Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

China im Fokus der diesjährigen VIR Online Innovationstage

China im Fokus der diesjährigen VIR Online Innovationstage

Blick Richtung Reich der Mitte: Für seine diesjährigen Online Innovationstage am 19. und 20. Juni 2018 stellte der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) Asien und insbesondere China in den Fokus. Die wichtigste Fachveranstaltung der Online-Reiseindustrie findet jedes Jahr im Juni im Marshall Haus auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Die ITB Berlin ist traditionell Gastgeber. Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der weltweiten Leitmesse der Tourismus-Branche hatte der Verband zuvor bereits im Mai dieses Jahres eine Delegation nach Shanghai anlässlich der zum zweiten Mal stattfindenden ITB China eingeladen. Auf ihrer Reise trafen die Teilnehmer gleichermaßen chinesische Start-ups, etablierte Player wie etwa Chinas größtes Reiseportal Ctrip oder auch deutsche Unternehmen, die bereits in diesem boomenden Markt Fuß gefasst haben. Die Erkenntnisse der Reise flossen maßgeblich in die Programmgestaltung der VIR Online Innovationstage ein.

Referenten und Teilnehmer zogen nach zwei Tagen ein einheitliches Resümee: Die digitale Industrie Chinas entwickelt sich rasend schnell. Deutschland bzw. Europa, so die einhellige Meinung, müssten sich also dringend dafür wappnen. Für den rasanten Aufstieg von Unternehmen wie den Messenger- und Zahlungs-Dienst WeChat oder das Online-Warenhaus Alibaba sei auch das Marktumfeld verantwortlich, das sich in China komplett anders als hierzulande darstelle. Datenschutz spiele praktisch keine Rolle, technologische Berührungsängste gebe es insbesondere bei den jungen Chinesen so gut wie gar nicht. Unternehmen wie Kairos Future oder Dragon Trail Interactive – beide spezialisiert auf den Markteintritt in China – gaben ebenso Einblick in die Denkweise des chinesischen Konsumenten wie etwa Eurotrade Flughafen München, Betreiber von rund 70 Prozent der Einzelhandelsflächen an dem bayerischen Airport, oder der Zahlungsdienstleister Wirecard.

Neben dem Blick nach China fand auch in diesem Jahr wieder der angesehene Sprungbrett Wettbewerb des VIR statt. Dabei bewerben sich in den Kategorien Start-up und Established jeweils Newcomer und etablierte Unternehmen mit innovativen Geschäftsideen bzw. Produktentwicklungen. In der Sparte der Newcomer machte Passolution aus Köln das Rennen. Das junge Unternehmen sorgt für die Integration von Visa-, Einreise- und Impfbestimmungen in Buchungssysteme. Damit unterstützt Passolution Reise-Anbieter maßgeblich bei der Einhaltung der neuen EU Pauschalreiserichtlinie, die am 1. Juli 2018 in Kraft tritt. In der Kategorie der etablierten Bewerber konnte TrevoTrend – ebenfalls aus Köln – punkten. Mit seinem Verkaufsassistenten „TrevoAssist“ schließt das Unternehmen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Automatisierung die Lücke zwischen Verkaufstalent und Reisewissen in der Touristikbranche.

Detaillierte Information rund um die zweitätige Fachveranstaltung hat der Verband unter https://v-i-r.de/vir-online-innovationstage/ zusammengestellt.

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter