Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Destinationen

Tourismusaustausch zwischen Rügen und Kreta

„Wir müssen internationaler werden“, sagte der Staatssekretär im mecklenburg-vorpommerschen Wirtschaftsministerium, Stefan Rudolph. Und verkündete auf der ITB Berlin 2019 eine Partnerschaft zwischen dem nördöstlichsten Bundesland und der griechischen Mittelmeerinsel Kreta. Vom Schüler- und Jugendaustausch über Wissenstransfer in Sachen Digitalisierung und Mobilität bis hin zum alternativen Tourismus, etwa Wandern, soll die Partnerschaft Synergien heben.

USA abseits der Dauerbrenner New York und Kalifornien

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind unabhängig aller politischen Entwicklungen für rund zwei Millionen Deutsche jährlich das Reiseziel ihrer Wahl. Die Vielfalt der touristischen Erfahrungen trägt dazu ein Großteil bei; inzwischen kommt auch der gestiegene Wert des Euro gegenüber dem Dollar dazu, der den Reisepreis vorerst mindestens stabil hält und so manche Anschaffung attraktiv macht. Beliebteste Ziele sind nach wie vor New York, Kalifornien und Florida.

Romantik, Ruhe und eine neue Landestracht: Mecklenburg-Vorpommern schärft sein internationales Profil

2.000 Kilometer Ostseeküste, 2.000 Seen und 2.000 Sonnenstunden pro Jahr – das sind nur drei Gründe für Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, die Manuela Schwesig, der Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns, am Mittwoch auf der ITB Berlin anführen konnte. „Wer aus dem stressigen Alltag aussteigen und zu sich kommen will, der ist in unserem Land richtig aufgehoben“, sagte Schwesig. Die Ministerpräsidentin versicherte, Mecklenburg-Vorpommern sei sehr stolz darauf, sich als erstes deutsches Bundesland als ITB Berlin-Partnerland präsentieren zu können.

Westaustralien: Ein ganz normaler Tag – Camping und Glamping

Cape Leveques, Western Beach, Westaustralien, credit jewels lynch photography

Westaustralien, der größte Bundesstaat in Down Under, nimmt weiter an Beliebtheit zu. Aus Deutschland und der Schweiz besuchen nicht nur sogenannte „repeater“ die Westküste, sondern auch immer mehr Erstbesucher machen sich bei ihrer ersten Australienreise auf den Weg in den Westen.

NRW: #urbanana-Lounge, Bier-Route und Virtual Reality

urbanana Ruhrgebiet Tourismus

Mit Virtual Reality-Brillen in die fünf UNESCO-Welterbestätten hineinzoomen und  Aachener und Kölner Dom, Zeche Zollverein, Schloss Augustusburg und Schloss Corvey in 360-Grad-Aufnahmen und ganz besonderer Detailschärfe in einer Rundumsicht genauestens erkunden, das können Besucher auf der ITB Berlin 2017 am NRW-Stand. Nicht nur dort – auch an vielen anderen Ständen - kommt die digitale Präsentationswelt zum ersten Mal zum Einsatz.

Österreich: Gastgeber unterstützen Gäste bei sich anzukommen

Österreich-Stand, Österreich Werbung / Fotostudio Beez Close

Die ITB Berlin und Österreich in Vertretung der Österreich Werbung (ÖW) als Landesmarketingorganisation und ihre Anschließer gehören seit Jahrzehnten untrennbar zusammen. In 50. Jubiläumsjahr sind zur ITB Berlin 2017 75 Ausstellungspartner angereist, um das Reiseland in seiner ganzen Vielfalt zu repräsentieren. Für alle Daheimgebliebenen dokumentierte die ÖW ihren ITB-Berlin-Auftritt erstmals mit Live-Schaltungen über Messe-Höhepunkte via Facebook.

Berlin: Medizintourismus – ein Potential

ITB-Köpfe Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin

Um 15 Prozent ist die Zahl der internationalen Patienten gestiegen, die sich in medizinischen Spitzeneinrichtungen in Berlin behandeln lassen. Für Burkhard Kieker, CEO von visitBerlin, kommt das nicht von ungefähr: „Berlin ist mit seinen international renommierten Kliniken Standort der Spitzenmedizin und verfügt zugleich über eine moderne Hotellandschaft mit herausragendem Service.“ Vor allem Gäste aus dem arabischen Raum, Russland und China reisen zur Behandlung in die deutsche Hauptstadt.

Links und rechts von Bethlehem - der vergessene Reichtum Palästinas

Palästina auf der ITB Berlin 2017

ITB Berlin 2017 by „young press”

Beim 23. Presseworkshop der Thomas-Morus-Akademie Bensberg in Kooperation mit der ITB Berlin recherchierten junge Journalisten unter Anleitung von professionellen Reisejournalisten täglich während der ITB Berlin Trends und Neuheiten der Touristikbranche für den eigenen Blog und Social-Media-Portale. Der ITB Berlin Newsroom stellt eine Nachlese der thematischen Schwerpunkte vor.

Links und rechts von Bethlehem - der vergessene Reichtum Palästinas

Sri Lanka: Mehr als Traumstrände

Sri Lanka, Surfer

Über 133.000 Deutsche machten im Vorjahr Urlaub auf Sri Lanka - 15 Prozent (!) mehr als 2015. 20 Prozent der deutschen Gäste hatte die Insel schon einmal vorher besucht. Das Land sei auf dem Weg, das ehrgeizige Ziel von 2,5 Millionen Ankünften bis Ende 2017 zu erreichen, hieß es auf der Pressekonferenz der Destination auf der ITB Berlin 2017. Wichtige Wachstumssegmente sind religiöser und Pilgertourismus, Sri Lanka ist Heimat einer Reihe wichtiger buddhistischer Stätten. Die Insel Sri Lanka besitzt acht UNESCO-Welterbestätten, sie ist berühmt für die „Felsenfestung von Sigiriya“.

Mit der KönigsCard kostenfrei ins WLAN

Die erfolgreiche Gästekarte KönigsCard gewährt jetzt auch kostenfreies WLAN an zahlreichen Orten im Allgäu, in Oberbayern und in Tirol. Die Betriebsgesellschaft der Karte, die sich als Alleinstellungsmerkmal bei 500 Gastgebern der Region etabliert hat, hat mit dem WLAN-Anbieter Hotsplots ein Kooperationsabkommen geschlossen, wie beide Unternehmen auf der ITB Berlin 2017 mitteilten. Die Gäste können sich überall, wo sie das einschlägige Symbol sehen, mit ihrer Kartennummer einloggen, ohne weitere Daten preiszugeben.

Veranstalter demonstrieren Zuversicht beim USA-Tourismus

New-York, Stadtbild bei Nacht

Die Trump-Administration hat auf der ITB Berlin 2017 die hohe Bedeutung des Tourismus für die USA unterstrichen. Kent Logsdon, Chargé d’affaires der US-Botschaft in Berlin, wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten mit mehr als 230 Ausstellern aus 43 Bundesstaaten auf der Messe vertreten seien. Logsdon betonte, dass die Botschaft jederzeit bereitstehe, bei Fragen hinsichtlich der Einreise zu helfen, wenn die im vergangenen Jahr wirksam gewordenen Änderungen im ESTA-Programm Schwierigkeiten bereiteten.

Dominikanische Republik bleibt im Trend

Dominikanische Republik, Punta Cana

Als Kolumbus, der Weitgereiste, die zweitgrößte Karibikinsel Hispaniola zum ersten Mal sah, rief er: „das Schönste, was das menschliche Auge je gesehen hat". Damit lag er wohl nicht so falsch: Heute verkörpert die Dominikanische Republik für die meisten Europäer das Ideal vom karibischen Badeurlaub. Es locken Traumstrände, Palmen, der Merengue-Tanz, Cocktails und karibische Lebensfreude.

Wandernd Europa verstehen

Wandern

„Die Idee unserer Wanderdörfer ist, die Vielfalt der Regionen Europas neu zu entdecken“, erläuterte Projektinitiator Sieghard Preis die „Europäischen Wanderdörfer“ auf der ITB Berlin 2017. Das Dorf soll als Wanderdestination in einer Mythoslandschaft dazu beitragen, die europäische Dimension aus einer neuen Perspektive zu zeigen. „Die Dörfer sind die Mosaiksteinchen der Landschaften und machen die Klischeebilder Europas sichtbar“, so Preis. Wandernd können gemeinsame Geschichten und Beziehungen oder Unterschiede herausgefunden werden.

Öl- und Honig-Routen: Marokko-Frauen werben um Gäste

Marokko, Berber-Frauen

Immer öfter wollen europäische Urlauber an den sonnigen Stränden der Agadir-Region in Marokko auch die Bergdörfer im Atlasgebirge kennen lernen. Als Tagesausflug gehört das zum Standardprogramm aller großen Hotelanlagen der Küste. Übernachtungen in Dörfern und Kontakte zu Einheimischen und Frauengruppen sind noch selten.

Neue Linien ab Leipzig/Halle: Im Sommer erstmals direkt nach New York

„Eigentlich wollten wir die neue Strecke bereits zu Beginn des Jahres aufnehmen, hatten aber nicht gleich alle erforderlichen Genehmigungen erwirken können“, sagt Syed Qamar Maqbool, Dy. General Manager Agency Affairs/Marketing Department bei Pakistan International Airlines. Die Strecke, von der die Rede ist, ist zumindest für Mitteldeutschland, und damit auch den direkten Einzugsbereich der Bundeshauptstadt, durchaus als exotisch zu bezeichnen.

Drei Bundesländer feiern gemeinsam 500 Jahre Reformation

Thüringen-Stand, ITB Berlin 2017

Es ist ein Anlass von Weltrang, der die Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt zu einem gemeinsamen Auftritt auf der ITB Berlin bewogen hat: „500 Jahre Reformation“. Das Jubiläum wird in diesem Jahr zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland in die Region ziehen, wo Luther lebte, wirkte und wo die Reformation ihren Anfang nahm.

Rekordjahr 2016 für polnischen Tourismus: Über 17 Millionen Gäste aus dem Ausland

Polen, Stadtbild

„Deutschland bleibt mit Abstand unser wichtigster ausländischer Quellmarkt, denn mehr als ein Drittel aller ausländischen Gäste kommen von dort“, betont Pawel Lewandowski, der Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin. Seit 2013 kann die Tourismusbranche einen Zuwachs von immerhin 40 Prozent bei Reisenden aus dem Ausland verzeichnen, allein im vergangenen Jahr  waren es wieder sieben Prozent mehr als im Vorjahr.

Nach kräftigem Touristeneinbruch blickt Ägypten nach vorn

Ägypten-Stand, ITB Berlin 2017

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen auf Airports, modernste High Tech bei Personen- und Gepäckkontrollen, Investitionen in Straßen, Hotels und Häfen sollen verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Der Touristeneinbruch hat Spuren hinterlassen im Land der Pyramiden. Besonders Sinai und die Urlauberorte am Roten Meer legen sich ins Zeug, damit wieder mehr Touristen kommen. Dies versicherten hochrangige Vertreter der Region auf der ITB Berlin.

Deutschland: Breit aufgestellt und führend als Kultur- und Städtereisenziel

Deutschland konnte im Vorjahr seine Position als zweitbeliebtestes Reiseziel nach Spanien halten, ebenso seine Führungsrolle als Kultur- und Städtereiseziel. Zum imponierenden Erfolg des Reiselandes Deutschland trägt die breite Aufstellung bei. „50 Prozent des Aufkommens generieren wir aus sieben Ländern“, erklärte Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) auf der ITB Berlin-Pressekonferenz der DZT. Sechs der zehn wichtigsten europäischen Quellmärkte stärkten 2016 das Deutschland-Incoming mit überdurchschnittlichen Zuwächsen.

Frankreich mit allen Sinnen: #FEEL-Kampagne soll Lust auf Frankreichurlaub machen

Frankreich, Paris

Etwa die Hälfte der 83 Millionen internationalen Besucher, die im vergangenen Jahr nach Frankreich gereist sind, kam aus Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Die Menschen aus diesen drei Ländern sind deshalb auch die Zielgruppe einer neuen Kommunikationskampagne, die am Donnerstag auf der ITB Berlin vorgestellt wurde und die unter dem Motto #FEEL steht. „Frankreich ist stolz darauf ein weltoffenes Land zu sein“, erklärte Staatssekretär Matthias Fekl beim Start der Kampagne.