Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

News

Tobias Wilske, Boutique Hotel Jungenwald, Traben-Trarbach

Wir haben vor einem Jahr ein Hotel an der Mosel eröffnet. Da wir ein kleiner familiengeführter Betrieb sind, haben wir kein Budget für eine Marketingkampagne. Da habe ich mir gedacht, ich nehme den Flieger nach Berlin und stelle unser Konzept auf der ITB Berlin vor: Wir haben für unsere Gästen ein liebevolles Ambiente geschaffen, wir teilen unser Haus und sind immer persönlich für sie da. Gastgeber zu sein, das ist für uns eine Herzenssache.

 

Prof. Dr. Claudia C. Brözel, Masterstudiengang Nachhaltiger Tourismus, Fachhochschule Eberswalde

Die ITB Berlin ist ein Spiegel von dem, was in der Branche passiert. In den 30 Jahren, die ich dabei bin, hat sich die ITB wahnsinnig entwickelt. Total beeindruckend, wie die Messe den Technologiebereich aufgebaut hat, und im Digitalen Lab gibt es wahnsinnig tolle Veranstaltungen. Es ist eine sehr gedrängte Zeit, und die Informationen sind immer weitläufiger, wie sich die ITB Berlin ausbreitet. Die Fachbesuchertage sind eine absolute Verdichtung von Information, Netzwerk, Beziehungspflege und Gesprächen, alle, die man treffen möchte, trifft man – und noch viele mehr. Man muss kommen. Ich…

mehr

Georg Overs, Geschäftsführer, Region Villach Tourismus GmbH, Österreich

Auffällig finde ich, dass es keine neuen Themen gibt. Seit zwei Jahren stehen Digitalisierung, Overtourism und Mobilität im Mittelpunkt. Vielleicht ist das auch nicht schlimm. Dafür werden Themen, die viele umtreiben, wie Slow food und Ernährung, in den Fachforen zu wenig gespielt. Auffällig ist auch der brutale Optimismus, alle haben gute Zahlen. Wenn man den Tourismus insgesamt sieht, ist es Wahnsinn, was die Türkei macht. Das ist menschenrechtlich bedenklich und für die Kollegen vor Ort fatal. Das sind so gastfreundliche Menschen. Auffallend ist auch, dass die Leute immer besser…

mehr

Maria Amalia Revelo, Tourismusministerin, Costa Rica

Das ist meine 15. ITB Berlin, 1990 war ich das erste Mal in Berlin. Für uns ist das eine große Messe. 38 Unternehmen und Aussteller sind an unserem Stand. Sie arbeiten sehr professionell und wissen genau, welche Chancen und Möglichkeiten die ITB Berlin bietet. Sie machen ihre Vor- und auch ihre Nachbereitung sehr gut. Ich bin glücklich, dass der Markt wächst und die Aufenthaltsdauer zwei bis drei Wochen beträgt. Im Schnitt bleiben Gäste bei uns 17 Nächte an drei bis fünf verschiedenen Orten. Für Costa Rica bedeutet Tourismus eine große Chance, Lebensqualität und Wohlbefinden unserer…

mehr

Dr. Dirk Glaesser, Director, Sustainable Development of Tourism Programme, UNWTO Madrid

Ich denke schon, dass die ITB eine wesentliche Rolle in der Entwicklung des Tourismussektors und bei der thematischen Positionierung spielt. Das ist wichtig. Die Messe setzt die Themenschwerpunkte, und das gelingt der ITB Berlin.

 

Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär a.D. für Tourismus und Mittelstand

Die ITB ist faszinierend nach wie vor, Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle – und Nordafrika auch, da haben wir eine ganz besondere Verantwortung auch im eigenen Interesse. Faszinierend ist, wieviel sich wandelt, das ist schon allein an der Hallenbewegung zu sehen, ganz neue Unternehmen treten auf. Persönlich ist die Tourismusbranche eine große Familie, und es ist schön, dass ich noch zur Familie gehöre.

 

Iryna Khan, Senior Executive, Public Relations and Corporate Communication, Malaysia Healthcare Travel Council MHTC

Diese ITB Berlin ist sehr, sehr groß, sehr geschäftig und irgendwie ermüdend! Wir sind hier, um physisch den europäischen Markt näher kennenzulernen und zu verstehen. Wir sind das erste Mal in Berlin und erstaunt, wie teuer es hier ist. Bei uns gibt es ein richtiges Essen für zwei Euro. Für Medical Tourism ist Malaysia für Europäer weit entfernt, die Flugzeit zu lang. Unsere Wellness-Angebote lassen sich gut mit Ecotourism und anderen Urlaubsformen kombinieren, deshalb sind wir hier. Diese ganzheitliche Erfahrung, die wir aus unserem kulturellen Mix herausgebildet und bewahrt haben, ist…

mehr

Yoko Takano, Direktorin des Frankfurter Büros der japanischen Fremdenverkehrszentrale JNTO

Die ITB Berlin ist für viele japanische Anbieter aus der Reisebranche das beste Sprungbrett für erfolgreiche Geschäfte auf dem deutschsprachigen und europäischen Markt.

 

Bettina Kraemer von der Fremdenverkehrszentrale Japans, JNTO

Viele unserer japanischen Unteraussteller, die zum ersten Mal dabei sind, berichten von sehr guten Gesprächen. Auch die regulären Teilnehmer am Japan-Stand sagen einhellig, dass die Nachfrage besser gewesen ist, als im Vorjahr. Mit 32 Unterausstellern waren unsere Kapazitäten ausgeschöpft - aber auf der Warteliste standen noch weitere Kandidaten.

 

Adam Goldstein, Vice Chairman, Royal Caribbean Cruises

This is my first ITB Berlin in 30 years. In the cruise industry we had about three million guests a year back then. We have multiplied that tenfold now – but still only make up a comparatively small share of global overall travel market. As such, we cannot expect to be the focus of a big trade show like ITB Berlin. But we have gained and are noticeably gaining visibility here as we continue to grow. And that is a pleasure.