Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

News

Zambia Tourism Forum diskutiert touristische Herausforderungen im südlichen Afrika

Der Elefant trompetet, der Löwe verschlingt eine Antilope, die Büffelherde donnert über die Steppe. All das ist Afrika, so wie es Touristen lieben. Doch wo bleiben die Einheimischen? Wie lassen sich deren Traditionen und Bräuche vermitteln? Und wie lässt sich grenzüberschreitender Naturschutz so gestalten, dass die Menschen, die in der Region leben, davon profitieren und nicht darunter leiden? Über diese Fragen diskutierte das Zambia Tourism Forum auf dem ITB Berlin Kongress der ITB Berlin.

Geschichten statt Listen: Sehenswürdigkeiten müssen nicht nur bewahrt, sondern auch…

mehr

Weltseuchenlage: Gelbfieber, Zika, Cholera, Dengue

Prof. Dr. med. Tomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin (CRM) Düsseldorf, informierte im Rahmen der Pressekonferenz des CRM auf der ITB Berlin 2018 im Vorfeld des 19. Forums Reisen und Gesundheit zur Weltseuchenlage.

Im vergangenen Jahr gab es laut Jelinek einen Gelfbfieberausbruch in Angola sowie in Brasilien in Gebieten, die als gelbfieberfrei galten. Nun sind sogar die Stadtgebiete von Sao Paulo und Rio de Janeiro betroffen. Somit rät Jelinek bei einer Reise nach Brasilien unbedingt zu einer Gelbfieberimpfung. Auch das Zika-Virus grassiert noch immer…

mehr

Mit dem Elektroauto durch Oregon

Unerwartet weit vorne präsentiert sich Oregon auf einem zukunftsträchtigen Reisesegment: Der Bundesstaat im Nordwesten der Vereinigten Staaten nennt sich selbst die „Nummer eins des Reisens mit Elektroautos“ in den USA. Es gibt bereits einen einschlägigen, kostenlosen Reiseführer, Mietwagenfirmen halten die passenden Fahrzeuge vor. Nach offiziellen Angaben sind Ladestationen übers ganze Land verteilt, und das nicht nur an den Hauptrouten, sondern auch an „Byways“, den Nebenstraßen, die das Land voller Naturwunder erschließen. Der prominenteste davon ist der spektakuläre, 363 Meilen (knapp…

mehr

LOT expandiert in Deutschland und wirbt für Warschau als Drehkreuz

Die polnische Fluggesellschaft LOT baut ihr Engagement in Deutschland aus. Ab dem 7. Mai kommt Nürnberg neu ins Streckennetz, gefolgt von Hannover am 4. Juni. Die erst im Dezember wieder aufgenommene Verbindung zwischen Berlin-Tegel und Warschau wird ab dem 1. Juli wegen der großen Nachfrage um ein drittes tägliches Flugpaar ergänzt, teilte der Regionaldirektor für den deutschsprachigen Raum, Anit Ray, auf der ITB Berlin 2018 mit. Zeitgleich wird erstmals auch das dänische Billund angesteuert. Auf der Düsseldorf-Route kommen im Sommer größere Maschinen zum Einsatz. Damit will sich LOT mit…

mehr

Sri Lanka: Lohnendes Reiseziel trotz aktuellem Ausnahmezustand

Anlässlich einer Pressekonferenz auf der ITB Berlin betonten Vertreter des Fremdenverkehrsamts von Sri Lanka die Vorteile des Urlaubslands trotz aktueller Unruhen in der alten Königsstadt Kandy und einem landesweiten Ausnahmezustand. Botschafter Karunasena Hettiarachchi unterstrich: „Wir hoffen sehr, dass der Konflikt bald zur Ruhe kommt – der Tourismus ist so wichtig für unser Land und die Menschen vor Ort.“

Tourismusminister John Amarathunga ergänzte, Europa und nach England besonders Deutschland und Frankreich seien wichtige Quellmärkte für Sri Lanka. Die Besucherzahlen seien…

mehr

Ostseehäfen Rostock und Kiel profitieren vom Kreuzfahrtboom

Erstmals veranstalteten die beiden deutschen Ostseehäfen Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und Kiel (Schleswig-Holstein) auf der ITB Berlin 2018 eine gemeinsame Pressekonferenz. Beiden bietet der anhaltende Kreuzfahrtboom auf der Ostsee nach eigener Aussage „Topchancen“: „Das Interesse an Ostseekreuzfahrten ist sowohl im internationalen als auch im nationalen Markt weiter steigend“, sagt Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH. Für 2018 prognostizieren die beiden Hafengesellschaften zusammen 1,3 Millionen Kreuzfahrtpassagiere und damit ein Plus von 12,5 Prozent.

Im…

mehr

Afrika: Mehr Touristen und Unterstützung von der UNWTO

Afrika hat Fortschritte im Tourismus gemacht. Aber der Abstand zum Erfolg anderer Kontinente ist noch gewaltig. Die World Tourism Organization hat auf der ITB Berlin Afrika weitere Unterstützung zugesichert.  Zurab Pololikashvili, Secretary-General der UNWTO, sagte bei einem Treffen mit Ministern und Staatssekretären Afrikas, ein starker Tourismus könne helfen, den Kontinent in eine bessere Zukunft zu führen. Der Kontinent „ist eine Priorität für die UNWTO. Wir entwickeln ein spezielles Programm für Afrika, das auf unserer Kommissionstagung im Juni in Nigeria angenommen wird." Dann werden…

mehr

USA abseits der Dauerbrenner New York und Kalifornien

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind unabhängig aller politischen Entwicklungen für rund zwei Millionen Deutsche jährlich das Reiseziel ihrer Wahl. Die Vielfalt der touristischen Erfahrungen trägt dazu ein Großteil bei; inzwischen kommt auch der gestiegene Wert des Euro gegenüber dem Dollar dazu, der den Reisepreis vorerst mindestens stabil hält und so manche Anschaffung attraktiv macht. Beliebteste Ziele sind nach wie vor New York, Kalifornien und Florida. Abseits der Touristenrouten gibt es jedoch noch viel mehr zu entdecken: Das reicht vom National Pipestone Monument und die Mall of…

mehr

Azurair konzentriert sich auf Kurzstrecke

Die deutsche Ferienfluggesellschaft Azurair, die im Juli vergangenen Jahres ihren Flugbetrieb aufnahm, wird zum Beginn des Sommerflugplans ihre Langstrecken von Düsseldorf nach Punta Cana und Varadero einstellen und eine weitere Boeing 767 an ihre ukrainische Schwestergesellschaft abgeben, für die bereits einer der insgesamt drei Großraumjets im Wet-Lease fliegt. Dafür kommen zwei Boeing 737-900, die zuvor bei der indonesischen Lion Air im Dienst standen, in die Flotte, berichtete der neue Accountable Manager der Airline, Cengiz Armutlu, auf der ITB Berlin 2018. Damit werden dann ab…

mehr

Lateinamerika: Megaprojekte zwischen Nutzen und Umweltsorgen

Gigantische Bauprojekte wie Kanäle und Stauseen können dann akzeptiert werden, wenn die betroffenen Menschen der Region voll eingebunden sind sowie Nachhaltigkeit und Umweltschutz strikt berücksichtigt werden. Das ist ein wichtiges Fazit des Lateinamerika-Forums auf dem ITB Berlin Kongress. Es ging um Megaprojekte wie Panama-Kanal, den geplanten Kanal durch Nicaragua sowie Itaipu-Stausee und Kraftwerk, das sich Paraguay und Brasilien teilen.

Solche Bauwerke sind auch große Touristenattraktionen. Allein Itaipu hat jährlich knapp eine Million Besucher, der Panama-Kanal noch viel mehr…

mehr