016 ausgebucht. In dem Boomsegment stellen über 70 Aussteller aus den Bereichen Social Media, Big Data und Mobile Travel Services aus. Gleichzeitig wird das Ausstellerportfolio in der eTravel World immer internationaler und zieht insbesondere Start-ups aus aller Welt an. Zum ersten Mal können sich junge Unternehmen am Freitag, 10. März, um 11.30 Uhr bei einem internationalen Start-up Pitch powered by Phocuswright beteiligen. Neues Segment: Medical Tourism Die ITB Berlin widmet dem wichtigen und wachstumsstarken Segment des Medizintourismus in diesem Jahr erstmals eine eigene Plattform. Im Medical Tourism Pavillon in Halle 3.2 können Leistungsträger aus dem medizinischen Bereich sowie Hotels und Destinationen mit entsprechenden Angeboten ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Neben Vorträgen und Präsentationen wird am Donnerstag, 9. März, von 15 bis 16 Uhr auch eine Medical Networking Reception im Medical Tourism Pavillon in Halle 3.2 stattfinden. Insgesamt hohe Ausstellernachfrage Auf der 51. ITB Berlin ist die Nachfrage der Aussteller ungebrochen. Voller Optimismus präsentiert sich die Türkei wieder in einer eigenen Halle. Der wirtschaftlichen Krise in Indien trotzen die Aussteller des Subkontinents in Halle 5.2b, die erneut komplett ausgebucht ist. Bei den Ausstellern aus Europa haben Kroatien in Halle 1.2, Frankreich und Portugal in Halle 1.1 und Tschechien in Halle 7.2 b ihre Stände erweitert. Auch die Asienhalle 26 ist wieder ausgebucht und mit Wartelisten belegt. Indonesien freut sich über größere Standflächen. HanaTour, eines der größten Reiseunternehmen aus Korea, wird als Individualaussteller erstmalig dabei sein. Aus China erweitern die Stände von Caissa Travel Management, Beijing Nimbus Travel, China Inbound und der Dossen Hotel Group die Produktpalette aus einem der wichtigsten touristischen Wachstumsmärkte Asiens. Das Wachstumspotential der Staaten im Mittleren Osten spiegelt sich auch auf der ITB Berlin wider. Insgesamt versammeln sich 32 große Hauptaussteller aus dem Mittleren Osten auf der ITB Berlin, darunter verzeichnen dieses Jahr zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar Airways mit rund 3.380 Quadratmetern sowie Saudi-Arabien mit mehr als 300 Quadratmetern größere Standflächen. Um 100 Quadratmeter erweitert hat die USA ihre Ausstellungsfläche. Australien hat seine Standfläche in diesem Jahr ebenfalls vergrößert und Nachbar Neuseeland präsentiert sich dieses Jahr als Individualaussteller in Halle 5.2a. Bei Ausstellern aus Afrika und Europa gibt es Wiederkehrer: Die Länder Togo und Senegal sind nach längerer Abwesenheit zurück und in Halle 21 zu finden. Ebenfalls wieder auf die ITB Berlin zurückgekehrt ist Andorra in Halle 2.1. Mehr Platz eingeräumt wird dieses Jahr dem Convention & Culture Partner Slowenien in Halle 17. Das grüne Land sponsert auch die WLAN-Anbindung auf dem gesamten Messegelände der ITB Berlin. In Halle 9 entdecken Besucher dieses Jahr mehr Hotels, darunter auch größere Stände von Hyatt Hotels & Resorts, Hilton, AccorHotels, Jin Jiang International und Expedia. Die Deutsche Hotel & Resort Holding ist dieses Jahr erstmals auf der Messe und in Halle 9 anzutreffen. Neu ist auch Airbus als Aussteller in Halle 25. Dort tritt erstmals Aeroflot mit einem eigenen Stand auf. In Halle 14.1 sind deutlich mehr Autovermietungen und Reiseveranstalter vertreten. ITB goes China Die ITB Berlin veranstaltet in diesem Jahr erneut das Networkingevent „ITB Chinese Night“, um Interessierten den Zugang zum chinesischen Reisemarkt zu erleichtern. Als internationale Marke ist die ITB Berlin inzwischen über die Grenzen hinweg ein renommierter Name. Mit der neuen ITB China, 10. bis 12. Mai 2017, in Shanghai wird die ITB Berlin ihre Marktposition in Asien weiter ausbauen und stärken. LGBT größer und bunter Das stark wachsende Segment LGBT punktet dieses Jahr mit einer neuen Presentation Corner, in der Aussteller ihre aktuellen LGBT-Angebote vorstellen. Mittlerweile steht die ITB Berlin für das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten aus diesem Bereich. Die Vorträge in der Halle 21b und beim ITB Berlin Kongress drehen sich unter anderem um die weltweit erste Reisekampagne mit Transgender Models, erfolgreiche Geschäftsmodelle zur Erschließung dieses Marktes und LGBT-freundliche Reiseziele. Im LGBT Pavillon sind dieses Jahr auch zahlreiche neue Aussteller zu finden, darunter Hornet.com, Illinois Office of Tourism, Aspen Snowmass mit Informationen zu ihrer großen LGBT Skiweek, die Belmond Hotelgruppe sowie ALAT.LGBT Latin American LGBT Travel Association. Etliche Neuzugänge verzeichnet die Messe auch aus Spanien mit der Worldpride Madrid 2017, der Region Valencia und Benidorn, ELLA – Lesbina Travel aus Mallorca sowie dem Tourist Board Arona aus Teneriffa. Noch mehr Arbeitgeber im ITB Career Center So viele Arbeitgeber wie nie zuvor präsentieren im Career Center in Halle 11.1 ihre Angebote. Branchengrößen wie DER Touristik, Marriott International und Sixt Autovermietung sind mit eigenen Ständen vertreten. Am Stand des Exklusivpartners Bundesagentur für Arbeit informieren Personalverantwortliche unter anderem von Accor Hotels, Adina Apartment Hotels, Cruise Net Hamburg, Eurowings und Viking River Cruises über aktuelle Arbeits- und Ausbildungsplätze. Allein 100 aktuelle Tourismusstellen stehen an der Jobwand zur Wahl – von Ausstellern der ITB Berlin sowie aus der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Vielfältiges Kulturangebot Die CULTURE LOUNGE feiert dieses Jahr zehnjähriges Jubiläum und ist 2017 noch größer als zuvor. Kulturinteressierte Reisende und Fachbesucher treffen in Halle 16 und zusätzlich in Halle 15.1 über 70 Aussteller aus 9 Ländern. Kulturpartner der Kulturhalle der ITB Berlin ist Flandern. Ein fester Bestandteil der CULTURE LOUNGE ist die CULTURE CONFERENCE LOUNGE, in der ein kulturtouristisches Fachprogramm mit Vorträgen und Präsentationen angeboten wird. Exklusive Preview des Berlin Travel Festivals 2018 Die Messe Berlin ist Partner und Unterstützer des Berlin Travel Festivals, das vom 9. bis 11. März 2018 in der Arena, Berlin-Kreuzberg, den Startschuss gibt. Auf der diesjährigen ITB Berlin gibt das Berlin Travel Festival schon ein Jahr vor dem offiziellen Launch einen ersten Einblick. Eine exklusive Vorschau in Form einer interaktiven Ausstellung ist vom 8. bis 10. März 2017 im Marshall-Haus auf der weltweit größten Reisemesse zu sehen. Highlight ist das Bühnenprogramm unter dem Motto „People, Places and Memories”. Das innovative Format, eine Mischung aus Concept Store für Endverbraucher und neuartige Fachmesse für die Branche, ist eine neue Plattform, die für Austausch, Inspiration und Entdeckung steht. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Buyers Circle: Exklusive Geschäfte im kleinen Kreis

06. März 2017
Kaufstarke Einkäufer aus aller Welt – ITB Speed Networking Event vernetzt Top-Buyer mit Ausstellern –Services vor Ort sparen Zeit und machen Teilnahme auf der ITB Berlin noch erfolgreicher Treffpunkt für die Top Einkäufer der Reiseindustrie: In seiner sechsten Auflage begrüßt der ITB Buyers Circle dieses Jahr wieder 1.000 Top-Einkäufer aus aller Welt. Sie arbeiten für Start-ups, mittelständische Unternehmen bis hin zu Global Playern, vorrangig in den Bereichen Leisure, MICE oder Business Travel. David Ruetz, Head of ITB Berlin, erklärt: „Der ITB Buyers Circle ist eine der vielen Erfolgsgeschichten der ITB Berlin. Jedes Jahr bewerben sich mehr Top-Einkäufer, viele begrüßen wir dieses Jahr zum ersten Mal, andere zum wiederholten Male. Das zeigt uns, dass wir mit diesem exklusiven Treffpunkt für Einkäufer einen Nerv treffen.“ Die Einkäufer haben sich zwischen November und Februar für eine Zulassung beworben. Jede Anfrage wurde von einem international besetzten Team bewertet. Für die Mitglieder des ITB Buyer Circle 2017 gilt: • 90 % sind Entscheidungsträger • 80 % sind für Reiseveranstalter oder Reisebüros tätig • 70 % sehen die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Branche positiv • 70 % arbeiten in Europa und in der ganzen Welt • 60 % haben Entscheidungshoheit über mindestens 1 Mio. EUR • Etwa die Hälfte arbeiten in Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern • 40 % haben die ITB Berlin mindestens 10 Mal besucht Die Mitgliedschaft im ITB Buyers Circle geht mit einer Vielzahl an exklusiven Vorteilen einher. Mitglieder im ITB Buyers Circle erhalten freien Eintritt zur ITB Berlin und dem ITB Berlin Kongress. In separaten Räumen können sie ihre Business-Termine wahrnehmen und dank des Shuttleservices und den Fast Lanes verlieren sie trotz Messetrubel keine Zeit. 1.000 Termine an einem Vormittag Zusätzlich organisiert die ITB Berlin gezielte Veranstaltungen für einzelne Käufergruppen. Neben der ITB Chinese Night, 8. März 2017, wird es erstmalig eine Luxury Reception, 10. März 2017, und ein Travel Technology Breakfast, 10. März 2017, geben. Das bereits bewährte ITB Speed Networking kommt der Nachfrage von Einkäufern und Austellern nach und bietet erstmals ein Vorab-Matchmaking an. Für das Event am 9. März, 9.30 bis 11 Uhr, sind bereits 1.000 Termine vereinbart worden. Als offizieller Sponsor für den ITB Buyers Circle und das ITB Speed Networking 2017 konnte die Sundance Travel Group powered by LATIF Group gewonnen werden. Sie vertreibt Hotels in Alamein, Kairo und Sharm El Sheikh. Mit einem Investitionsvolumen von USD 2,7 Mrd. ist die LATIF Gruppe eine der führenden Marken auf dem ägyptischen Immobilien- und Tourismusinvestmentsektor. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Künstlich, intelligent und top-aktuell

06. März 2017
ITB Berlin Kongress wirft ein Schlaglicht auf eines der spannendsten Technologiethemen des Jahres – Live-Demonstration von Service-Roboter „Pepper“ – Diskussionen zu Chancen und Auswirkungen von Chatbots und Virtual Assistants auf die internationale Reiseindustrie Künstliche Intelligenz in allen Facetten: Auf dem ITB Berlin Kongress drehen sich dieses Jahr einige Sessions um „Künstliche Intelligenz“ und ihr Einsatz in der Reiseindustrie. Chatbots, virtuelle Assistenten und humanoide Roboter erleichtern Kunden schon heute den Prozess von der Reisebuchung bis hin zum Einchecken im Hotel, stellen die Branche aber auch vor neue Herausforderungen. Beim größten Think Tank der internationalen Reiseindustrie geben praxiserfahrene Experten vom 8. bis 11. März 2017 ihr Wissen weiter und liefern Besuchern einen wertvollen wie unterhaltsamen Einblick in die Welt der Künstlichen Intelligenz. In seiner Keynote beim ITB Future Day am 8. März zum Thema „Technology vs. Humanity? Perspektiven Künstlicher Intelligenz für Wirtschaft, Gesellschaft und Menschheit“ erklärt Prof. Dr. Hans Uszkoreit, Wissenschaftlicher Direktor und Leiter des FB Sprachtechnologie, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH, inwiefern Künstliche Intelligenz Wirtschaftsstrukturen, gesellschaftliche Prozesse und Privatleben verändert. Welche Fähigkeiten Roboter heute schon mit sich bringen, zeigt dann am gleichen Tag der Roboter Pepper beim ITB Destination Day 1. Live auf der Bühne demonstriert er, was er kann. Nicolas Boudot, EMEA Sales Director, SoftBank Robotics Europe, berichtet mehr über die vielversprechenden Anwendungsbeispiele von Service-Robotern in Destinationen und wo sie sich besonders gut einsetzen lassen. Auch in der Hotelbranche macht Künstliche Intelligenz inzwischen Schule. Auf dem ITB Hospitality Day am 9. März stellt Moderator Dr. Andriew Lim, Professor of Technopreneurship and Innovation in Hospitality, Hotelschool The Hague, die Frage: „Heißt die Hotel-Branche die Digitalisierung willkommen, mit all ihren Innovationen in der Automatisierung, im Internet der Dinge und in Künstlicher Intelligenz?“. Dabei geht es um die Frage, welche Ideen und Schnittstellen den Hotels neue Freiheiten und Zufriedenheit bringen werden. Darüber diskutieren Sarah Kennedy Ellis, Vice President Global Marketing & Portfolio Strategy Sabre, Andreas Pröfrock, Director Strategic Alliances and Technology Partnerships WW Alcatel-Lucent Enterprise International, Frippe Stenberg, Vice President Brand and Guest Journey Scandic Hotels, und Rohan Thakkar, Vice President Development & Strategy YOTEL. Wie Künstliche Intelligenz sinnvoll im Tourismus eingesetzt werden kann, erfahren Teilnehmer der Session „The Next Big Thing: Künstliche Intelligenz – Disruption von Reiseentscheidungen und -buchung!?” beim ITB Marketing and Distribution Day am 10. März. Technologiegiganten investieren massiv in die Erforschung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz. Norm Rose, Präsident, Senior Technology and Corporate Market Analyst, Travel Tech Consulting Phocuswright Inc., klärt in einer Präsentation über den Status-Quo auf. Im anschließenden Interview mit Philip C. Wolf, Gründer PhocusWright, Serial Board Director, gehen sie der Frage nach, wo die Reise hingeht. In der darauf folgenden Podiumsdiskussion sprechen beide mit Thomas Houriez, Co-Founder & Vice President Marketing Sépage S.A.S, David Low, Developer Advocate Skyscanner, und David O’Flanagan, CEO Boxever, über bisherige Erfahrungen mit Chatbots oder Big Data-Analysen. Wie Mensch-Maschine-Schnittstellen und digitale Realitäten das Reisen in Zukunft verändern werden, erklärt Mark McSpadden, Director of Technology Sabre Labs, in seinem Impulsreferat zu „Künstliche Intelligenz und virtuelle Realität: Megatrends in einem dynamischen Technologieumfeld“ und dem anschließenden Gespräch mit Brekke Fletcher, Travel Executive Editor CNN. Technologieforschungsinstitute wie die Sabre Labs erforschen innovative Technologietrends und ihre Auswirkungen auf das Reiseverhalten in der nächsten Dekade. Auch digitale Sprachassistenten halten inzwischen Einzug in die Alltagswelt des Gastes. Auf der eTravel Stage erläutert Stefan Niemeyer, Senior Conversion Architekt neusta etourism GmbH, am 8. März, in seinem Vortrag, wie lernende Roboter, Amazon Echo oder Google Home das Reiseerlebnis verändern und auf welche Veränderungen sich das Tourismusmarketing einstellen sollte. Am gleichen Tag erfahren Besucher in einem Special alles Wissenswertes über „Chatbots, künstliche Intelligenz und Machine-Learning in der Kundeninteraktion“. Unter der Moderation von Timothy J O’Neil-Dunne, Co-Founder Expedia, Tnooz, T2impact, Airblackbox; Managing Partner VaultPAD Ventures: Global, diskutieren Matthias Keller, Chief Scientist Kayak, David Low, Developer Advocate Skyscanner, und Mike Slone, Chief Experience Officer Travelaer SAS, über die großen Potentiale der digitalen Assistenten. Ebenfalls am ITB-Mittwoch erklärt Tymon Wiedemair, Mitgründer und Geschäftsführer Ulmon GmbH, beim eTravel Lab Day, wie mit Künstlicher Intelligenz Reiseinhalte auf Mobilgeräten personalisiert werden können. Möglich wird dies durch die massenhafte Verbreitung von „mobilen“ Technologien in den vergangenen Jahren und die Schaffung von mächtigen KI-Systemen, die Standortdaten verwenden, um Reisenden personalisierten Inhalt zu liefern. Dass die Digitalisierung der Tourismusbranche auch die Anforderungen an Berufseinsteiger verändert hat, wird beim Vortrag des ITB Young Professionals Days am 8. März deutlich. Prof. Armin Brysch, International Relations Coordinator Fakultät Tourismus Hochschule Kempten, Leiter des Ausschusses Berufsausbildung DRV, und Michael Faber, Berater und Geschäftsführer Touristik Tourismuszukunft, erläutern, welche Technologiekompetenzen Absolventen heute mitbringen müssen und zeigen anhand konkreter Beispiele wie VR-Brillen und Künstlicher Intelligenz, was Technologie im Tourismus leisten kann. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Dubai Tourism, MC Group und Metro AG sind Gold Sponsoren, Louvre Hotels, Sabre und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit dem Deutschen Tourismusverband DTV ist Bronze Sponsor. Euromonitor ist Medienpartner. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Maßnahmen zur Minimierung möglicher Streikauswirkungen an den Berliner Flughäfen

04. März 2017
ITB Berlin ergreift eine Reihe von Maßnahmen zur reibungslosen Anreise für Besucher der weltgrößten Reisemesse Die ITB Berlin hat Maßnahmen zur Minimierung der Auswirkungen bei möglichen Warnstreiks des Bodenpersonals bei den Berliner Flughäfen ergriffen. Auf der Website der ITB Berlin finden Reisende einen Ticker mit einem Link zu aktuellen Informationen der Berliner Flughäfen unter www.berlin-airport.de . In einem zweiten Ticker klärt die ITB Berlin ihre Besucher mit Hinweisen auf www.itb-berlin.de/anreise oder www.itb-berlin.com/travel über Anreisemöglichkeiten zur weltgrößten Reisemesse auf. Auch in den sozialen Kanälen Facebook und Twitter erhalten Reisende ständig aktuelle Hinweise zur ITB Berlin. Reisenden aus dem In- und Ausland empfiehlt die ITB Berlin, sich selbstständig bei ihren Fluggesellschaften auf dem Laufenden zu halten, um gegebenenfalls auf andere Verkehrsmittel wie Zug, Bus oder Auto umzusteigen. Mit dem ITB Berlin-Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn reisen Besucher von jedem DB-Bahnhof schnell und bequem zur ITB Berlin. Die einfache Fahrt mit Zugbindung in der 2. Klasse kostet 49,50 Euro, in der 1. Klasse 79,50 Euro. Das vollflexible Ticket ist für die einfache Fahrt in der 2. Klasse für 69,50 Euro und in der 1. Klasse für 99,50 Euro zu haben. Das Veranstaltungsticket ist gültig zwischen dem 6. und 14. März 2017. Mehr Informationen zum Veranstaltungsticket sind telefonisch unter +49 (0)1806 – 99 66 44 oder online unter www.bahn.de erhältlich. Besucher mit Auto oder Mietwagen können vom 8. bis 12. März das ICC Parkhaus oder den Parkplatz Olympiastadion nutzen. Von dort gelangen sie bequem mit dem Bus-Shuttle M1 zum Eingang Süd der Messe Berlin. Der Fernbus-Anbieter FlixBus bietet Messebesuchern eine komfortable Fahrt und gewährt Fachbesuchern einen Rabatt von 25 Prozent auf die An- und Abreise. Im Preis sind neben der WLAN-Verbindung im Bus auch eine Sitzplatzgarantie inkludiert, Snacks und Getränke gibt es kostengünstig. Die Haltestelle ZOB Berlin befindet sich direkt neben der Messe. Weitere Informationen sind telefonisch unter +49 (0) 30 – 300 137 137 erhältlich. Zur ITB Berlin können Besucher auch verschiedene Bus-Shuttle nutzen, die sie schnell und kostenfrei zum Messegelände bringen. Folgende Linien verkehren zur diesjährigen Messe: Der Bus-Shuttle M1 fährt vom Parkplatz Olympiastadion bis zum Eingang Süd der Messe Berlin. Der City-Shuttle Linie A bringt Besucher von der Haltestelle Unter den Linden/Friedrichstraße zum Eingang Süd. Der City Shuttle Linie B startet vom Wittenbergplatz Richtung Eingang Süd. Die Bustransfers zu den am Shuttle-Service teilnehmenden Hotels sind ebenfalls sichergestellt. Ein Hinweis für alle Besucher, deren pünktliche Anreise sich zur ITB Berlin wegen möglicher Warnstreiks verzögert: Als Ausweichtermin können Fachbesucher auch das Wochenende für ihre Gespräche nutzen. Die ITB Berlin ist am Samstag, 11. März und Sonntag, 12. März 2017 von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Nachhaltiger und verantwortungsvoller Tourismus im Fokus der ITB Berlin

03. März 2017
Starkes Wachstum im Segment Adventure Travel & Responsible Tourism – 12. Pow-Wow für Fachbesucher mit aktuellen Themen und beispielhaften Projekten rund um Astrotourismus, Abenteuerurlaub und ökologisches Reisen – Halle 4.1b komplett ausgebucht Verantwortungsbewusstes Reisen und das von der Welttourismusorganisation (UNWTO) ausgerufene „Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung“ sind zentrale Themen auf der weltweit größten Reisemesse. Die Bedeutung dieses stark wachsenden Marktes spiegelt sich in der erstmals ausgebuchten Halle 4.1b Adventure Travel & Responsible Tourism wider. Fast 60 Aussteller aus 35 Ländern präsentieren vom 8. bis 12. März 2017 ihre Neuigkeiten und Produkte zu Abenteuer-, ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortlichem Tourismus. Treffpunkt für Besucher, Aussteller, Partner und Sponsoren ist der 12. Pow-Wow for Tourism Professionals vom 8. bis 10. März 2017. Das weltweit einzigartige Symposium steht in diesem Jahr unter dem Motto “Gazing into the night skies’ sparkling diamonds − A journey through the vast universe”. So viele internationale Tourismusverantwortliche und Experten wie noch nie, unter anderem aus dem Kaukasus, Deutschland, Mexiko, Russland, Kenia, Spanien und Iran werden bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Networking-Events brisante Themen rund um verantwortungsbewussten Tourismus, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Geoparks, Wildlife- und Astrotourismus beleuchten und debattieren. David Ruetz, Leiter der ITB Berlin: „Verantwortliches ist mehr und mehr in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Heute weiß fast jeder, dass es sich bei dieser Reiseform um ein bewusstes Erholungserlebnis handelt. Reisende sind durch Internet und persönliche Recherchen deutlich besser informiert als noch vor einigen Jahren. Bereits seit 2004 räumt die ITB Berlin den Segmenten Abenteuerurlaub und Ökotourismus eine große Plattform ein. Damit möchten wir Unternehmen in ihrem Bemühen um die ökonomisch, sozial und ökologisch verantwortliche Gestaltung ihrer touristischen Produkte und Dienstleistungen unterstützen.“ Astrotourismus als Tourismusmagnet Eröffnet wird der 12. Pow-Wow vom diesjährigen Partnerland Botswana mit einer kulturellen Kostprobe einer Show des #ilovebotswana-Ensembles. Schwerpunktthema des ersten Tages ist Astrotourismus. Botswana gehört zu den Reisezielen mit natürlichem, klarem Sternenhimmel frei von Lichtverschmutzungen. Fachbesucher erfahren, wie wichtig die Himmelskörper für das Leben auf der Erde sind. Experten geben Aufschluss zu den Herausforderungen für die internationale Reiseindustrie, Astrotourismus in einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Art und Weise zu realisieren und welche Auswirkungen die zunehmende Lichtverschmutzung durch künstliche Lichter auf die Ökosysteme hat. Beispielsweise berichtet Dr. Andreas Hänel, Astronom und Direktor Planetarium im Museum am Schölerberg, Osnabrück in seinem Vortrag „The many facets of astro-tourism“, dass 60 Prozent der Europäer und 80 Prozent der Nordamerikaner die Milchstraße nicht mehr sehen können. In einer Keynote erörtert Harald Bardenhagen, Astronom und Direktor des Sternenparks Nationalpark Eifel, den Wert der Dunkelheit für die Gesundheit der Menschen und die Biodiversität. Außerdem informiert er in einem Workshop über Astrofotografie und die richtige Ausrüstung für die Beobachtung der Himmelskörper. Auf eine Tour ins Universum nimmt Tim F. Horn, Direktor des Zeiss-Großplanetariums Berlin, die Besucher mit. Bei der interaktiven Präsentation werden Naturphänomene wie Sonnenfinsternis live simuliert. Der Astrotourismus-Tag endet mit der Experten-Talkrunde „Challenges and benefits of astronomy and dark nights for sustainable development“ und dem von Mexiko gesponserten „One-Minute-Pitch Networking Cocktail“. Zudem wird die Tourismusministerin von Mexiko, Lourdes Berho, eine Begrüßungsrede und einen kurzen Vortrag halten. Menschenrechte im Brennpunkt Auch der zweite Tag des Pow-Wows widmet sich dem sozialverträglichen Tourismus. Aussteller und Experten zeigen auf, wie andere von denjenigen lernen können, die nachhaltigen Tourismus bereits praktizieren. Ein Beispiel gibt Slowenien. Der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017 ist eines der wenigen Länder, das sich selbst das Ziel gesetzt hat, umfassend "grün" zu werden. In der Runde „Slovenia makes you green!“stellen fünf Tourismusverantwortliche aus Slowenien das Programm „Slovenia Green“ vor. Ein seit Jahren hochaktuelles Thema, für das sich die ITB Berlin seit jeher mit zahlreichen Initiativen engagiert, ist Menschenrechte und Kinderschutz. So leitet Rika Jean-Francois, die CSR Beauftragte der ITB Berlin und Board-Mitglied des Code, eine Panel-Diskussion zum Thema. Es sprechen unter anderem Dorothy Rozga, Executive Director ECPAT International, und Damien Brosnan, Programme Manager, The Code, über „Child Protection in Tourism“. Im Anschluss werden weitere touristische Unternehmen offiziell den „Child Protection Code“ unterzeichnen. Darauf folgend findet eine Diskussionsveranstaltung des Roundtable for Human Rights in Tourism statt, wobei es um die sorgfältige Umsetzung von Menschenrechten in der Hotelbranche geht. Geoparks und Artenschutz als wichtiges Erbe für zukünftige Generationen UNESCO-Geoparks leisten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Gebieten mit geologischen Stätten und Landschaften von internationaler geowissenschaftlicher Bedeutung. Im UNESCO Global Geoparks Network stellt Prof. Dr. Nikolaos Zouros, President UNESCO European Geoparks Network, neue Projekte und bedeutende Aktivitäten vor. Dem weltweit schnell wachsenden Segment Abenteuerurlaub widmet sich der anschließende Themenblock „Culture, Biodiversity and AdventureTourism“. Experten aus Mexiko, Indien, Balkans, Russland und dem Kaukasus, erörtern unter anderem die Fragen: Wie können Tourismusexperten nachhaltige Erlebnisreisen entwickeln? Am Beispiel „Race for Rhinos“ dokumentiert ITB Partnerland Botswana erfolgreichen Artenschutz. Jillian Blackbeard, Executive Marketing Manager Botswana Tourism Organisation und Secretary Tlhokomela Botswana, Endangered Wildlife Trust, berichtet über die größte Nashorn-Umsiedlungsaktion im südlichen Afrika und wie das Land vom Fortbestand der vom Aussterben bedrohten Tiere touristisch profitiert. Fahrradtourismus und Wildlife-Watching boomen Die „Responsible Tourism Clinics“, am Freitag, 10. März 2017, geben Teilnehmern die Möglichkeit, sich direkt mit erfahrenen Fachleuten aus dem Bereich nachhaltiger Tourismus auszutauschen. In der Panel-Diskussion „Developing successful cycle tourism products“ verdeutlichen Ádám Boder, EuroVelo and Advocacy Director European Cyclists’ Federation, Kevin Kalfels, Press and Marketing Officer Romantischer Rhein, und Carolien Ruebens, Project Officer European Cyclists’ Federation, wie und warum sich Radtourismus vom Nischenprodukt zu einem Boomsegment entwickelt hat. Weitere Sessions behandeln „Certification for Sustainable Tourism“ wie die von TourCert in der Donauregion und „Community-based Tourism” am Beispiel von Kayah State (Myanmar), Sierra Gorda de Querétaro (Mexiko) und Gems of Kenya. Am Nachmittag des letzten Pow-Wow-Tags steht "Wildlife Watching Tourism im Mittelpunkt. Nach einer Keynote von Anja Domnick, Project Officer UNESCO Wadden Sea World Heritage, folgt Seminar eine Master Class mit dem Titel „Make bird watching fit for tourism“. Danach sprechen Elmar Mai, Biologe und Journalist, und Fabian Ritter, Biologist und Scientific Advisor bei Whale and Dolphin Conservation (WDC) über das grüne Paradies und Whale Watching der Dominikanischen Republik. Es folgen Vorträge über die unberührte Mongolei sowie die Vorstellung eines neuen Tourismusmodells für Mazedonien und der Initiative „Following the footprints of wildcats“ der Selva Bananito Lodge and Reserve in Costa Rica. Wie Nachhaltigkeit kommuniziert und vermarket werden kann, dazu geben zum Abschluss des Tages nochmals die Blue Yonder Responsible Tourism Clinics Aufschluss, bevor der diesjährige Pow-Wow mit dem 9. ITB Responsible Tourism Networking Event , bei dem jede/r die Möglichkeit hat, mit einem kurzen Pitch zu Wort zu kommen, zu Ende geht. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin verstärkt Bewusstsein für CSR im Tourismus

02. März 2017
Weltgrößte Reisemesse im Zeichen des „Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ – Zukunftsweisende Projekte und neue Impulse zu Social Responsibility im Tourismus auf den Bühnen der Halle 4.1 und auf dem ITB Berlin Kongress Frischer Wind für CSR im Tourismus: Die Vereinten Nationen erklärten 2017 zum „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung“. Schon seit jeher ist ökonomischer, ökologischer und sozialverträglicher Tourismus ein wichtiges Thema auf der weltgrößten Reisemesse. In diesem Jahr ist die Bandbreite an Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Seminaren so groß wie nie. Wegweisende Themen auf dem ITB Berlin Kongress und auf dem Bühnen-Programm in Halle 4.1b sind Klimaschutz, Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen sowie Menschenrechte und Kinderschutz. „Nachhaltigkeit ist längst kein Trend mehr, sondern ein fester Bestandteil auf der ITB Berlin. Das von der UNWTO verkündete Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung birgt Potenzial, die nötigen Veränderungen in der Branche einzuleiten. Ziel ist es, die '2030 Agenda für Nachhaltige Entwicklung‘ und deren Nachhaltigkeitsziele in einem touristischen Kontext zu unterstützen. Die ITB Berlin wird auch in diesem Jahr wieder ihren Beitrag zu mehr Verantwortung und Nachhaltigkeit leisten“, sagt Rika Jean-François, CSR-Beauftragte der ITB Berlin. Beim 12. Pow-Wow für Tourismusverantwortliche vom 8. bis 10. März 2017 in Halle 4.1b werden bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Networking-Events aktuelle Themen rund um Umwelt- und Naturschutz wie Geoparks, Wildlife- und Astrotourismus sowie sozialverträglicher Tourismus vorgestellt und diskutiert. Schwerpunktthema des ersten Tages ist “Gazing into the night skies’ sparkling diamonds − A journey through the vast universe”. Experten erklären die Ursachen und Folgen zunehmender Lichtverschmutzung durch künstliche Lichter. Keynotes, Best Practice-Beispiele und eine Talkshow geben Anregungen, wie die internationale Reiseindustrie nachhaltig und verantwortungsvoll agieren kann. Botswana, das diesjährige Partnerland der ITB Berlin, gehört zu den Reisezielen mit natürlichem Nachthimmel frei von künstlichem Licht und Verschmutzung. Ebenso bekannt ist das afrikanische Land für seinen Tierartenreichtum und die größte Nashorn-Umsiedlung im südlichen Afrika, bei der die Tiere aus Schutz vor Wilderern in entlegene Gebiete gebracht wurden. Über das Projekt „Race for Rhinos“ informieren Tourismusexperten aus Botswana auf der Bühne in Halle 4.1b am ITB-Donnerstag. Ebenfalls am 9. März werden in einem Roundtable-Gespräch die Umsetzung von Menschenrechten in der Hotelindustrie und in einer Panel-Diskussion der Kinderschutz im Tourismus thematisiert. Am gleichen Tag findet im CityCube Berlin das 32. Meeting of the World Tourism Network on Child Protection statt. Das Kinderschutznetz der UNWTO dient als Plattform für touristische Stakeholder, um bewährte Praktiken zur Verhinderung von Ausbeutung von Kindern auszutauschen und die sich ergebenden Herausforderungen zielführend zu diskutieren. CSR: Übergreifendes Thema beim ITB Berlin Kongress Schon seit Jahren ziehen sich Themen zu gesellschaftlicher Verantwortung in allen Bereichen durch den ITB Berlin Kongress. Am ITB Destination Day 1, 8. März, findet das „Green Panel of Slovenia“ des Convention & Culture Partners der ITB Berlin 2017, statt. Slowenische Experten erklären, wie das Land in Rekordzeit die Transformation schaffte, als erstes grünes Reiseziel anerkannt zu werden. Botswana gibt ein weiteres Beispiel, wie Nachhaltigkeit erfolgreich den Tourismus voranbringt und informiert im Botswana-Forum „Naturschutz und nachhaltiger Tourismus“ am ITB Destination Day 2, 9. März, über seine Vorreiterrolle im Tierschutz. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gestaltet ebenfalls am Donnerstag, 9. März auf der ITB einen eigenen Tag des Nachhaltigen Tourismus und auch die UNWTO lädt zu drei verschiedenen Themenblöcken aus dem Bereich sozialer Verantwortung ein. Ein wichtiger Impulsgeber für nachhaltigen Tourismus ist auch der ITB CSR Day. Am 10. März diskutieren prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft innovative Konzepte und Wirtschaftlichkeitspotentiale eines nachhaltigen Tourismus. Schwerpunktthema ist Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen. Ebenso stehen der Klimawandel und wirksame Maßnahmen eines nachhaltigen Reisevertriebs auf der Agenda. Inwieweit sich das Luxusverständnis der globalen Avantgarde mit dem Nachhaltigkeitskonzept versöhnt, kommt in der Diskussionsrunde „Luxustourismus morgen: Sterne am Türschild oder unter freiem Himmel?“ zur Sprache. Der ITB CSR Day schließt mit einer kontroversen Diskussion „Klimafanatismus vs. Realitätsverlust!?“ bei der am Beispiel der Kreuzfahrt-Industrie mit möglichen Vorurteilen aufgeräumt wird. Auszeichnungen für nachhaltigen Tourismus Zum dritten Mal in Folge werden am 8. März die World Legacy Awards, eine Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin verliehen, diesmal erstmals auf der Bühne des Palais am Funkturm. Die Gewinner in fünf Kategorien präsentieren weltweit führende Reise- und Tourismusunternehmen, Organisationen und Destinationen, die die Transformation zu nachhaltigem Tourismus in der globalen Reiseindustrie vorantreiben. Am ITB-Donnerstag werden die fünf Gewinner der World Legacy Awards dann nochmals bei einer Panel-Diskussion auf dem ITB Berlin Kongress dem Publikum Rede und Antwort stehen. Ebenfalls im Palais am Funkturm finden am Donnerstag, 9. März, die Verleihung der internationalen TO DO! Awards des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung statt. Die Preisträger des renommierten und von der ITB Berlin unterstützten Wettbewerbs kommen diesmal aus Myanmar und Uganda. Erstmals verleiht der Studienkreis zusätzlich die TO DO Awards „Human Rights“ in Zusammenarbeit mit dem Roundtable Human Rights in Tourism und Studiosus Reisen unter der Schirmherrschaft der deutschen UNESCO-Kommission. Gewinner ist UNITE – the union, London, Great Britain. Alle Programmpunkte sind gebündelt im ITB CSR-Programm nachzulesen und unter www.itb-berlin.de/csr abrufbar oder über Rika Jean-François, CSR-Beauftragte der ITB Berlin, unter jeanfrancois@messe-berlin.de erhältlich. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Neu, größer, bunter: LGBT Tourismus auf der ITB Berlin

02. März 2017
Neue Presentation Corner mit aktuellen LGBT-Angeboten aus aller Welt – Vorträge rund um ausgefallene LGBT-Reiseziele und Transgender-Kampagne – Amtierender Mr. Gay Germany live auf der Bühne am Wochenende Bunt wie der Regenbogen ist dieses Jahr wieder das Programm rund um Gay & Lesbian Travel (LGBT Travel) der ITB Berlin. Das stark wachsende Segment ist diesmal neu in der Halle 21b zu finden und punktet dieses Jahr mit einer neuen Presentation Corner , in der Aussteller ihre aktuellen LGBT-Angebote vorstellen. Seit schon einigen Jahren steht die ITB Berlin für das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten aus diesem Bereich. Die Vorträge in der Halle 21b drehen sich unter anderem um die weltweit erste Reisekampagne mit Transgender Models, erfolgreiche Geschäftsmodelle zur Erschließung dieses Marktes und LGBT-freundliche Reiseziele. Neue Erkenntnisse rund um LGBT Reisen liefert die Studie zu „New Horizon for LGBT Travel: A preview of the UNWTO-IGLTA Global Report on LGBT Travel“, die Clark Massad, Vice President IGLTA, Peter Jordan, Gründer Gen C Traveller und Isabel Garaña, Regional Director for Europe UNWTO, am Mittwoch, 8. März, um 13 Uhr vorstellen. Im großen LGBT Pavillon in Halle 21b sind dieses Jahr zahlreiche neue Aussteller zu finden, darunter der App-Provider Hornet.com, Illinois Office of Tourism, das AspenSnowmass mit Informationen zu ihrer großen LGBT Skiweek, die Belmond Hotelgruppe sowie ALAT.LGBT, die lateinamerikanische LGBT Travel Association. Etliche Neuzugänge verzeichnet die Messe auch aus Spanien mit der WorldPride Madrid 2017, der Region Valencia und Benidorn, sowie dem Tourist Board Arona aus Teneriffa. ELLA – Lesbian Travel aus Mallorca ist 2017 wieder dabei sowie auch OntarioTourism, Hotel Granvia Kyoto mit neuen japanischen Unterausstellern, Fort Lauderdale, die International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) mit dem Reiseveranstalter Moments aus Mauritius und mCruise mit Schauinsland, DerTour und Condor. TomOnTour.com ist wieder neben dem ITB Infostand vertreten. Dort erhalten Besucher Informationen rund um die LGBT-Aktivitäten der ITB und ihrer lokalen Partner, wie der Siegessäule, L-Mag und der Berliner Aidshilfe sowie Auskünfte über die Pink Travel Corner der ITB Asia. Auch Argentinien, einer der strategischen LGBT Partner der ITB Berlin, ist wieder mit einem beeindruckendenStand vertreten. Informationen aus erster Hand Ein wichtiger Treffpunkt für akkreditierte Medienvertreter und Blogger ist der beliebte LGBT Media Brunch am Mittwoch, 8. März 2017, von 11 bis 12.30 Uhr im CityCube Berlin. Sie können sich dort exklusiv und in lockerer Atmosphäre über Neuheiten und aktuelle Entwicklungen vom Illinois Office of Tourism, welches auch die Haupt-Präsentation übernehmen wird, informieren lassen. Ebenso über Argentina, Florida Keys & Key West, Hornet.com, Hotel Granvia Kyoto, International Gay &Lesbian Travel Association (IGLTA), mCruise, Mykonos, Ontario Tourism, TomOnTour.com, Spartacus, US Travel Association und Visit St. Petersburg/Clearwater CVB. Außerdem werden Jeff Guaracino, Atlantic City Alliance, CEO Welcome America, Inc. und Ed Salvato, ManAboutWorld Magazine in der Presentation Corner das "Handbook of LGBT Tourism & Hospitality" vorstellen, einen brand-neuen LGBT Business Guide. Auch im LGBT Pavillon in Halle 21b steht am ITB Mittwoch, dem ersten Tag, dann der persönliche Austausch bei der blu LGBT Welcome Reception ab 16 Uhr im Mittelpunkt. Einen festen Platz im Kalender nimmt inzwischen auch die TomOnTour Gay ITB Party ein. Diesmal feiern und networken Fachleute und Journalisten am Abend in der Tube Station auf Einladung der Sponsoren Hornet.com, Visit Florida und Visit St. Petersburg/Clearwater CVB. Dort wird am Abend auch der Mate Travel Award 2017 vergeben. Der zweite Tag startet in der Presentation Corner des Pavillons mit einem Grußwort von Rika Jean-Francois, Commissioner ITB Corporate Social Responsibility. Sabine Schwanz, Director of Tourism Promotion Madrid, und Juan Carlos Alonso, Director WorldPride Madrid, berichten dann über das diesjährige, große einwöchige Welt-Ride-Festival in der spanischen Hauptstadt mit hunderten kulturellen, sportlichen und politischen Veranstaltungen. Aphrodite Dellaporta, Strategic Relationships Executive .LifeThink, sendet „Gifts fromGreece“ und stellt Reisen zur Destination Mykonos vor. Wie LGBT-freundlich die japanische Stadt Kyoto ist, erklärt Shiho Ikeuchi, Director of Overseas Marketing Hotel Granvia Kyoto. Im Anschluss können BesucherInnen bei der Japanese Reception im LGBT Pavillon noch mehr über Reisen nach Japan erfahren. Nischenmärkte im Aufwind Ein weiterer strategischer LGBT Partner der ITB Berlin, Wien Tourismus, lädt am Freitag, 10. März 2017, um 10 Uhr zum Vienna Breakfast ein und sorgt so für einen gelungenen Auftakt des dritten Messetags. Seine Pläne für die weltweit erste Marketing-Kampagne der Reiseindustrie mit Transgender Models stellt Richard Gray, Managing Marketing LGBTQ Market Greater Fort Lauderdale Convention&Visitors Bureau, vor. Über LGBT Reisen in das Land von Everest und Buddha informiert Yadab Devkota, Inhaber von Pink Mountain Travel & Excursions aus Nepal. Die zunehmende Spezialisierung der Reiseindustrie und die Geschäftsmodelle zur Erschließung von Nischenmärkten wird bei der Podiumsdiskussion „Kreuzfahrt-Events für Special Interest-Märkte: das Beispiel Gay & LesbianTourism“ auf dem ITB Berlin Kongress unter die Lupe genommen. Moderator Thomas Bömkes, Geschäftsführer DiversityTourism GmbH, spricht mit seinen Gästen Nils Casmir, Director Key Account Management/Inside Sales DER Touristik, Ed Salvato, Cofounder& Chief Content Officer ManAboutWorld Magazine, USA, Godja Soennichsen, Director Communications TUI Cruises sowie Oliver P. Müller, Autor und Cruise Consultant, auch über professionelles Database-Marketing und was andere Tourismus-Segmente davon lernen können. Den Abschluss des Tages bildet die Argentina Reception um 16 Uhr, bei der BesucherInnen mit der schon traditionellen Queer Tango Show erfreut werden. Am ITB-Samstag, 11. März 2017, lädt ITB Partner Visit Berlin angemeldete Gäste zum Pink Pillow Frühstück ab 9 Uhr ins Mercure Hotel Moa ein. Wer den amtierenden Mr. Gay Germany Pascal Nissing und seinen Vize Manuel Wiedemann einmal live sehen will, hat am ITB-Wochenende im LGBT Pavillon die Gelegenheit dazu. Gemeinsam mit den Florida Keys & Key West setzen diese beiden Botschafter für „One human family“ ein Zeichen für mehr Aufklärung, lassen sich für Fotos und Selfies ablichten und stehen auch für Fragen rund um die Florida Keys zur Verfügung. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Planen – Suchen – Netzwerken: Die ITB App mit vielen neuen Features

28. Februar 2017
Neue interaktive Funktionen für eine effiziente Messeplanung und zur Erweiterung der Businesskontakte – Die ITB App steht ab sofort im App Store und in Google Play zum kostenlosen Download bereit Die ITB Berlin auf dem Smartphone oder Tablet: Als zentrales Informationsmedium bündelt die ITB App alle Informationen und dient als Orientierungshilfe auf dem Gelände. Aussteller und Besucher können mit der App ihren kompletten Besuch auf der weltgrößten Reisemesse organisieren sowie alle Daten und Services jederzeit mobil abrufen. Einen Einblick in alle Ausstellungs- und Kongresshallen gibt der neue 3-D-Geländeplan. Zugleich erleichtert die neue Navigationsfunktion die Orientierung auf dem Gelände. Auch der neue, persönliche Chatroom hilft bei der Organisation der Messetage. Aussteller und Fachbesucher, die sich über E-Mail registriert oder den Virtual Market Place® eingeloggt haben, können von anderen eingeloggten Nutzern gefunden werden. Geschäftsleute können zudem im Chat in direkten Kontakt treten, um sich zum Beispiel für ein Treffen zu verabreden. Auch das Event- und Kongressprogramm ist in der ITB App zu finden. Interessierte können schon vorab ihre persönlichen Eventhighlights im Kalender hinterlegen. Wer sich nicht festlegen will, kann sich auch ganz spontan vor Ort in der Rubrik „What’s on now?“ von aktuell laufenden Veranstaltungen inspirieren lassen. Diejenigen, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, die Vorträge und Diskussionen des ITB Berlin Kongresses im Live-Stream mit zu verfolgen. Neu ist auch, dass Aussteller und Fachbesucher in ausgewählten Sessions via ITB App an Abstimmungen teilnehmen und Fragen stellen können. Praktisch sind die ITB Services von A-Z - zum Beispiel, um den nächstmöglichen Ein- oder Ausgang zu finden, wo eine Kaffeepause zwischendurch möglich ist oder wenn ein ruhiger Ort für den nächsten Termin gesucht wird. Auch außerhalb des Messegeländes leistet die ITB App gute Dienste. Im „Grünen Berlin Guide“ finden Aussteller und Fachbesucher eine Auswahl an Cafés, Shops, Events und Hotspots, um Berlins „grüne Seite“ zu erkunden. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Botswana ganz nah bei der Eröffnungsfeier der ITB Berlin

27. Februar 2017
Gala der weltweit größten Reisemesse mit Bundesministerin Brigitte Zypries und Staatspräsident des Partnerlandes Botswana – Abwechslungsreiche Show stellt touristische Angebote mit Tanz, Musik und Theater dar #ilovebotswana: Unter diesem Motto steht die diesjährige Eröffnungsfeier der ITB Berlin. Das Partnerland Botswana bringt am 7. März 2017 ab 18 Uhr eine farbenfrohe und vielseitige Show auf die Bühne des CityCube Berlin. Bei einem Querschnitt durch die Besonderheiten des südafrikanischen Landes entdecken die rund 3000 Gäste, darunter auch viele Prominente aus Politik und Tourismus, den Reichtum des Tierlebens und die Kultur des Landes. Das Ensemble von #ilovebotswana unter der Leitung von Andrew Kola vom Mophato Dance Theatre setzt sich aus 20 Künstlern und elf Künstlerinnen verschiedener Performance-Gruppen aus Botswana zusammen. Mit Tanzdarbietungen, musikalischen Einlagen und Theaterelementen bringt die Gruppe die vielfältigen touristischen Angebote aus den verschiedenen Regionen Botswanas eindrucksvoll zum Ausdruck. Mehr über das diesjährige Partnerland der weltweit größten Reisemesse erfahren die Gäste persönlich von H.E. Lieutenant General Dr. Seretse Khama Ian Khama, Präsident der Republik Botswana. Aus der Politik heißen Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, und Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, das Partnerland und die anwesenden Gäste willkommen. Die Reiseindustrie ist durch Dr. Michael Frenzel, Präsident Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), und Taleb Rifai, Generalsekretär World Tourism Organization (UNWTO), vertreten. Dr. Christian Göke repräsentiert als CEO Messe Berlin GmbH die ITB Berlin. Organisatorischer Hinweis: Akkreditierte Pressevertreter melden sich für diese Veranstaltung bitte bei Mirjam Priemer unter priemer@messe-berlin.de an. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Begegnungen mit fremden Kulturen auf der ITB Berlin

24. Februar 2017
Kulturinteressierte auf Weltreise: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, afrikanische Trommelrhythmen, Kunst und Kultur aus den Niederlanden und eine fulminante Tanzshow des ITB Berlin Partnerlands Botswana – die weltgrößte Reisemesse stellt die kulturellen Highlights am Publikumswochenende vor An einem Tag die Welt entdecken und in fremde Kulturen eintauchen: Am 11. und 12. März 2017 präsentieren auf dem Messegelände unter dem Funkturm rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern ihre Neuheiten und laden die Besucher ein, sich für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. Wer möchte, kann seine Traumreise gleich buchen. Eine ganze Reihe kultureller Begegnungen und Anregungen für das nächste Reiseziel gibt es in Halle 4.1. „Hol dir Havanna nach Hause“ heißt es am ITB-Sonntag. Auf der Adventure Bühne begeben sich die kubanische Sängerin Dayami Grasso sowie der Fotograf und Autor Lutz Jäkel von 15.30 bis 16 Uhr auf eine kulinarische Spurensuche durch Havanna. Ihre Show „The Taste of Havana“ mit Fotos, Videos und Musik gibt Einblicke in die kubanische Hauptstadt voller Charme, Lebensfreude und Rhythmus. Auf eine Reise durch die natürlichen und kulturellen Schätze Sloweniens begeben sich Besucher am Stand von Slovenia Green. Zudem lädt der Convention & Culture Partner der ITB Berlin die Besucher ein, typische Spezialitäten der slowenischen Küche zu probieren. Mit einem herzlichen „Dumela“ heißt Botswana, ebenfalls in Halle 4.1, am Wochenende die Besucher willkommen. Am Stand des Partnerlandes der ITB Berlin in Halle 20 werden traditionelle Tänze aufgeführt, wird die Kunst des Korbflechtens gezeigt und können Neugierige Wilson Ngoni über die Schulter schauen. Der Künstler und Maler hält die Schätze des „bestgehüteten Geheimnisses im südlichen Afrika“, wie Botswana genannt wird, auf Leinwand fest. Ein ebenso faszinierendes Land im Osten Afrikas ist Ruanda. Im „Land der tausend Hügel“ sind Feste und Zeremonien ohne tänzerische Elemente unvorstellbar. In Halle 21a verzaubert eines der renommiertesten Tanz- und Trommelensembles Ruandas die Besucher mit dem vollendeten Zusammenspiel dynamischer Musik und ausgeklügelter Tanzchoreografie und es gibt Geschichten vom traditionellen Tanztheater über Mut und Größe zu hören. Karibik-Feeling und chinesische Kunst Die Vielfalt der Dominikanischen Republik ist in Halle 22a mit allen Sinnen zu entdecken: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, traditionelle Zigarrendreher, Kunsthandwerk aus Larimar und Bernstein sowie köstliche Gaumengenüsse. Die Kunst der chinesischen Kalligrafie und wie ihr Name auf Chinesisch geschrieben wird, lernen die Besucher in Halle 26c am Stand von Sanya, einer bezirksfreien Stadt in der Provinz Hainan der Volksrepublik China. Ganz traditionell kommen Arbeitsmaterialien wie Tusche, Pinsel und Reispapier zum Einsatz. Ein Genuss für Augen und Ohren sind die dynamischen und geschmeidigen Tänze der Formation „Kleine Lilien“, einer Mischung aus chinesischer und westlicher Kunst. Von den Rhythmen und Düften Andalusiens lassen sich die Besucher in Halle 2.1 verführen. Am ITB-Wochenende finden jeweils um 12.00, 14.30 und 16.00 Uhr atemberaubende Flamencovorführungen statt. Wer die getanzte Leidenschaft selbst mal ausprobieren möchte, kann an einem Flamenco-Workshop teilnehmen. Zur Stärkung, auch für die Zuschauer, gibt es echten iberischen Schinken und andalusischen Wein. Kultur und Traditionen hautnah erleben Ganz im Zeichen von Kunst und Kultur steht Holland in Halle 10.1. Die Crème de la Crème der niederländischen Kunst- und Kulturszene präsentiert das diesjährige Themenjahr „Von Mondrian zu Dutch Design“ und informiert über exklusive Events und Ausstellungen. Nebenbei können Bierliebhaber das professionelle Zapfen an der Heineken-Bar erlernen oder mit den holländischen Gastgebern eine Partie Sjoelbak spielen. Das über 400 Jahre alte Geschicklichkeitsspiel hat seinen Ursprung in den Niederlanden. Ein Stück authentische Tradition aus dem Bayerischen Wald erwartet Besucher in der Bayernhalle 6.2b. Dort steht Glasgraveur Franz Straub aus der Glasregion „Arberland“ an der Schleifmaschine. Ob klare Linien, kunstvollgeschwungene Buchstaben, Name, Spruch oder Logo – mit ruhiger Hand und viel Feingefühl verziert der Glaskünstler die Gläser direkt vor Ort nach individuellen Wünschen. „Alles Luther! Oder was?“ Dieser Frage geht Sachsen in Halle 11.2 nach. In der Architektur einer Schlosskapelle, mit vielen Bildern zu Spuren der Reformation und sakralen Accessoires, vereint Sachsen Information, Aktion und Unterhaltung. Mit Harfenklängen und dem Spiel einer Truhenorgel, mit Musicalklängen aus „In Gottes eigenem Land“ der Landesbühnen Sachsen, Operettenmelodien und A-cappella-Gesang zieht das „Mutterland der Reformation“ immer wechselnd alle Register anlässlich des 500. Jahrestags des Thesenanschlags von Martin Luther. Gänsehautfeeling beim ITB Berlin Finale Zum Abschluss der weltweit führenden Reisemesse feiern Besucher gemeinsam mit Ausstellern das Finale im Palais am Funkturm. Das Highlight des farbenprächtigen Events, durch das die preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin Mary Amiri führt, bildet Botswana mit dem fünfzehnköpfigen Tanzensemble #ilovebotswana. In der beeindruckenden Show wird das Partnerland der ITB Berlin die Besucher musikalisch und tänzerisch verzaubern. Der Eintritt zu dem bunten Fest am Sonntag, 12. März, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr ist im Ticket zur ITB Berlin enthalten. Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro. Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro. Das Last Minute Ticket für den 12. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro. Erwachsene können ihr Ticket gegen ein Gewinnspiellos für ein Riesengewinnspiel mit Reisen rund um den Globus eintauschen. Die Öffnungszeiten der ITB Berlin sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für die bequeme An- und Abreise wird die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen. Weitere Informationen für die ITB Berlin 2017 finden Interessierte unter www.itb-berlin.de/publikum . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Digitale Innovationen und analoge Begegnungen

23. Februar 2017
ITB Berlin Kongress wirft mit mehreren Sessions zu Digitalisierung und Travel Technology einen Blick in die Zukunft – Live-Tests von Innovationen, Karrieretipps für technikaffine Berufsanfänger und Umgang mit Fake News in Krisensituationen – Exklusive Marktstudie von Travelzoo/ ITB Berlin zu Sicherheitsbedenken von Reisenden Auf der digitalen Überholspur: Mit verschiedenen Diskussionsrunden und Vorträgen sorgt der ITB Berlin Kongress vom 8. bis 11. März 2017 für ein Wissensupdate in Sachen Digitalisierung. International bekannte Tech-Gurus und erfahrene Praktiker stellen Innovationen in Echtzeit auf die Probe und klären über die aktuellen Fortschritte in der Travel Technology sowie ihre Chancen und Risiken auf. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Der ITB Future Day am Mittwoch, 8. März 2017 prüft Google’s Innovationen auf Herz und Nieren. In einem One-on-One-Interview mit Philip C. Wolf, Gründer Phocuswright und Serial Board Director, gewährt Dr. Oliver Heckmann, Vice President Engineering, Shopping and Travel Google Inc., Einblicke in die Strategien des Suchmaschinen-Giganten und die konkreten Anwendungen für die weltweite Tourismusbranche. Zuschauer erleben mit, wie die diskutierten Schlüsselthemen in Echtzeit mit Hilfe des Smartphones anschaulich demonstriert werden. Über Social Media Kanäle verbreiten sich vor allem Nachrichten zu Terroranschlägen in rasanter Geschwindigkeit. Wie groß die Sorgen der Reisenden in wichtigen Quellmärkten des Tourismus weltweit sind und welche Informationen als hilfreich eingeschätzt werden, hat eine exklusiv für den ITB Berlin Kongress durchgeführte Studie von Travelzoo, in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Norstat, herausgefunden. Richard Singer, President Travelzoo Europe, gibt auf dem ITB Future Day wertvolle Hinweise für den Umgang mit den Ängsten von Touristen. Die aktuelle Marktstudie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit des jeweiligen Reiseziels für 97 Prozent der weltweit befragten Teilnehmer eine wichtige Rolle spielt. Trotzdem lässt sich die Mehrheit der Befragten nicht die Lust am Reisen nehmen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken entscheiden sich nur vier Prozent der Befragten in Großbritannien und jeweils sechs Prozent der Deutschen und Franzosen dieses Jahr gegen eine Auslandsreise. „Die unsichtbare Schlacht um den Gast“ kämpfen Metasearcher & Co. beim ITB Hospitality Day am Donnerstag, 9. März 2017. Unter der Moderation von Carolin Brauer, Geschäftsführerin Quality Reservations, diskutieren Marius Donhauser, Eigentümer Hotel Der Salzburger Hof und Gründer hotelkit, Tobias Ragge, CEO HRS, und Johannes Thomas, Geschäftsführer Trivago, über den Einfluss der Plattformen auf die Online-Performance von Hoteliers. Welche Rolle Social Media-Kanäle wie YouTube im Rahmen von Gefährdungssituationen spielen, stellt Percy von Lipinski, höchst bewerteter und preisgekrönter Reiseguru der CNN, in einem Vortrag während der ITB Destination Days am 9. März 2017 dar. Die Reaktionen von Touristen auf riskante Situationen werden stark von Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozessen bestimmt. Sinnvoll eingesetzt kann Social Media Ängste abbauen und aufklären. Percy von Lipinski geht dabei auch der Rolle von Fake News nach. Im Anschluss gewährt Gillian Tans, President and CEO Booking.com, im Interview mit Philip C. Wolf Einblicke in ihren Karriereweg zu einer der heute profiliertesten weiblichen Führungskräfte in der internationalen Reiseindustrie und erklärt, mit welchen Mitteln Booking.com auch das Destinationsmarketing vorantreiben kann. Mit einem weiteren hochkarätigen Keynote-Interview startet der ITB Marketing and Distribution Day am 10. März 2017. Johan Svanstrom, President Hotels.com and Expedia Affiliate Network Brands, beleuchtet im Gespräch mit Philip C. Wolf Strategien und Organisationsstrukturen des Unternehmens, das erst kürzlich HomeAway, Travelocity und Orbitz erworben hat. Die Digitalisierung der Tourismusbranche bietet auch für Berufseinsteiger enorme Karriereperspektiven, sofern sie fundiertes Technologiewissen mitbringen. Welche neuen Basiskompetenzen unerlässlich sind und wo junge Menschen sie im Rahmen ihres Studiums erwerben können, erfahren Teilnehmer des ITB Young Professionals Day am 8. März 2017. Michael Faber, Berater und Geschäftsführer Touristik bei Tourismuszukunft, und Prof. Armin Brysch, International Relations Coordinator Fakultät Tourismus, Hochschule Kempten und Leiter des Ausschusses Berufsausbildung DRV, erklären anhand konkreter Beispiele wie Drohnen, VR-Brillen oder Künstlicher Intelligenz, was Technik im Tourismus leisten kann. Anschließend wird ein Überblick über neue Berufsbilder und Curricula in touristischen Studiengängen geboten. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Dubai Tourism, MC Group und Metro AG sind Gold Sponsoren, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit dem Deutschen Tourismusverband DTV ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Virtuelles Iglu-Hotel und Gondel mit Glasboden

22. Februar 2017
Die Aussteller der diesjährigen ITB Berlin punkten mit vielerlei technologischen Innovationen – Den Trend zu interaktiver Technologie können die Besucher am Publikumswochenende live testen Die weltgrößte Reisemesse digital erleben: Auf der ITB Berlin warten die Aussteller an den Publikumstagen am 11. und 12. März 2017 wieder mit zahlreichen Highlights auf Besucher. Deutlich spürbar ist in diesem Jahr der Trend zu interaktiver Technologie. Ob Virtual Reality (VR)-Brille, Digital-Quiz oder Selfie-Box: Die folgenden Stände beeindrucken vor allem diejenigen, die ein Faible für moderne Technik haben. Virtual Reality voll im Trend Auf eine virtuelle Reise nimmt zum Beispiel Nordrhein-Westfalen die Messebesucher mit. Die können am Stand hautnah die fünf UNESCO-Welterbestätten von NRW erleben – und das, ohne vor Ort zu sein. Mit der Virtual Reality-Brille sind der Aachener und der Kölner Dom, die Zeche Zollverein, das Schloss Augustusburg und das Schloss Corvey zum Greifen nah (Halle 8.2). Auch das Brandenburger Tor-Museum punktet durch den 360-Grad-Blick. Per Stippvisite mit Brille oder Blick auf das Tablet ermöglicht der Messestand den Eindruck einer faszinierenden Geschichtsshow und den Einblick in die Räumlichkeiten des Museums. Weiterer Anreiz für den Besuch am Stand ist ein digitales Gewinnspiel mit Preisen, die die Glücklichen direkt von der Messe mit nach Hause nehmen können (Halle 12). Hamburg Tourismus setzt in diesem Jahr ebenfalls auf den VR-Trend. Am Stand der Hansestadt geht es virtuell zum Poetry Slam am Elbstrand sowie hinter die Kulissen des Airports. Einen multimedialen Zugang zu einem vier Meter hohen Modell der Elbphilharmonie gibt es auch. Hörstationen bieten einen musikalischen Vorgeschmack – 3D-Animationen sorgen für die visuelle Erkundung der authentischen Art (Halle 6.2). Ein Hotel aus Schnee und Eis können Besucher anhand einer virtuellen Tour durch das IGLOOTEL in Schwedisch Lappland erleben. Mit der VR-Brille am Stand von Nordic Marketing geht es durch die verschiedenen Räume sowie zu den Highlights dieses legendären Event-Hotels, das bereits weit über die Grenzen Skandinaviens bekannt ist (Halle 18). Eine der weitesten virtuellen Reisen führt ins ostafrikanische Tansania. Der Reiseveranstalter Akwaba Afrika ermöglicht es den Gästen, mit der VR-Brille Oculus Rift direkt am Messestand in die Schönheit des Landes einzutauchen. Zu den Motiven zählt unter anderem der höchste Berg des Kontinents, der Kilimandscharo. Nicht zuletzt können Neugierige einen Eindruck davon gewinnen, wie sich eine Safari in Tansania für sie anfühlen würde (Halle 21). Gondelfahrt in der Messehalle und Foto als ITB Berlin-Souvenir Auf eine Reise ganz anderer Natur nimmt die IGA Berlin 2017 Gäste mit. Im Zentrum der Präsentation steht eine Original-Kabine der Seilbahn. Interessenten können darin Platz nehmen und das Gelände der Internationalen Gartenausstellung schon vor der offiziellen Eröffnung überfliegen. Umso beeindruckender wird der dreiminütige Flug mit dem Blick durch einen im Glasboden eingelassenen Bildschirm (Halle 12). Bitte lächeln heißt es am Stand der Reiseversicherung ERV. Die ermöglicht es den Besuchern, ein Selfie am Stand als Souvenir von der Messe mit heimzubringen. Ob New Yorker Skyline oder Malediven-Strand: Mit einem Klick gelangen die Gäste der ITB Berlin mit Fernweh zu einem Motiv vor außergewöhnlicher Kulisse. Das Foto lässt sich gleich ausdrucken, aber natürlich auch per Facebook oder Email mit Freunden teilen (Halle 25). Einen digitalen Gruß können auch die Gäste am Stand des Wattenmeers ihrer Familie oder ihren Bekannten senden. Hier fotografieren die Gastgeber Besucher nämlich zwischen 10.30 Uhr und 17.30 Uhr vor dem Hintergrund eines sogenannten Greenscreens – eine Wattwanderung, zu der garantiert keine Gummistiefel nötig sind (Halle 4.1). Interaktive LED-Wand und Watt-Funde in der App Im Zentrum des diesjährigen Brandenburg-Standes steht eine überdimensionale LED-Wand, die mit einem interaktiven Medientisch verbunden ist. Darauf können Besucher zahlreiche Informationen abrufen und ihr Wissen gleich bei einem Quiz unter Beweis stellen. Bei aller technologischer Innovation bietet sich das Naturkino auch als wahre Chill Out-Zone an. Mit Pflanzen, viel Holz sowie dem Zwitschern von Vögeln vermittelt sie ein Gefühl von Ruhe inmitten der quirligen Messe (Halle 12). Auf die Suche nach spannenden Funden am Strand können Besucher am Stand des BeachExplorers gehen. Ob Muscheln, Krebse oder Bernstein – mit Hilfe einer neuartigen App testen Strandbegeisterte mit wenigen Klicks, was Nord- und Ostsee an kleinen Schätzen bereithalten. Zu jeder vollen Stunde können Besucher zudem an einem Quiz teilnehmen und somit eine Reihe von attraktiven Preisen gewinnen (Halle 12). Technologie trifft auf Bewegung Dass Technologie und Bewegung einander nicht ausschließen, beweist der Stand von Visit England Tellemore, in dessen Zentrum der South West Coast Path steht. Wer per Health App oder Schrittzähler beweist, dass er bereits 1.000 Schritte oder mehr gelaufen ist, erhält als Belohnung eine Kostprobe Scones – das beliebte Teegebäck aus England (Halle 18). Auf dem Messestand der Autostadt in Halle 6.2a können sich Besucher unter anderem über das diesjährige Programm des Themenparks informieren. Interaktiv präsentiert sich der Stand insbesondere für die kleinen Besucher. Für die steht ein Mini-Beetle-Simulator bereit, in dem Kinder auf spielerische Weise das korrekte Verhalten im Straßenverkehr erlernen können (Halle 6.2a). Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro. Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro. Das Last Minute Ticket für den 12. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro. Erwachsene können ihr Ticket gegen ein Gewinnspiellos für ein Riesengewinnspiel mit Reisen rund um den Globus eintauschen. Die Öffnungszeiten der ITB Berlin sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für die bequeme An- und Abreise wird die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen. Weitere Informationen für die ITB Berlin 2017 finden Interessierte unter www.itb-berlin.de/publikum. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung. Treten Sie dem ITB Pressenetz auf http://www.xing.to/itb-pressenetz bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf http://www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlin auf https://twitter.com/ITB_Berlin. Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter http://www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: http:www.presseportal.de, ‚Messe Berlin’. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de.

Exklusive Preview des Berlin Travel Festivals 2018 auf der ITB Berlin

21. Februar 2017
Exklusives Preview-Event auf der ITB Berlin – Interaktive Ausstellung und abwechslungsreiches Bühnenprogramm im Marshall-Haus gewähren erste Einblicke in das 1. Berlin Travel Festival im März 2018 – Eintritt für Fachbesucher frei Ein Jahr vor dem offiziellen Launch im März 2018 gibt das Berlin Travel Festival einen ersten Einblick auf der ITB Berlin. Das innovative Format, eine Mischung aus Concept Store für Endverbraucher und neuartige Fachmesse für die Branche, ist eine neue Plattform, die für Austausch, Inspiration und Entdeckung steht. Eine exklusive Vorschau in Form einer interaktiven Ausstellung ist vom 8. bis 11. März 2017 im Marshall-Haus auf der weltweit größten Reisemesse zu sehen. Highlight ist das Bühnenprogramm unter dem Motto „People, Places and Memories”. Zudem laden eine Bar und die Lounge-Area zum Erfahrungsaustausch und zur Vertiefung der Gespräche ein. „Die Messe Berlin ist Partner und Unterstützer des Berlin Travel Festivals, einer Komplementär-Veranstaltung der Messe Berlin. Sie ist eine weiterführende Veranstaltung aus dem Bereich Travel & Logistics, zu der auch die ITB Berlin, ITB Asia und ITB China gehören“, sagt Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics Messe Berlin GmbH und ergänzt: „Innovation bildet den Kern der ITB Berlin. Darum ist die Messe Berlin kontinuierlich auf der Suche nach Trendsettern und Trends, die Grenzen sprengen und den Fortschritt ankurbeln. Mit seinem unkonventionellen Format und dem zielgruppenorientierten Ansatz fungiert das Berlin Travel Festival auch als eine Art Inkubator: Indem es wertvolle Erkenntnisse hervorbringt, die zukünftig auch für die ITB Berlin angewandt und abgewandelt werden können.“ Startschuss des 1. Berlin Travel Festivals ist vom 9. bis 11. März 2018 in der Arena, einem weitläufigen Industrie-Eventareal in Berlin-Kreuzberg. Wie in einer Wunderkammer wird es viel zu entdecken geben. Auf den Experience Floors sind die Destinationen kategorisiert nach: urban bis beach, von mountain bis jungle. Jeder Bereich stellt unterschiedliche Gadgets, Unterkünfte, Trends und Hotspots vor. Das Festival, das sich in erster Linie an Endverbraucher richtet, wird zudem zur Bühne für Musiker, Influencer, Autoren und Unternehmer. Direkter Austausch und echte Erlebnisse stehen im Vordergrund. So können die Besucher in der Community Area relaxen, lesen, verkosten und testen. Dem Trend „Offline is the new online“ folgend, will das Festival eine analoge Plattform schaffen und die Reiseplanung vom digitalen ins reale Leben zurückholen. Auf dem Berlin Travel Festival treffen Endverbraucher auf die Trendsetter der Reisebranche. Angesprochen werden Globetrotter und eine neue Generation von Reisenden, die sich für eine neue Form des Vernetzens interessieren, als auch innovationsbereite Travel Retailer. Die Gastgeber sind Visionäre und Kreative aus der Reiseindustrie, wie zum Beispiel spezialisierte Reiseagenturen, Hotels und Guest Houses, Erfinder cooler Reisegadgets und innovativer Dienstleistungen. Das Preview-Event im Marshall-Haus, Kinosaal, steht allen ITB Berlin Besuchern während der Fachbesuchertage vom 8. bis 10. März 2017 offen. Zweimal täglich, 10.30 Uhr und 15.00 Uhr, findet ein Bühnenprogramm statt. Weitere Informationen auf www.berlintravelfestival.com . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin: Messehallen ausgebucht

20. Februar 2017
Mehr Standfläche für Aussteller aus Boom-Segmenten wie Travel Technology oder den arabischen Destinationen – Neue Aussteller und innovative Standkonzepte – Neues Segment Medical Tourism – Größte Reisemesse der Welt spiegelt Trends und Entwicklungen der Reiseindustrie wider Die Welt in 26 Hallen: Die ITB Berlin ist auch dieses Jahr wieder ausgebucht. Die größte Reisemesse der Welt konnte neben langjährigen Ausstellern dieses Jahr auch viele neue gewinnen. Ebenso kam die ITB Berlin der Nachfrage einiger Aussteller nach größeren Standflächen nach: Einige Stände werden in die Höhe wachsen und die Aufteilung der Hallen wurde optimiert. Viele Tourismusziele, vor allem aus dem Mittelmeerraum, haben dieses Jahr einen neuen Standort. So können sich vom 8. bis 12. März 2017 rund 10.000 ausstellende Organisationen und Unternehmen auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie präsentieren. Der neue, gültige Hallenplan steht hier zum Download bereit. „Unsere ausgebuchten Messehallen senden ein deutliches Signal: Die internationale Reiseindustrie setzt auch in Zeiten, die von politischen Unwägbarkeiten gekennzeichnet sind, auf eine starke Präsenz, Fortschritt und den persönlichen Austausch auf der größten Reisemesse der Welt. Insbesondere aus Asien, den arabischen Destinationen und aus dem Bereich der Travel Technology war die Nachfrage dieses Jahr wieder unverändert stark. Wir haben diese Entwicklung durch eine sinnvolle Umverteilung der Hallen unterstützt und konnten so dem Wunsch vieler Aussteller nach zusätzlichen Standflächen nachkommen“, erklärt David Ruetz, Head of ITB Berlin. Im Rampenlicht steht dieses Jahr das Offizielle Partnerland der ITB Berlin, Botswana. Der faszinierende Binnenstaat im südlichen Afrika wird die Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin künstlerisch gestalten und präsentiert seine Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr auf einem zweistöckigen Stand. In Halle 20 erfahren Besucher mehr über hervorragende nachhaltige Tourismusinitiativen, Safaris und Tierschutzprojekte, die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt und das vielfältige kulturelle Erbe des Landes. Digitales auf dem Vormarsch Auf eine Reise in die digitale Welt gehen Besucher im Boomsegment Travel Technology. Die eTravel World musste 2017 aufgrund der großen Nachfrage nochmals um eine Halle vergrößert werden. Zusätzlich zur Halle 6.1 finden Besucher in Halle 7.1c fast ausschließlich neue Aussteller. Gleichzeitig wird das Ausstellerportfolio in der eTravel World immer internationaler und zieht insbesondere Start-ups aus aller Welt an. Die zunehmende Relevanz von Travel Technology wird auch durch den Anstieg von Zahlungssystemanbietern deutlich. Das Wachstumspotential der Staaten im Mittleren Osten spiegelt sich auch auf der ITB Berlin wider. Insgesamt versammeln sich 32 große Hauptaussteller aus dem Mittleren Osten auf der ITB Berlin, darunter verzeichnen dieses Jahr zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar Airways mit rund 3.380 Quadratmetern sowie Saudi-Arabien mit mehr als 300 Quadratmetern größere Standflächen. Die Fluggesellschaft Etihad Airways kommt mit einem neuen Inselstandkonzept nach Berlin. Russland und die USA sind jetzt nicht mehr in Halle 2.1 beheimatet, sondern ganz neu in Halle 3.1 anzufinden. Die USA ist gewachsen und hat seine Ausstellungsfläche um 100 qm erweitert. Der kleinste Kontinent Australien hat auf der ITB Berlin seine Standfläche in diesem Jahr auch vergrößert. Neuseeland präsentiert dieses Jahr als Individualaussteller in Halle 5.2a seine Angebote und Neuheiten. Dieses Jahr ist auch Jakarta City in Halle 5.2a anzutreffen. Auch die Halle 26 mit Schwerpunkt auf Asien ist wieder sehr international, ausgebucht und mit Wartelisten belegt. Indonesien freut sich über größere Standflächen. HanaTour, eines der größten Reiseunternehmen aus Korea, wird als Individualaussteller erstmalig dabei sein. Aus China erweitern die Stände von Caissa Travel Management, Beijing Nimbus Travel, China Inbound und der Dossen Hotel Group die Produktpalette aus einem der wichtigsten touristischen Wachstumsmärkte Asiens. Premiere für Medical Tourism Mit Medical Tourism ist auf der ITB Berlin ein neues, wachstumsstarkes Segment vertreten. Die Aussteller Anatolia Hospital, Dünyagöz Eye Hospital Group und Acibadem Hospitals Group aus der Türkei, Dubai Healthcare Authority mit Bella Roma Medical & Aesthetic Surgery Center und Al Zahra Hospital Dubai sowie die Kurorte Polska Grupa Uzdrowisk aus Polen und die weißrussische Vitebsk State Medical University präsentieren den Besuchern gebündelt an einem Medical Pavillon in Halle 3.2a Neuheiten und Informationen rund um medizinisch begründete Reisen. Präsentationen von diesen Anbietern, aber auch vom Health Cluster Portugal, Hotel School The Hague und dem Kroatischen Tourist Board, sowie Vorträge über die Bedeutung von Medical Tourism in der Hotellerie, oder der Zusammenarbeit mit dem arabischen Markt geben am Donnerstag, den 8. März ab 11:30 Uhr einen ersten Einblick in diesen Wachstumsmarkt. Nach den Vorträgen wird eine Medical Networking Reception stattfinden. Interessierte Aussteller und Fachbesucher können sich darüber hinaus täglich im Pavillon am Informationsstand der ITB über das Segment informieren. Indien setzt auf Nachhaltigkeit Der wirtschaftlichen Krise in Indien trotzen die Aussteller des Subkontinents in Halle 5.2b, die erneut komplett ausgebucht ist. Das „Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ ist auch für indische Aussteller wichtig: Ein Stand in Halle 5.2b dreht sich schwerpunktmäßig um nachhaltige Tourismusinitiativen und wird am 8. März von Dr. Taleb Rifai, Secretary General World Tourism Organization (UNWTO) eröffnet. Darüber hinaus präsentieren viele weitere Aussteller vor allem aus dem Luxussegment ihre nachhaltigen Tourismusprodukte. Neu in der Indien-Halle 5.2b ist die Region Assam, aber auch aus dem südindischen Kerala präsentieren sich viele neue attraktive Aussteller. Fans von nostalgischen Maschinen erhalten am Stand von Enfield Riders, die dieses Jahr erstmals auf der ITB Berlin sind, Tipps zu Motorrad-Touren durch Indien. Bei den europäischen Ausstellern haben Kroatien in Halle 1.2, Frankreich und Portugal in Halle 1.1 und Tschechien in Halle 7.2 b ihre Stände erweitert. Nach längerer Abwesenheit wieder auf die ITB Berlin zurückgekehrt ist Andorra in Halle 2.1. Die skandinavischen Länder punkten in Halle 18 mit größeren Ständen. Ein neues Standkonzept hat sich Bayern Tourismus in Halle 6.2 einfallen lassen Wiederkehrer aus Afrika und Europa Afrika-Liebhaber treffen auf der ITB Berlin 2017 neben den Angeboten des Partnerlands Botswana wieder auf zahlreiche Aussteller. So ist Namibia dieses Jahr mit mehr Ständen in Halle 20 vertreten. Die Länder Togo und Senegal sind nach längerer Abwesenheit zurück und in Halle 21 zu finden. Auf einer größeren Standfläche präsentieren sich dieses Jahr Kolumbien in Halle 23 und Barbados in Halle 22. Für kulturell interessierte Besucher lohnt sich der Besuch der Culture Lounge in Halle 16 und erstmals auch in Halle 15.1. Mehr Platz eingeräumt wird dieses Jahr auch Slowenien in Halle 17. Der Convention & Culture Partner sorgt als Sponsor für die WLAN-Anbindung auf der ITB Berlin. In Halle 9 entdecken Besucher dieses Jahr mehr Hotels, darunter auch größere Stände von Hyatt Hotels & Resorts, Hilton, AccorHotels, Jin Jiang International und Expedia. Die Deutsche Hotel & Resort Holding ist dieses Jahr erstmals auf der Messe und in Halle 9 anzutreffen. Neu ist auch Airbus als Aussteller in Halle 25. Dort tritt erstmals Aeroflot mit einem eigenen Stand auf. Die finnische Fluggesellschaft Finnair ist dieses Jahr in Halle 26 platziert. In Halle 14.1 sind deutlich mehr Autovermietungen und Reiseveranstalter vertreten. Einige Reiseveranstalter, die zum ersten Mal auf der ITB Berlin ausstellen, finden sich auch in Halle 25. ITB Career Center als Karrieresprungbrett Eine Plattform für weibliche Entrepreneure liefert „SheTrades – International Trade Center“, die neu auf der ITB Berlin und in Halle 26 angesiedelt sind. Dort können sich Interessierte über die aktuellen Projekte der Deutschen Gesellschaft für Zusammenarbeit (GIZ) informieren. Besucher, die einen neuen Job in der Reiseindustrie suchen oder sich weiterbilden möchten, sind auf der ITB Berlin ebenfalls richtig. Im ITB Career Center mit dem Exklusiv-Partner Bundesagentur für Arbeit in Halle 11.1 treffen sie dieses Jahr so viele Arbeitgeber wie nie zuvor. Rund 40 nationale und internationale Hochschulen beraten individuell über Studiengänge und Weiterbildungsangebote. In eine Welt der Vielfalt tauchen Besucher in der Halle 21b ein: In diesem Jahr befindet sich der der stark wachsende Gay & Lesbian Travel (LGBT Travel) Pavillon erstmalig in dieser Halle. In der neu eingerichteten, bereits ausgebuchten Presentation Corner können Aussteller ihre aktuellen LGBT Angebote vorstellen. Außerdem findet auch wieder das beliebte Media Breakfast statt. Erstmals auf der ITB Berlin dabei sind das Online Portal Hornet, World Pride Madrid, Belmond Hotel, Aspen Snowmass, Playa de las Américas auf Teneriffa sowie die Asociación Latinoamericana de Turismo LGBT (ALAT.LGBT). Ebenfalls das erste Mal als Aussteller von Gay & Lesbian Travel ist Illinois vertreten, die gleichzeitig Sponsoren des LGBT Media Brunchs sind. Das beliebte ITB Gay Café wird wiederum von mCruise mit seinen Partnern Schauinsland, DER Tour und Condor betrieben. Als nachhaltig gut haben sich die Aktivitäten der ITB Berlin und vieler Aussteller zum Thema gesellschaftlicher Verantwortung des Tourismus in den vergangenen Jahren erwiesen. In diesem Jahr erwarten Besucher anlässlich des „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ noch mehr Aktionen. Ein Highlight ist die Preisverleihung der World Legacy Awards, einer Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, die am ITB Mittwoch erstmals in festlichem Rahmen im Palais am Funkturm stattfindet. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .