Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Chatbots für Kliniken und Hotels

Ohne Flexibilität und Resilienz kann sich kein Start-up durchsetzen. Das Beherzigen dieser Binsenweisheit sicherte vielen von ihnen das Überleben und manchen sogar einen Vorsprung in der Corona-Krise. Das berichtete Olga Heuser von Dialog Shift, das Live Chats für Hotels anbietet, beim digitalen Event We Love Travel! Sie schaltete zu Beginn des Lockdowns schnell um, als sie merkte, dass Krankenhäuser sich vor Anrufen nicht mehr retten konnten, und entwickelte für das Berliner Vivantes-Klinikum einen Chatbot, der die wichtigsten Fragen beantwortete und Kunden und Mitarbeitern oft das Telefonieren ersparte. Statt der Frage, ob Hunde im Hotel willkommen sind, gab die Software nun Auskunft, wo man sich testen lassen kann.

Sascha Hausmann von Howzat Partners griff den Bericht auf und sagte, er wolle nicht mehr immer nur negativ über die Pandemie diskutieren. Es sei wichtig, diejenigen zu unterstützen, die sich mit ihren Produkten den geänderten, größeren Herausforderungen anpassen können. Das gelinge, wenn sie den Markt genau beobachteten. Heuser bescheinigte dies ihren Kunden, den Hotels: „Sie wissen inzwischen, dass sie viele persönliche Interaktionen dauerhaft in digitale Interaktionen transformieren müssen“ - eine der vielen Erkenntnisse über das, was nach Corona bleibt.

www.howzatpartners.com

www.dialogshift.com

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter