Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

News

Tipps für Traveler: Im Flugportal oder direkt bei der Airline buchen?

Trotz etlicher Urteile und Abmahnungen: Viele Verbraucher fühlen sich verunsichert von Flugportalen wegen der teils satten Zusatzgebühren und Service-Pauschalen. Deshalb nutzen immer mehr Interessenten inzwischen die Portale nur zur Basisinformation und buchen dann direkt bei der Airline, wenn die Preisdifferenz nicht zu groß ist. Dies teilte „Reise & Preise" auf der ITB Berlin mit. Die Zeitschrift beleuchtet seit Jahren die Praktiken dieser Portale sowie Gerichtsurteile und Kritik von Verbraucherzentralen. Wer direkt bei der Fluggesellschaft bucht, zahlt meist weniger Kreditkarten-…

mehr

Deutsche Tipps zur Nachhaltigkeit international gefragt

Wie wird Nachhaltigkeit in deutschen Urlaubsregionen und Städten umgesetzt? Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat nachgehakt und quer durch die Republik Destinationen befragt. Es geht um das ein Jahr alte Standardwerk für Deutschlands Tourismusdestinationen: "So geht Nachhaltigkeit". Der DTV-Leitfaden findet inzwischen auch international Beachtung.

84 Prozent der über 120 Destinationen, die in der Umfrage geantwortet haben, bezeichneten solche Tipps und Hinweise mit Checkliste als „extrem hilfreich“. Aber 51 Prozent gaben an, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit noch nicht intensiv…

mehr
Andreas Quenstedt, Leiter Geschäftsstelle Deutscher Reisering e.V. und Geschäftsführer Deutscher Reisering Service GmbH

ITB-Köpfe: Andreas Quenstedt, Leiter Geschäftsstelle Deutscher Reisering e.V. und Geschäftsführer Deutscher Reisering Service GmbH

Geschick und Balance bei Reiseverkauf

Die ITB Berlin 2017 ist nunmehr 51 Jahre alt. Als sie sich erstmals als Verkaufsmesse aufstellte, waren wir zunächst verunsichert. Es ist nicht optimal, wenn auf der ITB Berlin mit Messerabatten geworben wird. Dies kann die professionell organisierte Reise sehr schnell verramschen. Die Messeleitung hat jedoch Geschick bewiesen und eine gute Balance gefunden. Somit ist die ITB Berlin für uns als Kooperation für den mittelständischen…

mehr
Podium im ITB Berlin Kongress, Luxustourismus

Weg mit Plüsch und Protz: Weniger ist mehr Luxus

Luxus ist mehr als das Notwendige, mehr als das Gewöhnliche – aber ist Luxus auch mit ökologischem Bewusstsein vereinbar? Kann Luxustourismus gar dafür sorgen, nahezu unberührte Areale auf dieser Welt intakt zu halten? Diese spannenden Fragen diskutierten auf dem Podium im ITB Berlin Kongress Sibylle Riedmiller, Chumbe Island Coral Park, Zanzibar, Alejandro Castro Alfaro, Stellvertretender Leiter & Direktor Marketing, Costa Rica Tourism Board und Hitesh Mehta, President HM Design, Landschaftsarchitekt und Architekt zahlreicher Luxus-Ökolodges.

Moderator Eike Otto, Berater für…

mehr
ITB Berlin 2016 - Berlin - "Gay Berlin"

LGBT-Kreuzfahrten vor der Diversifizierung

In den USA sind Kreuzfahrten für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgendermenschen schon etwas ganz Normales, in Deutschland sind sie noch in der Experimentierphase. Dabei liegt der Grund für die steigende Nachfrage auf der Hand: frei sein von dem Gefühl, Gegenstand besonderer Beobachtung durch den Mainstream zu sein. Rika Jean-Francois, LGBT-Beauftragte der Messe Berlin, drückte es so aus: „Es gibt erfolgreiche Player im Lesben- und Schwulen-Tourismus. Es ist sogar ein neuer Markt für Familienreisen. Aber es gibt auch noch Diskriminierung. Und davon will man eben in den Ferien mal…

mehr
Norm Rose von Phocuswright auf der ITB Berlin

Kurze Geschichte der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird unsere Welt enorm verändern - und natürlich auch die Reisebranche. Doch was ist eigentlich gemeint, wenn von „Künstlicher Intelligenz“, abgekürzt KI oder der englischen „Artificial Intelligence“, abgekürzt AI, die Rede ist? Dies erläuterte der Marktforscher Norm Rose von Phocuswright auf der ITB Berlin. Er ging auf Begriffe wie Neuronale Netzwerke, Machine Learning und das so genannte Deep Learning ein, erzählte über Chatbots, Algorithmen, Big und Smart Data und die Parameter, von denen alles abhängt.

Kurz gesagt: Die nächste Generation der Rechner wird…

mehr

Mit der KönigsCard kostenfrei ins WLAN

Die erfolgreiche Gästekarte KönigsCard gewährt jetzt auch kostenfreies WLAN an zahlreichen Orten im Allgäu, in Oberbayern und in Tirol. Die Betriebsgesellschaft der Karte, die sich als Alleinstellungsmerkmal bei 500 Gastgebern der Region etabliert hat, hat mit dem WLAN-Anbieter Hotsplots ein Kooperationsabkommen geschlossen, wie beide Unternehmen auf der ITB Berlin 2017 mitteilten. Die Gäste können sich überall, wo sie das einschlägige Symbol sehen, mit ihrer Kartennummer einloggen, ohne weitere Daten preiszugeben.

Die Karte wird 2017 im neunten Betriebsjahr ausgegeben, wie…

mehr
Format ITB Berlin 2017, Heißer Stuhl

Neues Format: Kreuzfahrtbranche auf dem „Heißen Stuhl“

Wie die meisten Hochseeschiffe verwenden auch Kreuzfahrtschiffe als Treibstoff Schweröl, ein Abfallprodukt der Raffinerien. Schweröl ist sehr billig, aber die Abgase enthalten große Mengen an Schwefeldioxid, Ruß und Feinstaub. Müsste also die Branche technisch aufrüsten, um das Klima und die Passagiere zu schützen? 

Über diese Frage gerieten bei der Premiere von „Der Heiße Stuhl“ zum Abschluss des ITB CSR Day im ITB Berlin Kongress 2017 der Branchenvertreter Helge Grammerstorf von der Cruise Lines International Association (CLIA) und Dietmar Oeliger, Leiter Verkehrspolitik beim…

mehr
ITB Berlin Career Center

Career Center für den Nachwuchs

Der Name ist Programm: Das Career Center, das schon traditionell zur ITB Berlin gehört, kümmert sich intensiv um Berufseinsteiger und erfahrene Fachkräfte. Über 50 Aussteller –   darunter nationale und internationale Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und Dienstleister – beraten in Halle 11.1 über Studiengänge und Weiterbildungsangebote. Exklusivpartner des Career Centers ist die Bundesagentur für Arbeit. An deren Stand finden Ein-, Auf- und Umsteiger im Tourismus zahlreiche…

mehr

Iran: Mit Social Media Marketing zum touristischen Comeback

Iran hat frühe Tourismus-Geschichte: In den 1970er Jahren gehörte das Land zu den ersten, die mit dem 2.500sten Geburtstag Persiens einen Event nutzten, um Besucherströme anzulocken. Iran Air schuf in Teheran das erste Drehkreuz in Nahost. Schon früh war man dabei, das altertümliche Erbe mit einer Vision der Moderne zu verbinden. „Auf all diesen Elementen bauen wir heute auf“, erklärte René Du Terroil, Iran Doostan Tours, auf der eTravel World im Rahmen der ITB Berlin 2017. Allerdings stehen er und seine Mitstreiter vor ganz eigenen Herausforderungen. Viele Veranstalter machen noch einen…

mehr