Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Indien: Neuer Aufschwung durch e-Visum

Incredible India

Warteschlangen vor dem Botschaftsgebäude? Für Indien-Reisende sollen sie Vergangenheit sein. Das Electronic Tourist Visa-System sei ab sofort für 150 Länder gültig, erklärte Vinod Zutshi, Staatssekretär im indischen Tourismusministerium, auf der ITB Berlin. „Wir haben das e-Visum auf alle wichtigen Reiseländer ausgeweitet“, so Zutshi. Das Visum kann direkt im Internet beantragt werden und kostet inklusive Gebühren rund 50 Dollar.

Indien stellt sich auf einen starken Anstieg der Touristenzahlen ein. 2015 hat die südasiatische Destination eine Zuwachsrate von zehn Prozent verzeichnet. Ziel ist es, diese Marke auch in Zukunft zu halten. Deutschland firmiert unter den Top 7 und ist damit ein wichtiger Quellmarkt. Doch die stärksten Wachstumsraten erwarten die Tourismusmanager aus Asien, etwa aus China. „Indien ist im Aufschwung“, so Zutshi.

Dabei setzt Indien unter anderem auf Religions-, Wellness- und Hochzeitstourismus. Die Pilgerreise Buddhas durch Indien soll unter dem Titel „Buddha Trail“ vermarktet werden. Der Gesundheitstourismus – Stichworte: Ayurveda und Yoga – zeigt Wachstumsraten von 25 Prozent. Und indische Hochzeiten gelten ebenfalls als touristische Attraktionen. Als Appetithäppchen findet am Samstag, den 12. März, am Indien-Stand auf der ITB Berlin eine indische Hochzeit statt.

Um das Wachstum zu verkraften, investiert Indien verstärkt in seine touristische Infrastruktur. Überseehäfen werden für Kreuzfahrtschiffe tauglich gemacht und Flughäfen an den internationalen Flugverkehr angeschlossen, vor allem an kleineren Orten. Zutshi rief ausländische Unternehmer auf, in Indien zu investieren.

Mirko Heinemann

 

 

Halle 5.2b, Stand 205

 

Pressekontakt:
Foteini Pavlidi-Kagia
Telefon:  +49 (0)30 65000-388
Mail: india.tourism@mcgroup.com
Website: www.incredibleindia.org

 

Nike Air Penny 1

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter