Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

forum anders reisen präsentiert Gemeinschaftskatalog 2019 und informiert über Engagement seiner 140 Mitglieder

Reisen nachhaltig gedacht:

Reisen nachhaltig gedacht:

Das forum anders reisen, Dachverband für nachhaltigen Tourismus, engagiert sich mit seinen mittlerweile knapp 140 Mitgliedern für die Förderung und Entwicklung von nachhaltigen Reiseformen und hat dafür eigenständige Kriterien aufgestellt. Am Messestand in Halle 4.1 können sich Besucher auf der ITB Berlin über die Arbeit des Verbands in der nachhaltigen Tourismusentwicklung informieren. Dabei stehen aktuell die Themenfelder Klimaschutz, nachhaltiges Wirtschaften, Meeresschutz, CSR-Zertifizierung, umweltfreundliches Reisen, sozialverträgliche Destinationsentwicklung sowie Reisen ohne Plastik im Fokus der Reiseveranstalterorganisation. Darüber hinaus hält die Organisation den aktuellen Gemeinschaftskatalog Reiseperlen 2019 sowie einige Mitgliedskataloge mit nachhaltigen Reiseangeboten bereit.

Das forum anders reisen kooperiert mit Destinationen für eine nachhaltige Tourismus-entwickelung. Tourismus kann ganze Regionen wirtschaftlich stärken und Naturschutz unterstützen. Dazu bedarf es gemeinsamer Überlegungen und intensiver Kooperationen, so dass lokale Akteure mitbestimmen, mitgestalten und an den Einnahmen des Tourismus partizipieren. Dabei entstehen Reiseangebote, die sowohl den Menschen zugutekommen als auch der Natur als Lebensraum für Mensch und Tier. Wichtig ist, dass alle Interessensgruppen einbezogen werden – vom Einwohner, über Hoteliers und Mitarbeitende bis hin zu Naturschutzorganisationen und dem Reisegast selbst.

Meeresschutz & Reisen ohne Plastik

Die Mitglieder des forum anders reisen beschäftigen sich auf vielfältige Weise mit dem Thema Wasser auf Reisen: von eigenen Trinkwasserflaschen aus hochwertigen Materialien zur Vermeidung von täglich neuen Einwegwasserflaschen, über Konzepte mit Hoteliers zur Reduktion von Verpackung und Müll oder dem Umgang mit Abwässern bis hin zu Meeresschutzprojekten für Schildkröten oder Delphine. Soziale und ethische Aspekte des Zugangs zu Wasser werden im Rahmen der Reiseplanung durchdacht. Erste komplett plastikfreie Reisen wurden für die aktuelle Reisesaison entwickelt.

Klimaschutz – vom Reden ins Handeln kommen

Ein Meilenstein in der Verbandsgeschichte war die Mitbegründung der Klimaschutzorganisation atmosfair im Jahr 2003. Sie ist Teil einer eigenständigen Klimaschutzstrategie der Mitglieder in Bezug auf das Angebot von Flugreisen. Das Klimaschutzangebot ist verpflichtender Bestandteil jeder Reiseausschreibung im forum anders reisen. Seit 2015 haben die Mitglieder eine feste Zielquote für Kompensationen vereinbart, die sich jährlich steigern soll.

Mithilfe der Klimaschutzbeiträge wurde in Nepal ein gemeinsames Klimaschutzprojekt entwickelt, das neue Energie in die von Erdbeben betroffene Region bringt. Im vergangenen Herbst wurde der erste klimafreundliche Trekkingpfad Nepals als Teil des Projektes eröffnet: Der Climate Trek Helambu ist als Gemeinschaftsinitiative mit Lodgebetreibern, Schulen und Agenturpartnern entstanden und verbindet die Förderung von klimafreundlicher erneuerbare Energie mit einer nachhaltigen Destinationsentwicklung durch ein neues Reiseprodukt.

Seit Gründung 1998 entwickeln die Mitglieder des forum anders reisen kontinuierlich ihre Vorstellung von Reisen, die umweltfreundlich, sozial verträglich und wirtschaftlich fair sind und vertreiben ihre Reiseprodukte erfolgreich am Markt. Als Basis für die eigene Arbeit haben sie einen Kriterienkatalog zusammengestellt, der detailliert beschreibt, wie sie eine nachhaltige Reisegestaltung und Umsetzung definieren. Die Kriterien sind international anerkannt und stellen weltweit ein einzigartiges Beispiel für anspruchsvolle verpflichtende Standards innerhalb eines Wirtschaftsverbandes dar. Damit sind die Mitglieder des forum anders reisen seit 20 Jahren die Vorreiter einer nachhaltigen Entwicklung innerhalb des Tourismus.

www.forumandersreisen.de

Halle 4.1, Stand 203

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter