Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Ägypten setzt auf Nachhaltigkeit

Das in erster Linie politisch bedingte Auf und Ab der Touristenzahlen in Ägypten will das Land am Nil mit einer Nachhaltigkeitskampagne in eine Aufwärtskurve verwandeln. So soll zum Beispiel Luxor bis 2030 ein CO2-neutraler Touristenort sein. Mit einer Solar-Initiative sollen unter anderem die Warmwasseranlagen von Hotels nicht mehr mit dieselbetriebenen Generatoren, sondern mit Sonnenenergie versorgt werden.
Von dem starken zweistelligen Rückgang der Touristenzahlen in den vergangenen Jahren waren vor allem Kairo und die Nil-Gebiete betroffen, während die Badeorte am Roten Meer ihre Zahlen einigermaßen halten konnten, soweit sie nicht von Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes betroffen waren. Insgesamt wurde der Abstieg 2014 aber gebremst. Es kamen 877.200 Reisende aus Deutschland, was ein Minus von 0,9 Prozent bedeutet. 2010 waren es noch 1,3 Millionen. Im Januar 2015 reisten aber neun Prozent mehr Touristen aus Deutschland ein als im Vergleichsmonat 2014, was Tourismusminister Hisham Zaazou als positives Zeichen wertete. Zusammen mit Mohamed Gamal, der Direktor der ägyptischen Tourismusbehörde, appellierte er an Veranstalter, Airlines, Reisebüros und Medien, Ägypten weiter zu unterstützen.      Thomas Rietig

www.egypt.travel
Halle 23/100
Pressekontakt: Radmila Labus
E-Mail: marketing.de@egypt.travel
Tel.: +49(0)30 887246720
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter