Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Afrika

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

Last year, Kenyan Cabinet Secretary of Tourism Najib Balala met his goal of welcoming over two million visitors to Kenya during his term in office and was sure to report this at ITB. Most visitors still come from the USA, followed by the English and Indian markets. Germany comes in fifth with 68,000 visitors.

Mehr Besucher und weniger tote Elefanten in Kenia

Das Ziel, während seiner Amtszeit mehr als zwei Millionen Besucher im Land zu zählen, hat der kenianische Tourismusminister Najib Balala im vergangenen Jahr erreicht, wie er auf der ITB zu berichten wusste. Die meisten Besucher kamen dabei nach wie vor aus den USA, gefolgt vom englischen und indischen Markt. Deutschland befindet sich mit 68.000 Besuchern auf dem fünften Platz.

Afrika: Mehr Touristen und Unterstützung von der UNWTO

Afrika hat Fortschritte im Tourismus gemacht. Aber der Abstand zum Erfolg anderer Kontinente ist noch gewaltig. Die World Tourism Organization hat auf der ITB Berlin Afrika weitere Unterstützung zugesichert.  Zurab Pololikashvili, Secretary-General der UNWTO, sagte bei einem Treffen mit Ministern und Staatssekretären Afrikas, ein starker Tourismus könne helfen, den Kontinent in eine bessere Zukunft zu führen. Der Kontinent „ist eine Priorität für die UNWTO.

Tourismusentwicklung mit Strategie: Sambia setzt auf nachhaltige Wildtierreservate

Das zentralafrikanische Land Sambia lebte bislang vor allem von der Landwirtschaft und vom Bergbau, insbesondere von der Kupfergewinnung. Nun jedoch will das Land seine Wirtschaft differenzieren – und der Tourismus spielt dabei eine zentrale Rolle. „Die Entwicklung des Tourismusbereichs ist Teil einer Strategie, die unsere Wirtschaft differenzieren soll“, erklärte Charles R. Banda, der Tourismusminister des Landes, am Mittwoch auf der ITB Berlin.

Kenias Tourismus zeigt sich trotz turbulentem Wahljahr stabil

„Wir gehen als beständige Gemeinschaft aus den Wahlen des vergangenen Jahres hervor und sind bereits wieder zum normalen Tagesgeschäft übergegangen“, berichtet Kenias Botschafter Joseph Magutt auf der ITB Berlin. Die Präsidentschaftswahlen vom August 2017 und deren Wiederholung im Oktober, die ein Präzedenzfall auf dem afrikanischen Kontinent darstellte, hatten zeitweise zu Unruhen und Protesten im Land geführt.

Mouzenidis Travel: Attraktive Messepreise und Gewinnspiel am Publikums-Wochenenende

Afrika-Stand, ITB Berlin 2016

Der Griechenland-Spezialist Mouzenidis Travel steht stellvertretend für zahlreiche Reiseveranstalter und Anbieter touristischer Dienstleistungen, die die ITB Berlin 2017 an den Fachbesuchertagen für ihr Business nutzen und sich am Wochenende dem Reisepublikum widmen.

Ohne Elefanten und Nashörner kein Afrika-Tourismus

Die Wilderei in Afrika wird immer mehr zu einer ernsthaften Bedrohung des Tourismus. „Die Reisebranche lebt von der großartigen Fauna“, sagte Ingrid-Gabriela Hoven, Generaldirektorin für globale Entwicklung im Bundesentwicklungsministerium, auf einem Podium des ITB CSR Days beim ITB Berlin-Kongress zum nachhaltigen Tourismus. Ganz abgesehen von der Grausamkeit, mit der Elefanten und Nashörner wegen ihrer Stoßzähne oder ihrer Hörner getötet werden, entzögen die Wilderer der örtlichen Bevölkerung wichtige Einkommensquellen und schüfen zunehmende Armut.

Wandkalender „Afrika 2017“ aus der Edition Alexander von Humboldt (Heye) gewinnt Auftaktauszeichnung der ITB BuchAwards 2017

Der Auftaktpreis der ITB BuchAwards 2017 zur Einstimmung auf die Reisesaison des kommenden Jahres geht an „Afrika 2017“ aus der Edition Alexander von Humboldt (Heye).

Der Auftaktpreis der ITB BuchAwards 2017 zur Einstimmung auf die Reisesaison des kommenden Jahres geht an „Afrika 2017“ aus der Edition Alexander von Humboldt (Heye). Ausgewählt wurde dieser großformatige Wandkalender von der ITB Berlin in Zusammenarbeit mit der Friedrichshafener Buchhandlung RavensBuch.

Akwaba Afrika mit neuer VR-Technologie auf der ITB Berlin 2017

Der Reiseveranstalter Akwaba Afrika wird Afrikainteressierte auf der ITB Berlin 2017 mit Virtual Reality Präsentationen überraschen. Messebesucher können vom 8. bis 12.3.2017 auf der ITB Berlin am Stand von Akwaba Afrika mit Hilfe der VR-Brille „Oculus Rift“ virtuell nach Tansania reisen und erste Eindrücke vom Indischen Ozean, dem Kilimandscharo einer Safari und vielen anderen Highlights Afrikas sammeln.
 

Die Erfolgsgeschichte geht weiter - 70 Jahre Ethiopian Airlines

Im Dezember dieses Jahres wird Ethiopian Airlines den 70. Jahrestag seiner Gründung feiern können. Die nationale Fluglinie Äthiopiens ist heute das wichtigste Luftverkehrsunternehmen Afrikas und fliegt über 80 internationale Ziele an, darunter allein 50 afrikanische. Mit dem Sommerflugplan 2015 wird sich nun noch Kapstadt hinzugesellen.