Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Aruba

Karibik 2019: Mehr Touristen und Karneval fast jeden Tag

Nach schweren Wirbelstürmen im Herbst 2017 verlief die Tourismussaison für die Karibik 2018 besser als erwartet, auch ohne Rekordergebnis. Im laufenden Jahr soll es wieder kräftig aufwärts gehen. Die Caribbean Tourism Organization (CTO) prognostizierte auf der ITB Berlin ein Wachstum der Touristeneinreisen von sechs bis sieben Prozent für 2019. Auch auf den von Naturkatastrophen betroffenen Inseln sind die Hotels längst wieder geöffnet und machen gute Geschäfte. „Die letzten Monate verliefen sehr positiv”, betonte CTO-Direktor Ryan Skeete schon vor der ITB.

The Caribbean in 2019: tourist numbers are up and it’s carnival almost every day

Karibik wieder Boom-Ziel – Mehr als Palmen und Sand

Die Karibik ist gefragt wie nie zuvor, nicht nur wegen ihrer feinen Strände und Kokospalmen, sondern wegen Authentizität, Hängematten-Feeling, Home Stay, Reggae, Calypso, Rum, edlen Zigarren und Karneval, auf manchen Inseln auch im Juli und im Dezember.

Hugh Riley, Generalsekretär der Caribbean Tourism Organization (CTO), sagte kurz vor Beginn der ITB Berlin auch: „Unsere Gäste interessieren sich immer mehr für die Kultur der über 30 Inseln, die Menschen, ihre Musik, das lokale Handwerk und die karibische Küche."

Boom in Caribbean tourism continues – More than just sand and palm trees

The Caribbean is more popular than ever, and not just because of its beautiful beaches and coconut palms, but also because it offers authenticity, that 'hammock' feeling, home stays, reggae, calypso, rum, fine cigars and carnival, the latter also in July and December on some islands.

Speaking shortly before the start of ITB Berlin, Hugh Riley, Secretary General of the Caribbean Tourism Organization (CTO), stated: "Our guests are increasingly interested in the culture of the more than 30 islands, the people, their music, local handicrafts and Caribbean cooking."

Aruba nominated for World Legacy Award

Aruba

The World Legacy Award is a new initiative of the National Geographic Society in cooperation with ITB Berlin. The winners of the five categories will be announced during the fair. One of the finalists is Aruba. The Dutch Caribbean island uses its natural resources sun and wind also for the production of energy. By 2020, the island plans to become the first country in the world to operate 100 per cent carbon free. To reach this goal Aruba’s govern-ment cooperates with the Carbon War Room (CWR) – this private initiative is developing concepts against global climate change.

Aruba: Auf dem Weg zum ersten Land ohne fossile Brennstoffe

Aruba

Der World Legacy Award ist eine neue Initiative der National Geographic Society in Kooperation mit der ITB Berlin. Die Gewinner aus insgesamt fünf Kategorien werden während der Messe bekannt gegeben. Einer der Finalisten ist Aruba, das bei der Energiegewinnung auf die Ressourcen Sonne und Wind setzt.  Bis 2020 plant die niederländische Karibikinsel die Stromerzeugung auf hundert Prozent erneuerbare Energien umzustellen und damit das erste „carbon free island“ („Insel ohne fossile Brennstoffe“) weltweit zu werden.