Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin 2019

Deutsche Touristen als Wermutstropfen der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik verzeichnete im Jahr 2018 einen Besucherrekord von insgesamt 6.568.888 Touristen aus aller Welt, wie Tourismusminister Francisco Javier García gemeinsam mit der Europa-Direktorin des Tourist Boards, Petra Cruz, im Rahmen der Pressekonferenz des Landes auf der ITB Berlin verkündete. Das bedeutet ein Plus von 6,16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Hotelbelegung lag dabei zwischen Januar und November bei knapp 78 Prozent.

Wie attraktiv ist Urlaub in der arabischen Welt?

Auf sieben Jahre der Entbehrung folgten sieben fette Jahre in Ägypten, so erzählt es die Bibel. Darauf hofft auch der ägyptische Bauunternehmer Samih Sawiris: Für den Tourismus wäre es nach vielen dürren Jahren jetzt „höchste Zeit für die sieben fetten Jahre“, so Sawiris auf der ITB Berlin. Der arabische Reiseboom finde aber derzeit eher im Oman statt. Dabei sei die Attraktivität Ägyptens sehr hoch, so der ägyptische Botschafter, Dr. Badr Abdelatty. Und sie steige weiter. Er verwies auf die geplante Eröffnung des „Großen Archäologischen Museum“ in Kairo im kommenden Jahr.

Uganda kann mehr als Gorillas: Die „Perle Afrikas“ will Ostafrikas Nummer 1 werden

„Uganda ist ein Must-Visit-Country“, begrüßte Godfrey Kiwanda, der Tourismusminister des ostafrikanischen Landes, die Journalisten auf der Pressekonferenz der ITB Berlin 2019. Die Besucherzahlen Ugandas befänden sich weiter auf Wachstumskurs und der Tourismus soll im Jahr 2020 schon 15 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt  des Landes beitragen. Die neue CEO des Uganda Tourism Boards, Lilly Ajarova, setzt hierbei auf eine klare Markenidentität der „Perle Afrikas“ und kündigt mehr Investitionen der ugandischen Regierung an.

Uganda has more to offer than gorillas: The “pearl of Africa“ wants to become East Africa’s number one destination

“Uganda is a must-visit country“, said Ugandan Minister of Tourism Godfrey Kiwanda as he greeted the journalists at the press conference of ITB Berlin 2019. The number of people visiting Uganda continued to grow and the goal was for tourism to make up 15 per cent of the country’s GDP by 2020, he said. To achieve that, Lilly Ajarova, the new CEO of the Uganda Tourism Board, is focusing on a clear brand identity for marketing the “pearl of Africa“ and has announced further investment by the Ugandan government.

Gut aufgestellt und fokussiert in der Umsetzung: Expedia weiterhin auf Erfolgskurs

Er strahlt viel Selbstbewusstsein aus, hat keine Angst vor Wettbewerbern und noch jede Menge Ideen, wie er die Expedia-Gruppe weiterentwickeln will. Mark Okerstrom, seit 2006 dabei, seit August 2017 ihr Präsident und CEO, ist überzeugt: Sein Unternehmen ist nach vielen Akquisitionen in den vergangenen Jahren endlich strategisch komplett – jetzt gehe es darum, die PS noch einmal fokussiert auf die Straße zu bringen.

Well positioned and focused: Expedia is set for more success

He radiates self-confidence, does not fear the competition, and is full of ideas about how to continue developing the Expedia group. Mark Okerstrom, with the company since 2006 and its president and CEO since 2017, is convinced that, after making many acquisitions over the past years, his company is now fully equipped to pursue its strategies. The intention is now to apply all its energy to the job in hand.

ITB Berlin 2019: Virtual Reality Lab

First ITB Virtual Reality Lab at the World’s Leading Travel Trade Show – In Hall 10.2 experts highlight the prospects for VR and AR in tourism and offer an insight into the latest technologies and projects – Visitors can explore ITB Berlin with Pokémon GO.

ITB Berlin 2019: Virtual Reality Lab

Erstes ITB Virtual Reality Lab auf der weltweit führenden Reisemesse – Experten beleuchten in Halle 10.2 das Potenzial von VR und AR im Tourismus und geben Einblicke in aktuelle Technologien und Projekte – Besucher können die ITB Berlin mit Pokémon GO erkunden.

Sundair erstmals mit eigenem Stand auf der ITB Berlin

Im Rahmen verstärkter Marketingbestrebungen präsentiert sich die junge Ferienfluggesellschaft Sundair auf der ITB Berlin erstmals mit einem eigenen Stand. Die Airline, an der Schauinsland Reisen eine 50-prozentige Beteiligung hält, erweitert ihre Flotte von vier Airbus A320 in diesem Jahr um zwei geleaste A319 und stationiert im Sommerflugplan eine Maschine in Dresden und einen weiteren Jet im Auftrag von TUI in Karlsruhe/Baden-Baden.

Auf dem Weg zum Plattform-Anbieter: Die Tui Group erfindet sich neu

Die Tui Group hat sich in den vergangenen Jahren gravierend gewandelt – und sie wird ihr Gesicht auch in den nächsten Jahren massiv verändern. Vor etlichen Jahren war das Unternehmen vor allem ein Handelsunternehmen bzw. Vermittler für Pauschalreisen. Mit diesem Geschäftsbereich erzielte das Unternehmen siebzig Prozent seiner Umsätze. Mittlerweile sind dies jedoch nur noch dreißig Prozent, berichtete Friedrich Joussen, der CEO der TUI Group, während eines CEO-Gesprächs auf dem Marketing & Distribution Day der ITB Berlin.

Turkish Airlines macht die ITB Berlin zur Modemesse

Auf einem sechs Meter langen Laufsteg haben elf Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter von Turkish Airlines auf der ITB Berlin 2019 die neuen Uniformen des Kabinenpersonals präsentiert. Entworfen wurde die neue Kollektion von dem Mailänder Couturier Ettore Bilotta. Sie integrieren traditionelle Muster aus handwerklichem Glas, Keramik und Kalligraphie mit zeitgenössischen Texturen und Details.

Wie profitieren heimische Reiseanbieter vom Quellmarkt China?

Immer mehr chinesische Touristen reisen ins Ausland. Binnen fünf Jahren werde sich die Zahl der Chinesen, die sich internationale Reisen leisten können, auf 600 Millionen verdoppeln, skizzierte Prof. Dr. Wolfgang Arlt, Direktor des COTRI China Outbound Tourism Research Institutes, das schnelle Wachstum des Quellmarkts China.

How do domestic tour operators benefit from the Chinese source market?

More and more Chinese tourists are travelling abroad. The number of Chinese people who can afford to travel internationally will double to 600 million in five years, outlined Prof Dr Wolfgang Arlt, Director of the COTRI China Outbound Tourism Research Institute. This is the fastest growth in the Chinese source market.

Intelligenter Tourismus – Beispiele aus Helsinki und Lyon

Die Initiative „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ zeichnet zum ersten Mal herausragende Leistungen europäischer Tourismusziele in vier Kategorien aus: Nachhaltigkeit, Erreichbarkeit, Digitalisierung sowie kulturelles Erbe und Kreativität. Diese Initiative der EU zielt darauf ab, den intelligenten Tourismus in der Gemeinschaft zu fördern, Destinationen zu vernetzen und dadurch zu stärken sowie den Austausch über bewährte Verfahren zu erleichtern.

Sri Lanka: Einreise ohne Visum

Auf der Pressekonferenz Sri Lankas betonte Botschafter Karunasena Hettiarachchi die Relevanz der Tourismusbranche für das südasiatische Land, das im vergangenen Jahr mehr als 3,5 Millionen Besucher zählte – ein beachtlicher Anstieg im Vergleich zu den 500.000 Touristen, die die Insel noch vor zehn Jahren bereisten, wie Kishu Gomes, Chairman des Sri Lanka Tourism Promotional Bureau, unterstrich.

Türkei: Sonnige Zuwachszahlen, trotz dunkler Wolken

Der türkische Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy hatte eigentlich erfreuliche Nachrichten für die Pressekonferenz auf der ITB Berlin 2019 dabei: 2018 sei im deutschen Markt ein Wachstum von 25,88 Prozent zu verzeichnen gewesen und bei den Frühbuchungen im Jahr 2019 habe es einen Anstieg über 100 Prozent gegeben. „2018 besuchten mehr als 4,5 Millionen deutsche Urlauber die Türkei, insgesamt kamen 46 Millionen Touristen in die Türkei und festigten unseren Platz als eines der meistbesuchten Länder der Welt“, zeigte sich der Minister zufrieden.

Airbnb etabliert sich bei Geschäftsreisen

Die Vermittlung privater Unterkünfte durch  Airbnb hat schneller Eingang in die Geschäftsreisebranche gefunden als erwartet. Beim ITB Business Travel Forum berichteten sowohl Thorsten Eicke von Siemens als auch Emilie Nas de Tourris vom französischen Datenauswertungsunternehmen Criteo, dass bei ihnen die Mitarbeiter die Treiber gewesen seien, die Airbnb-Option für Dienstreisen zuzulassen.

TO DO Tourismuspreise für Projekte in Peru und Indien

Projekte aus Peru und Indien haben auf der ITB Berlin die Auszeichnungen im internationalen TO DO Wettbewerb für Tourismus erhalten. Die mit dem Preis des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung geehrten Projekte „haben sowohl bei der Planung als auch in der konkreten Umsetzung die Interessen der einheimischen Bevölkerung in den Mittelpunkt aller Anstrengungen gerückt“. So hieß es in der Begründung der Fachjury.



Preisträger „Awamaki“ (Peru)

TO DO Tourism Awards for projects from Peru and India

At the International TO DO Awards at ITB Berlin it was projects from Peru and India which received honours. According to the jury, the projects were recognised by the Study Group for Tourism and Development because “during both the planning stages and actual implementation phase they focused on the interests of the local population throughout.“



Award winner: Awamaki (Peru)

Luxushotels: Menschen und Authentizität machen den Unterschied

Für Menschen, die alles haben, hat Luxus schon lange nichts mehr mit Materiellem zu tun. Es geht vielmehr um innere Werte, um eine bereichernde Erfahrung, um Zeit, Raum, Sicherheit, Einzigartigkeit, Freiheit. Darum, dass sich jemand wirklich um mich kümmert – oder mich wissend in Ruhe lässt. Darum, dass mir jemand digitale Welten bereitstellt oder mich von ständiger Erreichbarkeit befreit. Darum, dass ich eine Wahl haben – und ein Gegenüber mit einem guten Gespür dafür hat, was ich gerade brauche.