Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Air Baltic: Rekordgewinn und neue Jets

Nach Abschluss der Restrukturierungsphase setzt Air Baltic wieder auf Wachstum und konnte das vergangene Jahr mit einem Rekordgewinn abschließen, der sich in einer Größenordnung von rund 20 Millionen Euro bewegen wird. Das sagte Martin Gauss, der deutsche CEO der lettischen Fluggesellschaft, während einer Pressekonferenz auf der ITB Berlin. Nach dem Einstieg eines privaten Investors, der 20 Prozent der Anteile übernahm, werden dieser und die lettische Regierung als Haupteigner der Airline eine Kapitalspritze von 132 Millionen Dollar geben, die für den Ankauf weiterer Flugzeuge bestimmt sind. Im Herbst wird Air Baltic den ersten von 13 bestellten CS300-Jets von Bombardier erhalten, der mit einer Reichweite von 5.500 Kilometern Nonstop-Flüge ab Riga nach Abu Dhabi und zu den Kanarischen Inseln ermöglicht. Geplant sind die Anschaffung von sieben weiteren CS300 und zwei zusätzlichen Q400-Turboprops bis 2023. An politischen Widerständen gescheitert ist bisher das Bestreben von Air Baltic, nach den Pleiten von Air Lituanica und Estonian Air eine gemeinsame Fluggesellschaft für das gesamte Baltikum zu werden.

Rainer During

 

Halle 18, Stand 104

Pressekontakt:
Janis Vanags
Telefon: +371 67207726
E-Mail: jnv@airbaltic.lv
Website: www.airbaltic.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter