Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Slum-Tourismus

Slum-Tourismus muss sensibel vorbereitet werden

Ob Johannesburg, Mumbai oder Rio, zunehmend entdeckt der Tourismus auch die Slums. Ein Geschäft mit der Armut oder Hilfe zur Selbsthilfe? So lautete der Titel einer Podiumsdiskussion auf dem CRS Day im Rahmen des ITB Berlin Kongresses. Um die Teilnehmer angesichts doch starker moralischer Zweifel vom Gefühl des Sozialvoyeurs zu befreien, würden ihnen die Veranstalter das Gefühl suggerieren, Kultur- und Bildungsreisende oder gar Entwicklungshelfer zu sein, so Malte Steinbrink, Sozialgeograph der Universität Osnabrück . Asim Shaikh ist selbst in Dharavi aufgewachsen.