Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

Bali

Nachhaltigkeit im Tourismus auf der internationalen Agenda

Jahr des nachhaltigen Tourismus

Die Vereinten Nationen haben 2017 zum „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung“ ausgerufen. Das Jahr steht unter der Federführung der UN-Welttourismusorganisation (UNWTO) mit dem erklärten Ziel, das Bewusstsein für die Beiträge des Tourismus zur nachhaltigen Entwicklung zu stärken.

Sustainability in tourism on the international agenda

Jahr des nachhaltigen Tourismus

The United Nations has proclaimed 2017 the 'International Year of Sustainable Tourism for Development'. Under the aegis of the United Nations World Tourism Organization (UNWTO) the declared aim is to strengthen awareness for tourism activities that contribute to sustainable development. At the World’s Largest Tourism Trade Show In March 2017, ITB Berlin, which for many years has engaged in numerous projects campaigning for greater social justice, environmental protection and human rights, also focused the spotlight on raising awareness for sustainable tourism.

Indonesien freut sich über Besucherrekord – und die Ziele bleiben weiter hoch

„Unser Ziel, 2015 zehn Millionen Besucher begrüßen zu können, haben wir mit 10,4 Millionen Gästen sogar übertroffen“, freut sich Fauzi Bowo auf der ITB Berlin 2016. „Das ist ein Wachstum von mehr als zehn Prozent!“ Der Botschafter der Republik Indonesien ist zuversichtlich, auch die nächsten Ziele erreichen zu können: Zwölf Millionen Besucher bis Ende 2016 und bis zum Ende der Amtszeit von Präsident Joko Widodo 2019 gar 20 Millionen.

Indonesia is delighted with record tourism – and maintains ambitious targets

“In 2015 we set ourselves the target of 10 million visitors which we even managed to exceed with 10.4 million“, said a delighted Fauzi Bowo at ITB Berlin 2016. “That represents over 10 per cent growth.“ The ambassador of the Republic of Indonesia is confident that the next targets will be met: 12 million visitors by the end of 2016 and 20 million even by the end of  President Joko Widodo’s tenure in 2019.

Indonesien enthüllt „100 verborgene Paradiese“

Indonesiens Touristiker können eigentlich zufrieden sein. Immer mehr Urlauber aus aller Welt besuchen den fast 14.000 Inseln umfassenden Archipel. 8,8 Millionen Ankünfte wurden 2013 gezählt, 9,42 Prozent mehr als im Vorjahr. Aus Deutschland kamen im vergangenen Jahr mehr als 167.000 Gäste – ebenfalls gut neun Prozent mehr als 2012. Doch noch immer wird Indonesien rund um den Globus vor allem mit der Götterinsel Bali assoziiert.

Indonesia presents ’100 hidden heavenly places’

Indonesia’s tourism industry can be very satisfied with itself. More and more holidaymakers from around the globe are visiting this archipelago which comprises nearly 14,000 islands. In 2013 Indonesia registered 8.8 million arrivals, 9.42 per cent more than in 2012. More than 167,000 visitors came from Germany, equally an increase of more than nine per cent. However, around the globe people still associate Indonesia mainly with Bali, the Island of Gods.

Indonesia: Development aid for Flores

All is going to plan. It is Germans operating tours to Indonesia who above all express interest in the small island of Flores, part of the Sunda islands east of Bali, and help is at hand in the shape of professional development aid for a poverty-ridden population living by very basic means. Swisscontact, a trust based in Switzerland, has been working on Flores since 2009 and helps the local population to secure revenues and jobs through tourism.

Indonesien: Aufbauhilfe für Flores

Die Rechnung geht auf. Hinter dem Interesse vor allem deutscher Indonesien-Veranstalter an der kleinen Sunda-Insel Flores östlich von Bali steht eine professionelle Aufbauhilfe für die sehr ursprünglich und in Armut lebende Bevölkerung. Seit Mitte 2009 engagiert sich auf Flores die Schweizer Stiftung Swisscontact. Sie unterstützt die lokale Bevölkerung, sich mit Tourismus eine Einnahmequelle und Arbeitsplätze zu erschließen.

Indonesia looks towards a bright future

The world’s largest archipelago is launching a tourism offensive. Under the leadership of Indonesia’s Minister of Tourism Mari Elka Pangestu the goal is to ensure the long-term growth of the tourism industry. Aided by the campaign "Wonderful Indonesia. The World's Hearts of Wonders" the aim is to achieve this with a clear infrastructure and destination management strategy. "There are people who think Indonesia is part of Bali", the tourism minister said with a smile at ITB Berlin 2013.

Indonesien blickt in eine wundervolle Zukunft

Der weltgrößte Archipel geht in die Tourismusoffensive. Unter der Leitung von Tourismusministerin Mari Elka Pangestu soll die Tourismusindustrie nachhaltig wachsen. Dazu soll die Kampagne "Wonderful Indonesia. The World's Hearts of  Wonders" sowie klare Pläne für Infrastruktur und Destinationsmanagement beitragen. „Es gibt Menschen, die halten Indonesien für einen Teil von Bali", schmunzelte die Tourismusministerin auf der ITB Berlin 2013.