Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin Kongress: Ziele und Freiheiten – Kernstücke erfolgreicher Social Media Kampagnen

Travel Blogger und Destination Marketeers haben in den vergangenen Jahren viel miteinander gelernt. Allem voran, dass Social Media Kampagnen vielleicht kostengünstiger aber bei weitem nicht aufwandfrei sind. „Wer den Weg über Influencer geht, muss wissen wie und warum. Blogger können zwar Markenbotschafter werden, aber nur, wenn man sich davon lösen kann, sie kontrollieren zu wollen“, erklärt Janicke Hansen, Mitgründerin, NordicTB Collective heute auf der eTravel World im Rahmen des ITB Berlin Kongresses. Es führe kein Weg daran vorbei, jeden einzelnen Blogger genau kennenzulernen – seinen Schreibstil, sein Fokusthema, seine Art, Inhalte auf der eigenen Seite darzustellen – und die Wahrhaftigkeit oder Qualität seines Netzwerks zu überprüfen. Ferner vergäßen Unternehmen häufig, Ziele für eine Zusammenarbeit zu formulieren, Honorare festzusetzen und beides vertraglich festzuhalten.

Was Blogger liefern? „Selbst in kleinen Kampagnen entsteht einzigartiger Content, der Nischenmärkte zu einem spannenden Zeitpunkt erreicht“, sagt Lola Akinmade Akerström, Mitgründerin, NordicTB Collective. „Sie geben den Berichten eine persönliche, authentische, menschliche Note, wenn man sie lässt. Das bietet Lesern ganz andere Möglichkeiten, sich zu identifizieren.“

„Kooperieren Sie mit Kollektiven, die kennen ihre Mitglieder und haben die Technologie für ein professionelles Ergebnismonitoring“ rät Lelde Benke vom lettischen Entwicklungsministerium. Mehr noch: „Machen Sie die Reiseplanung nicht zu dicht. Fragen Sie die Blogger, was sie gerne sehen oder machen möchten. Gehen Sie mit, halten Sie an, geben Sie Zeit, wenn die Partner etwas für sie spannendes entdecken, bei dem sie verweilen wollen. Und vor allem: Planen Sie Phasen ein, in denen die Blogger posten können. Passen Sie auf, wann die Posts erscheinen – machen Sie alle Beteiligten auf die Veröffentlichungen aufmerksam und halten Sie alle dazu an, die Inhalte in ihre Kanäle zu integrieren und aktiv in ihre Zielgruppenkommunikation einzubinden.“ Erst dies mache aus einem Strohfeuer eine nachhaltige Initiative.

Isabel Bommer

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter