Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Tourismusland Sachsen ist auf allen 4 ITB’s vertreten

Saxony and Russia are to date the only exhibitors to present their tourism services at ITB Berlin, ITB Asia, ITB China and ITB India. In an interview, Veronika Hiebl, managing director of Tourismus Marketing Gesellschaft Saxony mbH (TMGS), and Wolfgang Gä

Sachsen und Russland sind die bisher einzigen Aussteller, die ihre touristischen Angebote sowohl auf der ITB Berlin als auch auf der ITB Asia, ITB China und ITB India präsentieren. Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS), und Wolfgang Gärtner, Leiter Auslandsmarketing TMGS, erklären im Interview welche Rolle der Auftritt auf allen 4 ITB’s für das Tourismusland Sachsen spielt und welchen Fokus sie als Partnerland der ITB Berlin 2021 setzen werden.

Warum ist es für das Tourismusland Sachsen so wichtig, auf allen vier ITB’s präsent zu sein?

TMGS: Die ITB Berlin, als „die Mutter“ aller vier ITB’s, hat als weltweit größte Fachbesuchermesse,  als Schaufenster und internationaler Marktplatz für die TMGS schon immer eine ganz herausragende Rolle im B2B-Bereich gespielt. Somit war es für uns sehr schnell klar und nur konsequent, dass Sachsen sich auch auf der ITB Asia als ersten „Ableger“ der ITB Berlin präsentiert und bereits zur ersten ITB Asia mit dabei war. Nach einer gewissen Anlaufzeit hat sich die ITB Asia aus unserer Sicht sehr gut entwickelt und bietet beste Möglichkeiten, insbesondere mit Reiseveranstaltern aus Ländern ins Gespräch zu kommen, die ansonsten nur schwer erreichbar wären, wie zum Beispiel aus Indonesien oder Malaysia, aber auch aus Singapur selbst. Aufgrund der wachsenden Bedeutung des chinesischen Marktes war die Etablierung der ITB China ein logischer Schritt. Auch hier ist Sachsen von Anfang an dabei gewesen. Obwohl die TMGS in China zwei eigene Repräsentanten beschäftigt, können wir auf der ITB China immer wieder viele neue Kontakte knüpfen. Die TMGS wird auch den Start der ITB India nicht verpassen. Mit der Teilnahme an allen drei Messen ist eine Abdeckung des gesamten asiatischen Marktes möglich. Und der bietet aus Sicht der TMGS noch viele Wachstumsmöglichkeiten.

Welche Bedeutung haben die Märkte Asien, Indien und China für Sachsen?

TMGS: Diese Märkte haben für Sachsen insgesamt eine hohe Bedeutung. China ist mittlerweile unumstritten der größte Markt in Asien und bei den sächsischen Auslandsmärkten in den TOP 10. Japan hat zwar in den letzten Jahren deutlich an Volumen verloren, ist aber immer noch von großer Bedeutung. Auch Südkorea und Taiwan haben sich gut entwickelt. Für Indien ist das Bild etwas differenzierter. Zwar gibt es mittlerweile sehr viele indische Besucher, vor allem in Dresden, aber die Übernachtungen finden zumeist außerhalb Sachsens statt.

Was ist geplant und gibt es schon Infos zu Sachsens Auftritt auf der ITB Asia 2019, ITB India 2020 und ITB China 2020?

TMGS: Im Rahmen der ITB Asia war Sachsen wieder am gemeinsamen Stand der deutschen Anbieter vertreten. Dieser hat sich als guter – und notwendiger – Ersatz für den früheren Deutschland-Stand der DZT etabliert. Bei der ITB India wird Sachsen sehr wahrscheinlich mit einem eigenen Stand präsent sein. Was die ITB China angeht, so stehen wir aktuell noch in Gesprächen sowohl mit der DZT, wie auch mit dem VIR.

Was erhoffen Sie sich von der Messe-Präsenz in Singapur, Mumbai und Shanghai?

TMGS: Unserer Ansicht nach ist eine persönliche Vor-Ort-Präsenz in den Auslandsmärkten, die man erschließen möchte, von zentraler Bedeutung. Da Sachsen nicht immer ganz oben auf der Liste der Erstbesucher nach Deutschland steht, was teilweise auch an den unzureichenden Fluganbindungen liegt, ist es umso wichtiger, Sachsen in persönlichen Gesprächen ins Bewusstsein zu rücken und Kenntnisse zu den Möglichkeiten der Einbindung Sachsens in europäische Reiseprogramme zu vermitteln. Darüber hinaus bieten alle drei Messen jedes Jahr aufs Neue eine tolle Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen, das unter anderem auch deshalb, weil jedes Jahr ein nicht unerheblicher Anteil an neuen Fachbesuchern zu verzeichnen ist. So werden auch in der Messe-Saison 2019/2020 viele Reiseveranstalter Sachsen neu entdecken.

Welche Schwerpunkte werden Sie präsentierten, wer wird von Ihnen vor Ort sein? TMGS: Inhaltlich wird das Thema „Kunst&Kultur“ weiterhin den Schwerpunkt bilden. Unter der internationalen Dachmarke „Saxony. State of the Arts.“ positionieren wir Sachsen bereits seit vielen Jahren als das Kulturreiseland Nr. 1 in Deutschland.

Selbstverständlich werden je nach Markt zusätzliche Akzente gesetzt. Seit Juli dieses Jahres verfügt Sachsen über eine weitere UNESCO-Welterbestätte – die Montanregion Erzgebirge/Krusnohory. Das wird speziell in China einen wichtigen Schwerpunkt bilden. In Indien stehen die vielen Bezüge, die es in Indien zu Sachsen gibt im Vordergrund. Darüber hinaus werden natürlich auch neue Attraktionen präsentiert, wie zum Beispiel die kürzlich wiedereröffneten Paraderäume im Dresdner Residenzschloss. Auch die Tatsache, dass Sachsen 2021 offizielles Partnerland der ITB Berlin ist, werden wir natürlich entsprechend bereits jetzt in den Fokus rücken.

Auf der ITB Asia wird die TMGS von Dorothea Schäffler vertreten. In China werden Victor Xu und Andrew Leung, Repräsentant bzw. Area Manager für Südchina, Hongkong und Taiwan am Stand sein. Zur ITB India werden Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der TMGS, und Wolfgang Gärtner, Leiter des Auslandsmarketings, reisen.

Sie sind offizielles Partnerland der ITB Berlin 2021. Können sie uns jetzt schon verraten, welchen Fokus sie setzen und welche Highlights die Besucher erwarten dürfen?

TMGS: Da Sachsen sich, wie bereits erwähnt, seit vielen Jahren vor allem international als Kulturreiseland Nr.1 in Deutschland positioniert, wird es niemanden verwundern, wenn genau das auch der Schwerpunkt unserer Partnerlandpräsentation sein wird. Wir wollen hierbei das Kulturangebot Sachsens in allen seinen wunderbaren Facetten präsentieren. Damit wird bereits die Eröffnungsveranstaltung ein ganz besonderes kulturelles Highlight werden. Auf unserem Messestand wird das Thema natürlich ebenfalls sehr intensiv „gelebt“ werden. Zusätzlich planen wir noch einige kulturelle Akzente in der Stadt Berlin.

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter