Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Neueste Pressemitteilungen

Neueste Pressemitteilungen Feed abonnieren Neueste Pressemitteilungen
ITB Berlin - The World's Leading Travel Trade Show
Aktualisiert: vor 16 Minuten 30 Sekunden

ITB MICE Forum: Fachlicher Austausch für Experten der Event- und Kongress-Branche

22. Januar 2018
Führender Verband VDVO offizieller MICE-Partner – vielfältiges Vortragsprogramm – Networking bei MICE Hub und MICE Night „Festivalisierung“ von Events, Veranstaltungsevaluation oder Umgang mit heterogenen Zielgruppen - mit Themen wie diesen beschäftigt sich das ITB MICE Forum im Rahmen des diesjährigen ITB Berlin Kongresses. Das Forum wendet sich an Besucher, die im Bereich Meeting, Incentive, Congress und Event arbeiten und findet am 8. März 2018 in Kongress Halle 7.1a im Saal New York 2 von 10.45 Uhr bis 14.45 Uhr statt. Offizieller MICE-Partner ist der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO). Auf dem Programm stehen beim MICE Forum zahlreiche Vorträge und Expertenbeiträge: So befasst sich Dr. Christina Buttler, Director Business Development Healthcare bei MCI Deutschland beispielsweise mit der Frage, wie man – vor dem Hintergrund der Zunahme interaktiver Formate auf Veranstaltungen – mit konservativen Zielgruppen umgeht, die sich an solchen Formaten nur ungern beteiligen. Im Anschluss geht es um die sogenannte „Festivalisierung“ von Veranstaltungen. Dabei stehen weniger Konventionen und starre Konzepte im Vordergrund. Vielmehr setzen die Planer auf die Wirkung von offenem Austausch und lockerer Atmosphäre. Im Vortrag von Hans-Conrad Walter , dem Gründer von Causales , dreht sich alles um das Thema „Kultur“: Darin erläutert der Experte für Kulturmarketing die Bedeutung von Emotionalität und Lebendigkeit. Auch für ihn steht die aktive Mitgestaltung durch Teilnehmer bei Events im Vordergrund. Abgerundet wird die Vortragsreihe durch Experten-Beiträge – zum Beispiel von Prof. Dr. Hans Rück, Dekan des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen an der Hochschule Worms . Er beschäftigt sich damit, wie man fundiert und gleichzeitig praktikabel den Erfolg von Events misst – dies ist in der Branche bisher nur zu rund einem Drittel gängige Praxis. Darüber hinaus haben Vertreter der MICE-Industrie im Rahmen des ITB Berlin Kongresses Möglichkeiten zum Networking: Unter dem Motto „Meet the MICE Minds“ wird der VDVO beispielsweise die Sonderfläche MICE Hub mit Branchenexperten und Ausstellern präsentieren. Eingebettet zwischen dem Fachbereich Business Travel sowie dem Plenum des MICE-Forums ist der MICE Hub für die Fachbesucher gut erreichbar. Premiere feiert in diesem Jahr die exklusive MICE Night. Dabei laden die Messe Berlin und der VDVO in den fußläufig gut erreichbaren International Club Berlin ein. Hier können Branchenvertreter in lockerer Atmosphäre Kontakte knüpfen und die Themen des Tages Revue passieren lassen. Die Registrierung zu dem neuen Event ist unter ITB.VDVO.DE möglich. Mitglieder des VDVO profitieren von einem bevorzugten und kostenlosen Zugang. Nähere Informationen rund um das Thema MICE im Rahmen des ITB Berlin Kongresses finden Interessenten unter www.itb-kongress.de/mice . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für das Fachpublikum geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der führende Fachkongress der Branche. Sambia ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2018. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Ctrip.com International, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher, Medienvertreter und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Geballtes Expertenwissen auf dem ITB Berlin Kongress 2018

19. Januar 2018
Internationale Top-Speaker geben Antworten auf wichtige Zukunftsfragen – Im Brennpunkt: Overtourism, revolutionäre Verkehrsmittel und Digitalisierung in der Reiseindustrie – Eintritt für ITB-Berlin-Fachbesucher, Medienvertreter und Aussteller kostenlos Aktuelles Expertenwissen und Informationen aus erster Hand: Auf dem ITB Berlin Kongress vom 7. bis 10. März 2018 geben international renommierte Referenten aus Industrie und Wissenschaft wertvolle Impulse und Anregungen. Die Besucher des bedeutendsten Fachkongresses der internationalen Reisebranche erwarten spannende Vorträge und Podiumsdiskussionen, topaktuelle exklusive Studien sowie Best Practice-Beispiele. Der Eintritt ist für Fachbesucher, Medienvertreter und Aussteller der ITB Berlin kostenfrei. Zukunftsweisende Ideen für die Tourismusbranche Zum Start des führenden Think Tanks der globalen Reiseindustrie zeigen renommierte Wissenschaftler und Praktiker auf dem ITB Future Day am 7. März die Zukunftsszenarien der Tourismusbranche auf. Nach der offiziellen Kongress-Eröffnung durch das ITB Berlin Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, den Convention & Culture Partner Sambia und den Kongress Co-Host WTCF beleuchtet Jane Jie Sun, CEO, Ctrip.com International Ltd. , in einer Keynote das viel diskutierte Thema „Tourismus: Gateway zu globalem Frieden und Wohlstand“. Am Nachmittag steht das brandaktuelle Thema „Die Revolution des Reisens“ im Mittelpunkt. Das anhaltende Verkehrswachstum ist mit bestehenden Verkehrssystemen auf Dauer nicht zu bewältigen. Technologiesprünge und revolutionär anmutende Verkehrsmittel wie autonome Elektro-Flugtaxis, Hyperloop-Hochgeschwindigkeitsröhren und vollautomatisierte Elektroshuttles ermöglichen gänzlich neue Konzepte. Dirk Ahlborn , CEO, Hyperloop Transportation Technologies, Inc. (HTT), Founder & CEO, JumpStarter Inc., spricht über das Verkehrssystem der Zukunft und welche Rolle die Hyperloop-Technologie von Elon Musk spielt. In einer weiteren Session wird „die Revolution des Reisens“ Realität. Technologie-Pioniere, unter anderem Dirk Ahlborn und Alexander Zosel, Co-Founder, Volocopter GmbH , zeigen den Status ihrer revolutionären Projekte, diskutieren kommerzielle Einsatzmöglichkeiten und neue Geschäftsmodelle. Mit großer Spannung erwartet werden die aktuellen Ergebnisse der ITB Berlin-Marktstudie in Zusammenarbeit mit Travelzoo . Der internationale Herausgeber von exklusiven Reise-Deals erforschte exklusiv für die ITB Berlin, wie Reisende aus Europa, Amerika, Asien und Australien die neuen Reiseformen beurteilen und wie hoch die Bereitschaft zur Nutzung ist. Den Abschluss des ITB Future Days bilden zwei weitere spannende Sessions. Im ITB CEO-Interview gibt Gillian Tans, President und CEO Booking.com , wertvolle Einblicke in die Welt der Online-Plattformen für Hotelbuchungen und Hinweise, wie man eigene Strategien verbessern kann. Aufklärung, was wirklich hinter Blockchain steckt und welche Auswirkungen diese innovative Technologie auf die Strukturen der globalen Reisebranche haben wird, gibt die Podiumsdiskussion „Blockchain: Die nächste Technologie-Disruption in der Reisebranche“. Overtourism – Status Quo und Zukunftsperspektiven Mit dem zurzeit hochbrisanten Thema „Overtourism“ befasst sich der ITB Destination Day 1, am Mittwoch, 7. März. Gleich zu Beginn zeigt eine Marktstudie der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) und AIEST (Internationale Vereinigung wissenschaftlicher Experten im Tourismus), die exklusiv für die ITB Berlin durchgeführt wurde, den Status Quo von Overtourism sowie Maßnahmen und Best Practice europäischer Tourismus-Destinationen. In der nachfolgenden Session enthüllen Mato Franković, Bürgermeister Dubrovnik , die Stadt Barcelona sowie Frans van der Avert, CEO Amsterdam Marketing , ihre Erfolgsrezepte und lessions learned für Destinations-Verantwortliche. Sie gelten als Vorreiter für Lösungen in belasteten Tourismusregionen. Zum Thema „Best-Practice-Lösungen, von Kontingentierung über Pricing bis High Tech“, spricht Gloria Guevara Manzo, President & CEO, World Travel & Tourism Council . In ihrem Vortrag stellt sie die aktuellen Ergebnisse der im Dezember 2017 veröffentlichten McKinsey-Studie vor und zeigt anhand von ersten Erfahrungen besonders stark betroffener Destinationen, welche Lösungsansätze erfolgreich waren und welche nicht. Sharing Economy, Big Data und Herausforderungen in der Hotellerie Auf dem ITB Marketing & Distribution Day, Donnerstag, 8. März, diskutieren hochkarätige Vertreter der internationalen Tourismusindustrie Zukunftstrends wie Sharing Economy und Big Data. In der Keynote „Die Evolution von Airbnb und wie sich globales Reisen verändert“, wird Co-Founder & Chief Strategy Officer, Airbnb, Chairman, Airbnb China Nathan Blecharczyk , aktuelle Neuigkeiten zu den Entwicklungen bei Airbnb verkünden und einen Einblick in den sich wandelnden Reisemarkt geben. Auf dem ITB Hospitality CEO-Panel, in Kooperation mit PhocusWire, erörtern renommierte CEOs weltweiter Hotelkonzerne erfolgreiche Unternehmens- und Distributionsstrategien. Beim anschließenden ITB CEO-Interview mit Philip C. Wolf, Founder, Phocuswright and Serial Board Director , stellt sich der neue Expedia CEO Mark Okerstrom den Fragen: Welche globalen Wachstumsstrategien verfolgt der Reisegigant? Welche neuen Technologien und Marktherausforderungen sieht Expedia? Und welche Zukunftstrends beschäftigen den neuen CEO besonders? Mit Dr. Alexander Tayler steht ein weiterer Top-Speaker auf der Agenda des ITB Marketing & Distribution Days. Der Chief Data Officer des Datenanalyse-Spezialisten Cambridge Analytica erläutert im ITB Executive-Interview „Big Data und intelligente Datenanalyse: Tod der klassischen Werbung!?“, welche Lehren Unternehmen aus dem von ihm betreuten US-Wahlkampf ziehen können und sollten. Nachhaltigkeit im Tourismus nimmt an Bedeutung zu Seit Jahren ist der ITB CSR Day fester Bestandteil des ITB Berlin Kongresses. Er gilt als wichtigster Impulsgeber für nachhaltigen Tourismus. Am Freitag, 9. März stellen Experten innovative Konzepte und Potenziale einer nachhaltig zukunftsorientierten touristischen Entwicklung vor. Inwieweit Tourismus und Nachhaltigkeit in einem ambivalenten Verhältnis stehen, diskutieren Michael Lutzeyer, Eigentümer & Geschäftsführer, Grootbos Private Nature Reserve Südafrika, und Prof. Dr. Niko Paech, Professor für Plurale Ökonomik, Universität Siegen sowie prominenter Vertreter der Postwachstums-Ökonomie. Auf dem „Heißen Stuhl“ tragen die beiden Kontrahenten ihre schlagkräftigsten Argumente faktenreich vor und liefern mit neuen Einsichten und unbequemen Wahrheiten Zündstoff für eine kontroverse Debatte. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher, Aussteller und Medienvertreter kostenlos. Zahlreiche Sessions des ITB Berlin Kongresses werden im Internet live übertragen. Das gesamte Programm des ITB Berlin Kongresses 2018 steht zum Download bereit: www.itb-kongress.de . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für das Fachpublikum geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der führende Fachkongress der Branche. Sambia ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2018. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Ctrip.com International, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher, Medienvertreter und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

eTravel World mit den Technologie-Trends von morgen

18. Januar 2018
Eröffnung durch Head of ITB Berlin und Roboter Pepper – Neues Hospitality Tech Forum am Messedonnerstag – Premiere für Start-up Day in Kooperation mit dem VIR am ITB-Freitag Geballtes Wissen rund um die Technologie von morgen: In der eTravel World auf der ITB Berlin haben Besucher wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen der eTravel Stage und des eTravel Labs über die Innovationen der Zukunft sowie deren Einfluss auf die Reiseindustrie zu informieren. Zu finden ist der wichtigste Marktplatz dieses Segments in den Hallen 6.1 sowie 7.1c. Im Vordergrund stehen unter anderem Zukunftsthemen wie Blockchain, Social Media und Spracherkennung. Neu in diesem Jahr sind das Hospitality Tech Forum mit speziellem Augenmerk auf Themen der Hospitality-Industrie sowie der Start-up Day in Kooperation mit dem führenden deutschen Verband der digitalen Reiseindustrie – dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR). Eröffnet wird die eTravel World am 7. März 2018 um 10.30 Uhr auf der Bühne in Halle 6.1 durch einen Dialog zwischen David Ruetz, Head of ITB Berlin, und dem humanoiden Roboter Pepper. Durch das Programm führen in diesem Jahr erstmalig exklusive Tagesmoderatoren – darunter Entrepreneur und Berater Axel Jockwer sowie Prof. Dr. Claudia Brözel von der FH Eberswalde. Den Anfang des Messemittwochs bildet nach einem kurzen Willkommen durch den Hospitality Industry Club der Vortrag Neugier schlägt Roboter? durch Julia Jung und Stefan Niemeyer von Neusta eTourism. Darin beleuchten die beiden Experten die Faktoren, die notwendig sind, damit Künstliche Intelligenz die Neugier bei Usern weckt. Mit anschaulichen Best-Practice-Beispielen zeigen sie, wie sich das sogenannte Curiosity Marketing erfolgreich anwenden lässt. Um autonom fahrende Autos und deren Potenzial für Reiseveranstalter geht es im Beitrag von Alex Bainbridge, Editor und CTO bei DestinationCTO. Danach befasst sich Tanja Weinekötter von Marketing + Event Support mit den Möglichkeiten, Social Media auch als Tool für Buchungen zu nutzen. Eine Premiere wird es am Donnerstag, den 8. März 2018 geben: Von 14 bis 17.30 Uhr findet im Rahmen der eTravel World erstmalig das ITB Hospitality Tech Forum im eTravel Lab statt. Moderiert wird der Nachmittag von Nick Vivion, Editorial Director bei tnooz. Auf der Agenda steht ein Vortrag von Conichi-Gründer und -CEO Maximilian Waldmann, der darlegt, warum auch Geschäftsreisen heute einen gewissen „Sexyness-Faktor“ benötigen. Mit den Chancen und Herausforderungen der Blockchain befasst sich im Anschluss Prof. Dr. Andriew Lim von der Hotelschool Den Haag. Er skizziert anhand anschaulicher Beispiele den erfolgreichen Einsatz der neuen Technologie. In weiteren Beiträgen beleuchten Referenten zudem den Zusammenhang zwischen Künstlicher Intelligenz und der Hospitality-Branche, personalisierte Pricing-Ansätze und die individualisierte Kommunikation von Hotels mit ihren Kunden. In Zusammenarbeit mit dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR) dreht sich am Freitag alles um die Newcomer der Branche. Beim erstmalig stattfindenden eTravel Start-up Day treffen sich Gründer aus Europa, Amerika und Asien auf der eTravel Stage in Halle 6.1. Beim Start-up-Wettbewerb und in mehreren Sessions informiert die junge digitale Community über ihre Innovationen im Segment Travel Technology. Ebenfalls als Partner fungiert der VIR für das Investors Panel am Messemittwoch. Abgerundet wird die diesjährige eTravel World durch die Reihe der sogenannten DRV-Teaserseminare am Samstag zwischen 11 und 14 Uhr auf der eTravel Stage. Teilnehmer bekommen wertvolle Informationen zu technologischen Trendthemen der Branche an die Hand. Auf dem Programm stehen Beiträge zum Praxiswissen zu Online-Marketing, zum Datenschutz im Hinblick auf die neue EU-Datenschutzverordnung sowie zu Social-Media-Marketing für Touristiker. Als exklusiven Mediapartner konnte die eTravel World in diesem Jahr tnooz gewinnen. Dessen Fachjournalisten werden während der ITB Berlin 2018 zahlreiche Interviews mit spannenden Persönlichkeiten der Branche führen und diese live streamen. Zu den Sponsoren und Partnern der eTravel World gehören u.a. Aeroguest, AirDNA, Berner+Becker, Emarsys, Flightroutes, GDX Travel, Hospitality Industry Club, Juvigo, Myhotel, Outdooractive, Safecharge, SDL, travelport, uCloudlink, MTA Masai, Vsourz, 365 Secom Italia, Sojern, Teleticketing sowie Phocuswright. Mehr Informationen zur eTravel World online unter www.itb-berlin.de/etravel . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Sambia ist der Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2018. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Ctrip.com International, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie das Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei sind Platin Sponsoren. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB BuchAwards 2018: Die Preisträger

16. Januar 2018
Auszeichnungen u. a. für Andrea Böhm, Nino Haratischwili, Matthias Politycki, Ulrich Schmid, Detlev von Oppeln und Ulrich Wickert Die Preisträger der ITB BuchAwards 2018 stehen fest: Darunter sind u.a. „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“ von Ulrich Wickert, „Couchsurfing in Russland. Wie ich fast zum Putin-Versteher wurde“ von Stephan Orth sowie der Reisebildband „Syrien. Ein Land ohne Krieg“ von Lutz Jäkel und Lamya Kaddor. Der Länderpreis ist dem offiziellen Partnerland, Mecklenburg-Vorpommern, gewidmet. Mit den ITB BuchAwards zeichnet die ITB Berlin nationale und internationale Publikationen in unterschiedlichen Kategorien und Themenfelder aus. Dabei kooperiert die ITB Berlin in diesem Jahr erstmals mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Ziel der Preisverleihung ist es, Aufmerksamkeit für hochwertige und bedeutende Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. Die ITB BuchAwards sind nicht dotiert. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird von der Jury der ITB BuchAwards erstmalig eine Auszeichnung in der Kategorie »Ehrengast der Frankfurter Buchmesse« (2018 Georgien) vergeben. Die Preisverleihung der ITB BuchAwards 2018 findet am Freitag , 09. März 2018 , um 16 Uhr statt. Sie wird im Palais am Funkturm , der Award-Location der ITB Berlin, ausgetragen und von Mary Amiri moderiert. Die Preisträger der ITB BuchAwards 2018 im Überblick: DestinationsAward Mecklenburg-Vorpommern Sabine Becht, Sven Talaron »Mecklenburg-Vorpommern« Michael Müller Verlag Länderwissen – aktuell WM-Land 2018: Russland Ulrich Schmid »Technologien der Seele« Vom Verfertigen der Wahrheit in der russischen Gegenwartskultur Suhrkamp Verlag Ulrich Schmid (Hg.) »Russland« Das große Lesebuch S. Fischer Verlag Ian Barnes »Ruheloses Russland« 3000 Jahre Geschichte in Karten Theiss Verlag/WBG Stephan Orth »Couchsurfing in Russland« Wie ich fast zum Putin-Versteher wurde Malik/Piper Verlag Christopher und Melanie Rice Vis-à-Vis »Moskau« Dorling Kindersley Verlag Touristisches Fachbuch Bernd Eisenstein, Rebekka Schmudde, Julian Reif, Christian Eilzer (Hg.) »Tourismusatlas Deutschland« UVK Verlagsgesellschaft mit UVK/Lucius Sven Groß »Handbuch Tourismus und Verkehr« utb./Verlag UVK/Lucius Touristisches Sachbuch Matthias Schickhofer »Schwarzbuch Alpen« Warum wir unsere Berge retten müssen Christian Brandstätter Verlag Kartografie – Atlanten »KOSMOS Welt der Karten« Historische und moderne Kartografie im Dialog Franckh-Kosmos Verlag Kartografie – Globen COLUMBUS Royal™ COLUMBUS Verlag Deutsche Reisegebiete Sachsen Kaj Kinzel »Erlebniswandern mit Kindern Elbsandsteingebirge« Bergverlag Rother Siiri Klose DuMont direkt »Dresden« DuMont Reiseverlag Susann Buhl DuMont direkt »Leipzig« DuMont Reiseverlag Henner Kotte »Dresden« Die 99 besonderen Seiten der Stadt mdv Mitteldeutscher Verlag Henner Kotte »Leipzig« Die 99 besonderen Seiten der Stadt mdv Mitteldeutscher Verlag Das literarische Reisebuch Matthias Politycki »Schrecklich schön und weit und wild« Warum wir reisen und was wir dabei denken Hoffmann und Campe Verlag Erling Kagge »Stille« Ein Wegweiser Insel Verlag Rainer Wieland (Hg.) »Das Buch der Deutschlandreisen« Von den alten Römern zu den Weltenbummlern unserer Zeit Propyläen Verlag KulturEN Ulrich Wickert »Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen« Hoffmann und Campe Verlag Andrea Böhm »Das Ende der westlichen Weltordnung« Eine Erkundung auf vier Kontinenten Pantheon Verlag Günther Bayerl, Florian Heine »Welterbe« Deutschlands lebendige Vergangenheit Frederking & Thaler Verlag Reise-Bildband Lutz Jäkel, Lamya Kaddor »Syrien« Ein Land ohne Krieg Malik/Piper Verlag Reise-Kochbuch Zohre Shahi »Jaan« Die Seele der persischen Küche Gräfe und Unzer Verlag Heimo Aga, Nicole Schmidt »Teigtaschen« Eine Reise zu den besten Rezepten der Welt Hädecke Verlag Tourguide Fahrrad Reto Fehr »Tour dur d'Schwiiz« In 95 Etappen durch die unbekannte Heimat Hützen + Partner Verlag Wanderbildband »Wanderbares Deutschland« Über 7500 km faszinierende Qualitätswanderwege Kompass-Karten Das besondere Reisebuch für Kulturreisende Ed Bartlett »Street Art« Kunst & Festivals weltweit Lonely Planet/MAIRDUMONT Das besondere Reisebuch für Kinder »Mit Paddington durch London« Das große Pop-up-Buch zum Film Knesebeck Verlag Das besondere Reisebuch für Segler Stephan Boden + Polly »EinHundSegeln« Delius Klasing Verlag LifetimeAward Abenteurer Bernd Römmelt Für »Im Bann des Nordens« Abenteuer am Polarkreis Knesebeck Verlag LifetimeAward Verleger Detlev von Oppeln Der Spezialist für den Osten/verlegerisches Werk Trescher Verlag Managementpreis der ITB Berlin Frank Riedinger »Die letzten Nomaden der Mongolei« NG Buchverlag Reise-Kalender Naturfotograf Frank Krahmer »Das Meer 2018« Weingarten/Athesia Kalenderverlag Ehrengast der Frankfurter Buchmesse Georgien Giorgi Kvastiani, Vadim Spolanski, Andreas Sternfeldt »Georgien« Unterwegs zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer Trescher Verlag Marlies Kriegenherdt »Georgien« Handbuch für individuelles Entdecken Reise Know-How Verlag Nino Haratischwili Das achte Leben (für Brilka) Ullstein Taschenbuch Verlag Der Jury 2018 gehören an: • Eckart Baier (Buchjournal) • Cornelia Camen (BuchMarkt) • Prof. Dr. Roland Conrady (Hochschule Worms/University of Applied Sciences) • Armin Herb (Sprecher der Jury, Redaktionsbüro Herb) • Regine Kiepert (Schropp Land & Karte) • Martina Kraus (RavensBuch) • Philipp Laage (dpa Themendienst) • Karl Mertes (Journalist) • Burghard Rauschelbach (Consultant Sustainable Tourism) • David Ruetz (Vorsitzender der Jury, Head of ITB Berlin) • Raphaela Sabel (Schweizer Buchhandel) • Gerd W. Seidemann (Journalist) Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Über den Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist die Interessenvertretung der deutschen Buchbranche gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Er wurde 1825 gegründet und vertritt rund 5.000 Buchhandlungen, Verlage, Zwischenbuchhändler und andere Medienunternehmen. Er veranstaltet die Frankfurter Buchmesse, vergibt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie den Deutschen Buchpreis, engagiert sich in der Leseförderung und für die Freiheit des Wortes. Pressekontakt Börsenverein des Deutschen Buchhandels: Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit T: +49 (0) 69 13 06 293 M: t.koch@boev.de www.boersenverein.de | www.facebook.com/boersenverein Akkreditieren Sie sich jetzt für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Effektives Vernetzen auf dem ITB Speed Dating Day

12. Januar 2018
ITB Speed Networking bringt Top-Einkäufer und Aussteller zusammen – ITB Blogger Speed Dating rückt Reiseblogger in den Fokus der ITB Berlin – Neu: Blogger Base @ ITB Berlin Wertvolle Kontakte in kürzester Zeit: Die ITB Berlin bietet Einkäufern und Bloggern am 8. März 2018 mit gleich zwei Speed Dating-Formaten die Möglichkeit, sich effektiv mit Ausstellern zu vernetzen. Mitgliedern des ITB Buyers Circle steht am Vormittag das ITB Speed Networking zur Verfügung, um nationale und internationale Aussteller zu treffen. Am Nachmittag haben erfahrene Reiseblogger Gelegenheit, sich mit Partnern der weltweiten Tourismusbranche innerhalb achtminütiger Zeitfenster auszutauschen. Erleichtert wird die Terminvereinbarung im Vorfeld beider Formate durch das ITB Matchmaking Tool. Das ITB Speed Networking, bei dem Top-Einkäufer des ITB Buyers Circle auf Aussteller treffen, findet zur ITB Berlin 2018 bereits zum vierten Mal statt und ist von 9.30 bis 11 Uhr eingeplant. Gesponsert wird die Veranstaltung im CityCube Berlin auf Level B in diesem Jahr von Guatemala, Heart of the Mayan World. Die ITB Berlin lädt Hauptaussteller zum ITB Speed Networking in einem persönlichen Anschreiben ein – Mitaussteller haben auf Einladung des Hauptausstellers ebenfalls die Möglichkeit, sich zu registrieren. Einkäufer und Aussteller, die bestimmte Interessen hervorheben und thematische Schwerpunkte hinterlegen möchten, um möglichst passgenaue Gesprächspartner zu finden, können das im Rahmen ihrer Profil-Beschreibung tun. Die Teilnahme am Networking-Event selbst ist ausschließlich Teilnehmern möglich, die im Vorfeld Termine vereinbart haben. Eine kompakte Übersicht der bestätigten Termine erhalten sie im Vorfeld des Events. Am 8. März bieten dann bis zu neun 8-Minuten-Slots Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Die Teilnehmer können so den maximalen Nutzen aus den neu gewonnenen Kontakten ziehen. Gleichzeitig ermöglicht ihnen das Speed Networking, Geschäftsfelder weiter auszubauen oder neue Destinationen und Produkte zu entdecken. Informationen und Kontaktmöglichkeiten für das ITB Speed Networking erhalten Interessenten unter www.itb-berlin.de/de/Aussteller/SpeedDating/. Neu: Blogger Base @ ITB Berlin Die Chance zur Vernetzung zwischen Ausstellern und Reisebloggern bietet das ITB Blogger Speed Dating, bei dem sich die Teilnehmer ebenfalls in Gesprächen von je acht Minuten kennenlernen. Dabei haben sie die Chance, ihr jeweiliges Portfolio vorzustellen sowie Ideen und Möglichkeiten für künftige Kooperationen zu besprechen. Mit Hilfe des ITB Matchmaking Tools ist die Vereinbarung von bis zu neun Terminen möglich. Stattfinden wird das ITB Blogger Speed Dating am Donnerstag, 8. März 2018 von 16.30 bis 18 Uhr im CityCube, Halle B. Voraussetzungen für die kostenlose Teilnahme ist eine bereits erfolgte Blogger-Akkreditierung für die ITB Berlin 2018. Nähere Informationen sind unter www.itb-berlin.de/Besucher/Fachbesucher/Blogger/ erhältlich. Weiteres Plus für Blogger: Mit der Blogger Base @ ITB Berlin bietet die Messe in diesem Jahr wieder eine Blogger-Lounge an. Sie verwandelt das Kino im Marshall Haus im Zentrum des Messegeländes vom 7. bis 9. März 2018 in einen entspannten „working space“. Von 9.30 bis 18 Uhr hat die Blogger-Community dort die Möglichkeit zum Netzwerken, Bloggen oder zum Aufladen des Akkus von Smartphones, Tablets und Laptops. Neben Ladestationen und einer ruhigen Atmosphäre steht den Gästen außerdem kostenfreies WLAN zur Verfügung. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich jetzt für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Die ITB Berlin in Echtzeit: Recherchieren, filmen, bloggen auf dem 24. Presseworkshop „young press“

20. Dezember 2017
„young press“ auf der ITB Berlin in Kooperation mit der Messe Berlin – Bewerbungsschluss am Freitag, 16. Februar 2018 Nachwuchsjournalisten können sich ab sofort für den „young press“-Presseworkshop der Thomas-Morus-Akademie Bensberg auf der ITB Berlin bewerben. Der einwöchige Workshop bietet vom 5. bis 10. März 2018 (Montag bis Samstag) jungen Reisejournalisten die Gelegenheit, in der Redaktion „young press“ live vor Ort von zahlreichen Themen rund um die Reisemesse zu berichten und so journalistische Erfahrungen zu sammeln oder auszubauen. Die Thomas-Morus-Akademie veranstaltet das Projekt auf der ITB Berlin im Auftrag der Messe Berlin damit zum 24. Mal. Unter Anleitung von professionellen Reisejournalisten recherchieren bis zu 15 ausgewählte Teilnehmende täglich neue Themen und erstellen Artikel oder Kurzfilme nach den Regeln des journalistischen Handwerks. Die jungen Journalisten berichten von Trends und Neuheiten der Touristikbranche auf dem eigenen Blog, www.young-press.de , sowie über Facebook, Twitter und Snapchat. Videobeiträge werden auch für den Social Media Newsroom der ITB erstellt. Die Redaktion informiert Journalisten und Besucher der ITB Berlin somit in Echtzeit. Young press bietet damit auch in diesem Jahr eine intensive Einführung in den Reisejournalismus und ein „Training on the job“. Aussteller aus über 180 Ländern und Regionen, mehr als 130.000 Fachbesucher und Nachwuchskräfte aus allen touristischen Bereichen präsentieren auf der führenden Business-Plattform der weltweiten Reisebranche, ITB Berlin, sowie dem weltweit größten Fachkongress, dem ITB Berlin Kongress, das globale touristische Angebot. Die ITB Berlin gilt deshalb auch als wichtiges Sprungbrett für Berufseinsteiger und Young Professionals. Bewerbungsverfahren Bewerben können sich Interessierte im Alter von 18 bis 28 Jahren unter Beilage von Arbeitsproben bis Freitag, den 16. Februar 2018 online unter www.young-press.de , www.tma-bensberg.de oder per E-Mail an akademie@tma-bensberg.de . Fragen beantwortet Anne-Katrin Kleinschmidt, Thomas-Morus-Akademie, „young-press“-Redaktion, Overather Str. 51-53, 51429 Bergisch Gladbach. Wichtiger Hinweis: Die Zusagen erfolgen bis Dienstag, 20. Februar 2018. Der Kostenbeitrag für den einwöchigen Workshop beträgt 195 Euro (Programm, journalistische Begleitung, Fachbesucherausweis für die ITB Berlin sowie für das Berlin Travel Festival 2018, Arbeitsmaterial, abschließendes Abendessen am Freitag, 9. März). Das Programm sowie Hinweise zur Bewerbung sind auch unter www.tma-bensberg.de abrufbar. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich jetzt für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: „Overtourism“ - Die internationale Reisebranche diskutiert neue Strategien

14. Dezember 2017
Massentourismus beeinträchtigt die Qualität der Reiseerlebnisse – Nicht nur Städte von Touristen überlaufen – Lösungen zur Bewältigung des globalen Tourismuswachstums sind erforderlich – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv jüngste Zahlen des World Travel Monitor® Reiseziele, die wegen Rekordbesucherzahlen an gnadenloser Überfüllung leiden, sorgen unter dem Stichwort „Overtourism“ dieses Jahr weltweit für Schlagzeilen. Der Widerstand gegen die Urlauber wächst, was zu öffentlichen Protesten von Anwohnern und diversen Maßnahmen seitens der lokalen Behörden führt. Auch die internationale Reise- und Tourismusbranche muss Lösungen finden, um die steigenden Besucherzahlen zu steuern, ohne das Wachstum einzuschränken. Darüber waren sich die Experten auf dem 25. World Travel Monitor® Forum Anfang November in Pisa einig. Bei dem exklusiven Branchentreffen, das von IPK International initiiert und von der ITB Berlin unterstützt wird, präsentierten rund 50 Tourismusexperten aus aller Welt die neuesten Zahlen und aktuellen Trends der internationalen Reiseindustrie. Eine von zehn internationalen Reisen von „Overtourism“ beeinflusst „Overtourism wirkt sich nicht nur direkt auf Destinationen, Sehenswürdigkeiten, lokale Infrastruktur und Anwohner aus, sondern auch auf die Reisenden selbst“, so Rolf Freitag. Der CEO von IPK International bezieht sich auf eine repräsentative Umfrage, die im Rahmen des World Travel Monitors® im September 2017 unter 29.000 internationalen Reisenden in 24 Ländern in Europa, Asien und Amerika durchgeführt wurde. Diese ergab, dass rund 25 Prozent aller internationalen Touristen das Gefühl hatten, dass ihr Ziel in diesem Jahr überlaufen war. Darüber hinaus gaben neun Prozent – das entspricht rund 100 Millionen internationaler Touristen – an, dass sich die Masse an Besuchern negativ auf ihr Reiseerlebnis ausgewirkt habe. Mit 13 Prozent war dieser Eindruck bei Familien mit Kindern und jungen Reisenden unter 34 Jahren am höchsten. Ein Blick auf die Herkunftsregionen zeigt, dass mit 15 Prozent Asiaten am sensibelsten auf überlaufene Destinationen reagierten. Demgegenüber gaben neun Prozent der Nordamerikaner und acht Prozent der Europäer an, dass ihr Reiseerlebnis durch stark überhöhte Besucherzahlen beeinträchtigt wurde. Alle Urlaubsarten und Destinationen sind betroffen Im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung findet laut World Travel Monitor® Massentourismus nicht nur in Großstädten statt. Skigebiete sind die am stärksten überlaufenen Tourismusorte. Laut Umfrage gab fast jeder fünfte internationale Reisende (19 Prozent) an, dass sein Wintersporturlaub von „Overtourism“ betroffen war, was zum Beispiel zu langen Wartezeiten an Skiliften führte. Dass „Overtourism“ ein allgemeines Problem darstellt und sich nicht nur auf Städte beschränkt, zeigt, dass andere Urlaubsarten ebenso von zu hohen Besucherzahlen betroffen sind. Etwa jeder zehnte Reisende beschrieb, dass die Qualität seiner Rundreise, Kreuzfahrt, Städtereise, Sonnen- und Strandurlaubs oder seines Urlaubs auf dem Land unter Massentourismus litt. Mit Blick auf betroffene Städte, ist Guangzhou (24 Prozent) Spitzenreiter gefolgt von Shanghai (23 Prozent) und Peking (21 Prozent). Dahinter rangieren Amsterdam und Istanbul (jeweils 19 Prozent) sowie Barcelona, Florenz und Venedig (jeweils 18 Prozent) auf den weiteren Plätzen, gemäß des World Travel Monitors®. „Overtourism ist schlecht für Natur, Kultur, Einheimische und Touristen gleichermaßen. Jedoch ist der globale Tourismus nicht an seine Grenzen gestoßen. Viele Destinationen würden sich freuen, mehr Besucher willkommen zu heißen, entweder während des Jahres oder in der Nebensaison. Der Tourismus hat also kein Wachstumsproblem, sondern ein regionales und saisonales Problem“, analysiert Freitag die Ergebnisse. Lokale Strategien mit allen Interessengruppen notwendig Verschiedene Experten des Pisa-Forums unterstrichen die Notwendigkeit der internationalen Reiseindustrie, gemeinsam mit Destinationen koordinierte Strategien zum Management von „Overtourism“ zu entwickeln. Solche Strategien könnten sich auf Themen wie die Steuerung der Saisonalität und Besucherströme, die Verbreitung von Tourismusvorteilen wie Arbeitsplätzen und Einkommen unter den lokalen Gemeinschaften sowie Investitionen in die Infrastruktur und den Schutz von touristischen Natur- und Kulturgüter konzentrieren. Kreuzfahrtexperte Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis, Direktor des Instituts für Maritimen Tourismus in Bremerhaven erklärte: „Overtourism ist an bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten ein sehr lokales Problem und nicht immer eines der gesamten Umgebung. Das Problem ist nicht Overtourism im Allgemeinen, sondern ein unzureichendes Tourismusmanagement.“ Vor allem müssten Lösungen direkt in den Destinationen gefunden werden, wie beispielsweise durch die Bewältigung der Saisonalität und nicht durch die Begrenzung der Nachfrage, forderte Papathanassis. Er betonte: „Jeder Fall ist anders. Es gibt keine universelle Lösung.“ Venedig nimmt das Problem „Overtourism“ in Angriff Venedig, das in seinem historischen Kern gerade mal 55.000 Einwohner zählt, gehört zu den Städten, die zunehmend von Überfüllung betroffen sind. Valeria Minghetti, Forschungsleiterin am CISET, dem Internationalen Studienzentrum für Tourismusökonomie der Ca' Foscari Universität Venedig, erklärte in Pisa, dass Massentourismus weit mehr Kosten als Vorteile für die Stadt verursache, einschließlich Überfüllung, Umweltverschmutzung und Preisanstiege. Auf die Überfüllung reagierte die italienische Stadt in diesem Jahr mit etlichen Maßnahmen. Unter anderem sollen Kreuzfahrtschiffe daran gehindert werden, am Markusplatz vorbeizufahren. Die Initiative „Enjoy Respect Venice“ für verantwortungsbewusste Touristen wurde ins Leben gerufen sowie Bußgelder für Besucher verhängt, die gegen örtliche Gesetze verstoßen. Minghetti führte weitere zur Diskussion stehende Ideen aus. Dazu zählen eine Beschränkung der Besucherzahl des Markusplatzes, eine neue Touristensteuer und eine App mit Echtzeitinformationen zur Auslastung. David Ruetz, Head of ITB Berlin, kommentiert: „Overtourism ist eine große Herausforderung für die globale Reise- und Tourismusbranche und ganz offensichtlich sind hier neue Lösungswege erforderlich. Das wird auch ein zentrales Thema auf dem ITB Berlin Kongress im nächsten Jahr sein, bei dem Experten Probleme und potenzielle Lösungen diskutieren werden." Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International wird die ITB Berlin im Januar weitere wichtige Daten der Studie als Teil des „ITB World Travel Trends Reports 2017/2018“ veröffentlichen (die Ergebnisse des letztjährigen Reports finden sich hier ). Der Report basiert auf den jüngsten Ergebnissen und Präsentationen des World Travel Monitor® Forums, einem exklusiven Insider-Meeting, bei dem aktuelle Trends der Reise-Industrie diskutiert und Vorhersagen für die Tourismus-Entwicklung getroffen werden. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitors®, der weltweit größten Studie zum globalen Reiseverhalten, werden durch IPK International beim ITB Future Day im Rahmen des ITB Berlin Kongresses vorgestellt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich jetzt für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Premiere: Erster eTravel Start-up Day auf der ITB Berlin

13. Dezember 2017
Branchentreff der Gründerszene – Beim ersten eTravel Start-up Day präsentieren auf der eTravel World junge Unternehmen ihre innovativen Geschäftsmodelle Neue Plattform für Start-ups auf der weltweit führenden Reisemesse: Am Freitag, 9. März 2018, findet zum ersten Mal der eTravel Start-up Day statt. An diesem Tag treffen sich Gründer aus Europa, Amerika und Asien auf der e-Travel Stage in Halle 6.1. Beim Start-up-Wettbewerb und in mehreren Sessions informiert die junge digitale Community über ihre Innovationen im Segment Travel Technology. Der Start-up Day beginnt mit einem Impulsvortrag und anschließender Session zum Thema „How Start-ups and travel innovation are redefining the chinese market”. In dieser Runde diskutieren Gründer über ihre Zukunft in einem der am stärksten wachsenden Reisemärkte. Danach präsentieren französische Start-ups ihre Innovationen. Spannung verspricht die Neuauflage des Start-up Pitch powered by Phocuswright. Unter den kritischen Augen der Jury, den sogenannten „Dragons“, kämpfen vier internationale Start-ups um den besten Platz. Unter dem Motto „Fun & Technology“ berichten sieben innovative Start-ups aus Spanien im Schnelldurchlauf dem internationalen Publikum, wie eine der gefragtesten Destinationen weltweit mit den Herausforderungen der Branche umgeht. Mit dem Panel der Early Stage Start-ups und dem GetYourGuide Panel erwarten die Besucher am Nachmittag gleich zwei Highlight s zur deutschen Start-up Szene: Die Doppel-Session des eTravel Start-up Days wird von dem deutschen Start-up Panel und Start-up Cluster powered by VIR (Verband Internet Reisevertrieb) eröffnet. Moderatoren sind Michael Buller, Vorstand des VIR und Axel Jockwer, Start-up-Coach und Digitalexperte, der auch durch den Tag führt. Nach einem kurzen Impulsvortrag folgt eine Vorstellungsrunde zu bereits etablierten Start-up-Ideen mit anschließendem Panel. Johannes Reck, CEO von GetYourGuide, und weitere bereits am Markt renommierte und global wachsende Start-up Unternehmen geben direkt danach aktuelle Trends und Prognosen zu Innovationen im Travel Technology-Bereich. Gelegenheiten zum Nachfragen und Netzwerken haben alle Teilnehmer beim abschließenden Networking Event auf der eTravel Stage. „Online-Suchmaschinen, Reise-Apps, Datenbrillen für virtuellen Urlaub – die Digitalisierung hat das Geschäft mit den schönsten Wochen des Jahres massiv verändert. Dabei gehören kleine, innovative und mutige Unternehmen zu den stärksten Innovatoren im Segment Travel Technology. Damit Experten, Investoren und Fachbesucher mit verschiedenen Start-ups, die unterschiedliche Ansätze und Geschäftsmodelle verfolgen, in den Dialog treten können, war es ein wichtiger Schritt für die ITB Berlin, alle Kräfte an einem ganzen Tag zu bündeln“, kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin. Start-ups stellen in der gesamten eTravel World der ITB Berlin ihre Innovationen vor. Die Präsentationen der Gewinner verschiedener Wettbewerbe aus dem In- und Ausland, wie Myhotel.com, Conichi und Bookingkit, finden unter anderem am Mittwoch und Donnerstag, 7. bis 8. März 2018, statt. Weitere Informationen sind auf www.itb-berlin.de/etravel zu finden. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Starkes Wachstum für Reisen aus Nordamerika und gute Entwicklung aus Lateinamerika

06. Dezember 2017
Boom bei Reisen von Nordamerikanern nach Europa – Lateinamerikaner unternehmen mehr Reisen innerhalb der Region – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv jüngste Zahlen des World Travel Monitors® Der amerikanische Kontinent blickt bisher auf ein überaus gutes Reisejahr zurück. Nordamerikaner zieht es verstärkt nach Europa und Lateinamerika. Gleichzeitig erholen sich Quellmärkte wie Brasilien. Diese und weitere Resultate lieferte das 25. World Travel Monitor® Forum, das Anfang November im italienischen Pisa stattfand. Das exklusive Branchentreffen wird von IPK International initiiert und von der ITB Berlin unterstützt. Dabei kommen rund 50 Tourismusexperten aus der gesamten Welt zusammen, um die neuesten Zahlen und Trends der internationalen Reiseindustrie zu präsentieren. Neben einem positiven Trend für dieses Jahr werden auch für das kommende Jahr erfreuliche Reisetrends für den Kontinent erwartet. Starkes Wachstum bei Auslandsreisen der Nordamerikaner Nordamerikaner zeigten in diesem Jahr eine ausgeprägte Reisebereitschaft. Im Zeitraum zwischen Januar und August wuchs die Zahl der Auslandsreisen um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so die Ergebnisse des World Travel Monitors®. Damit übertreffen die Ergebnisse die Prognose von sechs Prozent, die im vergangenen Jahr aufgestellt wurde. Reisen nach Europa boomten regelrecht mit einem Zuwachs von beachtlichen 15 Prozent in den ersten acht Monaten diesen Jahres. Darüber hinaus lässt sich eine spürbare Steigerung von sechs Prozent für Reisen in amerikanische Länder sowie ein moderates Wachstum von vier Prozent Richtung Asien feststellen. Reisende aus Nordamerika diversifizieren ihre internationalen Reisen in diesem Jahr. Die Anzahl von Urlauben und Besuchen bei Freunden und Verwandten lag jeweils um neun Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Besonders beliebt unter den Urlaubsarten sind Städtereisen, die um 15 Prozent zulegten. Dies lässt sich als klares Comeback deuten, nachdem Städtereisen im vergangenen Jahr leicht zurückgingen. Während der Marktanteil von Rundreisen in anderen Regionen der Welt wie Asien und Europa sank, legte diese Urlaubsart bei Nordamerikanern um zehn Prozent bis August 2017 zu. Gleichzeitig stehen Strand- und Badeurlaube hoch im Kurs und weisen ein Wachstum von neun Prozent auf. Die Ausgaben pro Reise lagen im Durchschnitt um drei Prozent höher – die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug acht Nächte. „Das starke Wachstum in diesem Jahr für Auslandsreisen aus Nordamerika resultiert aus unterschiedlichen Faktoren wie etwa den guten wirtschaftlichen Bedingungen sowie einem starken US-Dollar“, erklärt Juan Alberto Garcia, Consultant bei IPK International. Mit Ausblick auf 2018 lässt sich erneut ein weiteres gutes Jahr für Auslandsreisen der Nordamerikaner erwarten. IPK‘s Travel Confidence Index prognostiziert vier Prozent Zuwachs. Gute Entwicklung für Auslandsreisen aus Lateinamerika Lateinamerikaner unternahmen mehr Auslandsreisen als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl internationaler Reisen wuchs um fünf Prozent und übertraf sogar die drei Prozent, die zu Beginn des Jahres im Rahmen des World Travel Monitors® vorhergesagt worden waren. Urlaubsreisen legten um sechs Prozent zu, welche mehr als 70 Prozent aller internationalen Reisen aus der Region ausmachen. Besuche von Freunden und Verwandten (VFR-Reisen) gingen jedoch um sieben Prozent zurück. Dies ist zum Beispiel auf die Spannungen mit den USA zurückzuführen, insbesondere beim Blick auf den mexikanischen Quellmarkt, der in der Regel einen höheren Anteil an VFR-Reisen aufweist. Die Urlaubsarten der lateinamerikanischen Auslandsreisenden sind vielfältig: Die höchste Wachstumsrate innerhalb des Segments zeigt sich für Urlaub auf dem Land, wenngleich diese Art weniger als fünf Prozent des Gesamturlaubsmarktes ausmacht. Im Vergleich dazu konnten Städte- und Rundreisen mit neun bzw. acht Prozent ebenfalls stark zulegen. Diese stehen jeweils für rund 25 Prozent des Gesamturlaubsmarktes. Im Gegensatz dazu gingen Strand- und Badeurlaube um zwei Prozent zurück. Die positive Entwicklung aus Lateinamerika scheint sich im kommenden Jahr fortzusetzen. Der Travel Confidence Index von IPK International sagt für Lateinamerika ein leicht höheres Wachstum in 2018 von sechs Prozent voraus. Mehr internationale Besucher für die meisten Destinationen in Amerika Die Ergebnisse des World Travel Monitors® decken sich auch mit den jüngsten Zahlen der Welttourismusorganisation (UNWTO) für Destinationen in der Region. Diese zeigten für den Zeitraum Januar bis August 2017 einen Zuwachs von rund drei Prozent bei internationalen Ankünften dorthin. Die meisten Länder können sich über anhaltend positive Ergebnisse freuen – allen voran Südamerika mit einem Plus von sieben Prozent – gefolgt von Zentralamerika und der Karibik mit jeweils vier Prozent Zuwachs. Nordamerika konnte zwei Prozent mehr Besucher aus dem Ausland begrüßen – mit starken Ergebnissen für Mexiko und Kanada, während die USA, die größte Destination der Region, einen Rückgang verkraften mussten. „Insgesamt war es ein gutes Jahr für internationale Reisen in Amerika“, kommentiert Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics bei der Messe Berlin. „Nordamerikaner besuchen Europa mehr als je zuvor und unternehmen mehr Rundreisen. Diese positive Entwicklung im Rundreisesegment steht im Gegensatz zu der Entwicklung, wie wir sie für andere Teile der Welt beobachten.“ Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International wird die ITB Berlin im Januar weitere wichtige Daten der Studie als Teil des „ITB World Travel Trends Reports 2017/2018“ veröffentlichen (die Ergebnisse des letztjährigen Reports finden sich hier ). Der Report basiert auf den jüngsten Ergebnissen und Präsentationen des World Travel Monitor® Forums, einem exklusiven Insider-Meeting, bei dem aktuelle Trends der Reise-Industrie diskutiert und Vorhersagen für die Tourismus-Entwicklung getroffen werden. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitors®, der weltweit größten Studie zum globalen Reiseverhalten, werden durch IPK International beim ITB Future Day im Rahmen des ITB Kongresses vorgestellt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Anhaltendes Wachstum von Auslandsreisen aus Asien 2017

30. November 2017
Fünf Prozent Zuwachs bei Auslandsreisen – Mehr Strandurlaube und Städtereisen – Destination Europa wieder hoch im Kurs – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv jüngste Ergebnisse des IPK World Travel Monitors® Die Reiselust der Asiaten ist ungebremst: Auch wenn sich die Wachstumsrate im Vergleich zu 2016 verlangsamt hat, reisen Asiaten so viel ins Ausland wie nie zuvor. Dieses und weitere Ergebnisse lieferte das 25. World Travel Monitor® Forum, das am 9. und 10. November in Pisa stattfand. Bei dem exklusiven Branchentreffen, das von IPK International in Zusammenarbeit mit der ITB Berlin organisiert wird, werden aktuelle Trends in der Reisebranche diskutiert und Vorhersagen zu touristischen Entwicklungen getroffen. Für die ersten acht Monate diesen Jahres zeigt die Studie einen kontinuierlichen Anstieg von Strand- und Badeurlauben, ein Plus bei Städtereisen sowie ein Comeback von Reisen nach Europa nach einem Rückgang im letzten Jahr. Die Aussichten für 2018 bleiben weiterhin gut mit einem zu erwartenden Zuwachs im mittleren einstelligen Bereich. Die Zahl der asiatischen Auslandsreisen legte zwischen Januar und August 2017 um fünf Prozent zu, so die Zahlen des World Travel Monitors®. Damit liegen die Ergebnisse zwar hinter dem starken Zuwachs von neun Prozent im entsprechenden Zeitraum 2016, sie decken sich jedoch mit der Prognose von sechs Prozent Wachstum für dieses Jahr, die vor zwölf Monaten aufgestellt wurde. „Auslandsreisen aus Asien wuchsen 2016 ungewöhnlich stark, insbesondere aufgrund des starken Anstiegs von Auslandsreisen innerhalb Asiens. In diesem Jahr beobachten wir eine Umkehr hin zu einer gemäßigteren Wachstumsrate“, so Rolf Freitag, CEO vom Institut IPK International, das die Studie durchführt. Reisende aus Asien bevorzugen Strandurlaube und kehren nach Europa zurück Asiaten unternahmen mehr Urlaubsreisen in diesem Jahr als je zuvor, vor allem zu Stranddestinationen. Urlaubsreisen legten in den ersten acht Monaten um fünf Prozent zu und haben somit einen Anteil von insgesamt 82 Prozent an allen Auslandsreisen. Die Zahl der Strand- und Badeurlaube stieg um deutliche 15 Prozent und macht nun 23 Prozent aller Urlaubsreisen aus, so die Zahlen des World Travel Monitors®. Die Entwicklung bei Städtereisen bleibt auch weiterhin positiv, mit einem sehr guten Zuwachs von neun Prozent – allerdings nahm die Zahl an Rundreisen leicht ab. Die durchschnittliche Dauer von Auslandreisen der Asiaten betrug sechs Nächte und blieb damit unverändert gegenüber dem Vorjahr, während die durchschnittlichen Ausgaben um zwei Prozent höher lagen. Was die Reiseziele angeht, zeigte sich Europa bei Asiaten mit einem Zuwachs von sieben Prozent in den ersten acht Monaten des Jahres beliebt. Dies zeigt einen klaren Aufschwung für die Destination Europa, die im letzten Jahr einen leichten Rückgang hinsichtlich der Besucher aus Asien hinnehmen musste – eine Folge verschiedener Terroranschläge, die sich auf das Sicherheitsempfinden negativ auswirkten. Im Vergleich zum starken Anstieg von Europareisen gab es für Reisen der Asiaten nach Amerika nur einen zweiprozentigen Zuwachs. Am meisten gereist wird jedoch immer noch innerhalb des eigenen Kontinents. Die Anzahl der innerasiatischen Reisen wies einen kräftigen Anstieg von 4,5 Prozent in der Zeit zwischen Januar und August dieses Jahres auf. Gutes Jahr für die meisten asiatischen Destinationen Diese Trends in Bezug auf asiatische Auslandsreisen spiegeln sich auch in den Zahlen der Welttourismus Organisation UNWTO wider, die einen sechsprozentigen Anstieg von internationalen Ankünften in Asien sowie dem Pazifikraum zeigen. Südasien führt das Wachstum bislang mit starken zehn Prozent an – dahinter folgen Südostasien mit acht Prozent bzw. Ozeanien mit sieben Prozent. Dagegen weist Nordostasien einen relativ moderaten Zuwachs von drei Prozent auf, so die Ergebnisse des UNWTO World Tourism Barometer für den Zeitraum Januar bis August 2017. „Wie es aussieht bevorzugen Fernreisende aus Asien in diesem Jahr Europa gegenüber Amerika, was ein klares Anzeichen dafür ist, dass das Vertrauen in europäische Destinationen zurückgewonnen wurde“, so Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics bei der Messe Berlin. „Gleichzeitig sehnen sich Asiaten mehr als je zuvor nach Erholung in Form von Strand- und Badeurlauben, während auch die Nachfrage nach Städtereisen unverändert hoch ist. Diese beiden Trends bilden positive Aussichten für Destinationen weltweit im kommenden Jahr.“ Mit Blick auf 2018 ist für Auslandsreisen aus Asien erneut ein gutes Jahr zu erwarten. Auch in naher Zukunft werden diese ein Treiber für das weltweite Wachstum darstellen. IPK International prognostiziert, dass Asiaten sechs Prozent mehr Auslandsreisen unternehmen werden. Die Grundlage für die Prognose ist der Asian Travel Confidence Index, der die Auslandsreiseabsichten für die kommenden zwölf Monate misst. Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International veröffentlicht die ITB Berlin Anfang Dezember weitere Kerndaten des World Travel Monitors® im Rahmen ihres „ITB World Travel Trends Report 2017/18“ (Link zum letztjährigen ITB World Travel Trends Report 2016/2017 hier ). Der „ITB World Travel Trends Report“ basiert auf neuesten Erkenntnissen und Vorträgen des World Travel Monitor® Forums, das Anfang November 2017 in Pisa (Italien) stattfindet. Das World Travel Monitor® Forum ist ein exklusives Insider-Meeting, bei dem aktuelle Trends in der Reisebranche diskutiert und Vorhersagen zu touristischen Entwicklungen gemacht werden. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitors®, der weltweit größten Studie zum globalen Reiseverhalten, werden von IPK International auf dem ITB Future Day des ITB Berlin Kongresses vorgestellt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de, www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom. Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/. Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.to/itb-pressenetz bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin. Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin. Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf http://newsroom.itb-berlin.de. Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de, ‚Messe Berlin’. Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de.

Wegweisende Zukunftsthemen auf dem ITB Berlin Kongress 2018

28. November 2017
Revolutionäre Verkehrsmittel und Digitalisierung in der Reiseindustrie sowie Overtourism als Kernthemen des größten Think Tanks der globalen Reiseindustrie – Eintritt für Aussteller und Besucher der ITB Berlin kostenfrei Heute wissen, was morgen zählt: Als wichtiger Impulsgeber widmet sich der ITB Berlin Kongress vom 7. bis 10. März 2018 innovativen und zukunftsweisenden Trends der Reiseindustrie, Politik und Wirtschaft. In mehreren Sessions befasst sich der größte Think Tank der globalen Reiseindustrie unter anderem mit den Schwerpunktthemen Overtourism, revolutionäre Verkehrsmittel für Privat- und Geschäftsreisende sowie mit den Herausforderungen und Potenzialen Künstlicher Intelligenz für die Reisebranche. Die Teilnahme am ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller der größten Reisemesse der Welt kostenlos. Kaum ein anderes Thema beherrscht Gesellschaft und Wirtschaft derzeit weltweit so stark wie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Technologie-Giganten und klassische Industrien investieren Milliarden zur Verbesserung von Produktion, Produkten, Kundenansprache und Vertrieb. Inwieweit die Reisebranche von den Entwicklungen betroffen ist und welche konkreten Maßnahmen zur Nutzung Künstlicher Intelligenz Reiseunternehmen ergreifen sollten, sind Themen auf dem ITB Future Day am 7. März 2018. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf Personalisierung und individuelle Customer-Erfahrung. Keynote-Speaker ist unter anderem Dr. Oliver Heckmann, Vice President, Engineering, Shopping and Travel, Google Inc.. Über Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung in der Hotellerie diskutieren beim Hospitality CIO-Panel weltweite Vorreiter in der Anwendung innovativer Technologien. Die branchenbekannten Chief Information Officer (CIOs) großer Hotelketten sprechen zum Beispiel über Mobile Devices, Virtual Reality, Big Data, die Bedeutung von Chatbots und Roboter und wie personalisierte Gästeerlebnisse gestaltet werden. Außerdem gewähren sie Einsichten, wie sich die Wettbewerbsverhältnisse in der Hospitality Industry ändern werden. Dem zweiten brandaktuellen Thema „Revolution des Reisens“ widmet sich ebenfalls der ITB Future Day in mehreren Sessions. Innovative Verkehrsmittel für Privat- und Geschäftsreisende wie vollautomatisch fliegende, elektrische Drohnen-Taxen, Flugautos, Hyperloop-Transporte und Überschallflüge sind in der Erprobungsphase und bald Realität. In einer Keynote spricht Dirk Ahlborn, Co-Founder & CEO Hyperloop Transportation Technologies HTT, über das Verkehrssystem der Zukunft und welche Rolle die Hyperloop-Technologie von Elon Musk in Zukunft spielen wird. Im Anschluss präsentiert Travelzoo die exklusiven Ergebnisse der ITB Berlin-Marktstudie zur Preisbereitschaft und wie Reisende aus Europa, Amerika, Asien und Australien diese neuartigen Reiseformen beurteilen. In einer weiteren Session zeigen Technologie-Pioniere von Volocopter und Hyperloop den Status ihrer revolutionären Projekte, wie autonome Elektro-Flugtaxis oder Hyperloop-Hochgeschwindigkeitsröhren, und diskutieren die kommerziellen Einsatzmöglichkeiten und neuen Geschäftsmodelle. Der Destination Day 1, am Mittwoch, 7. März 2018, steht ganz im Zeichen des zurzeit viel diskutierten Problems Overtourism. Seit Jahrzehnten steigt der globale Tourismus mit signifikanten Zuwachsraten. Dabei ist allen klar: Exponentielles Wachstum ist aufgrund der Begrenztheit des Raumes unmöglich, die Tragfähigkeit von Umwelt, Gesellschaft und Infrastruktur hat ihre natürlichen Grenzen. Aktuelle Studienergebnisse und Vorreiter aus belasteten Tourismusregionen enthüllen Erfolgsrezepte und gewonnene Erkenntnisse. Unter anderem wird in der ersten weltweiten Grundlagenstudie von der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) und AIEST, der internationalen Vereinigung wissenschaftlicher Tourismusexperten, exklusiv auf der ITB Berlin der Status Quo aufgezeigt. Kontrovers wird es beim „heißen Stuhl“ zugehen: Hier diskutieren Burkhard Kieker, Geschäftsführer der Berlin Tourismus & Kongress GmbH visitBerlin und Alexander Schwarz, General Manager Germany, Austria & Switzerland Airbnb das Thema „Sharing Economy – Fluch oder Segen für touristische Destinationen“. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Starkes Jahr für europäische Quellmärkte

22. November 2017
Starkes Wachstum von Auslandsreisen in diesem Jahr – Positive Zahlen für die meisten europäischen Destinationen – Stabiler Anstieg für 2018 absehbar – ITB Berlin veröffentlicht exklusiv jüngste Ergebnisse des World Travel Monitors® Bisher war 2017 ein gutes Jahr für die Reisebranche in Europa mit spürbarem Wachstum von Auslandsreisen und erfreulichen Zahlen für die meisten Zielgebiete der Region in den ersten acht Monaten des Jahres. Städtereisen boomen weiterhin und auch Strand- und Badeurlaube legten deutlicher zu als in 2016. Das Wachstum bei Fernreisen aus Europa ist jedoch unterdurchschnittlich, was unter anderem auf einen Rückgang an Reisen in die USA aus einigen europäischen Quellmärkten zurückzuführen ist. Der Blick auf das kommende Jahr ist ebenfalls positiv. Diese und weitere Ergebnisse lieferte das 25. World Travel Monitor® Forum, das am 9. und 10. November in Pisa stattfand. Aktuelle Entwicklungen übertreffen bisher sogar letztjährige Prognosen Gemäß der Zahlen von IPK International legten Auslandsreisen bei Europäern um insgesamt 5,5 Prozent innerhalb der ersten acht Monate dieses Jahres zu. Damit übertreffen die Ergebnisse den dreiprozentigen Anstieg im Jahr 2016 ebenso wie das für 2017 prognostizierte Wachstum von vier Prozent. „Der starke Aufwärtstrend spiegelt die positiven wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die starke Affinität zum Reisen wider“, kommentiert Rolf Freitag, CEO von IPK International. „Europa bleibt damit einer der stärksten Treiber für das weltweite Reisewachstum.“ Auslandsreisen aus Russland auf dem Weg zu alter Stärke Der Quellmarkt, der in diesem Jahr am meisten herausstach, war Russland, wo Auslandsreisen gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2016 um 18 Prozent zulegten. Weitere wachstumsstarke Auslandsreisemärkte waren unter anderem Polen, die Niederlande sowie Frankreich. Höchster Zuwachs bei Auslandsreisen innerhalb Europas, Rückgänge in die USA Was die Wahl der Reiseziele angeht, blieben die Europäer auch in diesem Jahr erneut gerne relativ nah an ihren Heimatländern und sorgten somit für einen sechsprozentigen Anstieg von Reisen in Destinationen innerhalb des eigenen Kontinents, so die Ergebnisse des World Travel Monitors®. Betrachtet man die Fernreisen von Europäern, setzte sich der Trend aus dem Vorjahr fort. Reisen in Richtung Asien verzeichneten einen dreiprozentigen Anstieg, während Reisen nach Amerika – inklusive der USA – um drei Prozent zurückgingen. „Dies könnte den sogenannten Trump-Effekt widerspiegeln, der dazu führt, dass einige europäische Quellmärkte von Besuchen in den USA zunehmend absehen“, kommentiert IPK Consultant Madeleine Bullinger anlässlich des World Travel Monitor® Forums. Strand- und Badeurlaube sowie Städtereisen weiter auf dem Vormarsch In puncto Beweggrund für Auslandsreisen stieg die Anzahl von Urlaubsreisen der Europäer um sechs Prozentpunkte, ein deutliches Plus gegenüber den zwei Prozent im Vorjahreszeitraum. Die Reisenden zog es insbesondere zurück an die Strände – mit sieben Prozent Zuwachs legten Strand- und Badeurlaube kräftig zu – verglichen mit einer Stagnation in 2016. Städtereisen präsentierten sich ebenfalls sehr beliebt mit einem stolzen Zuwachs von 20 Prozent verglichen mit einem Plus von 15 Prozent im Jahr davor. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Reise legten um vier Prozent auf 945 Euro zu. Starker Anstieg bei internationalen Ankünften in Europa Was die Reisen nach Europa betrifft, konnten viele Destinationen in der Region mehr internationale Besucher begrüßen, so die Zahlen des World Travel Monitors®. Top-Destinationen mit Wachstumsraten über dem europäischen Durchschnitt umfassen dabei Länder wie etwa Island, die Niederlande, Bulgarien, Spanien, Portugal oder Kroatien. Die positive Entwicklung spiegelt sich in den jüngsten Zahlen der Welttourismus Organisation UNWTO wider, die mit acht Prozent einen starken Anstieg internationaler Ankünfte in Europas Ländern zwischen Januar und August zeigt. Der Zuwachs in diesem Jahr liegt demnach deutlich über denen der letzten Jahre. Reisende aus dem Ausland wendeten sich wieder stark dem südlichen bzw. mediterranen Europa zu, belegt durch einen Anstieg von zwölf Prozent, gefolgt von Westeuropa mit einer Zuwachsrate von sieben Prozent, nachdem diese 2016 deutlich darunter lagen. Für Nordeuropa legten die Ankünfte um sechs Prozent zu – Zentral- und Osteuropa konnten in den ersten acht Monaten um vier Prozent wachsen. „Europa kann bisher eindeutig auf ein gutes Jahr zurückblicken, was Reisen und Tourismus angeht“, kommentiert Dr. Martin Buck, Senior Vice President Travel & Logistics bei der Messe Berlin. „Europäische Auslandreisen haben bisher sogar die ursprünglichen Prognosen deutlich übertroffen und Reisende unternahmen insbesondere mehr Städtereisen und Strandurlaube. Dies verheißt gute Prognosen für 2018.“ Positiver Ausblick für 2018 Mit Blick nach vorne prognostiziert IPK International, dass es 2018 einen Zuwachs bei Auslandsreisen aus Europa von vier Prozent geben wird. Besonders starkes Wachstum ist trotz des schwachen Pfunds mit sechs Prozent für Großbritannien zu erwarten, ebenso für Russland, was den Trend zum „Comeback“ in diesem Jahr untermauern würde. Eine positive Nachfrage sagt IPK International zudem für Belgien, Frankreich, die Niederlande, Norwegen sowie die Schweiz voraus. Gleichzeitig wird auch aus Deutschland, Europas größtem Outbound-Markt, ein solides Wachstum von zwei Prozent erwartet. Die Prognosen wurden auf Grundlage des IPK World Travel Confidence Index erstellt, der jedes Jahr basierend auf den Aussagen von Umfrageteilnehmern zu deren Reiseabsichten für die kommenden zwölf Monate erstellt wird. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Buyers Circle: Exklusiver Treffpunkt für 1.000 Top-Einkäufer

20. November 2017
Premium-Zugang für die besten Einkäufer der Touristik zur weltweit größten Reisemesse – Mitglieder profitieren von zahlreichen Vorteilen – Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2018 Jetzt bewerben und den Messebesuch noch erfolgreicher gestalten: Der ITB Buyers Circle ruft ab sofort Top-Einkäufer aus aller Welt auf, sich für einen der begehrten Plätze dieses exklusiven Kreises zu bewerben. Rund 1.000 nationale und internationale Direktentscheider aus den Bereichen Leisure, Business Travel und MICE können ihre Bewerbung bis zum 15. Februar 2018 unter www.itbbuyerscircle.com einreichen. Die ITB Buyers Circle-Mitgliedschaft gilt für ein Jahr. Von den vielfältigen Angeboten des ITB Buyers Circle profitieren Global Player ebenso wie Start-Ups. Der ITB Buyers Circle bietet zahlreiche On-Site-Services, die den Einkäufern Zeit ersparen und den Messealltag so angenehm und effizient wie möglich gestalten sollen. Mitglieder des ITB Buyers Circle haben Zugang zur ITB Buyers Circle Lounge im Marshall-Haus. Hier stehen den Top-Entscheidern voll ausgestattete Arbeitsplätze, WiFi, Erfrischungen und ein Relaxbereich zur Verfügung. Zum intensiven Networking und Treffen mit Ausstellern abseits des Messetrubels können die Einkäufer den Open-Networking-Bereich der Galerie oder auf Voranmeldung sechs separate Meetingräume kostenfrei nutzen. Zu den weiteren Vorteilen des ITB Buyers Circle zählen die Eintrittskarte zur ITB Berlin und dem ITB Berlin Kongress, der frühe Zugang zum Messegelände ab 8.30 Uhr über Fast Lanes und verschiedene Shuttleservices. Nach dem erfolgreichen Start 2015 geht das exklusive 90-minütige ITB- Speednetworking am Donnerstagvormittag, 8. März 2018 in die vierte Runde. Das Pre-Matchmaking-System garantiert, dass die Einkäufer exakt die Aussteller treffen können, für deren Produkte sie sich interessieren. Gleichzeitig legt die ITB Berlin einen noch stärkeren Fokus auf weitere themenbezogene Networking Events, zu denen die ITB Buyers Circle-Mitglieder vorrangig eingeladen werden. Die Aufnahme erfolgt wie in den vergangenen Jahren nach individueller Prüfung jedes einzelnen Kandidaten. Informationen und Bewerbungsunterlagen sind online unter www.itbbuyerscircle.com zu finden. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Deutschland weltweit führend im Gesundheits- und Medizintourismus

17. November 2017
Deutschland größter Quellmarkt und führende Destination – Außerhalb Europas sind die USA das beliebteste Ziel für Gesundheitsreisen und Medizintourismus – Stressreduzierung als Hauptgrund für medizinisch motivierte Reisen – ITB Berlin und IPK International analysieren Reiseverhalten von Gesundheits- und Medizintouristen Ob im Job oder privat – immer mehr Menschen fühlen sich zunehmend gestresst und suchen in ihrer Freizeit bewusst nach Ruhe und Erholung. Das wirkt sich auch auf das Reiseverhalten aus: Die Zahl der gesundheitsorientierten und medizinisch motivierten Reisen steigt. Im Jahr 2016 wurden weltweit etwa 11,4 Millionen internationale Reisen dieser Art unternommen, was einem Marktanteil von 1,4 Prozent der Gesamtanzahl von Auslandsreisen entspricht. Gemäß der Ergebnisse des World Travel Monitors®, durchgeführt von IPK International im Auftrag der ITB Berlin, wurden fast 70 Prozent aller internationalen Gesundheits- und Medizinreisen aus gesundheitsorientierten Gründen gemacht – dazu zählen vor allem Spa- und Wellnessurlaube. Der Anteil medizinisch motivierter Reisen betrug dagegen etwa 30 Prozent. Dazu zählen Reha- und Kuraufenthalte oder Aufenthalte in Kliniken. Deutschland ist führender Quellmarkt – gefolgt von den USA Mit mehr als einer Million Gesundheits- und medizinischen Reisen stärkte Deutschland seine Position als weltweit führender Quellmarkt innerhalb dieses Segments. In Europa belegten die weiteren Plätze Russland, Frankreich sowie Italien. Der größte Quellmarkt in diesem Nischensegment außerhalb Europas waren die USA, gefolgt von den asiatischen Märkten Südkorea, China sowie Japan. Destinationsranking wird ebenfalls von Deutschland angeführt Deutschland ist nicht nur der wichtigste Quellmarkt, sondern gleichzeitig auch die bedeutendste Destination innerhalb des Gesamtsegments von gesundheitsorientierten und medizinisch motivierten Reisen. Knapp dahinter liegen in Europa Ungarn, Österreich und Spanien. Außerhalb Europas stehen die USA als führende Destination von Gesundheits- und Medizintourismus an der Spitze – gefolgt von Mexiko und Japan. Während Österreich in Europa für das Gesamtsegment Platz drei einnimmt, ist die Destination in puncto Spa- und Wellnessurlauben in Europa führend. Stressreduzierung und Entspannung wichtigste Motive Auf gesundheitsorientierten und medizinisch motivierten Reisen steht Stressreduzierung in Kombination mit Entspannung und Abschalten im Vordergrund. Dies sind die bedeutendsten Urlaubsmotive, gefolgt von Spa- und Wellness-Anwendungen. Die Behandlung von Krankheiten, Schmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen ist für etwa 40 Prozent der Touristen dieses Segments von hoher Relevanz. Jeder zweite Gesundheits- und Medizintourist zwischen 35 und 54 Jahren Beim Blick auf die soziodemografischen Merkmale gibt es eine nahezu gleichmäßige Verteilung zwischen Männern und Frauen. Dennoch zeigen sich Unterschiede hinsichtlich der Altersverteilung. Der Anteil der Reisenden zwischen 35 und 54 Jahren ist mit rund 50 Prozent bei weitem am größten –danach folgen Reisende bis 34 Jahren sowie das Alterssegment 55+. Die ITB Berlin widmet dem wichtigen und schnell wachsenden Segment im kommenden Jahr bereits zum zweiten Mal eine eigene Plattform. Im Medical Tourism Pavilion in Halle 3.2 können Leistungsträger aus dem medizinischen Bereich sowie Hotels und Destinationen mit entsprechenden Angeboten ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. In Präsentationen und Workshops erfahren Besucher mehr zu neuen Entwicklungen und Trends in diesem Wachstumsmarkt: www.itb-berlin.de/medicaltourism . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

25. World Travel Monitor® Forum in Pisa: Positive Wachstumstrends im bisherigen Jahresverlauf 2017

09. November 2017
Trotz Terror ist die Reiselust ungebrochen – Städtereisen sind Wachstumstreiber im Urlaubssegment – Die ITB Berlin veröffentlicht exklusiv die neuesten Ergebnisse des World Travel Monitor® im Januar 2018 Noch nie gab es so viele Reisende wie in diesem Jahr: Das Auslandsreisevolumen wurde trotz eines weiteren Jahres mit zahlreichen Terroranschlägen weltweit nicht beeinträchtigt. Die globale Reisebranche befindet sich weiter auf Wachstumskurs. In den ersten acht Monaten dieses Jahres ist die Zahl der Auslandsreisen um sechs Prozent gestiegen. Diese Ergebnisse präsentierte Rolf Freitag, CEO der Tourismusberatung IPK International, am heutigen Donnerstag, 9. November, auf dem 25. World Travel Monitor® Forum in Pisa (Italien). Mit Blick auf die Auslandsreisen aus den verschiedenen Regionen, zeigte Nordamerika mit einem Plus von 7,5 Prozent die höchste Wachstumsrate, gefolgt von Europa mit einem Zuwachs von 5,5 Prozent. Im Vergleich zu den Vorjahren liegt Asien mit einer Wachstumsrate von fünf Prozent leicht unter dem globalen Durchschnitt. Lateinamerika weist ebenfalls ein Wachstum von fünf Prozent aus. Russland scheint auf dem Weg der Erholung zu sein und verzeichnet mit einem Plus von 18 Prozent einen starken Anstieg. Hingegen einer der Quellmärkte mit rückläufigen Zahlen ist Mexiko. Hier gingen die Auslandsreisen um fünf Prozent zurück, was möglicherweise auf die Spannungen mit den USA zurückzuführen ist. Bei den Destinationen gehört Spanien mit einem Besucherplus von elf Prozent zu den diesjährigen Gewinnern. Generell ist Europa die wachstumsstärkste Region mit rund sieben Prozent mehr Gästen aus dem Ausland, während Asien rund fünf Prozent mehr internationale Besucher begrüßen konnte, gefolgt von den Amerikas mit einer Steigerung von drei Prozent. Auch weiterhin wird die Terrorgefahr von Auslandsreisenden als hoch empfunden. Jedoch führt diese Unsicherheit hauptsächlich zu einem Wechsel hin zu Reisezielen, die als sicher wahrgenommen werden, anstatt das Reisen ganz aufzugeben. Destinationen wie die Türkei und Ägypten gelten immer noch als unsicher. Aber auch Reiseziele wie Großbritannien oder die USA litten in ihrer Sicherheitswahrnehmung aufgrund von jüngsten Ereignissen. Urlaub ist nach wie vor der Hauptgrund für eine Auslandsreise. Das Segment wuchs in den ersten acht Monaten des Jahres 2017 um sechs Prozent. Bezüglich der verschiedenen Urlaubsarten sind auch in diesem Jahr Städtereisen der Wachstumstreiber mit einem Anstieg von 16 Prozent, wohingegen Rundreisen im selben Zeitraum um zwei Prozent zurückgegangen sind. Während Reisen zu Freunden und Verwandten (VFR-Reisen) sogar um acht Prozent zulegen konnten, haben Geschäftsreisen mehr oder weniger stagniert. Dies ist vor allem auf den Rückgang der traditionellen Geschäftsreisen zurückzuführen, die möglicherweise mehr und mehr durch neue Technologien ersetzt werden. Hingegen einen positiven Wachstumstrend in der Geschäftsreisebranche verbuchte bisher das MICE-Segment, welches rund 60 Prozent aller Geschäftsreisen ausmacht. IPK International prognostiziert für 2018 ein weiteres Jahr mit positiven Wachstumsraten bei weltweiten Auslandsreisen. Das Beratungsunternehmen rechnet international mit einem Anstieg von rund fünf Prozent. Wobei das stärkste Wachstum für Auslandsreisen aus Asien und Lateinamerika mit einem Plus von sechs Prozent kommt, gefolgt von plus vier Prozent sowohl aus Nordamerika als auch aus Europa. Die Prognosen basieren auf dem IPK World Travel Confidence Index, der jährlich auf der Grundlage von Aussagen der Umfrageteilnehmer über ihre Reiseabsichten für die kommenden zwölf Monate erstellt wird. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Sambia ist Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2018

07. November 2017
Neben Safaris und Luxusreisen konzentriert sich Sambia auf die Erweiterung von touristischen Wertschöpfungsketten Sambia ist touristisch noch weitgehend unberührt, positioniert sich aber kontinuierlich als beliebtes Reiseziel. Das im Herzen des südlichen Afrikas gelegene Land ist nun Convention & Culture Partner der ITB Berlin 2018. „Mit Sambia haben wir ein überaus spannendes und ursprüngliches Land als Convention & Culture Partner gewonnen“, kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin. „Es verfügt über enormes touristisches Potenzial und entwickelt seine touristische Infrastruktur gleichzeitig auf sehr nachhaltige Weise. Ich freue mich sehr darauf, die Attraktionen Sambias 2018 als Reiseziel verstärkt präsentieren zu können.“ Im Hinblick auf die ITB Berlin sagte Sambias Tourismus- und Kulturminister Charlas Banda, dass sein Land eine der schönsten Destinationen Afrikas sei. Es verfüge über eine große Anzahl von natürlichen Vorzügen – einer bunten Kultur, Wasserfällen, Seen und Flüssen, die rund 35 Prozent der gesamten Wasserfläche im südlichen Afrika ausmachen, sogenannten „Wildlife Protected Areas“, die rund zehn Prozent der gesamten Fläche des Landes bedecken, sowie einem tropischen Klima – dem sprichwörtlichen Ticket für nahezu ganzjährigen Sonnenschein. Der Minister fügte hinzu, dass die Entscheidung für Sambia als Convention and Culture Partner der ITB Berlin 2018 absolut im Einklang mit der Vision seines Ministeriums für 2030 steht. Demnach sei das Land „eine Destination mit einer großen Bandbreite einzigartiger Charaktereigenschaften – mit einer blühenden Anzahl natürlicher Ressourcen, einem kulturellen Erbe sowie Industrien, die maßgeblich zur Schaffung von Arbeit, nachhaltigem Wirtschaftswachstum und der Reduzierung von Armut beitragen.“ Sambia, wenngleich innerhalb des afrikanischen Kontinents und fern der Küste gelegen, hinterlässt bei Besuchern imposante Eindrücke. Grund ist seine schiere Größe, der reiche Schatz an Natur und die strategische Lage am tropischen Gürtel des südlichen Afrikas mit einer Fläche von mehr als 750.000 Quadratkilometern. Das Land positioniert sich selbst als aufstrebende Nation und eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaften Afrikas. So ist es zum Beispiel immer noch einer der größten Kupfer-Produzenten der Welt. Die meisten Afrikareisenden sind sich einig, dass sich Sambia als eines der besten Safariziele herausstellt. Dies bestätigen die unterschiedlichsten Auszeichnungen, die Camps und Lodges unter anderem durch die Safari-Guides wiederholt erhielten. Sambia verfügt über mehr als 20 Nationalparks sowie 36 Wild-Verwaltungsgebiete und ist bekannt für die Wander-Safaris. In diesem Bereich gehört die Destination zu den besten der Welt. Neben den Safaris verfügt das Land über die berühmten Viktoria Fälle, deren Anblick Besucher in ihren Bann ziehen. Die Fälle zählen daher als einzige Attraktion Afrikas zu den „Seven Natural Wonders of the World.“ Beeindruckend wirken auf die Besucher Sambias vor allem diejenigen Tourismusattraktionen, die sich rund um Wasserfälle und das Thema Wildlife drehen. Darüber hinaus verfügt das Land über zahlreiche weitere reizvolle Anziehungspunkte, wie etwa das kulturelle und natürliche Erbe, Museen, Flüsse und Seen. Letztere bilden die Grundlage für ebenso abenteuerlich-herausfordernde wie auch inspirierende Aktivitäten, warum Sambia oftmals als die Abenteuerhochburg der Region gilt. Als Convention & Cultural Partner der ITB Berlin 2018 wird Sambia Besuchern die vielen Natur- und Kultur-Attraktionen im Eingangsbereich von Halle 21 präsentieren. Die Kultur der Nation ist gleichermaßen vielfältig und pulsierend. Mit insgesamt 72 unterschiedlichen Stämmen, die in Harmonie zusammenleben, hat das Reiseziel mehr als 50 traditionelle Zeremonien jährlich im Programm. Sambia bietet immer noch eine unberührte Natur, gesegnet mit fruchtbarem Land für landwirtschaftliche Aktivitäten, die die Existenzgrundlage der Bevölkerung unterstützen. Nach 53 Jahren der Unabhängigkeit hat Sambia nicht zuletzt führende Signalwirkung für Frieden im südlichen Afrika – ein Punkt, der dem Land den Ruf als sehr sicheres Reiseziel eingebracht hat. Gleichzeitig gilt Sambia bei vielen Urlaubern als eine der Destinationen mit den herzlichsten und gastfreundlichsten Menschen der Welt. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB Berlin 2018: Küstenschutz primäres Thema auf dem 13. Pow-Wow

01. November 2017
Die weltweit führende Reisemesse rückt die Bedeutung der Meeresufer beim 13. Pow-Wow for Tourism Professionals in den Fokus – Abenteuerreisen und Nachhaltigkeit im Tourismus in Halle 4.1 feiert 15-jähriges Jubiläum – Fahrrad- und Astrotourismus gewinnen weiter an Bedeutung Bereits zum 15. Mal dreht sich unter dem Dach der Halle 4.1 alles um Adventure Travel & Responsible Tourism, wobei die Ökosysteme der Küste im kommenden Jahr die Hauptrolle spielen. Unter dem Titel „ The Coast – A wealth of beauty, cultural treasures and biodiversity facing major threats“ erfahren Besucher auf dem 13. Pow-Wow for Tourism Professionals bei Vorträgen und Diskussionen mehr über nachhaltigen und verantwortungsbewussten Tourismus, bei dem der Schutz der Küstenregionen im Fokus steht. Mit einer Gesamtlänge von rund einer Million Kilometer sind Küsten und Strände essentieller Lebensraum für eine Vielzahl von Menschen. Laut UNO leben rund 40 Prozent der Erdbevölkerung in einem Abstand von maximal 100 Kilometern zur Küste. Auch für die Tourismusindustrie sind diese Regionen attraktiv, denn Reisende aus der ganzen Welt verspüren seit jeher eine enorme Sehnsucht nach Meer und Strand. Doch sind genau diese Regionen gleichzeitig massiv bedroht – zum einen durch die Auswirkungen von übermäßigem Tourismus selbst, zum anderen durch Naturkatastrophen und dem Klimawandel. Nicht zuletzt setzt die enorme Menge insbesondere von Plastikmüll den Küsten zu. Jede Beeinträchtigung der Ufer als ökologisches System ist somit gleichzeitig auch eine Bedrohung für den Tourismus. Fahrradtourismus im Aufwind Pünktlich zum fünfzehnjährigen Jubiläum der Halle 4.1 jährt sich auch die Erfindung des Fahrrads zum 200. Mal. Fahrradtourismus ist eine bedeutende Säule des nachhaltigen Reisens und wird weltweit zunehmend wichtiger. Auftrieb erhielt diese Form des Tourismus in jüngster Zeit vor allem durch E-Bikes und Bikesharing-Anbieter. Mit dem Cycling Tourism Day widmet die ITB Berlin daher am 9. März 2018 einen Tag speziell dem Reisen auf dem Sattel. Gesponsert wird er durch EuroVelo (The European Cycle Route Network) und den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC. Der 8. März 2018 steht dagegen voll und ganz im Zeichen von Aktivtourismus und beleuchtet im Rahmen von Präsentationen und Podiumsdiskussionen unter anderem Segmente wie Abenteuer-, Öko- und Geotourismus. Astrotourismus: Sterne gucken auf der ITB Berlin Aufgrund der andauernden Aktualität werden sich Experten zur ITB Berlin 2018 erneut mit dem Zukunftsthema Astrotourismus und der Entwicklung des wachsenden Segments beschäftigen. In diesem Jahr rückt die ITB Berlin das Thema sogar im wörtlichen Sinne ins Zentrum der Messe und plant die Aufstellung einer Astrostation im Sommergarten. Dort erhalten Interessenten gleichermaßen während Fach- und Privatbesuchertagen einen spannenden Einblick in die Weiten des Universums. Darüber hinaus wird auch Astronom Harald Bardenhagen in Halle 4.1 vor Ort sein und dort erstmalig ein mobiles Planetarium zeigen. In diesem Rahmen wird er Besucher anhand von Live-Präsentationen über die Geheimnisse des Weltalles informieren. Wie in den vergangenen Jahren präsentieren sich in Halle 4.1 nationale und internationale Aussteller der Bereiche Natur- und Kulturtourismus, Abenteuerreisen, sozial verantwortlicher und nachhaltiger Tourismus, Geotourismus und Geoparks. Im Rahmen von Podiumsdiskussionen, Workshops sowie Networking-Veranstaltungen können sich Besucher zudem über aktuelle und zukünftige Entwicklungen austauschen. Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin . Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse-itb@messe-berlin.de

Wandkalender "Das Meer 2018" (Weingarten) gewinnt Auftaktauszeichnung der ITB BuchAwards 2018

26. Oktober 2017
Jährlich zeichnet eine unabhängige Jury herausragende publizistische Werke im Bereich Reise &Tourismus aus Der Auftaktpreis der ITB BuchAwards 2018 zur Einstimmung auf die Reisesaison des kommenden Jahres geht an den Weingarten-Kalender „Das Meer 2018“ aus dem KV&H Verlag. Ausgewählt wurde der großformatige Wandkalender von der ITB Berlin in Zusammenarbeit mit der Friedrichshafener Buchhandlung RavensBuch. Der KalenderAward wird zusammen mit weiteren Jury-Prämierungen im Rahmen der ITB Berlin, der weltweit führenden Tourismusmesse, im März 2018 in Berlin verliehen. David Ruetz, Vorsitzender der Jury und Head of ITB Berlin: „Dem deutschen Naturfotografen Frank Krahmer ist es eindrucksvoll gelungen, die Schönheit der ungebändigten, erhabenen und kraftstrotzenden Welt der Ozeane in spektakulärem Lichtspiel einzufangen.“ Mit den ITB BuchAwards zeichnet die Messe Berlin jährlich zum Auftakt der ITB Berlin die interessantesten und aktuellen nationalen und internationalen Veröffentlichungen vorrangig in deutscher Sprache oder deutscher Übersetzung aus. Ziel des Preises ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit für das breite Spektrum bedeutender Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. Die Preisverleihung der ITB BuchAwards 2018 findet am Freitag, 9. März 2018, 16 Uhr, im Palais am Funkturm , der Award-Location der ITB Berlin, statt. Presseinformationen und Fotos KV&H Verlag: Medienbüro Gina Ahrend, info@ahrend-medienbuero.de . Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

Luxusreisen boomen wie nie zuvor

25. Oktober 2017
In den vergangenen Jahren stieg die Anzahl der Luxusreisen im Vergleich zu allen anderen Auslandsreisen fast doppelt so stark an – Die meisten Luxusreisenden kommen aus den USA und China – Beliebteste Ziele in Europa sind Deutschland und Frankreich – ITB Berlin und IPK International analysieren die globale Entwicklung von Luxusreisen Immer mehr Urlauber lassen sich die schönsten Wochen des Jahres etwas kosten. Mit einem Plus von rund 18 Prozent seit 2014 ist das Wachstum im Hochpreissegment fast doppelt so hoch, wie das aller Auslandsreisen, welche im gleichen Zeitraum um rund neun Prozent stiegen. Dies besagen die Ergebnisse einer Sonderauswertung des World Travel Monitors® von IPK International im Auftrag der ITB Berlin. In der Analyse wurden als internationale Luxusreisen alle Kurztrips von bis zu drei Nächten mit Ausgaben von mehr als 750 Euro pro Nacht definiert sowie alle längeren Auslandsaufenthalte ab vier Nächten mit Ausgaben von mehr als 500 Euro pro Nacht. Im Jahr 2016 wurden weltweit rund 54 Millionen Luxusreisen ins Ausland unternommen. Damit stieg der Marktanteil dieser Reisen auf rund sieben Prozent. Deutschland ist das beliebteste Luxusreiseziel in Europa Die größten Herkunftsmärkte für Luxusreisen sind die USA mit 13,7 Millionen und China mit 10 Millionen Luxus-Auslandsreisen. Weitere wichtige Quellmärkte sind Japan, Großbritannien und Taiwan. Die meisten Luxusreisen in Europa unternahmen die Briten (3,6 Millionen) vor den Franzosen und den Deutschen. Das bei weitem beliebteste Urlaubsziel waren die USA mit 8,1 Millionen Reisen, gefolgt von Kanada und Deutschland. Das beliebteste europäische Luxus-Reiseziel im Jahr 2016 war Deutschland, welches mit fast vier Millionen Luxusreisen Italien als Nummer 1 Destination in Europa im Vergleich zu 2014 verdrängte. Auf den weiteren Plätzen in 2016 folgen Frankreich, Italien und Großbritannien. Städtereisen sind die wichtigste Urlaubsart bei Luxusreisen Reine Urlaubsreisen oder in Kombination mit dem Besuch bei Freunden und Familie sowie andere Freizeitreisen machten mit fast 75 Prozent den überwiegenden Teil aller Luxusreisen aus. Nur jede vierte Reise hatte einen geschäftlichen Anlass. Mit einem Anteil von 29 Prozent unternahmen Luxusreisende am liebsten Städtetrips, gefolgt von Rundreisen sowie Strand- und Badeurlauben. Überdurchschnittliche Bedeutung von Reisebüros für Luxusreisende Ähnlich wie bei allen anderen Auslandsreisen wird auch für die Planung einer Luxusreise das Internet mit rund 83 Prozent häufig genutzt. Um sich zu informieren, nutzen 51 Prozent der internationalen Luxusreisenden das Reisebüro, wohingegen der weltweite Durchschnitt mit 33 Prozent deutlich niedriger liegt. Gleiches gilt für die Buchung im Reisebüro. Während durchschnittlich 27 Prozent aller Auslandsreisen über ein Reisebüro gebucht werden, liegt der Anteil im Luxussegment mit 40 Prozent deutlich höher. Detaillierte Informationen zu Destinationen und Quellmärkten sowie zum Auslandsreiseverhalten von Luxusreisenden sind im „World / European Luxury Travel Report“ zu finden, der bei IPK International bestellt werden kann. Das World Travel Monitor® Forum ist ein exklusives Branchentreffen, das die neuesten Reisetrends und Prognosen der Tourismusentwicklung am 9. und 10. November 2017 in Pisa, Italien, diskutiert. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse des Forums wird im ITB World Travel Trends Report veröffentlicht (die Ergebnisse des vergangenen Jahres sind hier zu finden). Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .

ITB - Eine Weltmesse vernetzt die Welt

24. Oktober 2017
Neue Startseite: www.itb.travel bietet schnellen Zugang zur ITB Berlin, ITB Asia, ITB China und zum ITB Berlin Kongress – Neue Kampagne: ITB als internationale Dachmarke setzt Zeichen in der Messekommunikation: nicht nur Event, sondern internationale Dachmarke Digitale Tür: Ab sofort ist auf der neuen Splash-Page www.itb.travel das ganze Portfolio der Weltleitmesse der Reiseindustrie zu finden. Mit einem Klick haben Nutzer einen schnellen Zugang zur ITB Berlin, ITB Asia und ITB China sowie zum weltweit größten Fachkongress der Reisebranche, dem ITB Berlin Kongress. Auf Grundlage der Neugestaltung sind alle drei Messen unter das Dach des Portals www.itb.travel geschlüpft. Die Intro-Seite ist der Weichensteller zum gesamten ITB-Netzwerk. Ebenso wurde durch die neue Menüleiste auf allen vier Projekt-Websites ITB Berlin, ITB Asia, ITB China und ITB Berlin Kongress das zielgerichtete und sichere Navigieren zwischen den einzelnen Marken optimiert. Einzig der ITB Berlin Kongress wurde als Reiter nur auf der ITB Berlin-Homepage aufgenommen, da die beiden Messen in Asien eigene Kongressprogramme haben. Auch optisch gab es einen Relaunch auf den Startseiten von itb-berlin.de/.com und itb-kongress.de/itb-convention.com: „Schon lange hat sich die ITB als internationale Marke etabliert. Mit ihren Leitmessen ist sie in Berlin und Asien in den stärksten Wachstumsmärkten präsent und gilt in der touristischen Fachwelt als der Trendsetter. Demzufolge war die Globalisierung des Digitalauftritts ein logischer Schritt. Unsere Kunden, Aussteller, Besucher und die Medienschaffenden können sich rund um den Globus an 365 Tagen im Jahr über aktuelle Neuigkeiten informieren“, kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin. Eine starke Marke umspannt die touristische Fachwelt Gleichzeitig mit der Globalisierung des Digitalauftritts geht die ITB mit einer neuen Kampagne an den Start. Sie soll den Führungsanspruch als globale Leitmarke der Tourismusindustrie festigen und dabei den Markenauftritt marktübergreifend weiter entwickeln. Strategie und Kreation verantwortet kleiner und bold aus Berlin. Die Markenagentur betreut die ITB bereits seit 2012 und konnte sich mit ihrem Kreativteam erneut im Pitch durchsetzen. Mit der neuen Kampagne setzt die ITB ein Zeichen in der Messekommunikation: Sie bewegt sich weg von der wechselhaften Bewerbung einer jährlichen Veranstaltung hin zu einer zeit- und raumübergreifenden sowie konsistenten Markenkommunikation. Eine Entscheidung mit Tragweite, denn sie präsentiert sich damit nicht nur als Event, sondern als internationale Dachmarke. Im Zeitalter globaler Vernetzung, wo Kommunikation überwiegend über das Internet, Mobilgeräte oder Videokonferenzen abgewickelt wird, stehen Messen immer wieder auf dem Prüfstand, haben in der Realität jedoch an Bedeutung gewonnen. Hinzu kommt im Fall der ITB die globale Neuausrichtung und Eingliederung der spezifischen Profile von drei Messen aus Deutschland, Singapur und China unter dem Dach des internationalen Drehkreuzes. Insbesondere die Weiterentwicklung der seit über 50 Jahren gewachsenen und etablierten Marke ITB Berlin machte die Anpassung an eine einheitliche Markenarchitektur zur Herausforderung. Das Drehkreuz ITB umspannt längst nicht mehr nur die bedeutendste Tourismusmesse in Berlin, sondern neben den Top-Messen in Shanghai und Singapur auch den weltweit führenden ITB Berlin Kongress und ITB Advisory mit Weiterbildungs- und Beratungsangeboten für die Tourismusbranche. „Früher war das maßgebliche Kommunikationsziel eine ausgebuchte Messe, heute ist es die ganzjährige, weltweite Markt- und Meinungsführerschaft“, so David Ruetz, Head of ITB Berlin. „Damit folgen wir konsequent unserer Positionierung: Leading in Content, Contacts, Responsibility and Service.“ Mit der Visualisierung der aktuellen Trends gibt die Kampagne eine sinnstiftende Richtung vor. Aus kreativer Sicht wurde die seit mehreren Jahren bewährte Stilistik der aus Icons komponierten Piktogramme weiter entwickelt und unter anderem mit Destinationsbildern hinterlegt. Die Motive richten sich sowohl an das Fach- als auch an das Privatpublikum. Tammo F. Bruns, Geschäftsführer von kleiner und bold, erklärt: „Piktogramme sind eine universelle Sprache, die weltweit jeder versteht. Ein globales Leitsystem für eine globale Leitmesse. Aber vor allem bieten sie eine maximale Variabilität, die es erlaubt, das breite Spektrum der ITB-Themen und -Angebote zu kommunizieren.“ Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2017 stellten mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 169.000 Besuchern, darunter 109.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 7. bis 10. März 2018. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de , www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom . Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2018 ab Ende November 2017 online unter www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/ . Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei. Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin . Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin . Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de . Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen . Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds . Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin .