Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

News

Fernab von Profit: Soziale Ideen im Tourismus sind die Zukunft

Social Entrepeneurship im Tourismus geht über übliche Pauschalangebote hinaus. Es ist der Inbegriff für lokale, selbstständige Initiativen, die durch Tourismus soziale, ökologische und kulturelle Herausforderungen in ihren Heimatländern lösen. Im weltweit einzigartigen Wettbewerb zu diesem Thema zeichnete die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) zusammen mit starken Partnern der Branche drei herausragende Projekte aus, die zum Nachmachen weltweit einladen.

Luisa Romero, Alini Soares Barreto und Rosette Dekool sind die Gewinnerinnen des…

mehr

„The Social Entrepreneurship in Tourism“: Die Gewinner stehen fest!

Bei einem von der ITB Berlin und dem Berlin Travel Festival unterstützen Wettbewerb für soziales Unternehmertum kürte die Jury am 21. September die Sieger

Im Juni hatten sich Travel Massive, HNEE (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswald) sowie das Berlin Travel Festival und die ITB Berlin zusammengetan, um den Wettbewerb „The Social Entrepreneurship in Tourism“ auszuloben. Er stellt den weltweit einzigen Wettbewerb seiner Art dar und würdigt soziale Innovation und Unternehmertum speziell in der Reise-Industrie. Im Zentrum stehen die Herausforderungen, die…

mehr
Nach einer umfangreichen Aussteller-Studie startet die ITB Berlin nun eine große Umfrage unter allen B2B-Messeteilnehmern

Die Zukunft der weltweit führenden Reisemesse mitgestalten: Nach einer umfangreichen Aussteller-Studie startet die ITB Berlin nun eine große Umfrage unter allen B2B-Messeteilnehmern

Bereits vor einigen Wochen hatte die ITB Berlin eine Vielzahl von Ausstellern nach ihren Absichten befragt, im kommenden Jahr an der weltweit führenden Reisemesse teilzunehmen. In der Auswertung gab ein beträchtlicher Teil an, die ITB Berlin 2021 auf der Agenda zu haben. Zudem machten die Befragten konkrete Angaben dazu, welche Maßnahmen sie sich wünschen, damit ein Messebesuch für sie gelingt.

Nun ist die Meinung aller B2B-Messeteilnehmer gefragt. Unter dem Link https://lamapoll.de/ITB_Survey_0920/de/ haben Teilnehmer die…

mehr
Moderne Matchmaking-Technologie macht Networken spielend leicht und überaus effizient

ITB Travel Network: Finden statt suchen

Moderne Matchmaking-Technologie macht Networken spielend leicht und überaus effizient

Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie wertvoll ein starkes Netzwerk ist. Um gezielt neue Geschäftspartner zu finden und miteinander in Kontakt zu bleiben, hat die ITB Berlin das ITB Travel Network ins Leben gerufen. Das neue soziale Netzwerk für die professionelle Reisegemeinschaft weltweit ermöglicht es Usern, das ganze Jahr über genau die Partner zu erreichen, die entscheidend zum Geschäftserfolg beitragen können. Die kostenlose Registrierung ist…

mehr
Reisen in Corona-Zeiten

Die Tourismusindustrie in ihrem stärksten Wandel: Virtuelles Interview mit Phocuswright-Gründer Philip C. Wolf bildet Auftakt zur nächsten Session-Reihe der Virtual Convention auf ITB.com

Die Corona-Pandemie hat die globale Tourismusindustrie bis ins Mark erschüttert – mehr als jede andere Krise zuvor. Die Reisebranche wird in der Zeit danach daher völlig verändert sein – mit tektonischen Verschiebungen, die noch vor wenigen Monaten undenkbar gewesen wären. In einer Kick Off-Session zur zweiten Runde von Beiträgen der Virtual Convention auf ITB.com unterhielten sich Prof. Dr. Roland Conrady, wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongress und Philip C. Wolf, Gründer von Phocuswright, über die Reisewelt von morgen, über die Letzterer sagt, sie lasse sich…

mehr
Woman placing sticky notes

Nachhaltige Kreativ-Ideen nach vorn: ITB Berlin und Berlin Travel Festival unterstützen Wettbewerb für soziales Unternehmertum im Tourismus

Bereits zum zweiten Mal bündeln Travel Massive, die HNEE (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde) sowie ITB Berlin und das  Berlin Travel Festival ihre Kräfte, um den Wettbewerb „The Social Entrepreneurship in Tourism“ auszuschreiben. Er ist der weltweit erste und einzige Wettbewerb seiner Art und würdigt soziale Innovation und Unternehmertum speziell in der Reisebranche. Dabei adressiert er in besonderem Maße die Probleme, die durch die Tourismusentwicklung entstehen und sucht innovative Lösungsansätze für Industrie, Regierungseinrichtungen, NGOs und lokale Gemeinden…

mehr
Tourists at the beach in Egremni (Lefkada)

Eine Branche fährt hoch: Wie sich die Touristik für die neue Normalität des Reisens wappnen will

Die vergangenen Monate waren eine regelrechte Zäsur für die Branche. Nie zuvor standen die Welt und mit ihr die Reisemöglichkeiten derartig still. Gestrandete Urlauber in Spanien zu Zeiten der Aschewolke scheinen in Rückschau gegen die Einschnitte der letzten Zeit wie eine Minimal-Herausforderung für die Branche. Doch während schon der Shutdown der Touristik und Luftfahrt zu Beginn von Corona ein logistischer Kraftakt war – der Neustart benötigt noch deutlich mehr Energie. Neben der puren Machbarkeit wie Personalplanung  und Logistik gilt es nun vor allem, das Vertrauen von Urlaubern…

mehr
Woman and a dog in outdoor tent

Exotik in der Heimat: Angesichts geschlossener Grenzen und unübersichtlicher Ein- und Ausreisebedingungen entdecken Reisende die Vorzüge von Urlaub in der Nähe

Fernweh nach Heimat: Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie verändert sich das gewohnte Reiseverhalten weltweit maßgeblich. Angesichts geschlossener Grenzen und sich laufend ändernder Ein- und Ausreisebestimmungen gewinnt der Urlaub im eigenen Land spürbar an Bedeutung. Zwar arbeiten Unternehmen daran, die Unwägbarkeiten von grenzüberschreitenden Reisen maßgeblich hervorzusehen und somit Auslandstrips planbarer zu machen. In Deutschland beispielsweise schwenkt jedoch ein großer Teil der Reisenden bereits auf Ferien in heimischen Gefilden um. Dies zeigt unter anderem eine aktuelle Studie…

mehr
Rijksmuseum in Amsterdam, photo by Václav Pluhař

Digitaler Trost: Im Zuge der Corona-Krise treiben viele Attraktionen weltweit das Angebot an digitalen Erlebnissen voran

Seit dem Beginn der Corona-Krise ist sich die Welt zumindest in einem Punkt einig: Diese außergewöhnliche Zeit treibt die Digitalisierung in vielen Bereichen des Lebens voran. Dies gilt auch für touristische Attraktionen – insbesondere für kulturelle Einrichtungen. Ob Museum, Theater oder Opernhaus: Zahlreiche Institutionen setzen jetzt auf digitale Inhalte, überbrücken die Zeit ihrer Schließung und versüßen alldenjenigen die Zeit, die gerade zu Millionen in ihren eigenen vier Wänden verweilen müssen, ohne die Destinationen der Welt samt ihren Sehenswürdigkeiten besuchen zu können.…

mehr
by Welttournee, der Reisepodcast

Mit 30 Urlaubstagen auf Welttournee - Beliebter Reisepodcast präsentiert sich bei spannendem Online-Panel

In ihrem Reisepodcast „Welttournee“ erzählen Adrian Klie und Christoph Streicher, wie man es schaffen kann, die ganze Welt mit eigenen Augen zu sehen, ohne den Job zu kündigen oder einen Kredit aufnehmen zu müssen. Die beiden sind keine Aussteiger oder professionelle Reiseblogger. Sie arbeiten weiter Vollzeit in ihren normalen Berufen und müssen mit ihren 30 Urlaubstagen auskommen. Gemeinsam haben sie mit dieser Art schon über 100 Länder bereist. Die Aufzeichnungen dieser und aller…

mehr