Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

Indien

Indien präsentiert sich als Must See-Destination

Das asiatische Land Indien, das mit über vierzig Mitausstellern und Partnern auf der ITB Berlin 2019 vertreten ist, befindet sich touristisch im  Aufwind. Dies zeigen nicht  nur die rund zehn Millionen Ankünfte ausländischer Touristen im Jahr, die Indien inzwischen zu verzeichnen hat, sondern auch das Power-Ranking des World Travel & Tourism Councils (WTTC), in dem Indien von 2017 auf 2018 von Platz sieben auf Platz drei aufgestiegen ist.

Comeback der Silk Road: Selbst Güterzüge werben für die Seidenstraße

Die historische Seidenstraße feiert als touristisches Silk Road Projekt international ein unglaubliches Comeback. Das alte, weit verzweigte Netz historischer Handelswege kurbelt quasi als „neue Seidenstraße“ nicht nur den Tourismus, sondern regional auch Wirtschaft und Wissenschaft an, bringt politische Kooperation und etliche Visaerleichterungen. Das ist wichtiges Fazit des 9. Silk Road Ministertreffens auf dem ITB Berlin Kongress.

Silk Road: Eine Straße für die ganze Welt

Die Silk Road, also die historische Seidenstraße, „hat riesige Fortschritte gemacht in den vergangenen Jahren“. Das sagte  Secretary-General der UNWTO, Zurab Pololikashvili, auf dem ITB Berlin Kongress beim 8. Ministertreffen des Projekts. „Die Silk Road ist die die wichtigste, länderübergreifende Tourismusroute des 21.

Indien: Starkes Wachstum und neue Ideen

Indien blickt im Tourismus zuversichtlich in die Zukunft und hat ehrgeizige Pläne. Der auch für  Tourismus zuständige Minister Alphons Joseph Kannanthanam will in den nächsten drei oder vier Jahren die Zahl der Besucher aus aller Welt in seinem Land und das Einkommen aus dem Tourismus möglichst verdoppeln. Die sagte er vor der Presse auf der ITB Berlin. Dafür leitet sein Team verschiedene neue Kampagnen in die Wege.

Indien live erleben – auf der ITB Berlin 2017 oder jetzt noch leichter per eVisa vor Ort

Indien-Stand, ITB Berlin 2017

Die starke Präsenz Indiens mit rund 50 Ausstellern auf der ITB Berlin 2017 zeigt einmal mehr, welch wichtige Bedeutung der deutsche Reisemarkt für den Subkontinent hat. Einzigartige kulturelle Vorführungen bringen den Messebesuchern die indische Kultur näher, wie etwa die traditionellen Feste Navrati und Holi. Ein besonderes Programm-Highlight wird am Samstag, dem ersten Publikumstag, der Auftritt der beliebten Sänger Lovely & Monty sein, die ihren Song „Wenn Du“ zum ersten Mal in einer speziellen „Incredible India“-Version singen werden.

Indien: Neuer Aufschwung durch e-Visum

Incredible India

Warteschlangen vor dem Botschaftsgebäude? Für Indien-Reisende sollen sie Vergangenheit sein. Das Electronic Tourist Visa-System sei ab sofort für 150 Länder gültig, erklärte Vinod Zutshi, Staatssekretär im indischen Tourismusministerium, auf der ITB Berlin. „Wir haben das e-Visum auf alle wichtigen Reiseländer ausgeweitet“, so Zutshi. Das Visum kann direkt im Internet beantragt werden und kostet inklusive Gebühren rund 50 Dollar.

TO DO!-Preise für Costa Rica, Indien und Usbekistan

Für ihre besondere Nachhaltigkeit sind auf der ITB Berlin insgesamt drei Projekte in Costa Rica, Indien und Usbekistan ausgezeichnet worden. Sie erhielten den aktuellen TO DO! Preis im weltweiten Wettbewerb für sozialverantwortlichen Tourismus des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung.