Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Kenia

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

Last year, Kenyan Cabinet Secretary of Tourism Najib Balala met his goal of welcoming over two million visitors to Kenya during his term in office and was sure to report this at ITB. Most visitors still come from the USA, followed by the English and Indian markets. Germany comes in fifth with 68,000 visitors.

Mehr Besucher und weniger tote Elefanten in Kenia

Das Ziel, während seiner Amtszeit mehr als zwei Millionen Besucher im Land zu zählen, hat der kenianische Tourismusminister Najib Balala im vergangenen Jahr erreicht, wie er auf der ITB zu berichten wusste. Die meisten Besucher kamen dabei nach wie vor aus den USA, gefolgt vom englischen und indischen Markt. Deutschland befindet sich mit 68.000 Besuchern auf dem fünften Platz.

Afrika: Mehr Touristen und Unterstützung von der UNWTO

Afrika hat Fortschritte im Tourismus gemacht. Aber der Abstand zum Erfolg anderer Kontinente ist noch gewaltig. Die World Tourism Organization hat auf der ITB Berlin Afrika weitere Unterstützung zugesichert.  Zurab Pololikashvili, Secretary-General der UNWTO, sagte bei einem Treffen mit Ministern und Staatssekretären Afrikas, ein starker Tourismus könne helfen, den Kontinent in eine bessere Zukunft zu führen. Der Kontinent „ist eine Priorität für die UNWTO.

Kenias Tourismus zeigt sich trotz turbulentem Wahljahr stabil

„Wir gehen als beständige Gemeinschaft aus den Wahlen des vergangenen Jahres hervor und sind bereits wieder zum normalen Tagesgeschäft übergegangen“, berichtet Kenias Botschafter Joseph Magutt auf der ITB Berlin. Die Präsidentschaftswahlen vom August 2017 und deren Wiederholung im Oktober, die ein Präzedenzfall auf dem afrikanischen Kontinent darstellte, hatten zeitweise zu Unruhen und Protesten im Land geführt.

Kenia investiert in Sicherheit

Kenya, Leopard

„Wir haben im Bereich Sicherheit erheblich aufgestockt“, kam Kenias Botschafter Joseph Magutt anlässlich der Pressekonferenz auf der ITB Berlin sofort auf das Thema zu sprechen, das ihm und seinen Landsleuten unter den Nägeln brennt. In diesem Zusammenhang nannte er eine imponierende Zahl: Es wurden 103.000 neue Polizisten eingestellt.

Kenia weitet sein Angebot aus

Das Reiseland Kenia will künftig nicht nur auf die beiden Angebotsfelder Strand und Safaris setzen. Wie Tourismusminister Najib Balala auf der ITB Berlin betonte, will er die Promotion-Arbeit „aktiv ausdehnen“ auf die Bereiche Kultur, Kongress und Sport. Schließlich gilt es, den rapiden Abfall der Buchungszahlen wettzumachen: Im bislang besten Tourismusjahr 2011, reisten über 1,2 Millionen Gäste nach Kenia, im Vorjahr waren es nur 752.000, Die Zahl der deutschen Gäste fiel von 68.000 (2011) auf 38.000 (2015). Kenia, zum 26.

ITB Berlin Kongress: In Afrika wird Community Based Tourism immer wichtiger

Afrika Forum

Immer mehr Afrika-Touristen übernachten in Kommunen auf dem Lande bei Einheimischen und nehmen am Familien- und Dorfleben teil. Das fördert das gegenseitige Verständnis. Beide Seiten lernen voneinander. Und die Gastgeber haben einen oft dringend benötigten Zuverdienst. „Unser Land hat gute Erfahrung mit dem Community Based Tourism (CBT) gemacht.“ Dies sagte Thabo Dithebe, CEO der Botswana Tourism Organisation, auf dem Afrika Forum des ITB Berlin Kongresses. Botswana ist Partnerland der ITB Berlin 2017.