Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin 2019

ifo Institut: Experten erwarten Abkühlung der Weltwirtschaft 2019

Wenn das ifo Institut nach den Weltwirtschaftstrends forscht, stellt es gut 1.000 Experten unter anderem zwei Fragen: Wie ist ihre wirtschaftliche Situation gerade? Und was erwarten sie für die nächsten sechs Monate – besser oder schlechter? Bis Mitte 2018 fiel die monatliche Antwort für Europa und Nordamerika durchaus positiv aus. Die Barometer standen auf „Boom“. Das hat sich Anfang 2019 deutlich geändert. Zwar sagen noch etwa 58 % der Befragten, es liefe gerade nicht so schlecht, doch sind die Erwartungen für in sechs Monaten eher negativ.

Ifo Institute: Experts expect the world economy to cool down in 2019

When the ifo Institute conducts its research into world economic trends the questions that it asks well over 1,000 experts include the following two: What is your present economic situation? And what do you expect over the coming six months – will it be better or worse? Until mid-2018 the monthly response for Europe and North America was clearly positive. The economic barometer indicated “boom“. However, there has been a significant change since the beginning of 2019.

Die Mongolei geht online

Eine neue Internetplattform soll mehr Besucher in die Mongolei locken und wurde auf der ITB Berlin erstmals vorgestellt. Die Webseite mit der URL www.Mongolia.travel wird in den nächsten Tagen veröffentlicht und will Besuchern eine individuelle Reiseroute kreieren, die sich nach deren thematischen und regionalen Wünschen richtet und ihnen als interaktive Erfahrung präsentiert wird. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Reisenden, die die Mongolei zum ersten Mal besuchen.

Mongolia goes online

A new internet platform designed to attract more visitors to Mongolia was presented at ITB Berlin for the first time. The website, www.Mongolia.travel, will be launched within the next few days. It aims to create individual travel routes for visitors that are tailored to their thematic and regional wishes and then presented as an interactive experience. Special attention will be paid to travellers visiting Mongolia for the first time.

Wird „Overtourism“ zur Bedrohung?

In vielen Städten regt sich Widerstand gegen den zunehmenden Tourismus. Aber auch Reisende haben vielerorts zunehmend das Gefühl, Teil einer anonymen Verfügungsmasse zu sein. Alle Teilnehmer des Keynote-Panel „Overtourism revisited“ der ITB Berlin konnten von solchen Erlebnissen berichten.

Is overtourism becoming a threat?

In many cities, opposition to the increasing amount of tourism is growing. Yet travellers in many places also have a growing feeling of being part of an anonymous mass. Every participant in the “Overtourism revisited” keynote panel at ITB Berlin could share similar experiences.

Lauscher auf: Die ITB startet Travel Hero Podcast

Unter dem Namen „Travel Hero“ startet die ITB erstmalig einen eigenen, englisch-sprachigen Podcast. Startschuss für die erste Episode ist der ITB-Freitag, 8. März 2019. Mit Charlotte Lamp Davies spricht eine überaus inspirierende Persönlichkeit über Frauen in der Travel Tech-Industrie, gleiche Chancen für Männer und Frauen sowie die Bedeutung von Mentoring und Vorbildrollen. Laut Charlotte sind die beiden Dinge, die man braucht, um Erfolg zu haben, vor allem Integrität und kommunikative Fähigkeiten. Am Ende kommt es schließlich voll und ganz auf die jeweilige Reputation an!

Put your headphones on! ITB launches the Travel Hero Podcast

ITB is launching its own podcast: the Travel Hero Podcast, Focus of each episode will   be outstanding entrepreneurs and great minds of the tourism industry. Inspiring Charlotte Lamp Davies talks about women in the travel tech industry, equal opportunities of man and woman alike and about the importance of mentoring and role models. According to Charlotte the two things you need if you want to be successful: Integrity and communication skills, because in the end your reputation will be everything!

Südafrika: Die Reise ist wie eine Zwiebel

Südafrika steht als Fernreiseziel bei den Deutschen sehr hoch im Kurs. „Sie lieben uns wirklich“, lobte Sisa Ntshona, der CEO der südafrikanischen Tourismusbehörde, auf der ITB Berlin 2019. Im vergangenen Jahr gingen die Zahlen zwar wegen der Wasserkrise in Kapstadt leicht zurück, aber Ntshona nahm es als Chance: „Wir haben aus der Krise gelernt und können Vorreiter für die Bewältigung des Klimaschutzes werden.“ Das Land ist immer öfter auch Ziel von „Wiederholungstätern“ in Sachen Urlaub.

South Africa: like peeling an onion

South Africa is one of Germany’ most popular long-haul destinations. “They really love us“, said Sisa Ntshona, CEO of the South African Tourist Board at ITB Berlin 2019, who was full of praise. Last year, the figures fell slightly due to the water shortage in Cape Town. However,  Ntshona saw it as an opportunity: “We have learned our lesson from the crisis and can become a pioneer in fighting climate change. The country is being visited more and more by “serial offenders“, people who come to holiday time and again.

Unterstützung des Markenerlebnisses: Virtual Reality im Messebereich

Rein virtuelle Messen werden die echte menschliche Begegnung auf Messen nie ersetzen können – davon zeigte sich David Ruetz, der Leiter der ITB Berlin, bei einer Diskussion im ITB Virtual Reality Lab überzeugt. „Einen Handschlag kann man über das Internet und rein digital nicht machen“, erklärte Ruetz auf der ITB Berlin. Dennoch gibt es entlang der Customer Journey des Messebesuchers viele Stationen, an denen digitale Technologien sinnvoll eingesetzt werden können. Diese reichen von der Messevorbereitung über die Navigation auf der Messe bis hin zur Nachbereitung.

Supporting the brand experience: virtual reality in the trade show sector

Purely virtual trade shows will never be able to replace the human contact at the real thing – David Ruetz, Head of ITB Berlin, shared his conviction in a discussion at the ITB Virtual Reality Lab. “A handshake cannot be made digitally over the internet,” Ruetz explained at ITB Berlin. However, there are many stations along a trade visitor’s customer journey where digital technologies can be meaningfully implemented. These range from trade show preparation and navigation at the show through to follow-up.

Deutschlands Fahrradtourismus weltweit spitze

Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum konnte die Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC neue Rekorde vermelden. 5,5 Millionen Deutschen stiegen 2018 aus touristischen Gründen aufs Fahrrad, das sei die höchste jemals verzeichnete Zahl, so Frank Hofmann, stellvertretender Vorsitzender des ADFC, auf der ITB Berlin. Nach einem Rückgang im Jahr 2017, den der Referent mit dem verregneten Sommer erklärte, sei die Zahl der Radfahrer im Folgejahr umso rapider in die Höhe geschnellt.

Germany is a worldwide leader in cycle tourism

On its 20th anniversary the Cycling Analysis of the Germany Cyclists’ Club ADFC announced some new records. In 2018 some 5.5 million Germans used bicycles for tourism reasons, the highest-ever figure, according to Frank Hofmann, deputy chairman of the ADFC, speaking at ITB Berlin. Following a decline in 2017, which the speaker attributed to the wet summer, in the subsequent year the number of cyclists rose all the more rapidly.

Young Professionals: Karrierewege im Tourismus

Sören Hartmann hatte eigentlich nur einen Tipp: „Machen Sie das, woran Sie glauben. Das machen Sie mit Fleiß und Mut – dann steht der Karriere nichts im Weg.“ Beim Keynote-Interview auf dem ITB Young Professionals Day wurde er vor dem überwiegend jungen Publikum von Tobias Klöpf zu einem komplexen Thema befragt: „Karrierewege im Tourismus: Was ist der Schlüssel zum Erfolg in einer Wirtschaft im Umbruch?“

„Seid mutig und glaubt an das, was Ihr tut!“

Expansion durch Franchise-Konzept: Dorint-Gruppe will kräftig wachsen

Die Dorint GmbH mit Sitz in Köln betreibt derzeit 46 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Laufe des Jahres 2019 soll die Zahl der geöffneten und/oder vertraglich fixierten Häuser bei sechzig liegen. Bis zum Jahr 2022 sollen es sogar 88 Häuser sein, erklärte Dirk Iserlohn, der Geschäftsführer der Dorint Muttergesellschaft, auf der ITB Berlin. Die Expansion soll vor allem durch Franchise-Verträge erfolgen.

In-Destination Services: Jagd auf ein 170 Milliarden US-Dollar Markt hat begonnen

In-Destination Services – der digital gestützte Vertrieb touristischer Aktivitäten vor Ort – gilt derzeit als größtes Wachstumssegment der Reisebranche. Experten beziffern sein Volumen auf USD 170 Mrd. So stellt sich die Frage, warum sich in den letzten 20 Jahren niemand an diesen großen Kuchen herangetraut hat.

In-destination services: the race for the 170 billion US dollar market has begun

In-destination services – the digitally supported marketing of local activities – is currently the travel industry’s largest growth segment. Experts estimate its volume to be 170 billion USD. This raises the question of why, in the past 20 years, no one has dared reach for a slice of the big pie.

"You Like it? Bike it!": Österreich präsentiert sich als Radland

Auf der ITB Berlin 2019 setzt Österreich für die kommenden Jahre vor allem auf das Segment Radurlaub. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht die Rad-Kampagne "You Like it? Bike it!"

Steigenberger Hotel & Resorts mit neuem Logo

Auf der ITB Berlin 2019 präsentierte die Deutsche Hospitality ein neues Logo für ihre  Traditionsmarke Steigenberger Hotels & Resorts. Die Dachmarke der Steigenberger Hotels AG setzt mit ihrer globalen Markenstrategie „Made in Germany“ auf das hohe Ansehen deutscher Werte – für alle fünf Marken.

Interview mit Thomas Willms, CEO Deutsche Hospitality  (Steigenberger, MAXX, IntercityHotels, Jaz in the City, Zleep Hotels)

Was bedeutet für Sie zeitgemäße Digitalisierung?