Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

Travel Technology

ITB Asia presents the most wide-ranging conference programme in its 12-year history

ITB Asia 2019: Kongressprogramm unter dem Motto „Bold Thoughts, Bold Moves“

More than 260 leading speakers at over 100 sessions – more than ever before. At this year’s ITB Asia Conference industry, heavyweights and emerging players will discuss the future of travel. 

ITB Asia präsentiert größtes Kongressprogramm seiner zwölfjährigen Geschichte

ITB Asia 2019: Kongressprogramm unter dem Motto „Bold Thoughts, Bold Moves“

Mehr als 260 Top-Speaker in über 100 Sessions – so viele wie noch nie. Auf dem diesjährigen Kongress der ITB Asia diskutieren Branchen-Schwergewichte und aufstrebende Akteure über die Zukunft des Reisens. 

Facial recognition at airports

Facial recognition does not have the best reputation in this country. It is generally associated with issues like surveillance, security checks, and border controls. In addition, many people have concerns about their privacy if they were able to be scanned in a public place.

The robot says “Hello“

“Good Morning, Pepper“, said David Ruetz, head of ITB Berlin, welcoming the interactive service robot at the World’s Largest Travel Trade Show. David Ruetz and Pepper the friendly, whirring robot struck up a human/humanoid conversation to open the eTravel Stage at ITB Berlin, the platform for showcasing and debating digital innovations. “There can hardly be another place like ITB Berlin where there are so many experts gathered in one place“, said a delighted David Ruetz.

Gesichtserkennung an Flughäfen

Die Gesichtserkennung hat hierzulande nicht den besten Ruf. Sie wird allgemein mit Themen wie Überwachung, Sicherheits- und Grenzkontrollen assoziiert. Zudem fürchten viele um ihre Privatsphäre, wenn sie im öffentlichen Raum gescannt werden könnten.

Der Roboter lässt grüßen

„Good Morning, Pepper“, begrüßte David Ruetz, Leiter der ITB Berlin, den interaktiven Service-Roboter auf der weltgrößten Reisemesse. Mit einem Maschine-Mensch-Interview eröffneten Ruetz und der freundlich schnarrende Pepper die eTravel Stage der ITB Berlin, die Bühne, auf der digitale Innovationen vorgestellt und debattiert werden. „Wohl kaum irgendwo sonst sind so viele Experten an einem Ort versammelt wie auf der ITB Berlin“, schwärmte Ruetz.

The winner of this year‘s 'TravelUps! Startup Challenge' is MyHotel.com

TravelUps! winner MyHotel.com

The perfect way to achieve success

With the ‘Travelups! Startup Challenge’ held on 31 October 2017 at the Feria Internacional de Turismo de América Latina (FIT) in Buenos Aires, Argentina’s start-up community recognised South American travel industry start-ups.

Chatbots und Virtuelle Realitäten: Neue Technologien verändern die Reisewelt

Im Jahr 2020, so eine Prognose des Beratungsunternehmens Gartner, wird die durchschnittliche Person mehr Konversation mit Bots haben als mit seinem Partner. Für Mark McSpadden, den Technologiedirektor der Sabre Labs, ist die Entwicklung neuer Conversational Interfaces, beispielsweise Chatbots, deshalb der derzeit wichtigste Bereich, in dem sich Reisebranche auf neue Technologien einstellen sollte. Das Wynn Hotel in Las Vegas sei in diesem Bereich derzeit ein Vorreiter, erklärte McSpadden, da es in dabei sei, in all seinen Zimmern „Amazon Echo“ einzuführen.

Kurze Geschichte der Künstlichen Intelligenz

Norm Rose von Phocuswright auf der ITB Berlin

Künstliche Intelligenz wird unsere Welt enorm verändern - und natürlich auch die Reisebranche. Doch was ist eigentlich gemeint, wenn von „Künstlicher Intelligenz“, abgekürzt KI oder der englischen „Artificial Intelligence“, abgekürzt AI, die Rede ist? Dies erläuterte der Marktforscher Norm Rose von Phocuswright auf der ITB Berlin. Er ging auf Begriffe wie Neuronale Netzwerke, Machine Learning und das so genannte Deep Learning ein, erzählte über Chatbots, Algorithmen, Big und Smart Data und die Parameter, von denen alles abhängt.

Mit der KönigsCard kostenfrei ins WLAN

Die erfolgreiche Gästekarte KönigsCard gewährt jetzt auch kostenfreies WLAN an zahlreichen Orten im Allgäu, in Oberbayern und in Tirol. Die Betriebsgesellschaft der Karte, die sich als Alleinstellungsmerkmal bei 500 Gastgebern der Region etabliert hat, hat mit dem WLAN-Anbieter Hotsplots ein Kooperationsabkommen geschlossen, wie beide Unternehmen auf der ITB Berlin 2017 mitteilten. Die Gäste können sich überall, wo sie das einschlägige Symbol sehen, mit ihrer Kartennummer einloggen, ohne weitere Daten preiszugeben.

Marketing-Tools der nächsten Generation

Türkei - Kusadasi - Stand, ITB Berlin 2017

Wie geeignet sind Social Media-Videos, um touristische Inhalte zu vermarkten? Dies diskutierten auf der ITB Berlin der Gründer und Geschäftsführer von Matador Network, Ross Borden und Irfan Önal, Marketingleiter beim türkischen Tourismusministerium. Als Beispiel diente die Kampagne „HomeTurkey“, an der Matador Network beteiligt war.

Mobile Bezahlsysteme als Chance für die Reiseindustrie

„Mobile bargeldlose Bezahlsysteme als ein Element der mobilen Informationstechnologie sindauf dem Vormarsch“, ist sich Andrew Lim, Professor of Technopreneurship and Innvation in Hospitality an der Hotelschool in Den Haag sicher, und seine im Rahmen des ITB Berlin Kongress eTRAVEL WORLD vorgetragenen Zahlen belegen dies eindrucksvoll. Die Zahl derzeit eingesetzter Smartphones entspricht der von zwei Dritteln der Weltbevölkerung. 18 Prozent der Online-Einkäufe in den USA im Gesamtwert von 67 Milliarden Dollar wurde 2015 bereits über Smartphones abgewickelt.

Travel Technology Trend: Vom traditionellen Packaging zum Shopping-Cart-Erlebnis

Technologie-Unternehmen haben viele Visionen – doch nicht aus jedem Hype wird auch gelebte Realität. Zwei, die das besser wissen als viele andere, unterhielten sich heute auf dem ITB Marketing and Distribution Day auf dem ITB Berlin Kongress: Johan Svanstrom, Präsident von Hotel.com und anderen Expedia Affiliate Network Brands, und Philip Wolf, Gründer des Reisemarktforschungsunternehmens PhoCusWright. Beide sind seit über 20 Jahren im Travel-Technology-Geschäft, haben viele Trends kommen und manche gehen sehen.

Virtuelle Realität: überzeugendes Verkaufstool

Österreich-Stand, Österreich Werbung / Fotostudio Beez

„Das Thema Virtual Reality ist in den letzten Jahre durch die Decke gegangen“, erklärte Andreas Weigel in der eTravelWorld des ITB Berlin Kongresses. Der Geschäftsführer von diginetmedia, ein Unternehmen, das Content für Virtuelle Realität-Anwendungen anbietet, gab sich optimistisch, was die weitere Markentwicklung betrifft.

Wie funktioniert Digitalisierung in der Hotelbranche?

Podiumsdiskussion beim ITB Hospitality Day, ITB Berlin Kongress

Noch vor zehn Jahren, so erinnert sich Mareike Rossmann, Sales Manager bei Ignition One/Lindner Hotels, war die Website bei Hotels schon das Höchstmaß der Gefühle. Digitalisierung? Die Branche mochte es lieber persönlich.

Jochen Schweizer: Analoge Erlebnisse in die digitale Welt bringen

Der rote Teppich in München war noch nicht wieder eingerollt, da präsentierten die Verantwortlichen der brandneuen Jochen-Schweizer-Arena auf der eTravel Stage des ITB Berlin Kongresses ihr Konzept, das die analogen und digitalen Facetten von Freizeiterlebnissen miteinander verzahnt.

Service robot Pepper shows what he can do

Roboter Pepper von SoftBank Robotics

He's a cutie, Pepper the robot. He looks up to you like a trusting dog, and if he didn't speak in such a jarring manner, you might forget that he is a machine.

And so it should be. Pepper is, in fact, one of the humanoid robots, because he looks human. "But he should clearly differ from people," explains Nicolas Boudot SoftBank Robotics, the company that brought Pepper to ITB Berlin Convention. "Humanoid robots resemble zombies more than living people. They scare us."

Der Service-Roboter Pepper zeigt, was er kann

Roboter Pepper von SoftBank Robotics

Er ist ja schon süß, der Roboter Pepper. Treuherzig wie ein Hund schaut er an seinem Gegenüber hoch, und würde er nicht so schnarrend sprechen, könnte man vergessen, dass es sich um eine Maschine handelt.

So soll es auch sein. Pepper zählt zwar zu den humanoiden Robotern, weil er menschenähnlich aussieht. „Er soll sich aber klar vom Menschen unterscheiden“, erklärt Nicolas Boudot von der Firma SoftBank Robotics, der Pepper zum ITB Berlin Kongress mitgebracht hat. „Menschenähnliche Roboter ähneln eher Zombies denn lebenden Menschen. Sie jagen uns Angst ein.“

ITB-Köpfe: Simon Lehmann, Präsident, phocus wright Europe

Simon Lehmann, Präsident Europa phocus wright

Innovation und Disruption - Reisebranche wird sich neu erfinden

Welche Neuigkeit bringen Sie und Ihre Kollegen von phocus wright mit zur ITB Berlin 2017?

Wir sind am Puls der Innovation, uns beschäftigt, was morgen kommt und es kommt vieles! Ob dies Chat Technologie ist, neue Konsumenten Interface über Spracherkennung oder komplett neues Reiseverhalten der neuen Generation. Ich gehe davon aus, dass sich die Reisebranche noch einmal neu erfinden wird.                    

Digitalisieren allein macht den Vertrieb nicht besser

Weite Teile der Touristik sind noch nicht auf dem Digitalisierungsniveau anderer Branchen. Besonders die Vorbereitung von Tagungen stellt sich für viele Hotels und Veranstalter daher als personalintensives und unübersichtliches Verfahren, also als „Scheißprozess“ dar, wie es Bernd Fritzges, der Chef der Vereinigung Deutsche Veranstaltungsorganisatoren, im Rahmen des ITB MICE Day recht offen darstellte. Aber der Prozess werde nicht allein dadurch besser, dass man ihn digitalisiert, warnte er.