Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

News

Neuer Flughafen, Visa-Erleichterungen, Flächenentwicklung: Ghana ist auf Wachstumskurs

Gutes Essen, starke Kultur, freundliche Menschen, Sicherheit und viele spannende touristische Angebote – das allein sind gute Gründe, um Ghana zu besuchen. Das Land am geografischen Mittelpunkt der Welt bietet jedoch nicht nur viele Reize, sondern auch gezielte Anreize: Reisefreiheit für alle Gäste aus ECOWAS-(Economic Community of West African States)-Staaten, „Visa on arrival“ für alle afrikanischen Staatsbürger – eine Regelung die auch für europäische und nordamerikanische Gäste angestrebt wird – sowie ein neues Terminal 3 am Haupstadt-Flughafen sollen Ghana zum Drehkreuz und…

mehr

Delta setzt auf Comfort Plus-Class und Pünktlichkeit

„Wir wollen uns von den anderen US-Airlines abheben“, beschrieb Thomas Brandt, Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, auf der ITB Berlin die neue Servicestrategie der Fluggesellschaft. Die der Premium Eco entsprechende Comfort Plus-Class kann auf Transatlantikflügen für einen Zuschlag von nur 80 bis 130 Dollar von Economy-Passagieren zugebucht werden, egal zu welchem Preis sie das Originalticket gekauft haben. Das Angebot wird „extrem gut“ angenommen. „In den USA sind wir die mit Abstand pünktlichste und zuverlässigste Airline“, freute sich Brandt, Firmenkunden erhalten…

mehr

ITB Berlin Kongress: Flüchtlinge als Chance

Von der aktuellen Fluchtwelle sind touristische Destinationen in besonderem Maße betroffen, wie  Bilder von den griechischen Ferieninseln Lesbos und Kos zeigen. Die Stimmung schwankt zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Manche haben Angehörigen verloren – ertrunken in der Ägäis.

Angesichts solcher Bilder verzeichnet Christian Nordhorn vom Lehrstuhl für Touristik an der Katholischen Universität Eichstätt eine wachsende Unsicherheit der Urlauber: „Sie fragen sich: Ist es überhaupt ethisch vertretbar, Inseln wie Lesbos oder Kos zu besuchen? Ist es sicher? Will man in der schönsten Zeit…

mehr
Kenny Jacobs

ITB Berlin Kongress: Ryanair lässt Verkehrs- und Tourismusaufkommen steigen

„Wir bleiben die Billigsten und machen das Reisen einfacher“ sagte Kenny Jakobs, Chief Marketing Officer des Billigfliegers Ryanair, im Rahmen des Destination Day anlässlich des ITB Berlin Kongresses. An den Beispielen Berlin, Mailand und Brüssel zeigte er auf, wie Low Cost Carrier das Verkehrsaufkommen an einem Standort steigern und so den Tourismus beflügeln. So hat man in Berlin seit dem ersten Flug nach Schönefeld im Jahr 2003 die Passagierzahl verzehnfacht auf jährlich 4,7 Millionen Reisende.

Liegt der Low-Cost-Anteil europaweit bei 35 und in Großbritannien sogar bei 65 Prozent…

mehr

Germania: Zum 30. Geburtstag Kooperation mit Air Europa

Die Germania Fluggesellschaft feiert ihren 30. Geburtstag und hat eine Kooperation mit der spanischen Air Europa gestartet. Die Zusammenarbeit lag auf der Hand, da Germania von acht deutschen Standorten und Zürich aus in diesem Sommer 53 wöchentliche Flüge nach Palma bietet. Von dort aus gibt es mit Air Europa nun Anschlüsse zu den Nachbarinseln Ibiza und Menorca sowie zu Festlandzielen wie Alicante und Granada. Geplant ist, dem entsprechenden Interline-Abkommen eine Codeshare-Vereinbarung folgen zu lassen, so CEO Karsten Balke auf der ITB Berlin. In deren Rahmen wird dann auch an eine…

mehr

ITB Berlin Kongress: Travel Agent 2.0 – „Der Wettbewerb wird härter und härter“

Reisende der Zukunft wollen mehr als eine Buchungsbestätigung des örtlichen Reisebüros: On-Demand- und Unterwegs-Dienste gehören zum gewünschten Standard, alle Informationen müssen sofort und zufriedenstellend abrufbar sein. Da können virtuelle Butler oder Portier-Services interessante Aspekte bieten. Carlos Borges, Geschäftsführer und Mitbegründer des erfolgreichen Startups Triprebel, führte einige Apps an, mit denen die Reiseorganisation der Zukunft gestaltet werden könnte.

Zum einen die amerikanischen Plattform pana.com, die sich selbst “Taschen-Team der Reise-Superhelden“ nennt…

mehr

ITB Berlin Kongress: Check-out per Smartphone

Sie stehen an der Hotelrezeption und wollen nur schnell ein Wasser von der Minibar bezahlen. Es ist morgens um 8:00 Uhr, natürlich gibt es eine Schlange. Das muss nicht so sein, glaubt Max Waldmann, der Gründer und CEO des Unternehmens Conichi. Auf der eTravel Stage der ITB Berlin präsentierte er eine App, die den Check-out per Smartphone möglich macht. Dieser muss nicht mehr länger an der Hotelrezeption durchgeführt werden, sondern kann auch direkt vom Zimmer aus und sogar vom Taxi aus erfolgen. Das Wasser von der Minibar wird dabei einfach mit dem Smartphone bezahlt, wobei der Nutzer…

mehr
Greg Webb

ITB Berlin Kongress: Reisen 2023 – digital ist gleich „mobil“, „wearable“ und „personalisiert“

Massives Wachstum, ungeahnte Datenmengen und Echtzeit-Erwartungen, mobile Geräte im Zentrum des Universums: Das prognostizierte Greg Webb, Vice Chairman Sabre, für die Entwicklung der Reisebranche in den kommenden fünf bis zehn Jahren. Die „junge“ Generation wird 2023 so viel Kaufkraft haben, wie heute. Die Zeichen stehen auf „mobile only“. Und Reiseunternehmen brauchen neue Fähigkeiten, aus all den Daten handlungsleitende Informationen zu machen und relevante, personalisierte, digital gestützte Erlebnisse für ihre Kunden abzuleiten.  

Schon heute gebe es zwei Trillionen…

mehr

Big Data: China geht voran

Daten werden den Reisemarkt in Zukunft womöglich noch stärker verändern als dies die modernen Transportmittel derzeit tun. Dieser Eindruck drängte sich bei der eTravel World der ITB Berlin auf. Dort gab der CTO der chinesischen Internet-Reiseagentur Tuniu, Zhengrong Tang, einen Überblick über den Online-Reisemarkt in China, den er auf 73 Milliarden US-Dollar bezifferte. 109 Millionen Chinesen haben 2015 im Ausland Urlaub gemacht. 

Wenn Chinesen reisen, buchen sie in der Regel nicht Flug und Hotel – wie Europäer – sondern ein Komplettpaket, das aus sehr vielen Einzelservices besteht…

mehr

Reisemediziner warnen: Klimawandel bringt neue Gesundheitsrisiken für Touristen

Der Klimawandel bringt auch für Reisende neue Risiken. Tropische Viruserkrankungen, Hitzestress, Quallenplagen, Seenot und selbst Skiunfälle bei erhöhten Außentemperaturen aufgrund veränderter Schneequalität können auf die zunehmende Erderwärmung zurückgeführt werden, erklärten Experten des Centrum für Reisemedizin (CRM) auf einer Pressekonferenz im Rahmen des bereits 17. Forums Reisen und Gesundheit auf der ITB Berlin.

Ursprünglich tropische  Viruserkrankungen werden zunehmend auch in gemäßigten Breiten beobachtet. „Eine Ursache ist, dass die Überträgermücken in diesen Gebieten…

mehr