Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB MICE FORUM: Unternehmen bewegen sich zwischen Stabilität und Störung

Der Wandel hat Unternehmen in Fahrt gebracht. In Unternehmen bewegen wir uns laut Nicole Brandes, International Management Coach und Partnerin Zukunftsinstitut, zwischen Stabilität und Störung, also Disruption. Es geht um zukünftige Wettbewerbsfähigkeit, und die meisten Führungen betrachten „Fortschritt als ein von A nach B kommen“, erläutert Nicole Brandes, „das macht glücklich, ist aber nicht nachhaltig.“ Aus ihrer langjährigen Praxis weiß sie: „Hinter dem Erfolg steht tiefe Leere oder Ratlosigkeit.“ Wer in unbekannte Gefilde geht, setzt Kräfte frei. „Im Zeitalter der Entgrenzung sind Träume wichtiger denn je“, wirbt der Coach Brandes, „Träume sind ein Werte-Angebot, mit dem wir uns identifizieren können.“ Hinter erfolgreichen Marken wie www.Patagonia.com stehe ein Traum. „Purpose wird zum Herzschlag von allem“, weist Nicole Brandes den Weg, menschliche Elemente gegenüber Technisierung zu stärken. Ihn schlägt die junge Generation der Millenials ein, um wie Greta Thunberg mit „Fridays for Future“ die Welt zu verändern. „Kreativität ist eine der Top Skills des Jahrhunderts“, betont Nicoles Brandes, „Kreativität ist eine Eigenschaft, die der Mensch dem Computer und der Künstlichen Intelligenz voraushat – und immer voraus haben wird.“

Wahre Begegnungen werden immer kostbarer

Selbst wenn Künstliche Intelligenz (KI) immer intelligenter und auch empathischer wird, „kommt sie immer aus der Dose“, nennt die Speakerin einen menschlichen Vorteil, „wahre Begegnungen können wir nicht downloaden.“ In einer hyperüberreizten Welt ist wichtig, Menschen abzuholen: „Wie kann ich Menschen bewegen, dass sie folgen, weil sie wollen, und nicht, weil sie sollen.“ Berührungen sind nicht digitalisierbar und werden „immer kostbarer“, inspiriert Nicoles Brandes, „die Formel Frauen zu verstehen.“ Chancengleichheit ist elementar. Brandes: „Wir brauchen alle Qualitäten am Tisch, um die Zeiten zu meistern.“ Frauen brauchen „mehr Mut, um Vorbildrolle einzunehmen“, stärkt Nicoles Brandes die von der von der ITB-Verantwortlichen für Corporate Social Responsibility Rika Jean-Francois initiierten Veranstaltungen zu Frauen im Tourismus. „Früher haben wir von Älteren gelernt, heute lernen wir auch von Jüngeren“, schließt die Keynote-Speakerin des ITB MICE FORUM den Kreis, Kultur ist ein wichtiger Teil unserer Identität, in einer globalen Welt sollte „kulturelles Training an Schulen gelehrt werden.“ Denn „die Maschine gibt Kraft, der Mensch hat einen Sinn“ bringt es Nicole Brandes auf den Punkt, „in den nächsten 20 Jahren werden wir uns schneller entwickeln als in den letzten 300 Jahren“. Ihr Fazit: „Zukunft ist keine Zeitperiode, Zukunft ist eine Haltung!“

Sabine Neumann, Redaktionsbüro Schwartz

www.vdvo.de

www.nicolebrandes.com

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter