Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Hospitality Day

Multisourcer, Metasearcher, Direktvertrieb: Wie kommt das Hotel zum Gast?

Johannes Thomas, Geschäftsführer Trivago, ITB Hospitality Day des ITB Berlin Kongresses

Hotels findet man heute im Internet. Doch wie genau funktioniert die Suche? Und welche Möglichkeiten bieten sich Hoteliers zwischen Direktvertrieb und Meta-Suchmaschine? Darüber unterhielten sich Johannes Thomas, Geschäftsführer Trivago, Tobias Ragge, CEO von HRS, und Marius Donhauser, Eigentümer von Der Salzburger Hof, auf dem ITB Hospitality Day des ITB Berlin Kongresses. Tatsächlich ist zwischen Online-Reisebüro, Multisourcer und Meta-Suchmaschine das Gefunden werden für Hotels trotz Technologie komplexer geworden.

Wie funktioniert Digitalisierung in der Hotelbranche?

Podiumsdiskussion beim ITB Hospitality Day, ITB Berlin Kongress

Noch vor zehn Jahren, so erinnert sich Mareike Rossmann, Sales Manager bei Ignition One/Lindner Hotels, war die Website bei Hotels schon das Höchstmaß der Gefühle. Digitalisierung? Die Branche mochte es lieber persönlich.

Sicherheit geht nur gemeinsam: Experten fordern Zusammenarbeit und Kooperation

Diskussionsrunde zum Thema „Safety first“, ITB Berlin Kongress

Was können Hotels tun, um die Sicherheit ihrer Gäste zu verbessern? Das war eine der Fragen, die am Donnerstag auf dem ITB Berlin Kongress diskutiert wurden. Alleine könne ihnen dies nicht gelingen, erfolgversprechender sei es für Hotellerie, Networking zu betreiben und mit der umliegenden Gemeinde sowie mit Stakeholdern aus der Umgebung zusammenzuarbeiten. So lautete das Fazit von Prof. Stephan Gerhard, der eine Diskussionsrunde zum Thema „Safety first“ moderierte.

ITB Berlin Kongress: Humanoide Roboter - Künstliche Intelligenz im Tourismus

ITB Berlin Kongress: Humanoide Roboter - Künstliche Intelligenz im Tourismus

Die künstliche Intelligenz humanoider Roboter setzt als Schlüsselthema des ITB Kongress 2017 die erstmals auf der ITB Berlin 2016 vorgestellten Roboter-Services fort. Massiv investieren Technologie-Giganten in Entwicklung und Anwendung, werden Mensch und Branche von Innovationen getrieben. Es scheint eine Frage der Zeit, bis sich jüngste Technologietrends auf Reiseverhalten und die touristische Servicekette auswirken.

ITB Berlin Convention: Humanoid robots – artificial intelligence in tourism

ITB Berlin Kongress: Humanoide Roboter - Künstliche Intelligenz im Tourismus

Last year’s key topic on the service provided by humanoid robots will be continued at the ITB Convention 2017 with a focus on artificial intelligence. Technology giants are investing heavily in researching and finding uses for artificial intelligence. People and the industry are being driven forward by innovation. It seems only a matter of time before the latest technology impacts on travel behaviour and parts of the tourism service chain.

ITB Berlin Kongress: Roboter als neue Kollegen im Dienstleistungssektor

Hotelroboter Mario

Experten schätzen: 50 Prozent aller Arbeitsplätze sind automatisierbar – auch in der Hotellerie. Laut einer DICON-Studie liegt die Wahrscheinlichkeit, durch eine Maschine ersetzt zu werden, an der Rezeption und sogar in der Küche bei 94 Prozent. „Fast und Convenience Food verdrängen die frische Zubereitung von Speisen“, erklärte Roland Schwecke, Managing Director DICON Marketing and Consulting, auf dem ITB Hospitality Day des ITB Berlin Kongresses.

ITB Berlin Convention: Robots as the new colleagues in the service sector

Hotelroboter Mario

Experts estimate that 50 per cent of all jobs could be automated, and this applies to the hotel industry too. According to a study conducted by DICON there is a 94 per cent probability of being replaced by a machine at the reception, and even in the kitchen. "Fast and convenience foods are taking over from the preparation of fresh food", explained Roland Schwecke, Managing Director, DICON Marketing and Consulting, speaking during the ITB Hospitality Day at the ITB Berlin Convention.

ITB Berlin Convention: China’s largest hotel group relies on its own IT solutions

Pletano Group CFO Eric Wu

Size offers many advantages. That is something that Eric Wu, CFO and executive director of the Plateno Group knows all about. This Chinese hotel group has been competing in the market since 2005. A decade on, it runs over 3,000 hotels under 14 brand names in 300 Chinese cities and nine countries – and still has plans for extensive growth.

ITB Berlin Kongress: Chinas größte Hotelgruppe vertraut auf herstellergebundene IT

CFO der Pletano Group Eric Wu

Größe verschafft viele Vorteile. Das weiß auch Eric Wu, CFO und Executive Director der Plateno Group. Die chinesische Hotelgruppe ist seit 2005 auf dem Markt, führt ein Jahrzehnt später über 3.000 Häuser unter 14 Marken in 300 chinesischen Städten und neun Ländern – und ist mit ihren Wachstumsplänen noch lange nicht am Ende. Außer der Expansion in China, Europa und Afrika (vier neue Häuser sollen bis Ende 2016 in Kenia eröffnen, neben Paris ist man jetzt auch in Salzburg, Linz und Berlin vertreten) soll vor allem das Geschäft mit digitalen Kunden zugewinnen.

ITB Berlin Convention: Mario, the humanoid hotel robot, makes a big impression as an entertainer

Hotelroboter Mario auf dem ITB Berlin Kongress

He is small, has adorable eyes and a high voice, and charms everyone: Mario, the first humanoid hotel robot, is well on the way to becoming the number one brand ambassador of the company he represents and from which he derives his name (’Marriott’ Hotels). “I am 57 centimetres tall, weigh six kilos, and speak 19 languages“, says this mobile figure made of plastic. “I can dance, sing and if you want I can call the cat.“ Immediately, and mysteriously, he unfolds to his full height and begins to gyrate his hips to a Latin rhythm.

ITB Berlin Kongress: Mario, der humanoide Hotelroboter überzeugt vor allem als Entertainer

Hotelroboter Mario auf dem ITB Berlin Kongress

Er ist klein, er hat Kulleraugen und ein helles Stimmchen, alle lächeln ihn verzückt an: Mario, der erste humanoide Hotelroboter hat das Zeug, für seinen Namen stiftenden Arbeitgeber (die „Marriott“-Kette) zum Sympathieträger und Markenbotschafter Nummer eins zu werden. „Ich bin 57 Zentimeter groß, wiege sechs Kilogramm und spreche 19 Sprachen“, sagt die bewegliche Kunststofffigur. „Ich kann tanzen, singen und wenn du willst, rufe ich die Katze für dich.“ Sprichts, geheimnisumwoben, richtet sich zu voller Größe auf und beginnt, die Hüften im Macarena-Takt zu schwingen.

Landliebe oder Top-Design: Sehnsüchte – und wie innovative Hotelkonzepte sie bedienen

Was Reisende suchen, könnte unterschiedlicher nicht sein. Doch nichts eint mehr als das Bestreben, ihre Wünsche zu erfüllen. Zwei, die das auf sehr konsequente, innovative und vielleicht polarisierende Weise angehen, begegneten sich auf dem ITB Hospitality Day des ITB Berlin Kongresses 2015.