Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Flagge zeigen bei den Berliner Queer Events des Jahres

Messe Berlin and ITB underlined their commitment to the LGBTQ+ community with a stand at the Lesbian and Gay City Festival and support for the annual Christopher Street Day (CSD)

Mit einem Stand beim Lesbisch-Schwulen Stadtfest sowie einem klaren Bekenntnis beim jährlichen Christopher Street Day (CSD) unterstrichen die Messe Berlin sowie die ITB ihr Engagement für die LGBTQ+-Community

Für die Messe Berlin / ITB Berlin hat der Einsatz für die Rechte der weltweiten Queer-Gemeinde eine langjährige Tradition. Die Messe Berlin versteht sich als Botschafter für Menschenrechte und Toleranz. Daher geht ihr Engagement im Bereich LGBT Travel auch weit über die Messe hinaus. Ob im Rahmen von Podiumsdiskussionen während der global führenden Reisemesse ITB Berlin oder „auf Tour“ bei den wichtigsten Veranstaltungen weltweit – das Thema Gleichberechtigung steht immer ganz weit oben auf der Agenda.

Die zweite Juli-Hälfte hatte in puncto LGBT in Berlin erneut so einiges zu bieten. Am Wochenende des 20./21. Juli fand wieder das beliebte Lesbisch-Schwule Stadtfest im Stadtteil Schöneberg statt. Die Veranstaltung läutete gleichzeitig die Pride Week ein, deren Höhepunkt der CSD am darauffolgenden Wochenende war.

Bereits im Vorfeld hat die ITB Berlin / Messe Berlin klar Stellung bezogen und vor ihrem Verwaltungsgebäude eine große Regenbogen-Flagge gehisst. Zudem rief sie im messeinternen Intranet frühzeitig ihre Mitarbeiter dazu auf, Präsenz zu zeigen und die Messe beim Straßenfest nach außen zu vertreten.  Die ITB Berlin ist auch Premium-Sponsor des Christopher Street Day, eines der größten Pride-Events Europas. Sie teilt ihr Community-Engagement mit rund 500.000 Teilnehmer*innen aus Berlin und der ganzen Welt.

 „Wir wollen unsere offene Unternehmenskultur nach außen tragen. Eine zentrale Aufgabe von uns als Messe ist es, Marken, Ausstellern und Menschen eine Plattform zu bieten, um sich zu präsentieren. Dabei sind wir offen für jede(n) – jegliche Herkunft, Glaube, Orientierung sind erstmal egal“, sagte Sabine Bierlein, Assistentin der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Als Unternehmen, das sich entschieden für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung einsetzt, engagiert sich die Messe Berlin auch im Queer Staff Netzwerk Berlin. Zudem nahm sie während des Stadtfestes in Schöneberg am „Guided Stadtfest Tour der Firmen“ teil.

LGTB-Segment mit großer Präsenz auf jährlicher ITB Berlin

Bereits seit den 90er Jahren ist der LGBT-Tourismus stark auf der ITB Berlin vertreten und spielt für die Messe eine kontinuierlich wachsende Rolle. 2010 etablierte sie zum Beispiel Gay & Lesbian Travel als ganz eigenes Segment. Der Gay & Lesbian Travel Pavillon präsentiert das größte Angebot in diesem Bereich auf einer Messe weltweit. Das global ausgerichtete Engagement von Destinationen, touristischen Anbietern und herausragenden Persönlichkeiten würdigt die ITB jährlich mit den ITB LGBT Pioneer Awards.

Bereits zum wiederholten Male fand in diesem Jahr der LGBT Media Networking Brunch am Mittwoch während der ITB statt, bei dem nationale und internationale Medienvertreterin ungezwungener Atmosphäre mit Destinationen und spezifischen Produktanbietern zusammenkamen, um Trends und Neuigkeiten zu LGBT Themen zu diskutieren. Ein Höhepunkt war die angesagte Gay ITB Party Night, zu der TomOnTour, verschiedene Partner sowie die ITB Berlin alle Aussteller, Einkäufer und Medienvertreter einluden.

Natürlich hat LGBT Travel auch einen festen Platz im ITB Berlin-Kongressprogramm. Und Privatbesucher kommen traditionell am ITB-Wochenende auf ihre Kosten: Show-Darbietungen, Präsentationen sowie Gay-Fotoshootings ergänzen dann das umfangreiche Urlaubssortiment der weltweiten Anbieter für sämtliche Besucher der ITB Berlin.

NEW NIKE SHOES

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter