Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Auf zwei Rädern durch Schweden: Neue Radwege durchs ganze Land

„Schweden löst bei den meisten Menschen zwei Hauptassoziationen aus: Die herrliche Natur und das Jedermannsrecht“, erklärt Lars Strömgren vom schwedischen Radfahrerverband Cykelfrämjandet. Die ADFC-Partnerorganisation setzt sich dafür ein, dass diese beiden Punkte von Fahrradreisenden zukünftig besser erlebt werden können.

Die Verkehrspolitik habe in Schweden die „Vision 0“ zum Ziel, so Strömgren. „Das heißt, niemand soll mehr im Straßenverkehr sterben.“ Dieses löbliche Ziel habe aber auch negative Aspekte für Radler zur Folge: So seien die Straßen beispielsweise dreispurig ausgebaut worden, wobei alle paar hundert Meter die Seite mit den zwei Spuren die Richtung wechselt. Gut für Autos, deren Überhol- und Fahrtprozess im Fluss gehalten wird, unangenehm für Radfahrer, die sich dann immer auf den Straßen behaupten müssen. Deshalb tritt Cykelfrämjandet in Zusammenarbeit mit dem deutschen ADFC und der europäischen Organisation ECF dafür ein,  dass landesweit nationale und regionale Radwege entstehen, die das Erkunden Schwedens für Fahrradfahrer attraktiv und sicher machen. 2015 wurde der Kattegattleden als Pilotprojekt eröffnet, der als längster Radweg Schwedens 370 Kilometer durch drei Regionen und zehn Kommunen von Helsingborg nach Göteborg führt, immer an der Westküste entlang. Strömgren: „Hier bestehen bereits gute Bedingungen; es gibt 200 Übernachtungsmöglichkeiten und 200 Restaurants.“ In diesem Jahr soll der Sydostleden folgen, der im Juni eröffnet werden soll. „Für 2020 hoffen wir, 25.000 Übernachtungen von Radreisetouristen generieren zu können“, so Strömgren. Tourenvorschläge und Broschüren sollen das Produkt abrunden, „und im Mai ist hoffentlich unsere nationale Plattform für Radtouristen fertig, die wir in Zusammenarbeit mit dem ADFC konzipieren.“

Antje Lückingsmeier

 

Halle 18 / 128e (VisitSweden) und Halle 12 Stand 102 (ADFC)

Pressekontakt:
Lars Strömgren, Cykelfrämjandet, Stockholm
Tel.: +46 8-545 910 30
E-Mail: lars.stromgren@cykelframjandet.se
Internet: www.cykelframjandet.se, www.adfc.de
 

balerínky

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter