Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Neueste Pressemitteilungen

Neueste Pressemitteilungen Feed abonnieren Neueste Pressemitteilungen
ITB Berlin - The World's Leading Travel Trade Show
Aktualisiert: vor 15 Minuten 46 Sekunden

Begegnungen mit fremden Kulturen auf der ITB Berlin

24. Februar 2017
Kulturinteressierte auf Weltreise: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, afrikanische Trommelrhythmen, Kunst und Kultur aus den Niederlanden und eine fulminante Tanzshow des ITB Berlin Partnerlands Botswana – die weltgrößte Reisemesse stellt die kulturellen Highlights am Publikumswochenende vor An einem Tag die Welt entdecken und in fremde Kulturen eintauchen: Am 11. und 12. März 2017 präsentieren auf dem Messegelände unter dem Funkturm rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern ihre Neuheiten und laden die Besucher ein, sich für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. Wer möchte, kann seine Traumreise gleich buchen. Eine ganze Reihe kultureller Begegnungen und Anregungen für das nächste Reiseziel gibt es in Halle 4.1. „Hol dir Havanna nach Hause“ heißt es am ITB-Sonntag. Auf der Adventure Bühne begeben sich die kubanische Sängerin Dayami Grasso sowie der Fotograf und Autor Lutz Jäkel von 15.30 bis 16 Uhr auf eine kulinarische Spurensuche durch Havanna. Ihre Show „The Taste of Havana“ mit Fotos, Videos und Musik gibt Einblicke in die kubanische Hauptstadt voller Charme, Lebensfreude und Rhythmus. Auf eine Reise durch die natürlichen und kulturellen Schätze Sloweniens begeben sich Besucher am Stand von Slovenia Green. Zudem lädt der Convention & Culture Partner der ITB Berlin die Besucher ein, typische Spezialitäten der slowenischen Küche zu probieren. Mit einem herzlichen „Dumela“ heißt Botswana, ebenfalls in Halle 4.1, am Wochenende die Besucher willkommen. Am Stand des Partnerlandes der ITB Berlin in Halle 20 werden traditionelle Tänze aufgeführt, wird die Kunst des Korbflechtens gezeigt und können Neugierige Wilson Ngoni über die Schulter schauen. Der Künstler und Maler hält die Schätze des „bestgehüteten Geheimnisses im südlichen Afrika“, wie Botswana genannt wird, auf Leinwand fest. Ein ebenso faszinierendes Land im Osten Afrikas ist Ruanda. Im „Land der tausend Hügel“ sind Feste und Zeremonien ohne tänzerische Elemente unvorstellbar. In Halle 21a verzaubert eines der renommiertesten Tanz- und Trommelensembles Ruandas die Besucher mit dem vollendeten Zusammenspiel dynamischer Musik und ausgeklügelter Tanzchoreografie und es gibt Geschichten vom traditionellen Tanztheater über Mut und Größe zu hören. Karibik-Feeling und chinesische Kunst Die Vielfalt der Dominikanischen Republik ist in Halle 22a mit allen Sinnen zu entdecken: Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, traditionelle Zigarrendreher, Kunsthandwerk aus Larimar und Bernstein sowie köstliche Gaumengenüsse. Die Kunst der chinesischen Kalligrafie und wie ihr Name auf Chinesisch geschrieben wird, lernen die Besucher in Halle 26c am Stand von Sanya, einer bezirksfreien Stadt in der Provinz Hainan der Volksrepublik China. Ganz traditionell kommen Arbeitsmaterialien wie Tusche, Pinsel und Reispapier zum Einsatz. Ein Genuss für Augen und Ohren sind die dynamischen und geschmeidigen Tänze der Formation „Kleine Lilien“, einer Mischung aus chinesischer und westlicher Kunst. Von den Rhythmen und Düften Andalusiens lassen sich die Besucher in Halle 2.1 verführen. Am ITB-Wochenende finden jeweils um 12.00, 14.30 und 16.00 Uhr atemberaubende Flamencovorführungen statt. Wer die getanzte Leidenschaft selbst mal ausprobieren möchte, kann an einem Flamenco-Workshop teilnehmen. Zur Stärkung, auch für die Zuschauer, gibt es echten iberischen Schinken und andalusischen Wein. Kultur und Traditionen hautnah erleben Ganz im Zeichen von Kunst und Kultur steht Holland in Halle 10.1. Die Crème de la Crème der niederländischen Kunst- und Kulturszene präsentiert das diesjährige Themenjahr „Von Mondrian zu Dutch Design“ und informiert über exklusive Events und Ausstellungen. Nebenbei können Bierliebhaber das professionelle Zapfen an der Heineken-Bar erlernen oder mit den holländischen Gastgebern eine Partie Sjoelbak spielen. Das über 400 Jahre alte Geschicklichkeitsspiel hat seinen Ursprung in den Niederlanden. Ein Stück authentische Tradition aus dem Bayerischen Wald erwartet Besucher in der Bayernhalle 6.2b. Dort steht Glasgraveur Franz Straub aus der Glasregion „Arberland“ an der Schleifmaschine. Ob klare Linien, kunstvollgeschwungene Buchstaben, Name, Spruch oder Logo – mit ruhiger Hand und viel Feingefühl verziert der Glaskünstler die Gläser direkt vor Ort nach individuellen Wünschen. „Alles Luther! Oder was?“ Dieser Frage geht Sachsen in Halle 11.2 nach. In der Architektur einer Schlosskapelle, mit vielen Bildern zu Spuren der Reformation und sakralen Accessoires, vereint Sachsen Information, Aktion und Unterhaltung. Mit Harfenklängen und dem Spiel einer Truhenorgel, mit Musicalklängen aus „In Gottes eigenem Land“ der Landesbühnen Sachsen, Operettenmelodien und A-cappella-Gesang zieht das „Mutterland der Reformation“ immer wechselnd alle Register anlässlich des 500. Jahrestags des Thesenanschlags von Martin Luther. Gänsehautfeeling beim ITB Berlin Finale Zum Abschluss der weltweit führenden Reisemesse feiern Besucher gemeinsam mit Ausstellern das Finale im Palais am Funkturm. Das Highlight des farbenprächtigen Events, durch das die preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin Mary Amiri führt, bildet Botswana mit dem fünfzehnköpfigen Tanzensemble #ilovebotswana. In der beeindruckenden Show wird das Partnerland der ITB Berlin die Besucher musikalisch und tänzerisch verzaubern. Der Eintritt zu dem bunten Fest am Sonntag, 12. März, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr ist im Ticket zur ITB Berlin enthalten. Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro. Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro. Das Last Minute Ticket für den 12. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro. Erwachsene können ihr Ticket gegen ein Gewinnspiellos für ein Riesengewinnspiel mit Reisen rund um den Globus eintauschen. Die Öffnungszeiten der ITB Berlin sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für die bequeme An- und Abreise wird die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen. Weitere Informationen für die ITB Berlin 2017 finden Interessierte unter www.itb-berlin.de/publikum . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Digitale Innovationen und analoge Begegnungen

23. Februar 2017
ITB Berlin Kongress wirft mit mehreren Sessions zu Digitalisierung und Travel Technology einen Blick in die Zukunft – Live-Tests von Innovationen, Karrieretipps für technikaffine Berufsanfänger und Umgang mit Fake News in Krisensituationen – Exklusive Marktstudie von Travelzoo/ ITB Berlin zu Sicherheitsbedenken von Reisenden Auf der digitalen Überholspur: Mit verschiedenen Diskussionsrunden und Vorträgen sorgt der ITB Berlin Kongress vom 8. bis 11. März 2017 für ein Wissensupdate in Sachen Digitalisierung. International bekannte Tech-Gurus und erfahrene Praktiker stellen Innovationen in Echtzeit auf die Probe und klären über die aktuellen Fortschritte in der Travel Technology sowie ihre Chancen und Risiken auf. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Der ITB Future Day am Mittwoch, 8. März 2017 prüft Google’s Innovationen auf Herz und Nieren. In einem One-on-One-Interview mit Philip C. Wolf, Gründer Phocuswright und Serial Board Director, gewährt Dr. Oliver Heckmann, Vice President Engineering, Shopping and Travel Google Inc., Einblicke in die Strategien des Suchmaschinen-Giganten und die konkreten Anwendungen für die weltweite Tourismusbranche. Zuschauer erleben mit, wie die diskutierten Schlüsselthemen in Echtzeit mit Hilfe des Smartphones anschaulich demonstriert werden. Über Social Media Kanäle verbreiten sich vor allem Nachrichten zu Terroranschlägen in rasanter Geschwindigkeit. Wie groß die Sorgen der Reisenden in wichtigen Quellmärkten des Tourismus weltweit sind und welche Informationen als hilfreich eingeschätzt werden, hat eine exklusiv für den ITB Berlin Kongress durchgeführte Studie von Travelzoo, in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Norstat, herausgefunden. Richard Singer, President Travelzoo Europe, gibt auf dem ITB Future Day wertvolle Hinweise für den Umgang mit den Ängsten von Touristen. Die aktuelle Marktstudie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit des jeweiligen Reiseziels für 97 Prozent der weltweit befragten Teilnehmer eine wichtige Rolle spielt. Trotzdem lässt sich die Mehrheit der Befragten nicht die Lust am Reisen nehmen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken entscheiden sich nur vier Prozent der Befragten in Großbritannien und jeweils sechs Prozent der Deutschen und Franzosen dieses Jahr gegen eine Auslandsreise. „Die unsichtbare Schlacht um den Gast“ kämpfen Metasearcher & Co. beim ITB Hospitality Day am Donnerstag, 9. März 2017. Unter der Moderation von Carolin Brauer, Geschäftsführerin Quality Reservations, diskutieren Marius Donhauser, Eigentümer Hotel Der Salzburger Hof und Gründer hotelkit, Tobias Ragge, CEO HRS, und Johannes Thomas, Geschäftsführer Trivago, über den Einfluss der Plattformen auf die Online-Performance von Hoteliers. Welche Rolle Social Media-Kanäle wie YouTube im Rahmen von Gefährdungssituationen spielen, stellt Percy von Lipinski, höchst bewerteter und preisgekrönter Reiseguru der CNN, in einem Vortrag während der ITB Destination Days am 9. März 2017 dar. Die Reaktionen von Touristen auf riskante Situationen werden stark von Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozessen bestimmt. Sinnvoll eingesetzt kann Social Media Ängste abbauen und aufklären. Percy von Lipinski geht dabei auch der Rolle von Fake News nach. Im Anschluss gewährt Gillian Tans, President and CEO Booking.com, im Interview mit Philip C. Wolf Einblicke in ihren Karriereweg zu einer der heute profiliertesten weiblichen Führungskräfte in der internationalen Reiseindustrie und erklärt, mit welchen Mitteln Booking.com auch das Destinationsmarketing vorantreiben kann. Mit einem weiteren hochkarätigen Keynote-Interview startet der ITB Marketing and Distribution Day am 10. März 2017. Johan Svanstrom, President Hotels.com and Expedia Affiliate Network Brands, beleuchtet im Gespräch mit Philip C. Wolf Strategien und Organisationsstrukturen des Unternehmens, das erst kürzlich HomeAway, Travelocity und Orbitz erworben hat. Die Digitalisierung der Tourismusbranche bietet auch für Berufseinsteiger enorme Karriereperspektiven, sofern sie fundiertes Technologiewissen mitbringen. Welche neuen Basiskompetenzen unerlässlich sind und wo junge Menschen sie im Rahmen ihres Studiums erwerben können, erfahren Teilnehmer des ITB Young Professionals Day am 8. März 2017. Michael Faber, Berater und Geschäftsführer Touristik bei Tourismuszukunft, und Prof. Armin Brysch, International Relations Coordinator Fakultät Tourismus, Hochschule Kempten und Leiter des Ausschusses Berufsausbildung DRV, erklären anhand konkreter Beispiele wie Drohnen, VR-Brillen oder Künstlicher Intelligenz, was Technik im Tourismus leisten kann. Anschließend wird ein Überblick über neue Berufsbilder und Curricula in touristischen Studiengängen geboten. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Dubai Tourism, MC Group und Metro AG sind Gold Sponsoren, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit dem Deutschen Tourismusverband DTV ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Virtuelles Iglu-Hotel und Gondel mit Glasboden

22. Februar 2017
Die Aussteller der diesjährigen ITB Berlin punkten mit vielerlei technologischen Innovationen – Den Trend zu interaktiver Technologie können die Besucher am Publikumswochenende live testen Die weltgrößte Reisemesse digital erleben: Auf der ITB Berlin warten die Aussteller an den Publikumstagen am 11. und 12. März 2017 wieder mit zahlreichen Highlights auf Besucher. Deutlich spürbar ist in diesem Jahr der Trend zu interaktiver Technologie. Ob Virtual Reality (VR)-Brille, Digital-Quiz oder Selfie-Box: Die folgenden Stände beeindrucken vor allem diejenigen, die ein Faible für moderne Technik haben. Virtual Reality voll im Trend Auf eine virtuelle Reise nimmt zum Beispiel Nordrhein-Westfalen die Messebesucher mit. Die können am Stand hautnah die fünf UNESCO-Welterbestätten von NRW erleben – und das, ohne vor Ort zu sein. Mit der Virtual Reality-Brille sind der Aachener und der Kölner Dom, die Zeche Zollverein, das Schloss Augustusburg und das Schloss Corvey zum Greifen nah (Halle 8.2). Auch das Brandenburger Tor-Museum punktet durch den 360-Grad-Blick. Per Stippvisite mit Brille oder Blick auf das Tablet ermöglicht der Messestand den Eindruck einer faszinierenden Geschichtsshow und den Einblick in die Räumlichkeiten des Museums. Weiterer Anreiz für den Besuch am Stand ist ein digitales Gewinnspiel mit Preisen, die die Glücklichen direkt von der Messe mit nach Hause nehmen können (Halle 12). Hamburg Tourismus setzt in diesem Jahr ebenfalls auf den VR-Trend. Am Stand der Hansestadt geht es virtuell zum Poetry Slam am Elbstrand sowie hinter die Kulissen des Airports. Einen multimedialen Zugang zu einem vier Meter hohen Modell der Elbphilharmonie gibt es auch. Hörstationen bieten einen musikalischen Vorgeschmack – 3D-Animationen sorgen für die visuelle Erkundung der authentischen Art (Halle 6.2). Ein Hotel aus Schnee und Eis können Besucher anhand einer virtuellen Tour durch das IGLOOTEL in Schwedisch Lappland erleben. Mit der VR-Brille am Stand von Nordic Marketing geht es durch die verschiedenen Räume sowie zu den Highlights dieses legendären Event-Hotels, das bereits weit über die Grenzen Skandinaviens bekannt ist (Halle 18). Eine der weitesten virtuellen Reisen führt ins ostafrikanische Tansania. Der Reiseveranstalter Akwaba Afrika ermöglicht es den Gästen, mit der VR-Brille Oculus Rift direkt am Messestand in die Schönheit des Landes einzutauchen. Zu den Motiven zählt unter anderem der höchste Berg des Kontinents, der Kilimandscharo. Nicht zuletzt können Neugierige einen Eindruck davon gewinnen, wie sich eine Safari in Tansania für sie anfühlen würde (Halle 21). Gondelfahrt in der Messehalle und Foto als ITB Berlin-Souvenir Auf eine Reise ganz anderer Natur nimmt die IGA Berlin 2017 Gäste mit. Im Zentrum der Präsentation steht eine Original-Kabine der Seilbahn. Interessenten können darin Platz nehmen und das Gelände der Internationalen Gartenausstellung schon vor der offiziellen Eröffnung überfliegen. Umso beeindruckender wird der dreiminütige Flug mit dem Blick durch einen im Glasboden eingelassenen Bildschirm (Halle 12). Bitte lächeln heißt es am Stand der Reiseversicherung ERV. Die ermöglicht es den Besuchern, ein Selfie am Stand als Souvenir von der Messe mit heimzubringen. Ob New Yorker Skyline oder Malediven-Strand: Mit einem Klick gelangen die Gäste der ITB Berlin mit Fernweh zu einem Motiv vor außergewöhnlicher Kulisse. Das Foto lässt sich gleich ausdrucken, aber natürlich auch per Facebook oder Email mit Freunden teilen (Halle 25). Einen digitalen Gruß können auch die Gäste am Stand des Wattenmeers ihrer Familie oder ihren Bekannten senden. Hier fotografieren die Gastgeber Besucher nämlich zwischen 10.30 Uhr und 17.30 Uhr vor dem Hintergrund eines sogenannten Greenscreens – eine Wattwanderung, zu der garantiert keine Gummistiefel nötig sind (Halle 4.1). Interaktive LED-Wand und Watt-Funde in der App Im Zentrum des diesjährigen Brandenburg-Standes steht eine überdimensionale LED-Wand, die mit einem interaktiven Medientisch verbunden ist. Darauf können Besucher zahlreiche Informationen abrufen und ihr Wissen gleich bei einem Quiz unter Beweis stellen. Bei aller technologischer Innovation bietet sich das Naturkino auch als wahre Chill Out-Zone an. Mit Pflanzen, viel Holz sowie dem Zwitschern von Vögeln vermittelt sie ein Gefühl von Ruhe inmitten der quirligen Messe (Halle 12). Auf die Suche nach spannenden Funden am Strand können Besucher am Stand des BeachExplorers gehen. Ob Muscheln, Krebse oder Bernstein – mit Hilfe einer neuartigen App testen Strandbegeisterte mit wenigen Klicks, was Nord- und Ostsee an kleinen Schätzen bereithalten. Zu jeder vollen Stunde können Besucher zudem an einem Quiz teilnehmen und somit eine Reihe von attraktiven Preisen gewinnen (Halle 12). Technologie trifft auf Bewegung Dass Technologie und Bewegung einander nicht ausschließen, beweist der Stand von Visit England Tellemore, in dessen Zentrum der South West Coast Path steht. Wer per Health App oder Schrittzähler beweist, dass er bereits 1.000 Schritte oder mehr gelaufen ist, erhält als Belohnung eine Kostprobe Scones – das beliebte Teegebäck aus England (Halle 18). Auf dem Messestand der Autostadt in Halle 6.2a können sich Besucher unter anderem über das diesjährige Programm des Themenparks informieren. Interaktiv präsentiert sich der Stand insbesondere für die kleinen Besucher. Für die steht ein Mini-Beetle-Simulator bereit, in dem Kinder auf spielerische Weise das korrekte Verhalten im Straßenverkehr erlernen können (Halle 6.2a). Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro. Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro. Das Last Minute Ticket für den 12. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro. Erwachsene können ihr Ticket gegen ein Gewinnspiellos für ein Riesengewinnspiel mit Reisen rund um den Globus eintauschen. Die Öffnungszeiten der ITB Berlin sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für die bequeme An- und Abreise wird die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen. Weitere Informationen für die ITB Berlin 2017 finden Interessierte unter www.itb-berlin.de/publikum. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung. Treten Sie dem ITB Pressenetz auf http://www.xing.to/itb-pressenetz bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf http://www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlin auf https://twitter.com/ITB_Berlin. Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter http://www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: http:www.presseportal.de, ‚Messe Berlin’. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de.

Exklusive Preview des Berlin Travel Festivals 2018 auf der ITB Berlin

21. Februar 2017
Exklusives Preview-Event auf der ITB Berlin – Interaktive Ausstellung und abwechslungsreiches Bühnenprogramm im Marshall-Haus gewähren erste Einblicke in das 1. Berlin Travel Festival im März 2018 – Eintritt für Fachbesucher frei Ein Jahr vor dem offiziellen Launch im März 2018 gibt das Berlin Travel Festival einen ersten Einblick auf der ITB Berlin. Das innovative Format, eine Mischung aus Concept Store für Endverbraucher und neuartige Fachmesse für die Branche, ist eine neue Plattform, die für Austausch, Inspiration und Entdeckung steht. Eine exklusive Vorschau in Form einer interaktiven Ausstellung ist vom 8. bis 11. März 2017 im Marshall-Haus auf der weltweit größten Reisemesse zu sehen. Highlight ist das Bühnenprogramm unter dem Motto „People, Places and Memories”. Zudem laden eine Bar und die Lounge-Area zum Erfahrungsaustausch und zur Vertiefung der Gespräche ein. „Die Messe Berlin ist Partner und Unterstützer des Berlin Travel Festivals, einer Komplementär-Veranstaltung der Messe Berlin. Sie ist eine weiterführende Veranstaltung aus dem Bereich Travel & Logistics, zu der auch die ITB Berlin, ITB Asia und ITB China gehören“, sagt Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics Messe Berlin GmbH und ergänzt: „Innovation bildet den Kern der ITB Berlin. Darum ist die Messe Berlin kontinuierlich auf der Suche nach Trendsettern und Trends, die Grenzen sprengen und den Fortschritt ankurbeln. Mit seinem unkonventionellen Format und dem zielgruppenorientierten Ansatz fungiert das Berlin Travel Festival auch als eine Art Inkubator: Indem es wertvolle Erkenntnisse hervorbringt, die zukünftig auch für die ITB Berlin angewandt und abgewandelt werden können.“ Startschuss des 1. Berlin Travel Festivals ist vom 9. bis 11. März 2018 in der Arena, einem weitläufigen Industrie-Eventareal in Berlin-Kreuzberg. Wie in einer Wunderkammer wird es viel zu entdecken geben. Auf den Experience Floors sind die Destinationen kategorisiert nach: urban bis beach, von mountain bis jungle. Jeder Bereich stellt unterschiedliche Gadgets, Unterkünfte, Trends und Hotspots vor. Das Festival, das sich in erster Linie an Endverbraucher richtet, wird zudem zur Bühne für Musiker, Influencer, Autoren und Unternehmer. Direkter Austausch und echte Erlebnisse stehen im Vordergrund. So können die Besucher in der Community Area relaxen, lesen, verkosten und testen. Dem Trend „Offline is the new online“ folgend, will das Festival eine analoge Plattform schaffen und die Reiseplanung vom digitalen ins reale Leben zurückholen. Auf dem Berlin Travel Festival treffen Endverbraucher auf die Trendsetter der Reisebranche. Angesprochen werden Globetrotter und eine neue Generation von Reisenden, die sich für eine neue Form des Vernetzens interessieren, als auch innovationsbereite Travel Retailer. Die Gastgeber sind Visionäre und Kreative aus der Reiseindustrie, wie zum Beispiel spezialisierte Reiseagenturen, Hotels und Guest Houses, Erfinder cooler Reisegadgets und innovativer Dienstleistungen. Das Preview-Event im Marshall-Haus, Kinosaal, steht allen ITB Berlin Besuchern während der Fachbesuchertage vom 8. bis 10. März 2017 offen. Zweimal täglich, 10.30 Uhr und 15.00 Uhr, findet ein Bühnenprogramm statt. Weitere Informationen auf www.berlintravelfestival.com . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin: Messehallen ausgebucht

20. Februar 2017
Mehr Standfläche für Aussteller aus Boom-Segmenten wie Travel Technology oder den arabischen Destinationen – Neue Aussteller und innovative Standkonzepte – Neues Segment Medical Tourism – Größte Reisemesse der Welt spiegelt Trends und Entwicklungen der Reiseindustrie wider Die Welt in 26 Hallen: Die ITB Berlin ist auch dieses Jahr wieder ausgebucht. Die größte Reisemesse der Welt konnte neben langjährigen Ausstellern dieses Jahr auch viele neue gewinnen. Ebenso kam die ITB Berlin der Nachfrage einiger Aussteller nach größeren Standflächen nach: Einige Stände werden in die Höhe wachsen und die Aufteilung der Hallen wurde optimiert. Viele Tourismusziele, vor allem aus dem Mittelmeerraum, haben dieses Jahr einen neuen Standort. So können sich vom 8. bis 12. März 2017 rund 10.000 ausstellende Organisationen und Unternehmen auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie präsentieren. Der neue, gültige Hallenplan steht hier zum Download bereit. „Unsere ausgebuchten Messehallen senden ein deutliches Signal: Die internationale Reiseindustrie setzt auch in Zeiten, die von politischen Unwägbarkeiten gekennzeichnet sind, auf eine starke Präsenz, Fortschritt und den persönlichen Austausch auf der größten Reisemesse der Welt. Insbesondere aus Asien, den arabischen Destinationen und aus dem Bereich der Travel Technology war die Nachfrage dieses Jahr wieder unverändert stark. Wir haben diese Entwicklung durch eine sinnvolle Umverteilung der Hallen unterstützt und konnten so dem Wunsch vieler Aussteller nach zusätzlichen Standflächen nachkommen“, erklärt David Ruetz, Head of ITB Berlin. Im Rampenlicht steht dieses Jahr das Offizielle Partnerland der ITB Berlin, Botswana. Der faszinierende Binnenstaat im südlichen Afrika wird die Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin künstlerisch gestalten und präsentiert seine Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr auf einem zweistöckigen Stand. In Halle 20 erfahren Besucher mehr über hervorragende nachhaltige Tourismusinitiativen, Safaris und Tierschutzprojekte, die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt und das vielfältige kulturelle Erbe des Landes. Digitales auf dem Vormarsch Auf eine Reise in die digitale Welt gehen Besucher im Boomsegment Travel Technology. Die eTravel World musste 2017 aufgrund der großen Nachfrage nochmals um eine Halle vergrößert werden. Zusätzlich zur Halle 6.1 finden Besucher in Halle 7.1c fast ausschließlich neue Aussteller. Gleichzeitig wird das Ausstellerportfolio in der eTravel World immer internationaler und zieht insbesondere Start-ups aus aller Welt an. Die zunehmende Relevanz von Travel Technology wird auch durch den Anstieg von Zahlungssystemanbietern deutlich. Das Wachstumspotential der Staaten im Mittleren Osten spiegelt sich auch auf der ITB Berlin wider. Insgesamt versammeln sich 32 große Hauptaussteller aus dem Mittleren Osten auf der ITB Berlin, darunter verzeichnen dieses Jahr zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar Airways mit rund 3.380 Quadratmetern sowie Saudi-Arabien mit mehr als 300 Quadratmetern größere Standflächen. Die Fluggesellschaft Etihad Airways kommt mit einem neuen Inselstandkonzept nach Berlin. Russland und die USA sind jetzt nicht mehr in Halle 2.1 beheimatet, sondern ganz neu in Halle 3.1 anzufinden. Die USA ist gewachsen und hat seine Ausstellungsfläche um 100 qm erweitert. Der kleinste Kontinent Australien hat auf der ITB Berlin seine Standfläche in diesem Jahr auch vergrößert. Neuseeland präsentiert dieses Jahr als Individualaussteller in Halle 5.2a seine Angebote und Neuheiten. Dieses Jahr ist auch Jakarta City in Halle 5.2a anzutreffen. Auch die Halle 26 mit Schwerpunkt auf Asien ist wieder sehr international, ausgebucht und mit Wartelisten belegt. Indonesien freut sich über größere Standflächen. HanaTour, eines der größten Reiseunternehmen aus Korea, wird als Individualaussteller erstmalig dabei sein. Aus China erweitern die Stände von Caissa Travel Management, Beijing Nimbus Travel, China Inbound und der Dossen Hotel Group die Produktpalette aus einem der wichtigsten touristischen Wachstumsmärkte Asiens. Premiere für Medical Tourism Mit Medical Tourism ist auf der ITB Berlin ein neues, wachstumsstarkes Segment vertreten. Die Aussteller Anatolia Hospital, Dünyagöz Eye Hospital Group und Acibadem Hospitals Group aus der Türkei, Dubai Healthcare Authority mit Bella Roma Medical & Aesthetic Surgery Center und Al Zahra Hospital Dubai sowie die Kurorte Polska Grupa Uzdrowisk aus Polen und die weißrussische Vitebsk State Medical University präsentieren den Besuchern gebündelt an einem Medical Pavillon in Halle 3.2a Neuheiten und Informationen rund um medizinisch begründete Reisen. Präsentationen von diesen Anbietern, aber auch vom Health Cluster Portugal, Hotel School The Hague und dem Kroatischen Tourist Board, sowie Vorträge über die Bedeutung von Medical Tourism in der Hotellerie, oder der Zusammenarbeit mit dem arabischen Markt geben am Donnerstag, den 8. März ab 11:30 Uhr einen ersten Einblick in diesen Wachstumsmarkt. Nach den Vorträgen wird eine Medical Networking Reception stattfinden. Interessierte Aussteller und Fachbesucher können sich darüber hinaus täglich im Pavillon am Informationsstand der ITB über das Segment informieren. Indien setzt auf Nachhaltigkeit Der wirtschaftlichen Krise in Indien trotzen die Aussteller des Subkontinents in Halle 5.2b, die erneut komplett ausgebucht ist. Das „Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ ist auch für indische Aussteller wichtig: Ein Stand in Halle 5.2b dreht sich schwerpunktmäßig um nachhaltige Tourismusinitiativen und wird am 8. März von Dr. Taleb Rifai, Secretary General World Tourism Organization (UNWTO) eröffnet. Darüber hinaus präsentieren viele weitere Aussteller vor allem aus dem Luxussegment ihre nachhaltigen Tourismusprodukte. Neu in der Indien-Halle 5.2b ist die Region Assam, aber auch aus dem südindischen Kerala präsentieren sich viele neue attraktive Aussteller. Fans von nostalgischen Maschinen erhalten am Stand von Enfield Riders, die dieses Jahr erstmals auf der ITB Berlin sind, Tipps zu Motorrad-Touren durch Indien. Bei den europäischen Ausstellern haben Kroatien in Halle 1.2, Frankreich und Portugal in Halle 1.1 und Tschechien in Halle 7.2 b ihre Stände erweitert. Nach längerer Abwesenheit wieder auf die ITB Berlin zurückgekehrt ist Andorra in Halle 2.1. Die skandinavischen Länder punkten in Halle 18 mit größeren Ständen. Ein neues Standkonzept hat sich Bayern Tourismus in Halle 6.2 einfallen lassen Wiederkehrer aus Afrika und Europa Afrika-Liebhaber treffen auf der ITB Berlin 2017 neben den Angeboten des Partnerlands Botswana wieder auf zahlreiche Aussteller. So ist Namibia dieses Jahr mit mehr Ständen in Halle 20 vertreten. Die Länder Togo und Senegal sind nach längerer Abwesenheit zurück und in Halle 21 zu finden. Auf einer größeren Standfläche präsentieren sich dieses Jahr Kolumbien in Halle 23 und Barbados in Halle 22. Für kulturell interessierte Besucher lohnt sich der Besuch der Culture Lounge in Halle 16 und erstmals auch in Halle 15.1. Mehr Platz eingeräumt wird dieses Jahr auch Slowenien in Halle 17. Der Convention & Culture Partner sorgt als Sponsor für die WLAN-Anbindung auf der ITB Berlin. In Halle 9 entdecken Besucher dieses Jahr mehr Hotels, darunter auch größere Stände von Hyatt Hotels & Resorts, Hilton, AccorHotels, Jin Jiang International und Expedia. Die Deutsche Hotel & Resort Holding ist dieses Jahr erstmals auf der Messe und in Halle 9 anzutreffen. Neu ist auch Airbus als Aussteller in Halle 25. Dort tritt erstmals Aeroflot mit einem eigenen Stand auf. Die finnische Fluggesellschaft Finnair ist dieses Jahr in Halle 26 platziert. In Halle 14.1 sind deutlich mehr Autovermietungen und Reiseveranstalter vertreten. Einige Reiseveranstalter, die zum ersten Mal auf der ITB Berlin ausstellen, finden sich auch in Halle 25. ITB Career Center als Karrieresprungbrett Eine Plattform für weibliche Entrepreneure liefert „SheTrades – International Trade Center“, die neu auf der ITB Berlin und in Halle 26 angesiedelt sind. Dort können sich Interessierte über die aktuellen Projekte der Deutschen Gesellschaft für Zusammenarbeit (GIZ) informieren. Besucher, die einen neuen Job in der Reiseindustrie suchen oder sich weiterbilden möchten, sind auf der ITB Berlin ebenfalls richtig. Im ITB Career Center mit dem Exklusiv-Partner Bundesagentur für Arbeit in Halle 11.1 treffen sie dieses Jahr so viele Arbeitgeber wie nie zuvor. Rund 40 nationale und internationale Hochschulen beraten individuell über Studiengänge und Weiterbildungsangebote. In eine Welt der Vielfalt tauchen Besucher in der Halle 21b ein: In diesem Jahr befindet sich der der stark wachsende Gay & Lesbian Travel (LGBT Travel) Pavillon erstmalig in dieser Halle. In der neu eingerichteten, bereits ausgebuchten Presentation Corner können Aussteller ihre aktuellen LGBT Angebote vorstellen. Außerdem findet auch wieder das beliebte Media Breakfast statt. Erstmals auf der ITB Berlin dabei sind das Online Portal Hornet, World Pride Madrid, Belmond Hotel, Aspen Snowmass, Playa de las Américas auf Teneriffa sowie die Asociación Latinoamericana de Turismo LGBT (ALAT.LGBT). Ebenfalls das erste Mal als Aussteller von Gay & Lesbian Travel ist Illinois vertreten, die gleichzeitig Sponsoren des LGBT Media Brunchs sind. Das beliebte ITB Gay Café wird wiederum von mCruise mit seinen Partnern Schauinsland, DER Tour und Condor betrieben. Als nachhaltig gut haben sich die Aktivitäten der ITB Berlin und vieler Aussteller zum Thema gesellschaftlicher Verantwortung des Tourismus in den vergangenen Jahren erwiesen. In diesem Jahr erwarten Besucher anlässlich des „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ noch mehr Aktionen. Ein Highlight ist die Preisverleihung der World Legacy Awards, einer Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, die am ITB Mittwoch erstmals in festlichem Rahmen im Palais am Funkturm stattfindet. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Jung, digital und reiselustig: Jugendreisen auf der ITB Berlin

14. Februar 2017
Jugendreise-Aussteller informieren in Halle 4.1 der ITB Berlin über neue Sprach- und Sommerreisen – Diskussionsrunden zu Festivaltourismus und Kommunikation mit Emojis Raus in die Welt statt daheim auf der Couch: Auf der ITB Berlin tauchen Fach- und Privatbesucher dieses Jahr wieder in die ganze Welt der Jugendreisen ein. In Halle 4.1 treffen sich Reiseunternehmen, Tourismusverbände und Organisationen und stellen ihre aktuellen Angebote und Neuheiten im Segment „Youth Travel & Economy Accommodation“ vor. Mit digitalen Innovationen wie Virtual-Reality-Brillen, Informationen zu neuen Jugendreise-Destinationen und Fachveranstaltungen zu Festivals oder Kommunikation via Emojis treffen die Aussteller den Nerv der Generation Reiselust. Endlich volljährig ist das Jugendreise-Segment der ITB Berlin in Halle 4.1 dieses Jahr. Anlässlich des 18. Jubiläums gratuliert der Jugendreiseveranstalter ruf Reisen mit einem eigens produzierten Geburtstagsfilm. Darüber hinaus informiert Europas Marktführer in der Language Zone über Sprachreisen sowie Sommerreisen mit Schwerpunkten wie Sport & Strand, Party & Strand oder Chill & Strand. Mittels einer Virtual-Reality-Brille können sich Besucher am Stand gleich sportlich austoben und danach in der Chill-out-Ecke entspannen. Das Reisenetz – Deutscher Fachverband für Jugendreisen ist 2017 mit dem bislang größten Gemeinschaftsstand in der Halle 4.1 vertreten. Erstmalig sind die zukünftigen Jugendreise-Destinationen Schliersee und Arberland als Aussteller dabei. Die beiden Pilotregionen für das Reisenetz „Jugendreise-Qualitätssiegel für Destinationen“ präsentieren sich gemeinsam mit dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V.. Informationen zu Jugendreisen in Südafrika liefert der neue Kooperationspartner des Reisenetzes South African Youth Travel Association (SAYTC). Zusammen mit einigen seiner Mitglieder ist der Verband das erste Mal auf der ITB Berlin vertreten. Wissenswertes rund um aktuelle Entwicklungen im Jugendreise-Segment erfahren Besucher bei mehreren Fachveranstaltungen des Reisenetzes mit hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft auf der Bühne der Halle 4.1 und in der Youth Incoming Germany-Lounge (YIG). Bei der großen Reisenetz-ITB-Party am Donnerstagabend, 9. März 2017, trifft sich die Jugendreisebranche zum Get-together (Eintrittskarten erhältlich bei Reisenetz unter www.reisenetz.org ). Mit zahlreichen Workshops in Halle 4.1a beleuchten die World Youth Student and Educational (WYSE) Travel Confederation und mitausstellende Experten Themen rund um Millenials und die Generation Z. Sie präsentieren Fallstudien und Best-Practice-Beispiele zu digitalem Marketing, Strategien für Jugenddestinationen und der Arbeit mit Bloggern. Das „1. Start-Up Forum im Jugendreisen“ informiert am Mittwoch, 8. März 2017, von 13 bis 15 Uhr über Entwicklungen und Trends des wachsenden Segments. Mit dabei sind Andre Baumeister, FRAM – Science Travel, Mark van der Heijden, Wanderbrief, Frauke Schmidt, Unplanned, John Donnelly, Welcome Groups, und Sebastian Döpp, IT Jugendreisen.com. Darüber hinaus erfahren Besucher auf der Bühne der Jugendreisehalle am Donnerstag, 9. März 2017, von 13 bis 14 Uhr mehr über „Sound Destinations: Music, Festivals and the Youth Visitor“. Moderator Nick Hall, Gründer und CEO des Digital Tourism Think Tank, spricht mit Katja Hermes, Sound Diplomacy, Prof. Greg Richards, WYSE Travel Confederation, und Matthieu Betton, Sojern, über die Anziehungskraft von Musik und Festivals für junge Besucher und wie Destinationen sie nutzen können. Bunte Emojis haben die Kommunikation der Generation Z verändert und stellen auch Tourismusverantwortliche vor neue Herausforderungen. „How to talk to Generation Z in five emojis or less“ ist deshalb das Thema einer Diskussionsrunde am Freitag, 10. März 2017, von 11 bis 12 Uhr. Unter der Moderation von Rhett Lego, The Conjoint Marketing Group, liefern Michael Pötscher, Tour Radar, Emmanuelle Legault, Destination Canada, und Dom Carter, What Marketing Company, interessante Impulse und Best-Practice-Beispiele. Klassenfahrten machen Spaß, setzen aber auch Wissen in Sachen Sicherheit und Reiserecht voraus. Deutschlands erster Klassenfahrtenführerschein soll dabei helfen. Die Kooperationspartner A&O Hostels & Hotels und Welcome Berlin Tours informieren unter Beteiligung der Hochschule Bremen am Freitag, 10. März 2017, in vier Sessions zu Themen wie Schulfahrtenrichtlinien, Sicherheit, sportorientierte Klassenfahrten und Lernen am dritten Ort durch Klassenfahrten. Die erstmalige Zertifikatsverleihung für den „Klassenfahrten-Führerschein“ findet dann am Samstag, 11. März 2017, auf der großen Bühne der Halle 4.1 statt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Donau-Destinationen auf der ITB Berlin entdecken

10. Februar 2017
Vorstellung der neuen Broschüre zu kulinarischen Spezialitäten auf der ITB Berlin 2017 – Diskussionen zu internationaler Vermarktung der Donau-Länder und Fahrradtourismus – Gewinnspiel mit beliebtem Donau-Pass Abwechslungsreiche Erlebnisse entlang des 2.860 Kilometer langen Flusses: Auf ihrem Weg vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer durchquert die Donau zehn Länder. Auf der ITB Berlin erfahren Besucher am Stand des Donaukompetenzzentrums in Halle 1.1 mehr über die kulturellen, touristischen und landschaftlichen Attraktionen in den verschiedenen europäischen Destinationen. Mit dem beliebten Donau-Reisepass-Spiel haben Besucher der größten Reisemesse der Welt die Chance, Aufenthalte entlang des zweitlängsten Flusses Europas zu gewinnen. Die kürzlich erschienene Broschüre „A Day on the Danube – Culinary Culture“ informiert über authentische, lokale Produkte der Donau-Region und wartet mit einer Liste von Rezepten auf, die die Atmosphäre einer Donau-Reise in den eigenen vier Wänden wiederaufleben lässt. Die Broschüre mit Informationen zu den kulinarischen Spezialitäten ist am Stand des Donaukompetenzzentrums (Danube Competence Center) in Halle 1.1 erhältlich. Das Potential, das die Donau-Regionen in Übersee-Märkten wie China haben, wird am Donnerstag, 9. März 2017 von 10.30 bis 12 Uhr während des ITB Berlin Kongresses erörtert. Unter dem Titel „Europe invites – Danube connects. Reaching for the new markets“ diskutiert Moderatorin Gordana Plamenac, Chairperson Danube Competence Center, mit Michael Cramer, MEP Chairman of the Committee for Transport and Tourism European Commission, Eduardo Santander, executive director of the European Travel Commission, Oliver Fodor, Chief Advisor Hungarian Tourism Agency und Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, director of the COTRI China Outbound Tourism Research Institute über gemeinsame Marketingansätze und Produkte für die Donau-Destination. Veranstalter von Fahrradreisen entlang der Donau sollten sich die Veranstaltung „Biking along the Danube – Tour Operators Forum“ am Donnerstag, 9. März von 14 bis 15 Uhr im Raum Dessau nicht entgehen lassen. Sie können dort mit Vertretern der Tourismusorganisationen der Donau-Länder über die vielfältigen Möglichkeiten von Radreisen sprechen. Inspiriert von den abwechslungsreichen Urlaubserlebnissen entlang der Donau können Besucher an den Ständen der teilnehmenden Länder beim Danube -Reisepass-Spiel selbst ihr Glück versuchen: An jedem Stand erhalten sie einen Stempel in ihren Donau-Reisepass und können mit etwas Glück eine Reise gewinnen. Weitere Informationen und Termine sind unter www.danubecc.org/itb2017 abrufbar. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Das Finale der ITB Berlin 2017

08. Februar 2017
Exotische Klänge, Farben und Rhythmen bei der großen Abschluss-Show der weltgrößten Reisemesse – Der Eintritt ist im Besucher-Ticket für den Sonntag enthalten Das Beste kommt zum Schluss: Besucher, Aussteller und Gäste feiern gemeinsam mit den Kulturen der Welt am Sonntag, 12. März 2017, den stimmungsvollen Ausklang der 51. ITB Berlin. Die farbenprächtige Show mit afrikanischen Tönen, karibischen Melodien, andalusischen Rhythmen und deutsch-griechischen Chorklängen verbindet die Kulturen aus aller Welt miteinander. Durch das Programm führt die preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin Mary Amiri. Botswana, das Partnerland der ITB Berlin, nimmt die Zuschauer mit auf eine faszinierende Klangreise. Nicht nur das kulturelle Erbe Botswanas ist beeindruckend. Das „bestgehütete Geheimnis im südlichen Afrika“, wie das Land genannt wird, ist ebenso bekannt für seine wilden Tiere und warmherzige Gastfreundschaft. Ein Highlight werden die Tanzdarbietungen: das fünfzehnköpfige Tanzensemble #ilovebotswana wird die Besucher unter der Leitung von Andrew Kola vom Mophato Dance Theatre in seiner Show musikalisch und tänzerisch verzaubern. Die Vielfalt und Schönheit der Dominikanischen Republik bringt der Merengue zum Ausdruck. Dieser durch die UNESCO geschützte Paartanz und die landestypische Musik verkörpern das karibische Temperament und die Herzlichkeit der Menschen wie kein zweites Kulturgut. Mit getanzter Leidenschaft und feurigem Flamenco offenbaren Tänzer und Musiker die „Seele Andalusiens“. Ebenso mitreißend sind die traditionellen Gesänge Griechenlands. Der deutsch-griechische Chor Polyphonia, unter der Leitung von Dr. Ursula Vryzaki, präsentiert auf der Bühne im Palais am Funkturm griechisches Liedgut. Die Delphischen Spiele: eine weltweite Bühne der Künste und Kulturen Seit 2010 organisiert die ITB Berlin gemeinsam mit der weltweit tätigen Kulturorganisation International Delphic Council (IDC) das „ITB Grand Finale“Mit den Delphischen Spielen hat das IDC Berlin die Zwillingsschwester der Olympischen Spiele neu belebt. Wasser ist ihr Symbol, so wie das Feuer für Olympia steht. Im antiken Griechenland fanden sie fast 1000 Jahre lang statt, jeweils im Jahr vor Olympia. Seit 1997 werden die Delphischen Jugendspiele und Delphischen Spiele regelmäßig alle vier Jahre an wechselnden Orten der Welt ausgetragen. 2016 war das indische Goa Gastgeber der 5. Delphischen Jugendspiele. Das Finale der ITB Berlin 2017 findet am Sonntag, 12. März, von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Palais am Funkturm statt. Der Eintritt ist im Messeticket am Sonntag enthalten. Weitere Informationen unter www.itb-berlin.de/de/Besucher/Privatbesucher/DasITBFinale/ . Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 11. und 12. März 2017, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/Besucher/Tickets/ online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 12. März 12 Uhr nur 12 Euro statt 15 Euro. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Hospitality Day: Im Rausch der Trends und Innovationen

06. Februar 2017
Zwischen nüchterner IT und lebendiger Reisewelt, flankiert von Krisen und Chancen: die Themen des ITB Hospitality Day 2017 auf dem ITB Berlin Kongress – Eintritt für Fachbesucher kostenlos Als Impulsgeber und Plattform für den Erfahrungsaustausch internationaler Führungskräfte in der Hotellerie hat der ITB Hospitality Day seit zwölf Jahren einen festen Platz im ITB Berlin Kongress. Am Donnerstag, 9. März 2017, stehen wieder topaktuelle Themen auf der Agenda und hochkarätige Speaker gehen den Zukunftstrends der Hotelbranche auf den Grund. Der ITB Hospitality Day startet mit einem globalen Trend: Die gute alte Jugendherberge hat sich zum Social Hub für Junggebliebene weiterentwickelt. Das Thema für Globetrotter mit kleinem und großem Budget heißt „Hostels – refreshed“. Kreative Newcomer wie etablierte Ketten melden sich zu Wort: Eric van Dijk, COO von Meininger Hotels; Frank Uffen, Director Marketing & Partnership der neuen Gruppe The Student Hotels; Frédéric Fontaine, Senior Vice President Global Marketing und zuständig für das junge Innovation Lab von AccorHotels sowie Paul Halpenny, Director of Group Supply der spezialisierten Buchungsplattform Hostelworld. Über den gesamten ITB Berlin Kongress zieht sich in diesem Jahr das Stichwort „Künstliche Intelligenz“. Heißt die Hotel-Branche die Digitalisierung willkommen, mit all ihren Innovationen in der Automatisierung, im Internet der Dinge und in Künstlicher Intelligenz? Die Talkrunden-Gäste werden differenzieren, welche Ideen und Schnittstellen Sinn machen: Dr. Andriew Lim, Professor für Innovation und Technopreneurship in Hospitality an der HotelSchool The Hague; Hubert Viriot, CEO der technologie-affinen Yotel Hotels; Andreas Pröfrock, Director Strategic Alliances and Technology Partnerships des IT Solution Providers Alcatel-Lucent sowie der Vertreter einer Hotelkette. Jedenfalls liegen Technologie und „Taste“ nah beieinander, wie der spanische Sterne-Koch Paco Roncero mit seiner Food-Inszenierung Sublimotion zeigt. Wie werden Hotels mit der Herausforderung Food & Beverage umgehen? Das erforschen der international versierte Gastro-Berater Jean Georges Ploner (Netzwerk Global F&B Heroes), Christoph Hoffmann, CEO der 25hours Hotel Company, und Urban Denk, Director Culinary Innovation and Development von Steigenberger Hotels and Resorts. Im Panel geht es nicht nur um Culinary Art, sondern um die ganze Bandbreite „Von Foodies über Food Design bis No Food“. Auch das sensible Thema „Safety first“ steht auf der Agenda des ITB Hospitality Day. Wie können Städte, Hotelgruppen und andere Business-Partner angesichts von Terror und Katastrophen das Vertrauen von Reisenden zurückgewinnen? Krisen-Manager und Hoteliers streben nach vernetzter Sicherheit. Auf dem Podium: der Top-Security Chef von Carlson Rezidor Hotel Group, Vice President Paul Moxness; der Osteuropa- und Türkei-Verantwortliche von AccorHotels/Swissôtel, Gerhard Struger; der Global Product Manager for Safety and Security von Carlson Wagonlit Travel, Georges-Pierre Cladogenis und Sebastien Maire, der neue Chief Resilience Officer der Stadt Paris. Unter den Krisen leiden auch Russland und Griechenland, wohingegen Iran und Georgien aufblühen. Wie schaffen es Hoteliers und Touristik-Experten, in guten und schlechten Zeiten ihre Hotel-Performance hochzuhalten? Über „Glückskinder und Pech-Vögel“ diskutieren Omer Z. Kaddouri, CEO von Rotana Hotels (für Iran); Walter C. Neumann, CEO Azimut Hotels (Russland), George Chogovadze, Chef der Georgian National Tourism Administration, und Dr. Aris Ikkos vom Forschungsinstitut Insete (für Griechenland). Mit einem speziellen Blick auf die Distributionswelt schließt die Hotelkonferenz 2017 ab. Wie beeinflussen Metasearcher & Co. die Online-Performance von Hoteliers? „Die unsichtbare Schlacht um den Gast“ schlagen auf der Bühne Trivago-Geschäftsführer Johannes Thomas, Tobias Ragge, Geschäftsführer der HRS Group, und Marius Donhauser, Eigentümer des privat geführten Hotels Der Salzburger Hof und Gründer von hotelkit. HospitalityInside.com ist exklusiver Medienpartner und Organisator des ITB Hospitality Day. Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar Zahlreiche Sessions des ITB Berlin Kongresses werden im Internet live übertragen. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.itb-kongress.de/programm abrufbar. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Dubai Tourism, MC Group und Metro AG sind Gold Sponsoren, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit dem Deutschen Tourismusverband DTV ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Karriere-Sprungbrett: ITB Berlin Career Center mit Exklusivpartner Bundesagentur für Arbeit

01. Februar 2017
ITB Berlin bringt Jobsuchende und Personaler von touristischen Unternehmen zusammen – Großes Bühnenprogramm – Kostenfrei: Bewerbungsfotos inkl. Styling und Karriereberatung mit Check der Bewerbungsmappe Auf der weltgrößten Reisemesse den Traumjob finden: Das Career Center in Halle 11.1 informiert Berufseinsteiger und erfahrene Fachkräfte über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Karrierechancen im Tourismus. Mehr als 50 Aussteller, darunter nationale und internationale Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und andere Dienstleister, beraten über Studiengänge und Weiterbildungsangebote. Jobsuchende können sich einen Überblick über die Reisebranche verschaffen sowie wertvolle Kontakte zu namhaften Hotelketten, Kreuzfahrtunternehmen oder Reiseveranstaltern knüpfen. Im ITB Career Center mit der Bundesagentur für Arbeit finden Ein-, Auf- und Umsteiger zahlreiche Angebote in der Touristik. Allein 100 aktuelle Stellen stehen an der Jobwand zur Wahl –von Ausstellern sowie aus der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. So können Interessierte direkt mit Personalverantwortlichen in Kontakt treten und sich vor Ort bewerben. Wer seine Bewerbungsmappe noch einem gründlichen Check unterziehen möchte, ist bei den Beratungsfachkräften der Bundesagentur für Arbeit richtig. Die Experten nehmen die Unterlagen unter die Lupe und geben wichtige Tipps. Kostenfrei sind auch Bewerbungsfotos inklusive eines professionellen Stylings und Beratung. So viele Arbeitgeber wie nie zuvor Branchengrößen wie DER Touristik, Marriott International und Sixt Autovermietung sind mit eigenen Ständen vertreten. Am Stand des Exklusivpartners Bundesagentur für Arbeit informieren Personalverantwortliche unter anderem von Accor Hotels, Adina Apartment Hotels, Cruise Net Hamburg, Eurowings und Viking River Cruises über aktuelle Arbeits- und Ausbildungsplätze. „So viele Arbeitgeber wie nie zuvor präsentieren ihre Angebote“, unterstreicht David Ruetz, Leiter ITB Berlin, die wachsende Bedeutung der Jobbörse auf der ITB Berlin. „Der Nachwuchs- und Fachkräftemangel ist derzeit eines der drängendsten Themen in der Touristik. Die ITB Berlin leistet mit dem Career Center wertvolle Informationsarbeit für Berufsanfänger und bringt renommierte Arbeitgeber mit potentiellen Arbeitnehmern zusammen.“ Wichtige Themen rund um Karriere und Ausbildung auf der Bühne und beim ITB Berlin Kongress Ein großes Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussionen und informativen Vorträgen erwartet die Besucher auf der Bühne des Career Centers. So erhält der Nachwuchs beispielsweise einen Überblick der touristischen Master- und Bachelorstudiengänge. Vorträge der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) zeigen Wege auf, um im Ausland zu arbeiten oder zu studieren. Wissenswertes vermitteln tägliche Vorträge über „Leben und Arbeiten an Bord“ sowie Informationen über EURES, eine Arbeitsmarktinitiative der Europäischen Union für mehr Mobilität. Das detaillierte Bühnenprogramm ist ab Ende Februar unter www.itb-berlin.de/karriere abrufbar. Der ITB Young Professional Day am Mittwoch, 8. März 2017 ist ein wichtiger Termin für Berufsanfänger und akademische Nachwuchskräfte in der globalen Reisebranche. Best Practice-Beispiele und konkrete Ratschläge von erfahrenen CEOs geben Denkanstöße und Informationen zur Gestaltung der weiteren Laufbahn. Auf dem Programm stehen aktuelle Themen, wie zum Beispiel welche Tourismus-Absolventen die Tourismuswirtschaft 2025 braucht, Selbstständigkeit in der Reisebranche, Karrierewege, Digitalisierung der Tourismusbranche sowie die Gepflogenheiten für den beruflichen Erfolg: von der Begrüßung über die geschäftliche Kommunikation bis zum Business Dinner. Der Kongresstag wird abgerundet durch die Vergabe des ITB Berlin-Wissenschaftspreises der DGT. Gemeinsam mit der ITB Berlin prämiert die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V. die Besten in den Kategorien: Dissertation, Nachwuchsarbeit, Arbeit zu Nachhaltigkeit im Tourismus und zu eTourismus. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Erweiterte eTravel World mit Kurs auf die Zukunft

26. Januar 2017
Erstmalig internationaler Start-up Pitch – Expertenrunden zu Chatbots, Virtual Reality und Millenials – ausgebuchte eTravel World erstmals in zwei Hallen Innovationsfreude hoch zwei: Die eTravel World der ITB Berlin ist komplett ausgebucht und empfängt dieses Jahr erstmals in zwei Hallen über 70 Aussteller. In den Hallen 6.1 und 7.1c treffen Besucher neben bekannten Firmen auch neue Aussteller wie Aldebaran, Betterspace, Conichi, Dayuse, eNett, Igola, Paymentwall, Traveltripper und Wanup. Zum ersten Mal können sich junge Unternehmen bei einem internationalen Start-up Pitch powered by Phocuswright beteiligen. Am 10. März um 11.30 Uhr präsentieren Start-ups aus Europa, Asien und Amerika ihre Ideen einer hochkarätig besetzten Expertenjury und können sich gleichzeitig dem internationalen Fachpublikum vorstellen. Dem Gewinner winkt eine Teilnahme bei der renommierten Konferenz „Phocuswright Europe“ in Amsterdam. Neu ist auch der eTravel Showroom in Halle 6.1. Dort können sich Fachbesucher am Mittwoch, 8. März 2017, und Donnerstag, 9. März 2017, in rund 20 Sessions über aktuelle Produktneuerungen von Ausstellern informieren. Auf der Suche nach innovativen Ideen und neuesten Entwicklungen rund um Chatbots, Virtual Reality und digitalem Marketing werden Fachbesucher bei verschiedenen Diskussionen und Vorträgen fündig. So beleuchtet Timothy O`Neill-Dunne, Co-Founder Expedia, Tnooz, Airblackbox, am 8. März um 15 Uhr mit Experten von Skyscanner, KAYAK und Icelandair die Zukunft der Kundenkommunikation mit Hilfe von Chatbots . Beim anschließenden Vacation Rental Panel diskutiert Senior Vice President Pete Comeau von Phocuswright mit Rentals United, HomeAway und Tripping.com auf der eTravel Stage über die aktuellen Entwicklungen des Ferienhausmarktes in Europa. „Ihr habt keine Chance – nutzt sie!“ ruft der Entrepreneur Uwe Frers den Start-ups in seiner Keynote am 9. März um 10.30 Uhr zu. Er erläutert, welche Konzepte bislang erfolgreich waren, welche Ideen die Zukunft bewegen könnten und welche Voraussetzungen Gründer und die Reisebranche zum Erfolg benötigen. Die vieldiskutierte Zielgruppe der „Millenials“ wird in mehreren Veranstaltungen unter die Lupe genommen. Da traditioneller Vertrieb und klassische Medien diese Altersgruppe kaum noch erreichen, müssen touristische Leistungsträger neue Wege finden. Wie man den 140 Mrd. US-Dollar schweren, von Millennials dominierten Markt für Halal Tourismus erreicht , erklärt Dr. Irfan Ahmed, Geschäftsführer und Gründer Irhal.com, am 8. März im eTravel Lab. Am 9. März präsentiert Clement Wong, Geschäftsführer BeMyGuest, im eTravel Lab eine Fallstudie über plattformübergreifendes Influencer Marketing in Asien als Teil des „Conversion-Funnels“ von Touren und Aktivitäten, das speziell auf Millennial-Reisende zielt. Wie Virtual Reality und Voice Command Technology clever in das touristische Angebot eingebunden werden können, erklärt Arnaud Masson, Chief Operations Officer Europe von Voyages-sncf.com, einem Anbieter im Bereich Schienenverkehr. Unter dem Titel „Smart Tourism“ spricht er am 10. März um 13 Uhr auf der eTravel Stage über die Möglichkeiten, Kundenwünsche und -verhalten zu prognostizieren und Trends zu erkennen. Dank des Platin-Sponsors eNett konnte die eTravel World in diesem Jahr erweitert werden und bietet nun neben der bewährten Traffics Lounge in Halle 6.1 auch die eTravel Lounge sponsored by eNett in Halle 7.1c zum Networken an. Weitere Sponsoren und Partner sind Airhelp, berner + becker Revenue Management, Criteo, Deutscher ReiseVerband (DRV), Faktor3, iAmbassador, Leonardo.com, mylike, Nexpics, Phocuswright, Rateboard, Reputize, Transperfect, Traffics, Traveldudes, Travelmassive, Travelpaq und Vamoos. Mehr Informationen zur eTravel World online unter www.itb-berlin.de/etravel Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Die Metro AG ist Gold Sponsor, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin: Soziale Verantwortung im Tourismus (CSR) erneut zentrales Thema

24. Januar 2017
Corporate Social Responsibility im Tourismus als zentrales Thema auf der ITB Berlin – ITB CSR Day mit Schwerpunktthema Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen – Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher kostenlos Die Vereinten Nationen (UNWTO) haben 2017 zum Jahr des nachhaltigen Tourismus erklärt. Im Fokus stehen die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte, welche die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zum Ziel hat. Die ITB Berlin engagiert sich seit Jahren mit zahlreichen Initiativen für mehr soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und Menschenrechte. Sie nutzt ihre Schlüsselrolle, um den Dialog mit Unternehmen in ihrem Bemühen um ökonomisch, sozial und ökologisch verantwortliche Herstellung ihrer touristischen Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen. Ein wichtiger Impulsgeber ist der ITB CSR Day auf dem ITB Berlin Kongress. Am 10. März diskutieren prominente Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft innovative Konzepte, Best Practice-Beispiele und Wirtschaftlichkeitspotentiale eines nachhaltigen Tourismus. Schwerpunktthema ist Sustainable Food & Beverage in der Hotellerie und in touristischen Destinationen. Essen und Trinken sind zentraler Lebensbereich, Lifestyle-Element und wichtiger Reisebestandteil. Unter der Moderation von Prof. Dr. Christine Demen Meier, Chair Food and Beverage, École hôtelière de Lausanne EHL, diskutieren Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender, Metro AG, und Prof. Dr. Carlos Martin-Rios, Assistant Professor, Ecole hôtelière de Lausanne, darüber, welche Bedeutung „Sustainable Food and Beverage“ in Zukunft zukommt, wie Hoteliers das Thema handhaben sollen und welche Hürden es zu überwinden gilt. Danach erörtert ein hochkarätig besetztes Podium aus nachhaltigen Reiseveranstaltern, der Luftfahrtbranche und Experten des Deutschen Reiseverbandes (DRV) das Thema „Klima – Kunde – Kommunikation: Wie lassen sich nachhaltige Reiseangebote erfolgreich verkaufen?“ Es wird debattiert, wie die optimale Kommunikation im Reisevertrieb aussieht, welche Tools sich bewährt haben und mit welchen Argumenten Kunden für die Buchung nachhaltigerer Reisen gewonnen werden. Unter dem Titel „Nachhaltige Tourismusdestinationen: Status Quo und Lessons Learned“ zieht der Deutsche Tourismusverband (DTV) ein Jahr nach dem mit dem Bundesumweltministerium BMUB und dem Bundesamt für Naturschutz BfN auf der letztjährigen ITB Berlin eingeführten Praxisleitfaden „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ eine erste Bilanz. Podiumsgäste sind unter anderem Jochen Flasbarth, Staatsekretär, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und Armin Dellnitz, Vizepräsident, DTV. Für reichlich Zündstoff sorgt die Session „Luxustourismus morgen: Sterne am Türschild oder unter freiem Himmel?“. Eike Otto, Berater für Tourismus und Regionalentwicklung, spricht mit Sybille Riedmiller, Chumbe Island Coral Park Ltd., Zanzibar, darüber inwieweit sich das Luxusverständnis der globalen Avantgarde mit dem Nachhaltigkeitskonzept versöhnt und ob sich Erfolgsrezepte wie „The Long Run-Initiative“ auf den Volumenmarkt ausdehnen lassen. Der ITB CSR Day schließt mit einem neuen Format des „heißen Stuhls“: Zwei konfliktfreudige Kontrahenten führen eine kontroverse Diskussion zum top-aktuellen Thema „Klimafanatismus versus Realitätsverlust“. Awards schaffen Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit Soziale und umweltverträgliche Verantwortung im Tourismus ist für die ITB Berlin auch im Bereich Awards Schlüsselthema. Die World Legacy Awards, eine Auszeichnung der ITB Berlin und des National Geographic Traveler Magazins, erhalten führende Tourismusunternehmen, Organisationen und Destinationen, die ein weltweites Umdenken der Reisebranche hin zu nachhaltigen Tourismusprinzipien und -praktiken vorantreiben. Die Gewinner werden am 8. März 2017 bei der Zeremonie der World Legacy Awards live um 16 Uhr auf der Bühne im Palais am Funkturm, der neuen Award Location der ITB Berlin, bekannt gegeben. Zusätzlich bietet die weltweit größte Reisemesse den Finalisten am Donnerstag im Rahmen des ITB Berlin Kongress die Möglichkeit, ihre innovativen Lösungen einem internationalen Publikum zu präsentieren. Ebenfalls am Mittwoch um 14 Uhr, geht „Celebrating Her – Global Awards for Empowered Women” in die zweite Runde. Der von der ITB Berlin unterstützte internationale Preis des International Institute for Peace in Tourism (IIPT) India, wird seit dem letzten Jahr zur Ehrung von Frauen, die zur Förderung von nachhaltigem Tourismus eine herausragende Rolle gespielt haben, verliehen. Der Award wird am 8. März 2017 im Palais am Funkturm vergeben. Ebenfalls im feierlichen Rahmen des Palais am Funkturm findet am ITB-Donnerstag, 9. März 2017, die traditionelle Verleihung der internationalen TO DO! Awards des Studienkreises für Tourismus, einem langjährigen Partner der ITB Berlin und wahrem Pionier für Nachhaltigkeit, statt. Veranstaltungen zu CSR-Themen überall auf der ITB Berlin Nicht nur im renommierten ITB Kongress, sondern bei vielen weiteren Veranstaltungen und Events wird das Thema CSR aufgegriffen: So wird es auch diesmal wieder vor allem auf den beiden Bühnen der Halle 4.1 ein großes Spektrum an nachhaltigen Vorträgen und Diskussionen geben. Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar Alle oben genannten Sessions des ITB Berlin Kongresses sowie die World Legacy Awards sind im Internet live zu verfolgen. Ausgewählte Sessions werden per Graphic Recording dokumentiert und in den Social Media geteilt. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.itb-kongress.de/programm abrufbar. Außerdem wird bis Ende Februar 2017 ein spezielles Print- und Online CSR-Programm erstellt, das gebündelt alle ITB-Veranstaltungen, die sich mit sozialer und ökologscher Verantwortung im Tourismus befassen, aufführt. Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wenden Sie sich an die CSR Beauftragte der ITB Berlin, Rika Jean-François, unter JeanFrancois@messe-berlin.de oder +49 (0) 30 3038 2157. Die Veranstaltungen des ITB Berlin Kongresses zum Thema Nachhaltigkeit im Tourismus sind im Kongressprogramm mit dem CSR-Icon gekennzeichnet und im Internet unter dem Link CSR@ITB Kongress chronologisch aufgeführt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Die Metro AG ist Gold Sponsor, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB MICE Day: MICE im Spannungsfeld zwischen Effektivität und Effizienz

19. Januar 2017
Topaktuelle Themen wie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung, Digitalisierung und demografischer Wandel stehen auf dem Programm – Eintritt zum ITB Berlin Kongress für Fachbesucher kostenlos Digitalisierung, demografischer Wandel, Disruption, Corporate Social Responsibility & Co. – was hat es mit den Megatrends und Buzzwords der MICE- Branche auf sich? Wie werden sie in der Praxis umgesetzt? Wie effektiv und effizient sind diese Entwicklungen? Antwort auf viele Fragen sowie Best Practises und konkrete Umsetzungsbeispiele von den Profis der MICE-Branche gibt es auf dem ITB MICE Day, präsentiert von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V., am 8. März 2017 im Rahmen des ITB Berlin Kongresses. „Das Abweichen von der Norm ist der Wegbereiter des Fortschritts“, regt Anja Förster, Business Vordenkerin und Bestsellerautorin, mit ihrer Keynote zum Auftakt des ITB MICE Days zum Querdenken an. Auch Dr. Charles M. Savage, President Knowledge Era Enterprise, Intl., fordert auf zur Kreativität. In seinem Vortrag „Digitalization, Sustainability and Wisdom – Forces Remodeling the MICE World“ erklärt er, welche Chance die Digitalisierung mit sich bringt und wie Erfahrungswissen dazu beitragen kann, Veranstaltungen nachhaltiger zu organisieren, damit deren Effizienz und Effektivität steigen. Auf dem ITB MICE Day wird nicht nur über Digitalisierung und Nachhaltigkeit gesprochen. Praxisbeispiele geben den Besuchern auch Umsetzungsempfehlungen an die Hand. Ronald Kötteritzsch, Director Marketing & Sales der Leipziger Messe GmbH erörtert am Beispiel des Leipzig Interventional Course (LINC), wie einige Megatrends bereits jetzt wirken, oder Tagungen der Zukunft dadurch gekennzeichnet sein werden, dass die Besucher ihre Teilnahme individueller, interaktiver und selektiver gestalten. „Wenn sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiß digitalen Prozess“ – mit diesem provokanten Vortragstitel wollen das Rednerduo Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V., und Felix Undeutsch, Head of MICE & Groups Expedia.com, mit Halbwahrheiten aufräumen und geben Einblicke in den derzeitigen Status quo der „echten“ Digitalisierung. „Ein bisschen Drama und Inszenierung geht immer“, erklärt Günter Mainka in der Session „Wer MICE denn so was? – Events, Tagungen und Incentives effektiv inszenieren und kommunizieren“. Neben Geschichten, die das Eventleben schreiben, gibt der Geschäftsführer der Twilight Events Deutschland GmbH wertvolle Tipps, was zu tun ist, wenn nur ein überschaubares Budget zur Verfügung steht oder wie man mit Teilnehmerschwund umgeht. Außerdem kommen bei dieser Session erstmals die Besucher des ITB Berlin Kongresses in den Genuss eines visuellen Protokolls durch Graphic Recording . Anne Lehmann, Berliner Illustratorin, Diplom-Designerin und Expertin für Visualisierung, wird das Gesprochene in bunten Zeichnungen und in Echtzeit zusammenfassen. Was Veranstaltungsorganisation in Zeiten von Diversity und demografischen Wandel bedeutet, veranschaulicht Raul Krauthausen. In seinem Vortrag „Wenn die Drehtür zur Herausforderung wird – Warum uns Barrierefreiheit alle angeht und was wir bei Veranstaltungen optimieren können“ zeigt der Gründer des Berliner Sozialhelden e.V. den notwendigen Perspektivenwechsel auf. Auch das Slovenian Convention Bureau hat sich das Credo der Veranstaltungsorganisatoren „Aus den Augen der Teilnehmer denken“ auf die Fahne geschrieben. Mit dem Vortrag „Power to the Meeting – The Slovenian methodology for creating memorable events with Conventa Case Studie” zeigen Miha Kovačič, CEO, Slovenian Convention Bureau, und Gorazd Čad, CEO, Toleranca Marketing, wie der Erfolg von Veranstaltungen gesteigert werden kann. Bei allem, was dem Veranstaltungsplaner an Tools und Methoden an die Hand gegeben wird, stellt sich zum Schluss des MICE Days die Frage: Pflicht oder Kür? In dem Vortrag „Zwischen täglichem Business und dem Hype um Megatrends – was sich tatsächlich für Events in Zukunft ändern wird“, geht Kerstin Hoffmann-Wagner, Geschäftsführerin der Hoffmann Eventberatung, der Frage nach, ob und wie Megatrends überhaupt die Effektivität und Effizienz von Veranstaltungen beeinflussen. ITB MICE Day Reisespecial Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. bietet in Kooperation mit dem Estrel Hotel exklusiv für Veranstaltungsplaner aus Unternehmen und Verbänden ein Reisespecial an. Das „ITB MICE Day Reisespecial“ kostet 98 Euro. Darin enthalten sind eine Übernachtung im Estrel Hotel Berlin, das ITB Berlin-Fachbesucherticket und der Eintritt für die Show „Stars in Concert“. Zu buchen auf www.reisespecial.veranstaltungsplaner.de . Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar Zahlreiche Sessions des ITB Berlin Kongresses werden im Internet live übertragen. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.itb-kongress.de/programm abrufbar. Über die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VERANSTALTUNGSPLANER.DE) Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VERANSTALTUNGSPLANER.DE) ist der zentrale Verband für die Entscheider und Führungskräfte der Meetingbranche. Im Fokus der Verbandsarbeit liegt die effektive Unterstützung der Veranstaltungsplaner, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Die Metro AG ist Gold Sponsor, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds .

ITB BuchAwards 2017: Die Preisträger

17. Januar 2017
Auszeichnungen u. a. für Art Wolfe, Laurent Baheux, Andreas Kieling und Kilian Schönberger, Ilona Hupe, Michael Iwanowski, Nikolaus Gelpke, Christine Thürmer, Robert Macfarlane, Jörg Maurer, Werner Pawlok, Jens Glüsing und Michael Pasdzior Die Preisträger der ITB BuchAwards 2017 stehen fest. Der große Länderpreis ist der Destination Botswana, dem offiziellen Partnerland der ITB Berlin 2017, gewidmet. Mit den ITB BuchAwards zeichnet die ITB Berlin – ermittelt durch eine unabhängige Jury in einem breiten Spektrum variierender Kategorien und Themenfelder – nationale und internationale Veröffentlichungen vorrangig in deutscher Sprache oder deutscher Übersetzung aus. Ziel der Preisvergabe ist es, Aufmerksamkeit für hochwertige Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. Die Jury konnte mehrere Auszeichnungen pro Kategorie vergeben. Die ITB BuchAwards sind nicht dotiert. Die Preisverleihung der ITB BuchAwards 2017 findet am Freitag, 10. März 2017, um 16 Uhr statt. Sie wird im Palais am Funkturm , der Award-Location der ITB Berlin, ausgetragen und von Mary Amiri moderiert. Die Preisträger der ITB BuchAwards 2017 Fachpublikationen: Touristisches Fachbuch Frank Hermann „FAIReisen“ oekom Verlag Christoph Engl „Destination Branding“ UVK Verlagsgesellschaft Länderwissen – aktuell Kuba Jens Glüsing, Michael Pasdzior „Kuba. Von der Revolution der Armen, Havanna und Chevrolets, Amis und Zuckerrohr“ CORSO/Verlagshaus Römerweg Werner Pawlok „Cuba expired“ (Bildband zum Glanz vergangener Zeiten) Frederking & Thaler Verlag Touristische Kartografie/Globus „KOSMOS Atlas der Erde“ Franckh-Kosmos Verlag „Der Harz in 4 Teilen Oberharz, Mittlerer Harz, Südharz, Ostharz“ Schmidt-Buch-Verlag „Relief-Leuchtglobus FRI 30 17“ Räthgloben 1917 Verlags GmbH Sylvia Sumira „Der Globus. 400 Jahre Geschichte, Macht, Entdeckungen“ Verlag Philipp von Zabern/WBG Reisepublikationen: DestinationsAward Botswana Individualreiseführer: Michael Iwanowski Botswana – Okavango und Victoriafälle Iwanowski’s Reisebuchverlag Klassischer Reiseführer: Ilona Hupe „Reisen in Botswana“ CD „Botswana“ Ilona Hupe Verlag (Mit Zusatzauszeichnung für: „Luangwa – Afrikas einzigartige Wildnis“) Convention & Culture Partner Slowenien Klassischer Reiseführer: Dieter Schulze „Slowenien“ Verlag Karl Baedeker Deutsche Reisegebiete – Region Oberbayern Siegfried Garnweidner „Großes Wanderbuch München mit den Münchner Hausbergen“ KOMPASS-Karten Jörg Maurer „Bayern für die Hosentasche. Was Reiseführer verschweigen.“ Fischer Taschenbuch Verlag Deutsche Reisegebiete – Stadt München Klassischer Reiseführer: Helmut Linde et al. „München“ Verlag Karl Baedeker Der besondere Reiseführer: Judith Lohse „München geheim. Ein Reiseführer zu den unbekannten und besonderen Seiten der Stadt.“ August Dreesbach Verlag Die besondere Reihe Susanne Gretter (Hg.) Reihe „Die kühne Reisende“ Edition Erdmann/Verlagshaus Römerweg Reihe Architekturführer insbesondere für „Vereinigte Arabische Emirate“ „Berlin“ „New York“ „St. Petersburg“ DOM publishers Das besondere Reisebuch Christine Thürmer „Laufen. Essen. Schlafen. Eine Frau, drei Trails und 12 700 Kilometer Wildnis“ Malik/Piper Verlag Andreas Kieling, Kilian Schönberger „Sehnsucht Wald. Geheimnisvolle Lebensräume in Deutschland“ NG Buchverlag Anja Birne „Romantische Gartenreisen in England“ Verlag Georg D.W. Callwey Dirk Liesemer „Lexikon der Phantominseln“ mareverlag Ina Bohse & Anne Voss „Brooklyn Neighborhood Guide“ Eigenverlag Das literarische Reisebuch „Nature Writing“ Robert Macfarlane „Alte Wege“ Naturkunden Übers.: Andreas Jandl, Frank Sievers Matthes & Seitz Verlag Reise-Bildband Art Wolfe „Eden. Die Fotografie von Art Wolfe“ NG Buchverlag Laurent Baheux „The Family Album of Wild Africa“ teNeues Publishing Group Stefan Hefele, Eugen E. Hüsler „Alpenwelten“ Bruckmann Verlag Wandern/Radfahren Hermann Leikauf „Die höchsten Rennradtouren Österreich“ KOMPASS-Karten Christian Rauch „Münchner Berge und ihre Geschichte(n)“ Rother Kulturwandern Bergverlag Rother Reisen auf dem Meer – 125 Jahre Kreuzfahrt Alfred Diebold „Kreuzfahrten Nordmeer und Arktis“ Trescher Verlag Thomas Blubacher „Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten“ Piper Verlag Reise-Kochbuch Jean-François Mallet „Bollyfood. Die besten Rezepte der indischen Küche“ Gräfe und Unzer Verlag Innovationspreis ComboBook „Neuseeland live. Interaktiver Reiseführer und Tourguide“ Bergwild Verlag Reise-Kalender „Afrika 2017“ Edition Alexander von Humboldt KV&H Verlag Sonderpreis Management der ITB Berlin Art Wolfe „Eden. Die Fotografie von Art Wolfe“ NG Buchverlag Reisepublizist 2017: LifetimeAward Nikolaus Gelpke, Verleger mareverlag Der Jury 2017 gehören an: • Eckart Baier (Buchjournal) • Cornelia Camen (BuchMarkt) • Prof. Dr. Roland Conrady (Hochschule Worms/University of Applied Sciences) • Armin Herb (Sprecher der Jury, Redaktionsbüro Herb) • Regine Kiepert (Schropp Land & Karte) • Martina Kraus (RavensBuch) • Philipp Laage (dpa Themendienst) • Karl Mertes (Journalist) • Burghard Rauschelbach (Consultant Sustainable Tourism) • David Ruetz (Vorsitzender der Jury, Head of ITB Berlin) • Raphaela Sabel (Schweizer Buchhandel) • Gerd W. Seidemann (Journalist) Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds .

ITB Speed Dating Day: Wirkungsvoll vernetzen

11. Januar 2017
Top-Einkäufer treffen Aussteller beim ITB Speed Networking – ITB Blogger Speed Dating bereits ausgebucht In kürzester Zeit wertvolle Kontakte knüpfen: Mit gleich zwei Speed Dating-Formaten vernetzt die ITB Berlin in diesem Jahr Einkäufer sowie Blogger mit Austellern aus aller Welt am 9. März 2017. Die Mitglieder des exklusiven ITB Buyers Circle können sich beim ITB Speed Networking am Vormittag mit nationalen und internationalen Ausstellern austauschen. Beim ITB Blogger Speed Dating sitzen erfahrene Blogger am Nachmittag in kurzen Zeitfenstern von acht Minuten verschiedenen Partnern aus der weltweiten Tourismusbranche gegenüber. Das neue ITB Matchmaking Tool erleichtert die Terminvereinbarung im Vorfeld beider Veranstaltungen. Zur ITB Berlin 2017 wird zum dritten Mal das ITB Speed Networking stattfinden, bei dem sich exklusiv interessierte Top-Einkäufer des ITB Buyers Circle und Aussteller in kurzen Terminen kennenlernen können. Das ITB Speed Networking findet von 9.30 bis 11.00 Uhr im CityCube Berlin auf Level B statt. Mit dem neuen ITB Matchmaking Tool werden Termine vorab vereinbart. Hauptaussteller werden per personalisiertem Anschreiben dazu eingeladen, Mitaussteller können sich nach Einladung durch den Hauptaussteller auch registrieren. In der Profil-Beschreibung können Einkäufer und Aussteller ihre Schwerpunkte hinterlegen und bestimmte Interessen hervorheben. Die gewünschten Gesprächspartner werden so passgenau gefunden. Vor dem Event erhalten sie eine kompakte Terminübersicht, da nur Teilnehmer mit vereinbarten Terminen am Networking Event teilnehmen können. In Gesprächen von jeweils acht Minuten tauschen sich die Teilnehmer aus und können so effizient neue Kontakte knüpfen, Destinationen und Produkte entdecken und ihr Geschäft ausbauen. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten für das ITB Speed Networking sind online unter www.itb-berlin.de/de/Aussteller/SpeedDating/ zu finden. Beim ITB Blogger Speed Dating lernen sich Aussteller und Blogger in kurzen Gesprächen von jeweils acht Minuten kennen und besprechen dabei zum Beispiel Kooperationsideen oder konkrete Angebote für eine künftige Zusammenarbeit. Bis zu neun Termine können vorab mit dem ITB Matchmaking Tool vereinbart werden. Das ITB Blogger Speed Dating findet am Donnerstag, 9. März 2017 von 16.30 bis 18 Uhr im CityCube Berlin, Halle B statt. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage ist die Registrierung für das Blogger Speed Dating 2017 nicht mehr möglich. Für das ITB Blogger Speed Dating stehen Informationen online unter www.itb-berlin.de/blogger bereit. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin Kongress: Rüstzeug für turbulente Zeiten

05. Januar 2017
4 Tage, 200 Sessions, 400 Referenten – Aktuelle Themen von geopolitischen Krisen und Katastrophen bis hin zu künstlicher Intelligenz – Live-Übertragung zahlreicher Sessions im Internet Mit dem Schwerpunktthema „Disruptive Travel: Das Ende alter Gewissheiten“ trifft der ITB Berlin Kongress vom 8. bis 11. März 2017 den Nerv der Zeit. International renommierte Experten zeigen, wie Tourismusverantwortliche brisante und aktuelle Herausforderungen wie geopolitische Krisen, Sicherheitsrisiken auf Reisen und den Einsatz von künstlicher Intelligenz erfolgreich meistern. Den Startschuss gibt der ITB Future Day am 8. März 2017 gemeinsam mit dem diesjährigen Convention & Culture Partner Slowenien. Auf dem Programm stehen Vorträge zur neuen Ära der Weltunordnung oder Reisen in Zeiten globaler politischer Unsicherheit. In einer exklusiv für die ITB Berlin durchgeführten globalen Marktstudie gibt Travelzoo Aufschluss zu den Auswirkungen von Krisen und Katastrophen auf Touristen. Das letztjährige Schwerpunktthema „Services von humanoiden Robotern“ wird in diesem Jahr mit dem Fokus auf „Künstliche Intelligenz“ weitergeführt. Auf dem ITB Future Day werden die Fragen erörtert: Wie ist der Status quo und welche Perspektiven bietet künstliche Intelligenz für Wirtschaft, Gesellschaft und Menschheit? Des Weiteren informiert der ITB Hospitality Day, Donnerstag, 9. März 2017, über künstliche Intelligenz in der Service-Branche. Beispielsweise mixen Roboter Cocktails an der Bar auf dem Kreuzfahrtschiff Harmony of the Seas von Royal Caribbean oder menschliche Maschinen begrüßen die Gäste in den InterContinental Hotels. Wie künstliche Intelligenz sinnvoll im Tourismus eingesetzt werden kann, darum geht es auch beim ITB Marketing and Distribution Day, am Freitag, 10. März 2017. Das Panel „The Next Big Thing: Artificial Intelligence – Disruption von Reiseentscheidung und -buchung“ zeigt auf, inwiefern künstliche Intelligenz die geschäftlichen Abläufe verändert und welche Erfahrungen es bereits mit Chatbots, Virtual Assistants, Big Data-Analysen und Co. gibt. Während der ITB Destination Days, die an allen Kongress-Tagen stattfinden, steht Botswana, das Partnerland der ITB Berlin, im Mittelpunkt. Am ersten ITB Destination Day am 8. März 2017 werden nach einem Grußwort beim Botswana-Forum die Perspektiven des Tourismus für das afrikanische Land aufgezeigt. Am zweiten ITB Destination Day am 9. März 2017 beschäftigt sich der Kongress in vier Panels mit dem hochaktuellen Thema „Safety & Security“. Zunächst informieren Experten in einer Keynote-Session „Status quo und Zukunft von Sicherheitsstrategien und -technik“, in welchen Regionen die Risiken besonders hoch sind, welche strategischen und technischen Maßnahmen sich zur Erhöhung der Sicherheit besonders eignen und empfehlen, was Destinationen tun sollten, um die Reisesicherheit zu erhöhen. Anschließend stellt sich die Podiumsdiskussion „Die Neuordnung touristischer Destinationen“ den drängenden Fragen, wie sich die Reiseströme verlagern und mit welchen Sicherheitslösungen sich die Tourismusnachfrage stabilisieren lässt. Mit brisanten Themen wartet auch der letzte ITB Destination Day am Freitag, 10. März 2017, auf, so zum Beispiel mit „Overtourism in Destinationen“. Vorreiter aus belasteten Tourismusregionen enthüllen Erfolgsrezepte und präsentieren Best Practice-Lösungen von High Tech bis Kontingentierung. Wichtige Themen rund um nachhaltigen Tourismus behandelt der ITB CSR Day am Freitag, 10. März 2017. Die Sessions beschäftigen sich mit „Klima – Kunde – Kommunikation: Wie lassen sich nachhaltige Reiseangebote erfolgreich verkaufen? und „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ – Status quo und Lessons Learned des vor einem Jahr vom Deutschen Tourismusverband (DTV) mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums BMUB und des Bundesamtes für Naturschutz BfN eingeführten Praxisleitfadens. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar Zahlreiche Sessions des ITB Berlin Kongresses werden im Internet live übertragen. Das gesamte Kongressprogramm ist unter www.itb-kongress.de/programm abrufbar. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Die Metro AG ist Gold Sponsor, Louvre Hotels und Studiosus sind Silber Sponsoren und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ist Bronze Sponsor. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern, vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin in Echtzeit: Recherchieren, filmen und bloggen

15. Dezember 2016
23. Presseworkshop „young press“ auf der ITB Berlin in Kooperation mit der Messe Berlin – Bewerbungsschluss am Freitag, 10. Februar 2017 Nachwuchsjournalisten können sich ab sofort für den „young press“-Presseworkshop der Thomas-Morus-Akademie Bensberg auf der ITB Berlin bewerben. Der einwöchige Workshop bietet vom 6. bis 11. März 2017 (Montag bis Samstag) jungen Journalisten, die sich mit Reisethemen beschäftigen sowie Touristikern, die journalistisch arbeiten wollen, die Gelegenheit, in der Redaktion „young press“ live vor Ort dabei zu sein und von zahlreichen Themen rund um die Reisemesse zu berichten und so journalistische Erfahrungen zu sammeln oder auszubauen. Unter Anleitung von professionellen Reisejournalisten recherchieren bis zu 15 ausgewählte Teilnehmende täglich neue Themen und erstellen Artikel oder Kurzfilme nach den Regeln des journalistischen Handwerks. Die jungen Journalisten berichten von Trends und Neuheiten der Touristikbranche auf dem eigenen Blog, www.young-press.de , sowie über Facebook, Twitter und Snapchat. Videobeiträge werden erstmals auch für den Social Media Newsroom der ITB erstellt. Young press bietet damit auch in diesem Jahr eine intensive Einführung in den Reisejournalismus und ein „Training on the job“. Die Redaktion informiert so auch Journalisten und Besucher der ITB Berlin in Echtzeit. Aussteller aus über 180 Ländern und Regionen, mehr als 120.000 Fachbesucher und Nachwuchskräfte aus allen touristischen Bereichen präsentieren auf der führenden Business-Plattform der weltweiten Reisebranche, ITB Berlin, sowie dem weltweit größten Fachkongress, dem ITB Berlin Kongress, das globale touristische Angebot. Die ITB Berlin gilt deshalb auch als wichtiges Sprungbrett für Berufseinsteiger und Young Professionals. Bewerbungsverfahren: Bewerben können sich Interessierte im Alter von 18 bis 28 Jahren unter Beilage von Arbeitsproben bis Freitag, den 10. Februar 2017 per E-Mail oder postalisch bei: Thomas-Morus-Akademie, Frau Anne-Katrin Kleinschmidt, „young-press“-Redaktion, Overather Str. 51-53, 51429 Bergisch Gladbach oder: akademie@tma-bensberg.de . Wichtiger Hinweis: Die Zusagen erfolgen bis Freitag, 17. Februar 2017. Der Kostenbeitrag für den einwöchigen Workshop beträgt 195 Euro (Programm, journalistische Begleitung, Fachbesucherausweis für die ITB Berlin 2017, Arbeitsmaterial, abschließendes Abendessen am Samstag, 12. März). Das Programm sowie Hinweise zur Bewerbung sind auch unter www.tma-bensberg.de abrufbar. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Business Travel & MICE Days 2017: Praxisnahe Impulse für Travel und Event Manager

08. Dezember 2016
Neues Programm rund um Entwicklungen im Geschäftsreisemanagement – Erfahrene Experten liefern Tipps zur Kostensenkung, Erfolgsmessung und rechtlichen Fallstricken beim Travel Management Reiseplanung leicht gemacht: Bei den ITB Business Travel & MICE Days vom 8. bis 10. März 2017 erfahren Interessierte alles Wichtige zu den aktuellen Trends und Entwicklungen im Geschäftsreisemarkt. Ausgewiesene Experten und Fachleute mit viel Praxiserfahrung geben Besuchern des ITB MICE Days und des ITB Business Travel Corporate Days wertvolle Handlungsanregungen zu Themen wie Reiserichtlinie, Erfolgsmessung im Travel Management oder Möglichkeiten, um Reisekosten zu senken. Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) bringt am „Home of Business Travel by ITB & VDR“-Stand in Halle 7.1a vom 8. bis 10. März zum fünften Mal in Folge Verantwortliche und Interessierte aus dem Bereich Geschäftsreise zusammen. Der ITB MICE Day, 8. März 2017, steht unter dem Titel „Meetings, Incentives, Convention & Events im Spannungsfeld zwischen Effektivität und Effizienz“. Dort spricht beispielsweise Dr. Charles M. Savage, President Knowledge Era Enterprise, Intl., über „Digitalization, Sustainability and Wisdom – Forces Remodeling the MICE World“. Der ITB Business Travel Corporate Day findet am 9. März 2017 in Halle 7.1a im Raum New York 3 statt. Gerd Otto-Rieke moderiert den Thementag, der sich dem Schwerpunkt „Kosten senken, Risiken minimieren, Wertschöpfung steigern“ widmet. Die Keynote hält Dr. Stefan Schulte, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) und Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, zum Thema „Kampf um Slots, Wettbewerb der Drehscheiben“. In einem ersten Vortrag beleuchtet Andrea Zimmermann, Dozentin der VDR-Akademie, die neuen Herausforderungen für die Reiserichtlinie. Die Travel Policy ist trotz zahlreicher Softwaretools am Markt ein wichtiges Instrument für das Travel Management. Regelungen werden benötigt, auch in Zeiten von neuen Airline-Angeboten, Ancillaries und Sharing Economy. In ihrem Vortrag geht die Expertin außerdem auf neue Service-Apps für Reisende, Webmeetings als Teil von Reiserichtlinien und Open Booking ein. In der anschließenden Podiumsdiskussion wird der Frage „Hoteleinkauf in der Klemme?“ nachgegangen. Jan Berghold, Travel Manager GfK , Michael Krenz, Geschäftsführer des Corporate Rates Club und Dr. Christian Temath, Director Sourcing Solutions HRS, klären unter der Moderation von Andreas Konkel, Travel Management Diehl Stiftung, auf, wie das Travel Management mit Airbnb-Buchungen umgehen kann oder wie das Procurement auf die Übernahme von Starwoord durch den Wettbewerber Marriott reagiert. Wie Erfolgsmessung im Travel Management funktioniert, erläutert Christoph Zimmerli, Head of Travel Services F. Hoffmann-La Roche Ltd.. In seinem Vortrag geht er darauf ein, welche Key Performance Indicator sinnvoll sind. Bei den „Business Travel Awards 2016“ des Travel Industry Clubs wurde die neue Travel Community Plattform „Swan“ ausgezeichnet. In ihrem Vortrag erläutert Yvonne Moya, Director Global Travel, Event and Fleet Services Unilever Enterprise & Technology Solutions, welchen Nutzen die neue Plattform mit sich bringt. Wie man Reisekosten clever senken kann, wird anhand von vier Beispielen präsentiert: Entschädigungszahlungen bei Verspätungen und Stornierungen einfordern, alternative Flughafenparkplätze buchen, Mehrwertsteuer im Ausland zurückfordern und Gesamtkosten berechnen. Die anschließende Podiumsdiskussion mit Carsten Knauer, Fachausschuss Business Travel BME, und Inge Pirner, DATEV eG und VDR-Präsidiumsmitglied, moderiert Oliver Graue, Chefredakteur biztravel. Danach werden in vier weiteren Präsentationen unter der Moderation von Gerd Otto-Rieke neue Optionen für das Travel Management vorgestellt. Zusätzlich finden am 8. März 2017 die Workshops des ITB Business Travel Days im Raum Regensburg statt. So erläutert Anne-Katrin Schulz, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE), in ihrem Workshop „Rechtliche Fallstricke bei Dienstreisen“ und was Travel Manager in puncto Sozialversicherungs-, Steuer- und Aufenthaltsrecht beachten müssen. Sie erklärt beispielsweise, was passiert, wenn eine Auslandsentsendung nicht rechtzeitig bei den zuständigen Stellen gemeldet wird und wie wichtig der Unterschied zwischen einer Dienstreise und einer Auslandsentsendung ist. In einem Vortrag klären Alexander Langhans, Geschäftsführender Gesellschafter Visumpoint GmbH, und Olaf Heinen, Geschäftsführer Business Visum GmbH, über die Problematiken im Visaprozess auf. Der Ticketverkauf für die ITB Berlin startet am 12. Dezember 2016. Im Fachbesucherticket ist der Eintritt zum ITB Berlin Kongress und den ITB Business Travel Days inbegriffen. Die ITB Business Travel Days und der ITB Berlin Kongress werden auch in diesem Jahr unterstützt von dem täglichen News-Service Biz & MICE vor9. Er trägt die wichtigsten Meldungen der Geschäftsreise- und MICE-Branche zusammen und bündelt diese mitsamt einem Link zu den Originalquellen in einem prägnanten Newsletter. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Slowenien ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2017. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

24. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Sharing Accommodation beeinflusst Städte mehr als die Hotelbranche

06. Dezember 2016
Schnelles Wachstum, aber geringer Marktanteil für Plattformen im Bereich Sharing Accommodation – Experten sehen große Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv aktuelle Ergebnisse des IPK World Travel Monitor® Forums Sharing Accommodation-Anbieter verzeichnen zwar ein schnelles Wachstum, sie haben aber nach wie vor einen relativ geringen Anteil an der gesamten Hospitality-Industrie in Europa. Ihr wichtigster Einflussbereich sind die Städte, in denen sie eine beträchtliche Anzahl von Besuchern generieren, aber nach Ansicht von Experten auch Wohnraum reduzieren. Das sind einige der Ergebnisse des 24. World Travel Monitor® Forums. Nur drei Prozent Marktanteil für Sharing Accommodation Die sogenannte „Sharing Economy“ hat in den vergangenen Jahren mit dem Aufkommen von Firmen wie zum Beispiel Airbnb einen Boom erlebt, welche den Übernachtungssektor durcheinander gebracht haben. Trotzdem bleiben sie laut aktuellen Zahlen des World Travel Monitors® Nischen-Player. Im Jahr 2015 buchten die Europäer für 14 Millionen ihrer Auslandsreisen Sharing Unterkünfte, was aber nur drei Prozent aller Auslandsreisen entsprach. Fast zwei Drittel der Buchungen entfielen auf Appartements, Ferienwohnungen und Ferienhäuser und nur etwa 15 Prozent auf private oder B&B-Unterkünfte. „Diese scheinbar niedrigen Zahlen sind vielleicht überraschend, wenn man bedenkt, wie oft über das dynamische Wachstum der Sharing Economy-Anbieter in den Medien berichtet wird. Gleichzeitig zeigen sie aber auch das beträchtliche Potenzial dieser Player in Zukunft", kommentiert Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics Messe Berlin. Airbnb: „Sharing“ oder kommerzielle Plattform? Airbnb, die größte und bekannteste Plattform der Sharing Accommodation, führt mittlerweile rund drei Millionen Unterkünfte weltweit und expandiert in neue Geschäftsfelder wie „Entdeckungen“ vor Ort. Andererseits steht das amerikanische Unternehmen zunehmend in der Kritik der Bevölkerung. Diese sieht sich durch die übermäßige Anzahl von Besuchern in privaten Stadtwohnungen in ihrer Nachbarschaft gestört. Außerdem würde den Bewohnern durch die kommerzielle Vermietung Wohnraum genommen, Preissteigerungen seien die Folgen. Einige Städte, wie zum Beispiel Berlin, haben neue Auflagen für die kommerzielle Vermietung von privaten Wohnungen verabschiedet. Auf diese Weise sollen Eigentümer mit der Vermietung an Touristen durch Airbnb und andere Anbieter, zugunsten von Einwohnern oder Studenten, gestoppt werden. Als Reaktion darauf stimmte Airbnb Anfang Dezember einer Vereinbarung zu, dass private Gastgeber in London nicht länger als 90 Nächte im Jahr an Touristen vermieten dürfen. In Amsterdam sind es sogar nicht mehr als 60 Nächte. Jeroen Oskam, Direktor des Forschungszentrums an der Hotelschule The Hague erklärte auf dem 24. World Travel Monitor® Forum, dass Airbnb in erster Linie ein kommerzielles Unternehmen sei. Zurzeit verzeichne es einen Anteil von zehn Prozent aller internationalen Ankünfte in Amsterdam und fast acht Prozent in London. Laut einer eingehenden Analyse der Buchungen von Airbnb in vier europäischen Städten (Amsterdam, London, Berlin und Madrid) würden mehr als 82 Prozent der Airbnb-Unterkünfte als gesamte Immobilie vermietet und weniger als 18 Prozent als private Wohnungen oder Zimmer. Auch stünden mehr als 80 Prozent der Unterkünfte für mehr als 31 Tage im Jahr zur Vermietung zur Verfügung. Weiter sagte er, dass ein hoher Anteil der gelisteten Unterkünfte sich in den Stadtzentren befänden. In London würden etwa die Hälfte aller Airbnb-Einheiten von Gastgebern mit mehreren Immobilien angeboten. "Einen wesentlichen Teil der kommerziellen Aktivitäten verbindet Airbnb nur mit einer Minderheit von authentischen ‚Mitbenutzern‘. Das bedeutet, dass die Bewohner von den Touristen vertrieben werden. Es ist also ‚unsharing‘. Das heißt, es wird nicht geteilt, Vermögenswerte werden für Touristen reserviert ", schloss Oskam. An dem auf Einladung des Beratungsunternehmens IPK International initiierten und von der ITB Berlin geförderten World Travel Monitor® Forum in Pisa präsentieren alljährlich rund 50 Tourismus-Experten und Wissenschaftler aus aller Welt die aktuellen Statistiken und stellen die neuesten Trends im internationalen Tourismus vor. Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International veröffentlicht die ITB Berlin Anfang Dezember weitere Kerndaten des World Travel Monitors® im Rahmen ihres „ITB World Travel Trends Report 2016/17“ (Link zum letztjährigen ITB World Travel Trends Report 2015/2016 hier: https://deref-web-02.de/mail/client/gna1SQCYm6w/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.itb-berlin.de%2Fmedia%2Fitb%2Fitb_dl_all%2Fitb_presse_all%2FWTTR_ITB2016_8_Web.pdf). Der „ITB World Travel Trends Report“ basiert auf neuesten Erkenntnissen und Vorträgen des World Travel Monitor® Forums, das Anfang November 2016 in Pisa (Italien) stattfindet. Das World Travel Monitor® Forum ist ein exklusives Insider-Meeting, bei dem aktuelle Trends in der Reisebranche diskutiert und Vorhersagen zu touristischen Entwicklungen gemacht werden. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitors®, der weltweit größten Studie zum globalen Reiseverhalten, werden von IPK International auf dem ITB Future Day des ITB Berlin Kongresses vorgestellt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

National Geographic gibt die Finalisten der World Legacy Awards bekannt

02. Dezember 2016
Innovative Reiseunternehmen, Organisationen und Destinationen setzen Nachhaltigkeit in die Tat um – Die Gewinner der World Legacy Awards werden auf der ITB Berlin im Palais am Funkturm bekannt gegeben Die 15 Finalisten der National Geographic World Legacy Awards wurden gestern verkündet. Die World Legacy Awards, eine Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, präsentieren führende Reise- und Tourismusunternehmen, Organisationen und Destinationen, die die globale Reiseindustrie positiv verändern und dazu motivieren, sich für nachhaltigen Tourismus einzusetzen. Die Preisträger reichen von Ländern bis zu kleinen Inseln und von urbanen Hotels bis zu Retreats im Dschungel. Erstmals findet die Preisverleihung der World Legacy Awards im Palais am Funkturm, der neuen und offiziellen Award-Location der ITB Berlin, statt Rika Jean-François, CSR Commissioner ITB Berlin, erklärt: „In ihrem dritten Jahr haben sich die World Legacy Awards zu einer überaus angesehenen Auszeichnung der globalen Reiseindustrie etabliert. Die Finalisten werden am ITB Mittwoch einem internationalen Publikum vorgestellt und die Gewinner noch vor Ort bekannt gegeben. Wir freuen uns auch sehr darüber, dass wir mit den Finalisten zusätzlich am renommierten CSR Day am ITB-Freitag über ihre innovativen Projekte diskutieren werden. Die ITB Berlin setzt sich intensiv dafür ein, das Bewusstsein für nachhaltigen und verantwortungsvollen Tourismus international zu stärken und ist deshalb auch kürzlich offiziell Mitglied im GSTC (Global Criteria for Sustainable Tourism) geworden." Die Bewerbungen für die diesjährigen World Legacy Awards umspannen mit 45 Ländern und sechs Kontinenten den ganzen Planeten und zeigen, dass nachhaltiger Tourismus keine Grenzen kennt. Die Finalisten der fünf Kategorien wurden von einem internationalen Team von mehr als 20 Juroren ausgewählt. Der mehrstufige Bewertungsprozess beinhaltete auch vor Ort-Inspektionen jedes Finalisten. Weitere Informationen zur Jury finden Sie unter http://www.nationalgeographic.com/worldlegacyawards/judging.html. Costas Christ, Chairman der National Geographic World Legacy Awards, sagte: „Wir haben einen Wendepunkt erreicht. Immer mehr Leistungsanbieter der Reiseindustrie verstehen, dass es ohne Nachhaltigkeit keine Zukunft für den Tourismus geben kann. Dazu gehören umweltfreundliche Geschäftspraktiken, der Schutz von kulturellem und natürlichem Erbe sowie konkrete soziale und wirtschaftliche Leistungen für die einheimische Bevölkerung in den Reisezielen. Die Länder und Unternehmen, die das heute verstehen, werden die führenden Köpfe von morgen sein. Diese 15 Finalisten der World Legacy Awards weisen den Weg in eine glänzende Zukunft für die Menschen und den Planeten.“ Die Finalisten der National Geographic World Legacy Awards 2017 sind: Conserving the Natural World (Erhaltung der natürlichen Umwelt) — Prämiert werden außerordentliche Leistungen zur Erhaltung der Natur, zur Wiederherstellung natürlicher Lebensräume sowie zum Schutz seltener und bedrohter Arten, sowohl auf dem Land als auch im Meer. • Mark Thornton Safaris, Tansania – Dieser Anbieter mit eigenen Führern schützt die vom Aussterben bedrohte Tierwelt, indem er Partnerschaften mit einheimischen Gemeinden im Sinne des Simanjiro Grazing Easement der Maasai Steppe schließt, ein enorm wichtiger Migrationskorridor der Tierwelt und Abkalbeterrain von Gnus. • Misool Eco Resort, Indonesien – Misool setzt sich aktiv dafür ein, den marinen Lebensraum zu schützen, auf die Politik einzuwirken und lokalen Gemeinden mehr Teilhabe zu ermöglichen. Sie leiten mehr als 350 Quadratmeilen Meeres-Naturschutzgebiet im Herzen des Coral Triangle – dem globalen Zentrum der marinen Biodiversität. • North Island, Seychellen – Gefeiert als das Galapagos des Ostens, hat dieses innovative Projekt des Eco-Resorts einige der seltensten Lebewesen der Seychellen als Teil der Renaturierung von heimischen Lebensräumen auf der früheren Plantageninsel wieder in die Natur eingeführt. Earth Changers (Veränderer der Erde) – Prämiert wird die innovative Marktführerschaft im Bereich umweltfreundlicher Geschäftspraktiken und grüner Technologien – von erneuerbarer Energie und dem Schutz des Wassers bis hin zu Null-Abfall-Systemen und der Verringerung der Kohlenstoffemission. • Cayuga Collection, Costa Rica und Nicaragua – Verringern, wiederverwenden, recyclen ist ein tägliches Mantra bei diesem ultra-grünen Hospitality-Unternehmen, das mit seinem innovativen Programm, Plastikmüll eliminieren will (sogar Strohhalme bestehen aus wiederverwendbarem Bambus). Gäste können an Touren teilnehmen, die durch für sie sonst unzugängliche Bereiche führen, um zu erfahren, wie Nachhaltigkeit ihre Urlaubserfahrungen bereichert. • Finch Bay Eco Hotel, Ecuador – Der geschlossene Kreislauf der nachhaltigen Technologie von Finch Bay produziert Bio-Lebensmittel für Gäste mittels eines ertragreichen Prozesses, der Wasser konserviert, Pestizide beseitigt und die Co2-Fußabdrücke der Lebensmittel reduziert. Ihr Modell macht nun auch bei anderen Hotels auf den Galapagos Inseln Schule. • ITC Hotels, Indien – Die elf, über Indien verteilten, ikonischen Stadthotels von ITC sind alle LEED Platinum zertifiziert– das höchste anerkannte Level der Leadership in Energy and Enviromental Design. Sie zeigen damit, dass auch große luxuriöse Stadthotels einen neuen Standard in Sachen Nachhaltigkeit setzen können. Sense of Place (Erhaltung der Bedeutung eines Ortes) — Prämiert werden hervorragende Leistungen zur Aufwertung der Atmosphäre eines Ortes und dessen Authentizität, wie etwa dem Schutz historischer Monumente, archäologischer Stätten, kultureller Ereignisse, dem indigenen Erbe sowie künstlerischer Traditionen. • Adventure Canada, Kanada – Dieses kleine Unternehmen hilft einheimischen Gemeinschaften, ihr touristisches Potential zu verwirklichen und gleichzeitig ihre Heimatverbundenheit zu sichern. Die Inuit- Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, aus erster Hand Erfahrungen in Archäologie zu sammeln und sich über ihr Erbe unterrichten und anleiten zu lassen. • Awamaki, Peru – Im Sacred Valley gelegen, setzt sich diese gemeinnützige ländliche Gemeinde-Tourismusorganisation dafür ein, Armut zu lindern, indem sie einheimische Kunsthandwerkerinnen und ihre Familien dazu befähigen, Reisenden die authentische Quechua Kultur in einer lebensechten, nachhaltigen und respektvollen Art und Weise nähe zubringen. • Stadt Santa Fe, USA – Wenn die amerikanischen Pioniere aus der Zeit vor mehr als 100 Jahren heute auf der Plaza von Santa Fe wiederauftauchten, würden sie diese sofort wiedererkennen. Die älteste Hauptstadt eines amerikanischen Bundesstaates sieht die Erhaltung ihres reichen Erbes als Pflicht an. Dazu gehört auch die Fiesta de Santa Fe, die älteste regelmäßige öffentliche Feierlichkeit des Landes. Engaging Communities (Engagement in Gemeinschaften) — Prämiert werden direkte, konkrete wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen, die zur Verbesserung der Lebensgrundlage vor Ort beitragen. Dies umfasst die Schulung und den Kapazitäten-Aufbau, gerechte Löhne und Sozialleistungen, Gesundheitsfürsorge und Bildung. • Andaman Discoveries, Thailand – Gegründet als Antwort auf den Tsunami im Jahr 2014, lässt Andaman Discoveries Gäste in die kulturelle und natürliche Diversität Thailands eintauchen. Alle Initiativen werden von der lokalen Gemeinschaft geführt. Die Dorfbewohner setzen einen fairen Preis für ihre Tourismusleistungen fest, 50 Prozent der Einnahmen unterstützen eine Stiftung für die Gemeindeentwicklung. • Lodge at Chaa Creek, Belize – Belizes führendes Eco-Resort zeigt, dass das Vorgehen, einheimische Menschen an erster Stelle zu stellen, den Mitarbeitern, den Dörfern und dem eigenen Gewinn zu Gute kommt. Die Lodge stellt über das Land verteilt wirtschaftliche Leistungen für Gemeinde-Projekte zur Verfügung. Zehn Prozent der Zimmereinnahmen unterstützen soziale und ökologische Programme. • Chambok Community Based Eco Tourism/MIup Baitong, Kambodscha – Als die gemeinnützige Gruppe MIup Baitong ihre Arbeit begann, waren die Dorfbewohner von Chambok von unerbittlicher Armut geplagt. Um zu überleben, setzten sie deshalb auf illegales Abholzen und Wilderei. Das selbstversorgende Ecotourismusprojekt beteiligt sich heute mit 20 Prozent ihres Gewinns an einen einheimischen Fonds, der sich für Initiativen von Kleinunternehmerinnen einsetzt und das Gesundheitswesen der Gemeinde unterstützt. Destination Leadership (Beispielhafte Destinationsführerschaft) — Prämiert werden hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Destinationsmanagements, dies betrifft Städte, Provinzen, Bundesstaaten, Länder oder Regionen, die Best Practices im Bereich des Umweltschutzes anwenden, die Erhaltung des Kultur- und Naturerbes pflegen, die Schaffung von Vorteilen für örtliche Gemeinschaften unterstützen und Touristen über die Grundsätze der Nachhaltigkeit informieren. • Riverwind Foundation/Jackson Hole Chamber of Commerce, USA – Indem sie zusammenarbeiten, bringen diese beiden Unternehmen öffentliche und private Akteure dazu, ökologische und soziale Verantwortung sowie wirtschaftliche Dynamik durch Destinationsmanagement-Strategien und Planungen zu unterstützen. Dazu gehört ein Beschluss für Naturräume, die den Schutz von über 10.000 Hektar sicherstellt sowie einen Sustainability Code of Conduct für Besucher. • Segera Retreat, Kenia – Diese luxuriöse Eco-Lodge in Laikipia fungiert als Inkubator für innovative Technologien und Naturschutz-Ansätze, die in Afrika und darüber hinaus getestet, verfeinert und nachgebildet werden können. Dazu zählen erfolgreiche Projekte, um die lokale Lebensgrundlage zu verbessern, das Gesundheitswesen zu unterstützen, bedrohte Tiere zu schützen und den natürlichen Lebensraum wiederherzustellen. • Slowenisches Tourismusamt, Slowenien – Slowenien hat den Grundstein gelegt, um eine der nachhaltigsten Destinationen der Welt zu werden. 60 Prozent des Landes sind bewaldet. Das Tourismusamt vereint alle Initiativen durch ihre „Green Scheme“, welche Richtlinien setzt und alle dafür nötigen Werkzeuge bereitstellt, um den Nachhaltigkeitsfortschritt messbar zu machen. Die Gewinner werden am 8. März 2017 bei der Preisverleihung der World Legacy Awards live auf der Bühne im Palais am Funkturm während der ITB Berlin bekanntgegeben. Ebenso werden die Gewinner und Finalisten vom National Geographic Traveler Magazin geehrt. Die Sponsoren der World Legacy Awards sind Adventure World und TreadRight Foundation . Mehr Informationen über die Sponsoren finden Sie unter www.adventureworld.com.au und www.treadright.org Mehr Informationen zu den World Legacy Awards und die diesjährigen Finalisten erhalten Sie unter www.nationalgeographic.com/worldlegacyawards/ oder http://www.itb-berlin.de/en/ITBBerlin/SocialResponsibility/WorldLegacyAwards/. Über National Geographic Partners LLC National Geographic Partners LLC, ein Joint Venture zwischen National Geographic Society und 21st Century Fox, vereint die Fernsehsender von National Geographic mit den Medien und kundenorientierten Bereichen von National Geographic, darunter die National Geographic Magazine; National Geographic Studios; verwandte digitale und soziale Medienplattformen; Bücher; Landkarten; Kindermedien und unterstützende Tätigkeiten, wie z.B. Reisen, weltweite Erlebnisse und Events, Archivverkäufe, Kataloge, Lizenzierung und E-Commerce. Ein Teil der Erlöse von National Geographic Partners LLC wird zur Finanzierung von Wissenschaft, Forschung, Erhaltung und Bildung verwendet, um die Arbeit der National Geographic Society durch beträchtliche, kontinuierliche Beiträge zu unterstützen. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2017 findet von Mittwoch bis Sonntag, 8. bis 12. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 8. bis 11. März 2017. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de . Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2016 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 180.000 Besuchern, darunter 120.000 Fachbesuchern vor. Akkreditieren Sie sich ab sofort online für die ITB Berlin unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.com bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com . Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse/Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .