Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

IGLTA

Einsatz für Akzeptanz und Toleranz

ITB Berlin/Messe Berlin ist Teil eines neuen Berliner Unternehmens-Netzwerks und zeigt Präsenz beim Lesbisch Schwulen Stadtfest sowie beim CSD in der Bundeshauptstadt

ITB Berlin/Messe Berlin ist Teil eines neuen Berliner Unternehmens-Netzwerks und zeigt Präsenz beim Lesbisch Schwulen Stadtfest sowie beim CSD in der Bundeshauptstadt

Campaigning for acceptance and tolerance

ITB Berlin/Messe Berlin ist Teil eines neuen Berliner Unternehmens-Netzwerks und zeigt Präsenz beim Lesbisch Schwulen Stadtfest sowie beim CSD in der Bundeshauptstadt

ITB Berlin/Messe Berlin is part of a corporate network in Berlin and features prominently at the Gay/Lesbian City Festival and the Christopher Street Day in the capital.

Messe Berlin is showing its (rainbow) colours. March 2018 witnessed the launch of a new LGBT network in Berlin, to which 15 companies currently belong. As well as Messe Berlin and K.I.T. they include Bayer, Deutsche Bank, Deutsche Bahn, the Berlin police force and Visit Berlin. The network aims to increase awareness of corporate LGBT networks as well as acceptance of its employees.

Huge potential for the travel industry: 2nd UNWTO LGBT Report examines outlook for gay and lesbian travel

UNWTO - Second Global Report on LGBT Tourism

In conjunction with the leading International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) and following its first report in 2012, the World Tourism Organization (UNWTO) has published a second report on the role of the increasingly important LGBT travel market. As the World’s Largest Travel Trade Fair and as part of its strategy to promote social responsibility, ITB Berlin is committed to firmly establishing the LGBT segment while also dispelling preconceptions. According to the report, in recent years the LGBT travel market has experienced a general upturn.

Enormes Potenzial für die Branche: Zweiter LGBT-Report der UNWTO über die Chancen von Gay- and Lesbian-Travel

UNWTO - Second Global Report on LGBT Tourism

Nach 2012 hat die Welttourismusorganisation (UNWTO) in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Verband für Gay- and Lesbian-Travel – IGLTA – den zweiten Report zur Rolle des wichtigen LGBT-Reisemarkts herausgegeben. Als weltweit führende Fachmesse für Tourismus engagiert sich auch die ITB Berlin im Rahmen ihrer sozialen Verantwortungsstrategie für die vorurteilsfreie Verankerung des Segments. Insgesamt – so bescheinigt der Report – habe sich gerade in den jüngsten Jahren vieles für den LGBT Travel-Bereich zum Positiven verändert.

Mehr als nur ein Regenbogen: Erster LGBT Tourism Talk während der Tourism Indaba stellt Bedürfnisse von LGBT-Reisenden in den Mittelpunkt

© Jason Fiddler

Die Tourismusindustrie Südafrikas öffnet sich immer mehr LGBT-Reisenden (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender). Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um in diesem wachsenden Nischenmarkt erfolgreich zu sein, wurde am 9. Mai 2016 bei einer Diskussion im Rahmen des Tourism Indaba, eine der größten Reisemessen Afrikas, erläutert. Die Gesprächsrunde wurde von der ITB Berlin initiiert und stellte die erste Veranstaltung dieser Art zwischen Tourism Indaba und der afrikanischen Reiseindustrie dar.

More than the rainbow flag: First LGBT Tourism Talk at Tourism Indaba focuses on LGBT travellers’ needs

© Jason Fiddler

South Africa’s tourism industry is becoming more open to LGBT travellers’ needs. On 9 May 2016 a discussion round at Tourism Indaba, one of Africa’s largest tourism marketing events, looked at what was needed to achieve success in this growing niche market. Organised by ITB Berlin, the event was the first meeting of its kind of Tourism Indaba and Africa’s tourism industry.