Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Die Mongolei geht online

Eine neue Internetplattform soll mehr Besucher in die Mongolei locken und wurde auf der ITB Berlin erstmals vorgestellt. Die Webseite mit der URL www.Mongolia.travel wird in den nächsten Tagen veröffentlicht und will Besuchern eine individuelle Reiseroute kreieren, die sich nach deren thematischen und regionalen Wünschen richtet und ihnen als interaktive Erfahrung präsentiert wird. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Reisenden, die die Mongolei zum ersten Mal besuchen.

„Gleichzeitig bietet Mongolia.travel lokalen Geschäften und Gemeinden eine Plattform“, ergänzte der mongolische Tourismus- und Umweltminister Namsrai Tserenbat. Daneben informieren Themenseiten unter anderem über Festivals, Aktivitäten, Natur und Geschichte sowie über Visa, Transport oder Klima.

Dabei erreichte die Mongolei bereits 2018 die 500.000-Besuchermarke und bleibt so im Aufwärtstrend, der in den vergangenen sechs Jahren 35 % mehr ausländische Touristen bescherte – die meisten aus China, Russland und Südkorea. Bis 2020 hofft das am wenigsten besiedelte Land der Erde 700.000 Besucher zählen zu können, so dass sich daraus in den kommenden zehn Jahren ein Umsatz von rund 465 Millionen Euro ergibt.

Auch die Investments in den Tourismus der Mongolei sollen bis 2028 auf knapp 900 Millionen Euro steigen. Internationale Ketten wie Shangri-La, Best Western oder Holiday Inn öffneten bereits in den vergangenen Jahren Häuser in der Mongolei.

Katharina Wilhelm

www.Mongolia.travel

Halle 26C / Stand 316

Pressekontakt: FLAME.asia

E-Mail: info@flame.asia

Tel.: +49(0)826056946

photo credit: Mongolia Travel

Air Max 90 NS GPX Mid

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter