Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

800 Kilometer voller Emotionen: Brasiliens Nordosten ist noch immer ein Geheimtipp

Brasil

Brasilien hat weit mehr zu bieten als die Copacabana, den Amazonas und die Iguaçu-Wasserfälle. Auf der ITB Berlin präsentierte Vinicius Lummertz, der Präsident des Fremdenverkehrsbüros Embratur, am Donnerstag die „Route der Emotionen“ – eine etwa 800 Kilometer lange Strecke im Nordosten des Landes, die entlang der Küste durch drei Bundesstaaten führt (Ceará, Piauí, Maranhão) und dort Strände, Flüsse, Seen, Dünen, Pfade und Naturschönheiten mit Extremsportarten, Handwerkskunst und den kulinarischen Spezialitäten verbindet. Diese Route, so erklärte Karin Luize de Carvalho vom brasilianischen Fremdenverkehrsbüro, eigne sich ideal für Fahrten im allradangetriebenen Fahrzeug, sie könne in São Luís oder in Fortaleza gestartet werden und es sollten mindestens sechs, idealerweise aber zwölf Tage dafür eingeplant werden. Die Route sei ein perfektes Ziel für den Natururlaub, da drei Nationalparks entlang der Strecke liegen, sie biete aber auch interessante kulturelle Einblicke. So sei der Bundesstaat Maranhão ein Zentrum der afro-brasilianischen Kultur. „Die Route der Emotionen ist ein Geheimtipp, aber ein machbarerer Geheimtipp“, erklärte de Carvalho, denn die Route, die vor zehn Jahren initiiert wurde, könne mittlerweile bei rund dreißig deutschen Reiseveranstaltern gebucht werden. Die beste Reisezeit für die Küstenstrecke sind die Monate von Juni bis Oktober, dann sind die Lagunen in der faszinierenden Dünenlandschaft Lençóis Maranhenses, einem der Highlights der Route, besonders gut gefüllt. Die Dünenlandschaft ist aber nur einer von zahlreichen Nationalparks, die es in Brasilien gebe, erläuterte Embratur-Chef Lummertz. Die brasilianischen Nationalparks würden pro Jahr lediglich von etwa sechs Millionen Menschen besucht, die Nationalparks in den USA hingegen kämen jedes Jahr auf 280 Millionen Besucher. „Da ist noch ein enormes Potenzial“, versicherte Lummertz.

Rainer Heubeck

 

Halle 1.1, Stand 211

Halle 3.1, Stand 209a

Pressekontakt:
Simone Kalski
Telefon: 0172/6946791
www.visitbrasil.com
www.rotadasemocoes.com.br

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter