Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

ITB Berlin

HTI, the Medical Tourism partner of ITB Berlin 2018, on the changing face of the medical tourism market and its future prospects

In an interview, Domagoj Udiljak, CEO of the Assistant Health Tourism Industry Conference (HTI), explains how new technology, the demographic shift and the trend towards a healthy lifestyle are changing medical tourism, and highlights the growing importance of this segment for the tourism industry.

HTI, Medical Tourism-Partner der ITB Berlin 2018, über Wandel und Potenzial im Segment medizinisch motivierter Reisen

Domagoj Udiljak, CEO Assistant Health Tourism Industry Conference (HTI) erläutert im Interview, inwieweit neue Technologielösungen, demografischer Wandel und der Trend nach einem gesunden Lebensstil Medical Tourism verändert und veranschaulicht die wachsende Bedeutung des Segments für die Tourismusbranche.

Quotation Dennis Pyka

Dennis Pyka, CEO of dp2research: “Our newly developed Destination Satisfaction Index (DSI) met with keen interest at ITB. It was proof yet again of the demand for reliable market research tools that directly benefit countries and destinations. With the DSI we have successfully launched a methodical tool that is technologically state of the art.“

Norbert Fiebig, Präsident DRV

Die Urlaubslaune der Deutschen war in allen Hallen auf der ITB greifbar und der Grundstein für ein überaus erfolgreiches Reisejahr 2018 ist gelegt. Die ITB Berlin ist nicht nur ein Marktplatz der Destinationen, sondern gleichzeitig erster Gradmesser für die Entwicklung der Buchungen für die bevorstehende Sommersaison. Hier zeigte sich eine sehr positive Grundstimmung in der Branche. In diesem Jahr war Overtourism ein zentrales Thema der Messe. Wachstum und Verantwortung gehen Hand in Hand und die Reisewirtschaft ist sich dieser Verantwortung sehr wohl bewusst.

Dr. Michael Frenzel, Präsident, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW)

„Starke Zahlen, starke Themen und unzählige starke touristische Angebote aus Deutschland und der ganzen Welt – das alles haben wir auf der ITB Berlin 2018 erleben dürfen. Die vergangenen Tage mit Rekordnachrichten, optimistisch stimmenden Umfrageergebnissen und eindrucksvollen Inspirationen für den nächsten Ausflug oder die nächste Reise machen uns zuversichtlich, dass sich Unternehmen wie Gäste auf ein tolles Reisejahr 2018 freuen können.

Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern

„Der Auftritt als Partnerland der ITB Berlin war für Mecklenburg-Vorpommern eine Riesenchance, die Vielfalt des Urlaubslandes in das internationale Blickfeld zu rücken. Die Gesamtausstellungsfläche war mit 1.400 Quadratmetern größer als je zuvor und auch die Themen waren so vielfältig wie nie. Mit der Botschaft „Urlaub ist unsere Natur“ (The spirit of nature) haben wir überzeugt, angefangen bei der fulminanten Eröffnungsgala vor rund 3.000 geladenen Gästen aus 110 Ländern bis hin zur Präsenz auf dem Berlin Travel Festival, bei dem wir die Gäste von morgen ins Visier genommen haben.

Hon. Charles R. Banda, Minister of Tourism and Arts, Sambia

„Die ITB Berlin 2018 war für uns eine sehr wunderbare Erfahrung und Bereicherung, weil wir das erste Mal Convention & Culture Partner waren. Das war eine sehr wichtige Gelegenheit und es hat eine große Sichtbarkeit für Sambias Tourismus gebracht. Wir haben unseren Platz im Markt deutlich ausgebaut. Es war sehr lohnend für uns, hierhergekommen zu sein und wir hoffen, dass alle, die hier waren, ein Stück Sambia im Herzen mitnehmen. Wir sind sehr zufrieden und glücklich und hoffen, nächstes Jahr wiederzukommen.“

Adella Karayusuf, Letoonia Club & Hotel, Fethiye, Türkei

„Es geht aufwärts, und auch unsere deutschen Gäste kommen allmählich zurück. Wir freuen uns jedes Jahr wieder, auf der ITB Berlin unser einzigartig gelegenes Resort an der Ägäis vorstellen zu können. Ich glaube, wir konnten bei einigen Besuchern die Sehnsucht nach Sonne, Strand und dem türkisfarbenen Meer entfachen.“

Antoni Noguera Ortega, Bürgermeister von Palma de Mallorca

„Wir sind auf der ITB Berlin mitten in unserem wichtigsten Herkunftsmarkt überhaupt. Ein Viertel unserer Gäste kommen aus Deutschland. Wir wollen hier den Imagewandel von Palma de Mallorca und seinem Stadtstrand Playa de Palma aufzeigen: weg vom Ballermann, hin zu einem hochwertigen Reiseziel. Wir denken, dass uns das gut gelungen ist.“

Akbar Al Baker, Qatar Airways Group Chief Executive

Die ITB Berlin ist eine der wichtigsten Veranstaltungen der Tourismus- und Reisebranche, hier präsentieren wir unsere Neuheiten. Im nächsten Jahr werden wir hier unsere neue Economy Class vorstellen und einen Monat später wird sie fliegen.“

Edward Hollo, Senior Manager Commercial Development, SkyTeam

“Auf der ITB in Berlin haben wir auch in diesem Jahr wieder unseren weltweit größten Auftritt. Hier finden die Treffen der Branche statt, das rechtfertigt unser Investment.“

Statement Numan Kurtulmus, türkischer Minister für Kultur und Tourismus

„Die ITB ist für die Türkei eine wichtige Plattform der Begegnung. Wir können uns hier perfekt dem deutschen, aber auch dem internationalen Publikum präsentieren und hoffen, dass es sehr ertragreich wird. Außerdem war die Türkei mit 3.000 Quadratmetern das Land mit der stärksten Präsenz auf der ITB Berlin.“

Nikolaus Gräser, Internationale Presse, Wien Tourismus

„Deutschland ist traditionell der wichtigste Quellmarkt unserer Destination, die ITB Berlin somit ein jährlicher Jour Fixe. Neben Treffen mit Partnern und Presse nehmen wir die ITB Berlin auch als globalen Stimmungsbarometer für die Reiseindustrie wahr.

Das Thema „Overtourism“ beschäftigt uns in unserer Rolle als Destinationsmanager seit Jahren. Neben der Digitalisierung sehen wir die Entzerrung und Steuerung von Strömen als eine der zentralen Agenden eines Touristboards im 21. Jahrhundert. Uns freut daher die prominente Positionierung des Themas im ITB Berlin Kongress.“

Thomas Kube, Business Division Aviation Vice President Marketing, Flughafen München

„Die ITB Berlin 2018 war für uns ein großer Erfolg! Hier treffen wir alle Partner, nicht nur die Airlines, auch die Vertreter der Destinationen, die Veranstalter und die Presse. Die ganze Reisewelt präsentiert sich auf einer Plattform. Der Mittwoch – früher etwas ruhiger anlaufend – ist mittlerweile von früh morgens an ein vollwertiger Messetag. Für uns ist die ITB Berlin der Place to Be. Wir nutzen unseren Stand für unterschiedliche Präsentationen und Events,  beispielsweise haben wir für Samstag Berliner Expedienten eingeladen.

Anne Köchling, Projektleiterin Institut für Management und Tourismus, Fachhochschule Westküste

„Die Messe ist immer wieder großartig, um alle Entscheider zentral zu treffen. Wir können mit unseren aktuellen Forschungsfragen direkt an die richtigen Ansprechpartner herantreten und Brücken zwischen den Themen sind schnell geschlagen. Top in diesem Jahr: Die umfangreiche Diskussion um das Thema Overtourism, das uns schon lange beschäftigt – und noch lange beschäftigen wird.“

Shisho Ikeuchi, Director, West Japan Railway Hotel Development

„Das war meine fünfte ITB Berlin im Rahmen des LGBT Travel Pavilion, des Pink Pavilion und es war fantastisch. Das Segment wird jedes Jahr größer und größer: Wir sind so glücklich, ein Teil davon sein zu können. Ich werde weitermachen und – auch mit Unterstützung der ITB Berlin – das Hotel Granvia Kyoto und ganz Japan an LGBTQ-freundliche Destination promoten.“

Robert Keysselitz, Account Director, New York State Divison of Tourism

„Von unserem Standpunkt war die ITB Berlin 2018 sehr erfolgreich. Wir hatten hervorragende Meetings. Viel ist auf unsere umfassende Vorarbeit zurückzuführen. Die USA-Halle schien dabei etwas weniger voll als in den vergangenen Jahren. Die aktuell wichtigsten Themen waren für uns Marketing- und Verkaufskooperationen sowie der Einsatz von digitalen Medien. Und zu guter Letzte: Das Verkehrschaos ist und bleib ein einmaliges Problem der ITB Berlin…“

Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG

„Die Teilnahme an der ITB Berlin ist für die mitteldeutschen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden sehr wichtig. Hier treffen wir zahlreiche Vertreter von Airlines und Reiseveranstaltern, um bestehende Verbindungen gemeinsam zu analysieren und neue Angebote zu erörtern. Und wir präsentieren den Berlinern und Brandenburgern unseren Sommerflugplan mit 51 Flugzielen.“

S.E. Dr. Elguja Khokrishvili, Botschafter der Republik Georgien

 „Georgien nutzt die ITB Berlin auch 2018 wieder gern, um der Außenwelt seinen vielfältigen Reichtum vorzustellen. Tourismus bildet eine Brücke zwischen den Völkern und fördert das gegenseitige Verständnis.“

Kaneyuki Ono, Direktor Japan National Tourism Organization Frankfurt

"Dies war die erfolgreichste ITB Berlin für Japan bisher. Wir hatten niemals zuvor mehr Unteraussteller am Stand und mehr Nachfrage für Japan. JNTO ist außerordentlich zufrieden mit dem Ergebnis der ITB Berlin 2018."