Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ADAC Reise-Monitor: Sicherheit erst auf Platz fünf

Die persönliche Sicherheit ist für 85 Prozent der ADAC-Mitglieder, die für dieses Jahr einen Urlaub planen, bei der Wahl des Urlaubszieles „sehr wichtig“ oder „wichtig“. Das ist ein markantes Ergebnis des Reise-Monitors 2016, den der ADAC Verlag in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest München durchgeführt hat. Aber die Sicherheit liegt nur auf Platz fünf.

„Gastfreundlichkeit“ liegt auf Platz eins der Entscheidungskriterien für ein Urlaubsland. Die Plätze zwei bis vier: „schöne Landschaft“, „Unterkunft“ und „gutes Preis-Leistungsverhältnis“. Für die repräsentative Studie wurden 2.801 Clubmitglieder online befragt – und zwar zwischen dem 30. November und dem 14. Dezember - nach den Anschlägen von Paris, aber vor dem Anschlag in Istanbul.

Unangefochtener Sieger in der Gunst der Befragten ist die Destination Deutschland – nicht besonders verwunderlich bei Mitgliedern eines Automobilclubs, die gerne das Auto für ihre Urlaubsreise wählen. Mit 34 Prozent liegt Deutschland weit vor Spanien, das 13,9 Prozent als Ziel wählten. Es folgten Italien (10,3 Prozent) sowie die Türkei und Österreich mit je 4,3 Prozent. Zudem, so stellt TNS fest, „zeigt das ermittelte Imageprofil, dass Deutschland für fast jeden Urlaubertyp etwas im Angebot hat.“

Der Pkw hat beim ADAC Reise-Monitor Prozentpunkte dazugewonnen: Gaben im Vorjahr 44 Prozent an, mit dem Auto in Urlaub fahren zu wollen, waren es jetzt 50 Prozent.

Redaktionsbüro Schwartz

 

Halle 10.2 / Stand 107

Pressekontakt:
Regina Ammel
Telefon:  +49 (0)89/7676-3475
E-Mail: Regina.Ammel@adac.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter