Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Gut aufgestellt und fokussiert in der Umsetzung: Expedia weiterhin auf Erfolgskurs

Er strahlt viel Selbstbewusstsein aus, hat keine Angst vor Wettbewerbern und noch jede Menge Ideen, wie er die Expedia-Gruppe weiterentwickeln will. Mark Okerstrom, seit 2006 dabei, seit August 2017 ihr Präsident und CEO, ist überzeugt: Sein Unternehmen ist nach vielen Akquisitionen in den vergangenen Jahren endlich strategisch komplett – jetzt gehe es darum, die PS noch einmal fokussiert auf die Straße zu bringen.

Heute sprach er auf dem ITB Berlin Kongress mit PhoCusWright-Gründer Philip Wolf über die Erfolge und Herausforderungen eines der weltweit größten Online-Reisebüros, über neue Technologien und ihr Potenzial, die Reisevertriebswelt in nächster Zeit auf den Kopf zu stellen. Dabei wurde deutlich: Über Blockchain und neue Krypto-Währungen zerbricht sich Okerstrom nicht den Kopf. Mittelfristig auch nicht über weitere Einkäufe, obwohl seine M&A-Abteilung größer sei denn je. In-Destination-Angebote ins Programm zu bekommen, sei in Arbeit. Und falls Airbnb mit neuer Besetzung anstrebe, auch ins Flugreisesegment einzusteigen, beunruhigt ihn das nicht – die Hürden in diesen margenschwachen Markt sind so groß, dass er sich auf einem komfortablen Vorsprung ausruhen kann.

Mobility – die wichtigste Herausforderung

Was ihn hingegen beschäftigt, sind geographische Lücken in Expedias Angebot und Reichweite, die er füllen will. Er will Reisesuchende nicht länger nur auf den Buchungsbildschirm schauen lassen, sondern endlich auch die zweite Rolle angehen, die klassische Reisebüros bisher spielen: Auch als Online Travel Agent-Kunden individuell zu beraten, weil man ihre Reiseerlebnisse kennt und nicht nur weiß, was sie buchen; sie alle auch während der Reise zu betreuen.

Mit Abstand die wichtigste Herausforderung sieht Okerstrom jedoch im Bereich Mobility. „Zuletzt wurde ein Drittel unserer Reisen über mobile Endgeräte gebucht – dieser Anteil wird dieses Jahr auf 50 Prozent steigen. Heute trägt jeder ein Smartphone mit sich herum und nutzt es auch fürs Reisen. Darauf müssen wir uns einstellen.“ Sein Erfolgsrezept: nicht den Wettbewerb kopieren, sondern sich auf die eigenen Ideen konzentrieren; entscheiden, was man nicht tut, auf das Wesentliche fokussieren, die Mitstreitenden darauf ausrichten und dann – das sei essenziell – schnell und konzentriert umsetzen. Davon werden wir wohl in nächster Zeit noch viel bei Expedia sehen.    

Isabel Bommer

 

Women Air Jordan

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter