Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Astrotourismus und Klimaschutz: Hochkarätige Diskussionsrunden in Halle 4.1b

The 14th Pow-Wow for Tourism Professionals at ITB Berlin features exemplary projects and fascinating sessions on climate protection and astrotourism

14. Pow-Wow für Tourismusfachleute der ITB Berlin mit beispielhaften Projekten und spannenden Sessions rund um Klimaschutz und Astrotourismus

Das 14. Pow-Wow für Fachbesucher vom 6. bis 8. März in Halle 4.1b beschäftigt sich auch dieses Jahr wieder mit den Fragen und Herausforderungen zu ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortlichem Tourismus. Zwei Schwerpunktthemen sind unter anderem Klimaschutz und Astrotourismus. Am Donnerstag, 7. März widmen sich ab 16.15 Uhr drei Sessions dem Thema Klimaschutz, Klimawandel und Minderung der CO2-Emissionen. In ihrem Vortrag „Nachhaltigkeit erleben“ gehen Pascale Jarlman und Katja Ladage, beide Travel & Plant Deutschland, den Fragen nach, wie Reisende einfach und effektiv zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen können und wie ein Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, nachhaltig aktiv werden und Reisegäste dabei unterstützen kann. Danach erklärt Colin Piper, Director Tourism Dominica, Chief Executive Officer und Tourism Director, Discover Dominica Authority, welche Maßnahmen die Regierung von Dominica eingeleitet hat, um weltweit die erste klimaresistente Nation zu werden.

Cause We Care – Gemeinsame Nachhaltigkeit, lokal und weltweit“ ist das Thema der Panel-Diskussion mit Simone Gruber, Wissenschaftliche Assistentin, Institute of Natural Resource Sciences, School of Life Sciences and Facility Management, ZHAW Zurich University of Applied Sciences Schweiz, Urs Wohler, Geschäftsführer, Niessen Bergbahnen, ehemaliger Tourismusdirektor Ferienregion Engadin und Kai Landwehr, Leiter Marketing und Pressesprecher myclimate, Schweiz. Zudem werden innovative Lösungen gezeigt, die das Potenzial haben, den Tourismus in der Schweiz und darüber hinaus nachhaltiger zu gestalten. Nachfolgend zeichnet myclimate vier Vorreiter des nachhaltigen Tourismus mit den myclimate Awards aus und lädt zu klimafreundlichen Getränken ein.

Astrotourismus: Sterne gucken auf der ITB Berlin

Am Freitag, 8. März beschäftigen sich Experten ab 13.30 Uhr mit dem Zukunftsthema Astrotourismus und der nachhaltigen Entwicklung des wachsenden Segments. Dr. Andreas Hänel, Astronom und Leiter des Planetariums im Museum am Schölerberg, Osnabrück, Leader Working Group Dark-Sky, Association of Amateur Astronomers, Commission Light Pollution Astronomical Society Deutschland beleuchtet „Die vielen Facetten des Astrotourismus: von kulturellem zu verantwortungsbewusstem Naturtourismus“. Über die Auswirkungen von Astrotourismus und Umweltbedingungen auf seltene Insektenfauna spricht Dr. Sibylle Schroer, Scientific Coordinator, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB). Wo die dunkelsten Flecken Europas zu finden sind, erklärt Dr. Andreas Jechow, Physicist, Ecological Light Pollution and Remote Sensing ebenfalls IGB. Welche Rolle Planetarien in der Astronomie-Ausbildung und im Tourismus spielen, erörtert Tim F. Horn, Direktor Zeiss-Großplanetarium Berlin und Direktor, Stiftung Planetarium Berlin.

Danach haben Besucher die Möglichkeit am Eingang Süd der ITB Berlin gemeinsam mit Dr. Andreas Hänel durch das Hope-Teleskop einen spannenden Einblick in die Weiten des Universums zu werfen und den Sonnenblick zu genießen. Ganz nach dem Motto des Astro-Tourismus beim Pow-Wow für Tourismusfachleute: Der Himmel ist nicht länger die Grenze. Wir müssen keine Astronomen sein, um sich über das riesige Universum zu wundern.

www.itb-berlin.de

photo credit: Andalucia, José Jiménez

nike fashion

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter