Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Die ITB China 2018 wirft ihre Schatten voraus

China ist der Reisemarkt der Zukunft, bis 2020 werden Reisende aus Fernost absehbar den Großteil der Touristen in Europa stellen. „In China sieht man Europa als ein Zielgebiet“, erklärte Eduardo Santander, Executive Director der European Travel Commission, auf der ITB Berlin. Umso wichtiger sei es, dass europäische Touristiker sich besser vernetzen. „Nicht die USA oder Australien sind die größte Konkurrenz zur EU, sondern das sind wir selbst“, so Santander. „Europa muss lernen, sich als gemeinsame Reisedestination zu verstehen.“

Der neue Blick auf unseren Kontinent war ein Nebenaspekt der Vorschau auf die kleinere Schwester der ITB Berlin und findet vom 16. bis 18. Mai 2018 in Shanghai statt. In diesem Jahr, dem zweiten Jahr ihres Bestehens, ist sie Partner des „EU China Tourism Year“, das die chinesische Regierung gemeinsam mit der EU-Kommission ausgerufen hat.

Einen Vorgeschmack darauf, was die ITB China 2018 bereithält, gab David Axiotis, Projektleiter der ITB China. Die Messe ist eine reine B2B-Veranstaltung und wird mehr als 700 Aussteller aus über 70 Ländern empfangen. Zur Konferenz erwartet werden 2.700 Teilnehmer. Mehr als ein Drittel der Aussteller kommt aus Europa, ein weiteres Drittel aus Asien. Stark vertreten sind außerdem der amerikanische Kontinent und die arabische Halbinsel.

Die diesjährige Partner-Destination ist Finnland. Axiotis würdigte die Rolle von Helsinki als Hub nach Europa, und Heli Mende von Visit Finland stellte ihr Land als spannende Destination vor, wo Natur und Kultur in unvergleichlicher Weise aufeinander treffen.

Mirko Heinemann



Kontakt: Julia Wegener, Messe Berlin

Tel: +49 (0)30-3038-2269

www.itb-china.com

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter