Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB BuchAwards: Auch Preise für Werke über beide Koreas

Die Messe Berlin hat ihre ITB BuchAwards 2019 vergeben. Der Süden und Norden Koreas stehen politisch im Rampenlicht und sind auch auf dem Buchmarkt gefragt. Der Trescher Verlag mit den Titeln „Südkorea“ von Klaus A. Dietsch und „Nordkorea“ von Arno Maierbrugger „widmensich differenziert und aufklärend“ der Thematik, befand die Fachjury. Beide Guides seien eine wichtige Ergänzung für das Buch „Unterwegs in Nordkorea“ (DVA) des Ostasienwissenschaftlers und Nordkoreaexperten Rüdiger Frank, der als grundlegende Lese- und Informationsempfehlung ausgezeichnet wurde. Und auch das mit einem Award versehene Reise-Kochbuch von Sterneköchin Sarah Henke und Jan C. Brettschneider (Fotos) hat das asiatische Land im Fokus. „Korea. Meine kulinarische Reise ins Land der vielen Wunder“ (Christian Verlag) lautet der Titel.In der Rubrik „Das literarische Reisebuch“ wurde das Werk „Alles fließt. Der Rhein Eine Reise | Bilder | Geschichten“ von Elke Heidenreich, Tom Krausz (Corso/Verlagshaus Römerweg) ausgezeichnet.

Der Länderpreis ist Malaysia gewidmet, Partnerland der ITB 2019. Ausgezeichnet wurde in dieser Kategorie der Reiseführer „Malaysia – Brunei und Singapore“ von Moritz Jacobi sowie Mischa, Renate und Stefan Loose (Stefan Loose Travel Handbücher). Der »LifetimeAward« ging an Roland Esterbauer. Der Verleger erhielt den Preis für sein vielfältiges und umfangreiches Programm an Radreise- und Wanderführern sowie den dazugehörigen Landkarten.

Zum zweiten Mal in Folge vergab die Jury der ITB BuchAwards im Vorgriff auf die Frankfurter Buchmesse reisebezogene Auszeichnungen in der Kategorie „Ehrengast der Frankfurter Buchmesse“ (2019: Norwegen). Prämiert wurden „Stefan Loose Travel Handbücher“, das „Travel Handbuch Norwegen“ von Aaron und Michael Möbius sowie das im Verlag Reise Know-How erschienene, vierbändige Reiseführerwerk für Norwegen von Martin Schmidt. Den besten Guide für das deutsche Städtereiseziel Hamburg hat Matthias Kröner mit seinem gleichnamigen Band aus dem Michael Müller Verlag vorgelegt.

Mit diesen Preisen zeichnet die ITB Berlin jährlich nationale und internationale Publikationen in vielfältigen Kategorien und aktuellen Themenbereichen aus. Dieses Jahr waren es insgesamt 37 Titel von 23 Autoren, 11 Autorenteams und ein Verleger in 14 Kategorien. Ziel der ITB BuchAwards ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit für das breite Spektrum interkulturell bedeutender Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. Dabei kooperiert die ITB Berlin mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Die Awards sind nicht dotiert. Vorsitzender der Jury ist David Ruetz, Head of ITB Berlin. Zu dem hochkarätigem Gremium gehören auch Journalisten, Verleger und Wissenschaftler.

Bernd Kubisch

www.itb-berlin.de/buchawards

https://www.itb-berlin.de/de/ITBBerlin/LaenderSegmente/ITBBuchAwards/

http://www.buero-philipp.de/Resources/ITB_BuchAwards_19.pdf

Pressekontakt:

Julia Sonnemann

E-Mail: sonnemann@messe-berlin.de

Tel.: +49 30 3038-2269

 

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter