Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

UNWTO

Kreuzfahrtschiffe verkleinern kontinuierlich ihren ökologischen Fußabdruck

The global cruise industry has pledged to reduce CO2 emissions by 40 per cent by the year 2030.

Als globale Branche hat sich die Kreuzfahrt-Industrie verpflichtet, die CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent zu reduzieren.

„Die Kreuzfahrt ist zu einem elementaren Bestandteil der Touristik avanciert. Seit 1995 haben sich die Passagierzahlen auf Schiffen annähernd verzehnfacht – mit weiter steigender Tendenz“, brachte der Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Nobert Fiebig, anlässlich der Pressekonferenz zur ITB Berlin 2019 das enorme Wachstum der Kreuzfahrtbranche auf den Punkt.

Cruise liners continue to reduce their carbon footprint

The global cruise industry has pledged to reduce CO2 emissions by 40 per cent by the year 2030.

The global cruise industry has pledged to reduce CO2 emissions by 40 per cent by the year 2030.

“Cruises have become fundamentally important to the tourism industry. Since 1995 ship passenger numbers have multiplied almost tenfold – and are continuing to rise“, is how Norbert Fiebig, president of the German Travel Association (DRV), described the cruise industry’s huge growth at a press conference at ITB Berlin 2019.

Silk Road: Gute Chancen für Veranstalter und Zentralasien

Die Seidenstraße bietet als Nischenmarkt attraktive Möglichkeiten für Veranstalter und Reisebüros. Besonders das früher kaum bereiste Zentralasien, das Herzstück der Silk Road, dürfte von der Nachfrage weiterhin profitieren. Das sind Ergebnisse des Silk Road Tour Operator's Forum auf der ITB Berlin. „Die Silk Road ist inzwischen eine große Marke. Das sollte genutzt werden", sagte Nikolaos Gkolfinopoulos, Projekt-Experte der World Tourism Organization (UNWTO).

Silk Road: Good business prospects for tour operators in Central Asia

As a niche market, the Silk Road offers good business prospects for tour operators and travel agencies. Central Asia in particular, the heart of the Silk Road where hardly any tourists used to be seen, will continue to benefit from demand. Those were the findings of the Silk Road Tour Operator's Forum at ITB Berlin. “The Silk Road has now become a huge brand, and that is something that should be exploited", said Nikolaos Gkolfinopoulos, a project expert at the World Tourism Organization (UNWTO).

„Celebrating Her-Awards“ – Frauen im Tourismus sichtbar machen

Die Gewinnerinnen der Vorjahre sind stets mit dabei, wenn herausragende Frauen der Tourismusbranche mit dem „Celebrating Her“-Award des International Institute For Peace Through Tourism IIPT ausgezeichnet werden. Die Auszeichnung, die übrigens von Männern initiert wurde, wird von der ITB Berlin und CSR Verantwortlichen Rika Jean-Francois unterstützt.

The Celebrating Her Awards – Making women visible in tourism

Award winners from previous years always take part in presenting the outstanding women in tourism with the Celebrating Her Awards by the International Institute for Peace Through Tourism (IIPT). The award – initiated by men, by the way – is supported by ITB Berlin and CSR Officer Rika Jean-François. Nothing is more effective than learning from one another – that is the motto of the women executives and entrepreneurs in tourism, politics, the media, and NGOs that come together at the Palais am Funkturm on the eve of International Women’s Day.

UNWTO Report: Woman Power im Tourismus

Im Tourismus arbeiten weltweit mehr Frauen als Männer. Und die Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern sind geringer als in anderen Branchen. Das sind vorläufige Ergebnisse des aktuellen Global Report on Women in Tourism, der auf der ITB Berlin 2019 vorgestellt wurde. Danach bietet der Tourismus Frauen auch vergleichsweise bessere Chancen, in Führungspositionen aufzusteigen oder erfolgreich selbständig zu werden. Das ist je nach Land aber völlig verschieden.

UNWTO Report: Woman Power in tourism

Around the world, more women work in tourism than men. Income disparities between the sexes are also lower than in other industries. These are the preliminary findings of the latest Global Report on Women in Tourism, which was presented at ITB Berlin 2019. Tourism also offers women comparatively better chances of reaching executive positions and successfully becoming self-employed. This does, however, vary greatly depending on the country.

Silk Road makes a comeback: Even freight trains are promoting the Silk Road

The Silk Road tourism project represents an astonishing international comeback for this historic route. More or less as the “new Silk Road“, this network of historic trading routes with its many different branches is not only helping to boost tourism but is also having an impact on business and science in the region, as well as encouraging political cooperation and easing visa restrictions. This is one of the important outcomes of the 9th Silk Road Ministers’ Meeting at the ITB Berlin Convention.

Comeback der Silk Road: Selbst Güterzüge werben für die Seidenstraße

Die historische Seidenstraße feiert als touristisches Silk Road Projekt international ein unglaubliches Comeback. Das alte, weit verzweigte Netz historischer Handelswege kurbelt quasi als „neue Seidenstraße“ nicht nur den Tourismus, sondern regional auch Wirtschaft und Wissenschaft an, bringt politische Kooperation und etliche Visaerleichterungen. Das ist wichtiges Fazit des 9. Silk Road Ministertreffens auf dem ITB Berlin Kongress.

ITB Berlin verstärkt mit ganzjährigem Engagement Bewusstsein für CSR im Tourismus

TB Berlin 2018 - ITB Tourism for Sustainable Development Day – Initiative mit der Kreuzschifffahrt zum Schutz mariner und küstennaher Ökosysteme – Franziska Eckhard, Referentin für Umwelt, nachhaltige Ressourcennutzung, Meeresschutz und Biodiversität Bund

Corporate Social Responsibility (CSR) ist für die ITB Berlin selbstverständlich. Das ganze Jahr über realisiert und unterstützt sie gemeinsam mit vielen Partnern aus der ganzen Welt zahlreiche Projekte im Bereich Responsible Tourism. Im März 2018 setzte die Leitmesse der globalen Reisebranche einen weiteren Meilenstein und gestaltete die Eröffnungsfeier komplett CO2-neutral.

ITB Berlin’s 365-day commitment strengthens awareness for CSR in tourism

TB Berlin 2018 - ITB Tourism for Sustainable Development Day – Initiative mit der Kreuzschifffahrt zum Schutz mariner und küstennaher Ökosysteme – Franziska Eckhard, Referentin für Umwelt, nachhaltige Ressourcennutzung, Meeresschutz und Biodiversität Bund

ITB Berlin is committed to supporting corporate social responsibility (CSR). Together with a host of international partners it supports and implements numerous responsible tourism projects 365 days a year. In March 2018 the World’s Leading Travel Trade Show hosted an opening ceremony that left a zero carbon footprint, a new milestone in the history of the event.

Geschlechtergleichheit im Tourismus

Gleichstellung geht auf der führenden Reisemesse der Welt einen Schritt weiter. Das Gender Equality-Seminar, das erstmals auf der diesjährigen ITB Berlin stattfand, soll der Beginn einer neuen Serie sein. Warum das Thema so wichtig ist, erklärt die CSR Beauftragte Rika Jean-François im Interview.

Silk Road: A highway for the whole world

The historic Silk Road “has made enormous progress in recent years”. These were the words of the Secretary-General of UNWTO, Zurab Pololikashvili, speaking during the project’s 8th Ministers’ Meeting at the ITB Berlin Convention.

WTCF study on urban tourism names opportunities and challenges

In the ten years prior to 2017, city tourism grew by more than 50 per cent worldwide said Esencan Terzibasoglu, Special Advisor to the General Secretary of the UN World Tourism Organisation (UNWTO), in her keynote at the ITB City Tourism Forum. Whereby Ms Terzibasoglu prefers to speak of ‘urban’ over city tourism, as the trend is to include the respective hinterland. This happens in order to offer tourists more diversity, but also to provide some relief to the cities themselves, which already accommodate about 55 per cent of the world’s population.

Silk Road: Eine Straße für die ganze Welt

Die Silk Road, also die historische Seidenstraße, „hat riesige Fortschritte gemacht in den vergangenen Jahren“. Das sagte  Secretary-General der UNWTO, Zurab Pololikashvili, auf dem ITB Berlin Kongress beim 8. Ministertreffen des Projekts. „Die Silk Road ist die die wichtigste, länderübergreifende Tourismusroute des 21.

WTCF-Studie zum urbanen Tourismus nennt Chancen und Herausforderungen

In den vergangenen zehn Jahren bis 2017 wuchs der Städtetourismus weltweit um mehr als 50 Prozent, so Esencan Terzibasoglu, die Sonderberaterin des Generalsekretärs der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) anlässlich ihrer Keynote auf dem ITB City Tourism Forum. Wobei Frau Terzibasoglu lieber von „urbanem“ als Städte-Tourismus spricht, da die Tendenz zur Einbeziehung des jeweiligen Hinterlandes geht.

Central America: The ‘Seven Dwarfs’ are growing – Visiting farmers in Nicaragua

For the past seven years tourism in the seven small countries of Central America has been constantly expanding. Europe is becoming an increasingly important market for tourists to these countries, exhibitors at ITB Berlin reported. More than 11.1 million tourists visited the region in 2017, just under 3.7 per cent more than in the previous year, according to the World Tourism Organization (UNWTO). The Central America Tourism Agency (CATA) registered a substantially higher figure, which includes short visits involving cross-border travel between the neighbouring countries.

Zentralamerika: Die „Sieben Zwerge“ wachsen – Besuch bei Bauern in Nicaragua

Die sieben kleinen Länder Zentralamerikas verbuchen seit sieben Jahren stetiges Wachstum im Tourismus. Europa wird ein immer wichtiger Quellmarkt. Dies berichten Aussteller auf der ITB Berlin. Über 11,1 Millionen Touristen besuchten die Region im Jahr 2017, knapp 3,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das teilt die World Tourism Organization (UNWTO) mit. Die Central America Tourism Agency (CATA) registriert deutlich höhere Zahlen, die die Kurzbesuche im „Kleinen Grenzverkehr“ der Nachbarländer einschließen.

Ganzjähriges Engagement für Nachhaltigkeit ist für die ITB Berlin schon längst selbstverständlich

Corporate Social Responsibility (CSR) steht ganz oben auf der Agenda der ITB Berlin. Schon seit Jahren verstärkt die Leitmesse der globalen Reisebranche das Bewusstsein für CSR im Tourismus. Impulsgeber sind der ITB Berlin Kongress und das wachsende Angebot nachhaltiger Themen in vielen Messe-Segmenten. Zudem engagiert sich die ITB Berlin mit zahlreichen Initiativen ganzjährig für mehr soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und Menschenrechte.