Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Always on: VIR-Studie bestätigt – immer mehr Deutsche gehen auch im Urlaub nicht vom Netz

vir

Mobile Endgeräte werden nicht nur zum Buchen, sondern auch im Urlaub stärker denn je genutzt. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie, die der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) heute auf der ITB Berlin 2015 präsentierte. Demnach wird fast die Hälfte (45 Prozent) aller Urlaubsreisen mit Smartphone oder Tablet im Gepäck angetreten. Über 30 Prozent der Deutschen, die auf Reisen auf das mobile Internet zugreifen, gehen unterwegs sogar mehrmals täglich ins Web oder sind ständig online. Und was machen Reisende, statt sich zu erholen? Rund 84 Prozent aller Mobilnutzer rufen im Urlaub ihre E-Mails ab, über drei Viertel holen online Wetterinformationen und -vorhersagen ein und etwa 65 Prozent wollen auf Reisen auf Instant Messaging Dienste wie What's App nicht verzichten.
„Interessant ist zu sehen, dass es noch große Unterschiede bei der mobilen Internetnutzung je nach Reiseziel, Alter, Schulbildung und Nettoeinkommen gibt", kommentiert VIR-Vorstand Michael Buller die auf dem „VIR Online Summit 2015" vorgestellten Studienergebnisse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) und der GfK. Er stellt fest: „Je jünger und je höher das Einkommen, desto mehr wird das mobile Internet auch auf Reisen eingesetzt."
In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen nutzen demnach 73 Prozent Smartphones und Tablets im Urlaub, bei den 50- bis 69-Jährigen sind es nur 30 Prozent. Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von mehr als 3.000 Euro sind mit 59 Prozent bei den mobilen Internetnutzern zudem deutlich stärker vertreten als Haushalte mit bis zu 1.999 Euro monatlichem Nettoeinkommen.
Des Weiteren berichtet die Studie über die Nutzung des mobilen Internets bei der Urlaubsplanung, beleuchtet die Daten der GfK TravelScope 2.0 Analyse und die Ergebnisse der Young Traveler Kompass Studie von ruf reisen.
Die auf dem "VIR Online Summit 2015" der ITB Berlin vorgestellten Erhebungen und Analysen sind ausführlich im neuen VIR-Branchenbericht "Daten & Fakten 2015" zum Online-Reisemarkt zusammengefasst, der ab sofort auf der Internet-Seite  www.v-i-r.de kostenfrei abrufbar ist.     Isabel Bommer

Foto: VIR-Vorstand Michael Buller auf dem „VIR Online Summit 2015" der ITB Berlin

Internet: www.v-i-r.de
Pressekontakte:
Tel.:  +49 89 610667 29
E-Mail: presse@v-i-r.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter