Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin setzt auf der Nachhaltigkeitskonferenz des GSTC abermals Zeichen

Rika Jean Francois, the CSR commissioner of ITB Berlin, has been newly appointed to the board of the Global Sustainable Tourism Council (GSTC) and on behalf of the World’s Largest Travel Trade Show took part as a speaker in the annual global conference of

Rika Jean Francois, CSR Beauftragte der ITB Berlin, wurde neu in den Vorstand des  Global Sustainable Tourism Councils (GSTC) berufen und nahm im Auftrag der weltweit größten Reisemesse als Rednerin an der internationalen Jahres-Konferenz des GSTC auf den Azoren teil.

Nicht erst seit der Fridays-for-Future-Bewegung gehören Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu den zentralen Themen der ITB Berlin. Seit Jahren engagiert sich die weltweit führende Reisemesse mit zahlreichen Initiativen für nachhaltigen und sozial verantwortlichen Tourismus. Ein aktuelles Zeichen setzte Rika Jean Francois, CSR Beauftragte der ITB, als sie gemeinsam mit anderen internationalen engagierten Playern der Tourismus-Industrie auf der Welt-Jahres-Konferenz des Global Sustainable Tourism Councils (www.gstcouncil.org/) an einer der zahlreichen selbst-reflektorischen Panel-Diskussionen teilnahm. Die zentrale Frage lautete dabei, wie nachhaltig-hochwertige touristische Produkte vermarktet werden müssen, damit sie als attraktiv wahrgenommen und von den Verbraucher*innen auch angenommen werden. Die GSTC Global Conference 2019, die Anfang Dezember auf der Azoren-Insel Terceira stattfand, stand unter dem Motto „Navigating the way forward in sustainable tourism“. Die Teilnehmenden beleuchteten den Status Quo und kamen zusammen, um in Zeiten des Klimawandels gemeinsam Ideen für eine machbare, nachhaltige touristische Zukunft zu entwickeln.

Am Ende des Kongresses wurden im Inselinneren von den Teilnehmenden rund 2.000 Bäume gepflanzt, um den ökologischen Fußabdruck der Veranstaltung größtmöglich zu kompensieren.

Das GSTC erstellt und verwaltet globale nachhaltige Standards als gemeinnützige Organisation. Die auch von der ITB ausdrücklich befürworteten und von einer Allianz aus UNEP, Rainforest Alliance, der UNWTO und der UN Foundation 2008 ins Leben gerufenen Kriterien bieten umfassende, frei zur Verfügung stehende Anleitungen für Destinationen und die touristische Privatindustrie, um  Nachhaltigkeit in ihr Geschäft zu integrieren und die natürlichen und kulturellen Ressourcen unseres Planeten zu schützen und zu bewahren.

„Wir sind stolz, dass wir bei diesem hervorragenden Gremium dabei sind. Tourismus, der auch in der Zukunft noch seine Berechtigung haben soll, muss von Verantwortung geprägt sein und muss sich neu definieren“, sagte Rika Jean Francois nach ihrer ersten Sitzungsteilnahme als neues Vorstandsmitglied.   

Die Bedeutung von Verantwortlichkeit im Tourismus steht auch wieder im Fokus der ITB Berlin 2020. Das wachsende Angebot an Workshops und Seminaren mit nachhaltigen Tourismusthemen trägt seit Jahren zur Bewusstseinsbildung bei. Ein wichtiger Impulsgeber ist dabei auch der ITB Berlin Kongress. Auf der Agenda des ITB CSR Days, am Freitag, 6. März 2020 im City Cube Berlin, Saal A1, stehen Potenziale und Best-Practice-Beispiele eines zukunftsfähigen, nachhaltigen Tourismus. In einer Keynote (11 - 11.45 Uhr) erläutert der weltweit führende Klimaforscher Prof. Hans Joachim Schellnhuber den neuen Status Quo und sich daraus ergebende Handlungszwänge. Im Anschluss ist geplant, dass Fridays-for-Future-Aktivisten die Touristiker beim Format des heißen Stuhls unter anderem mit dem Thema „Flugscham“ konfrontieren (12 -12.45 Uhr). Kritischen Fragen stellen sich auch die Podiumsgäste des Studiosus-Gesprächs (13 – 13.45 Uhr), so zum Beispiel, ob wir uns Reisen im Zuge des Klimawandels noch leisten können und welche Verantwortung die Reiseveranstalter tragen.

Shop Women's Boots

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter