Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Aruba: Auf dem Weg zum ersten Land ohne fossile Brennstoffe

Aruba

Der World Legacy Award ist eine neue Initiative der National Geographic Society in Kooperation mit der ITB Berlin. Die Gewinner aus insgesamt fünf Kategorien werden während der Messe bekannt gegeben. Einer der Finalisten ist Aruba, das bei der Energiegewinnung auf die Ressourcen Sonne und Wind setzt.  Bis 2020 plant die niederländische Karibikinsel die Stromerzeugung auf hundert Prozent erneuerbare Energien umzustellen und damit das erste „carbon free island“ („Insel ohne fossile Brennstoffe“) weltweit zu werden. Hierfür hat sich die Regierung von Aruba mit dem Carbon War Room (CWR) zusammengetan. Die private Institution entwickelt Konzepte gegen den weltweiten Klimawandel.  
Mit seinen ehrgeizigen ökologischen Zielen, unterstützt vom CWR und weiteren renommierten Partnern wie der Harvard University, nimmt Aruba eine Vorreiter- und Führungsrolle in der Karibik ein. Das „Aruba-Modell“ ist  Beispiel für mittlerweile sechs weitere Karibikinseln, die sich gegenüber dem CWR dem Ziel verpflichtet haben, nach und nach komplett auf fossile Brennstoffe zu verzichten.
Mit dem Programm „Bo Aruba“ (papiamento für „Mein Aruba“) geht die Regierung noch weiter: Eine umfassende Neugestaltung der Infrastruktur hat ebenfalls Umweltschutz zum Ziel. So sollen  weite Inselteile zu Fuß oder Rad erreichbar werden – dafür entstehen gerade neue Wege. Öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken oder Museen werden nach neuesten technologischen Standards renoviert. In Arubas Hauptstadt Oranjestad verkehrt seit 2013 die weltweit erste Straßenbahn, die ausschließlich mit Solarenergie betrieben wird.

Foto: Kakteen und karge Landschaft vor dem Windpark im Osten © Aruba Tourism Authority

www.noblekom.de
Halle 3.1/134
Ansprechpartner: Sabrina Lütcke und Meltem Yildiz
E-Mail: info@noblekom.de
Tel.: +49 (0)6102-3666-0
 

Air Jordan II 2 Shoes

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter