Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin Kongress

Disruptive Herausforderung: UNWTO untersucht Plattform-Angebote

Smart SPA: Digitale Technologie intensiviert Wellness-Erlebnis

René Pier, Coach, Berater, Designer und Partner bei Schienbein + Pier

Die Zukunft gehört dem Internet of Things. Selbst vor Wellness-Bereichen, in denen Urlauber sich gerne fern von WLAN, Smartphone und Co wähnen, macht die digitale Technologie nicht halt. Im Gegenteil, erklärte René Pier heute auf dem ITB Experts Forum Wellness auf der ITB Berlin 2017.

Mit individuellen Budgets für Dienstreisen ist viel gewonnen

Andrea Zimmer, Beraterin für Geschäftsreisemanagement

Für mehr Flexibilität in Reiserichtlinien hat die Beraterin für Geschäftsreisemanagement, Andrea Zimmer, auf der ITB Berlin 2017 plädiert. Bei der Geschwindigkeit, mit der sich das Universum der Zusatzkosten ändere, sei es extrem aufwendig, Firmenrichtlinien bei jeder Veränderung in der Angebotsstruktur auf dem aktuellen Stand zu halten, geschweige denn dafür zu sorgen, dass die Reisenden zeitnah die Neuauflagen zur Kenntnis nähmen. Als Beispiel nannte Zimmer die neuesten Spartarife von United und American Airlines, die auf Kurzstrecken zwar Handgepäck erlaubten.

China: Verrückt aufs Reisen - Europa sehr beliebt

Yan Han, Deputy Secretary General WTCF (World Tourism Cities Federation)

China ist heute weltweit auch im Tourismus eine bedeutende Macht. Seit über zehn Jahren steigt die Reisekurve im Outbound Tourismus steiler. Yan Han, Deputy Secretary General WTCF (World Tourism Cities Federation), sagte: „Die Einkommen sind höher, durch Fernsehen und Internet sind die Chinesen neugieriger geworden auf andere Kulturen und Länder.

Minister Müller redet Touristikern ins Gewissen

Dr. Gerd Müller, Bundesentwicklungsminister

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller hat die Tourismusbranche zu einem offensiven Umgang mit den Defiziten bei der Nachhaltigkeit aufgefordert. „Diese Luxusbranche muss imstande sein, das Thema offensiv anzugehen“, sagte der CSU-Politiker in einer bewegenden Keynote auf dem ITB Berlin Kongress. Müller konfrontierte sein Publikum mit drei Forderungen: Reisen müsse „Schutz durch Nutzen“ stiften, es müsse faire Arbeit schaffen und es müsse umweltfreundlicher werden als derzeit.

Der Service-Roboter Pepper zeigt, was er kann

Roboter Pepper von SoftBank Robotics

Er ist ja schon süß, der Roboter Pepper. Treuherzig wie ein Hund schaut er an seinem Gegenüber hoch, und würde er nicht so schnarrend sprechen, könnte man vergessen, dass es sich um eine Maschine handelt.

So soll es auch sein. Pepper zählt zwar zu den humanoiden Robotern, weil er menschenähnlich aussieht. „Er soll sich aber klar vom Menschen unterscheiden“, erklärt Nicolas Boudot von der Firma SoftBank Robotics, der Pepper zum ITB Berlin Kongress mitgebracht hat. „Menschenähnliche Roboter ähneln eher Zombies denn lebenden Menschen. Sie jagen uns Angst ein.“

Wellness mit Wirkung: Medical SPA Hotels boomen in Russland

Auszeit, verstecken, nicht erreichbar sein – gesund zurückkommen. Im sowjetischen Russland war das lange Zeit staatlich finanziert. Ein bis zwei Aufenthalte pro Jahr in einem Sanatorium standen jedem Bürger zu und wurden auch gerne in Anspruch genommen. Die strengen Regularien der spartanisch ausgestatteten Kur- und Rehabilitationseinrichtungen, die sogar die Zubettgehzeiten vorschrieben, sind heute jedoch Geschichte. Genauso die intensive, öffentlich finanzierte wissenschaftliche Begleitung der Therapien. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion endete die Förderung.

Silk Road: Ein Beispiel für die Welt

Die Silk Road, ein Tourismusprojekt, das Nationen teils völlig unterschiedlicher Systeme und Weltanschauungen zusammenbringt, stößt weltweit auf immer mehr Interesse. Dr. Taleb Rifai, Generalsekretär der Welttourismus Organisation (UNWTO), sagte auf dem 7. Silk Road Minister-Treffen auf dem ITB Berlin Kongress, der gesamte Erfolg der 31 Mitgliedsstaaten der touristisch aktivierten Karawanenstraße  „ist ein Grund zum Feiern".

„Power to the Meeting“ – wie Slowenien MICE-Events unvergesslich machen wollen”

Miha Kovačič, Geschäftsführer des Slovenian Convention Bureaus

„MICE-Veranstaltungen sind in Slowenien ein populäres Produkt, und wir zwei sind vor zehn Jahren gemeinsam angetreten, die slowenische Meeting-Szene international bekannter zu machen”, sagt Miha Kovačič, der Geschäftsführer des Slovenian Convention Bureau. Mit „wir“ meint er seinen Kollegen Gorazd Čad, seines Zeichens Geschäftsführer der Agentur Toleranca Marketing.

Influencer Marketing: Langfristige Beziehung ausdrücklich erwünscht

ITB Berlin Kongress: Influencer Marketing

Das Perfect Match zwischen Unternehmen und Influencer ist nicht leicht zu finden. Wenn es zustande kommt, können beide Seiten von einer Zusammenarbeit profitieren. So lautete ein Fazit bei der Diskussionsrunde zu „Influencer Marketing: Fluch oder Segen für die Touristik?“ im Rahmen der ITB Marketing and Destination Workshops des ITB Berlin Kongress.

Aktuelle Studie zu Safety & Security von Travelzoo und ITB Berlin

Richard Singer, President Travelzoo Europe

97 Prozent der über 6.000 Befragten aus neun Ländern gaben an, an Sicherheit zu denken, wenn sie eine Reiseentscheidung treffen. Das tun sie auch, wenn sie eine Reise bereits gebucht haben und die aktuelle Nachrichtenlage sie verunsichert. Das berichtet Richard Singer, Vorstand Travelzoo Europa, als Ergebnis des globalen Forschungsprojekts zum Thema Reisesicherheit auf dem ITB Future Day im ITB Berlin Kongress.

Mit Zertifikaten gegen Terrorangst? Sicherheitsexperte fordert Paradigmenwechsel

Jörg H. Trauboth, Sicherheitsexperte

Weltweiter Terror und politische Instabilität stellen für den Tourismus eine Bedrohung, jedoch keine Existenzkrise dar. Diese These vertrat der Sicherheitsexperte Jörg H. Trauboth am Mittwoch auf dem ITB Berlin Kongress. Dennoch riet Trauboth den Tourismusunternehmen, stärker als bisher auf die Sicherheitsängste der Menschen einzugehen und das Thema Sicherheit aktiv zu kommunizieren. Aus Trauboths Sicht ist ein Paradigmenwechsel gefragt. Dieser soll dazu führen, dass Sicherheit ein wichtiger Teil der Wertschöpfung im Tourismusbereich werde.

Mit grünem Herzen ein Beispiel für die Welt: Nachhaltiger Tourismus in Slowenien

Slowenien

Im grünen Herzen Europas leben viele Menschen mit grünem Herzen – und mit viel Engagement. Dies zeigte sich während einer Debatte auf dem ITB Berlin Kongress, auf dem Umweltaktivisten und Tourismusverantwortliche gemeinsam diskutierten, wie sich die weltweit erste grüne Destination künftig weiterentwickeln soll. Am Anfang der Debatte stand die Bestandsaufnahme: Mit sechzig Prozent der Natur des Landes unter Schutz und mit einem Grundrecht auf sauberes Trinkwasser, das sogar in der Verfassung festgeschrieben ist, hat Slowenien bereits heute eine Vorreiterrolle eingenommen.

ITB-Köpfe: Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter ITB Berlin Kongress

Prof. Dr. Roland Conrady, Fachhochschule Worms, Wissenschaftlicher Leiter ITB Berlin Kongress

Familientreffen und Abenteuerreise

Was ich zur ITB Berlin 2017 mitbringe…

… ein top-aktuelles, wirklich spannendes und anregendes Kongressprogramm für die ITB-Besucher. Ich verspreche, dass das Programm für Jeden wertvolle Impulse bereithält. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Für Gesprächsstoff auf der ITB Berlin 2017 sorgen…

… hoffentlich Themen und Veranstaltungen des ITB Berlin Kongresses.

„Barrierefreiheit geht uns alle an.“

Raúl Krauthausen, Aktivist und Start-up-Unternehmer

Raúl Krauthausen ist erfolgreicher Aktivist und Start-up-Unternehmer – erfolgreich „nicht trotz, sondern mit seiner Behinderung“, wie er betont. Auf dem ITB Mice Day des ITB Berlin Kongress stellte Krauthausen die Projekte seines Vereins Berliner Sozialhelden vor. Der Verein verfolgt das Ziel, „Teilhabe, Inklusion und Barrierefreiheit in die Mitte der Gesellschaft zu bringen.“

Reisen für eine bessere Welt: World Legacy Awards für nachhaltige Tourismusprojekte

ITB World Legacy Awards 2017

„Man kann den besten Urlaub seines Lebens haben und gleichzeitig die Welt besser machen –  genau das ist das Herz des nachhaltigen Tourismus“, erklärte Costas Christ, der Editor in Chief des National Geographic Traveler, bei der Verleihung der World Legacy Awards für nachhaltige Tourismusunternehmen am Mittwoch auf der ITB Berlin. Gemeinsam mit Dr. Taleb Rifai, dem Generalsekretär der UNWTO, plädierte Christ dafür, Reisen als Menschenrecht anzusehen. Rifai sprach sich in seinem Grußwort leidenschaftlich dafür aus, durch Tourismus Brücken zu bauen und Menschen zusammenzubringen.

Digitalisieren allein macht den Vertrieb nicht besser

Weite Teile der Touristik sind noch nicht auf dem Digitalisierungsniveau anderer Branchen. Besonders die Vorbereitung von Tagungen stellt sich für viele Hotels und Veranstalter daher als personalintensives und unübersichtliches Verfahren, also als „Scheißprozess“ dar, wie es Bernd Fritzges, der Chef der Vereinigung Deutsche Veranstaltungsorganisatoren, im Rahmen des ITB MICE Day recht offen darstellte. Aber der Prozess werde nicht allein dadurch besser, dass man ihn digitalisiert, warnte er.

Künstliche Intelligenz: Chance oder Bedrohung?

Prof. Dr. Hans Uszkoreit, Wissenschaftlicher Direktor beim Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Skeptiker und Freunde der Künstlichen Intelligenz (KI) bilden unter den Fachbesuchern der ITB Berlin etwa gleich große Gruppen. Jedenfalls stimmten 49 Prozent derjenigen, die an dem Fachvortrag zum Thema teilnahmen, via TED ab, KI sei eine „enorme Chance, die wir mutig angehen sollten“. Die anderen waren skeptisch. Eine Minderheit sah in der KI sogar eine Bedrohung.

John C. Kornblum: „Westliche Werte werden bleiben“

John Christian Kornblum, Senior Counsellor, Noerr LLP ehem. US-Botschafter in Deutschland

„Wir treten in eine Zeit der Irrationalität ein, aber die westlichen Werte werden überleben, weil sie funktionieren.“ Mit dieser Botschaft verbreitete der ehemalige Botschafter der Vereinigten Staaten und heutige Politikberater John C. Kornblum auf dem ITB Berlin Kongress Optimismus.

Dubai: Neue Attraktionen und Hotels am Persischen Golf

Fachbesucher sitzen beim Gespräch am ITB-Stand von Dubai Tourism

Als Top-Destination für Gäste aus der ganzen Welt präsentiert sich Dubai auf der ITB Berlin mit neuen Hotels, Attraktionen und einer „Dubai Calendar App“.