Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Australien zeigt auf der ITB NOW Möglichkeiten für bewusstes Reisen

Korallen pflanzen, Renaturierungsprojekte unterstützen und keinen Abfall hinterlassen: Australien setzt den Fokus klar auf verantwortungsbewusstes Reisen, Qualität und Nachhaltigkeit.

Immer mehr Reisenden geht es nicht nur darum, einen Ort zu genießen, sondern dem Land auch etwas zurückzugeben und nachhaltige Projekte zu unterstützen. Australien bietet zahlreiche Möglichkeiten:

So bietet beispielsweise auf Kangaroo Island (SA) – eine der am stärksten betroffenen und zugleich widerstandsfähigsten Buschfeuer-Gebieten Australiens – das Ökotourismusunternehmen Exceptional Kangaroo Island in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Organisation Land for Wildlife Kangaroo Island Besuchern die Möglichkeit aktiv bei der Wiederherstellung des Lebensraumes einheimischer Tiere zu helfen und dabei mehr über Feuerökologie zu lernen. Im 2020 eröffneten Museum of Unterwasser Art (QLD) im Great Barrier Reef können Besucher zusammen mit Meereswissenschaftlern beim Tauchgang Jungkorallen im Coral Greenhouse pflanzen und so bei der Erhaltung des Riffs helfen. Seit Februar 2021 bietet Wildlife Wonders (VIC) von Naturschützern geführte Touren im Hinterland der Great Ocean Road an. Besucher begegnen nicht nur den Wildtieren im natürlichen Lebensraum, sondern lernen auch über die Ökologie der Otway Ranges und unterstützen mit ihrer Teilnahme Forschungsprojekte zum Schutz bedrohter Arten. Auch Abfall ist ein wichtiges Thema: 2021 eröffnet in Sydney (NSW) die weltweit erste permanente No-Waste-Bar. Die Bar mit dem simplen Namen RE- bietet ein komplett nachhaltiges Konzept, von regionalen Zutaten über eine nachhaltige Ausstattung bis hin zur gänzlichen Vermeidung von Abfall.

Save the Date: Am Donnerstag, den 11. MÄRZ 2021 um 11:00 UHR, lädt Tourism Australia zum offiziellen PRESSE-BRIEFING ein. Managing Director Phillipa Harrison und Eva Seller (Regional General Manager, Continental Europe) geben ein Update über die aktuelle Lage, News und Trends in Australien.

 

Von Aborigines lernen und kulturelle Vielfalt erleben

Wer sich auf die Spuren der Indigenous People in Australien begibt, kann nicht nur von der ältesten gelebten Kultur der Welt lernen, sondern auch lokale Gemeinden vor Ort unterstützen und nachhaltige Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Das kulturelle Erbe der australischen Ureinwohner ist weltweit einzigartig. Seit 2018 gibt es die, „Discover Aboriginal Experiences Australia“, ein Kollektiv von Veranstaltern, die Besuchern die älteste noch lebende Kultur der Welt durch Einblicke in deren Traditionen, Bräuche und spirituelle Verbindung zur Natur näherbringen. Im Jahr 2019 nahmen laut Tourism Research Australia's International Visitor Survey rund 1,4 Millionen internationale Australienbesucher an indigenen Tourismuserlebnissen teil. Seit 2010 ist diese Zahl um rund 6 Prozent pro Jahr gestiegen. Für die Gemeinschaften der First Nation People Australiens kann der Tourismus ein starker Antreiber für positive Entwicklungen und die langfristige Erhaltung ihrer Kultur sein. Alle Touren und Workshops der Discover Aboriginal Experiences werden von Indigenous People geleitet, die ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten über ihr Land teilen und damit Reisenden ein tieferes Verständnis von Australien vermitteln.

Save the Date: Am Dienstag, den 9. MÄRZ 2021 findet um 16.20 UHR auf der Convention Stage 2 eine spannende ITB-PANEL-DISKUSSION zum Thema Indigenous Tourism & Sustainability: Authentic Indigenous Experiences and Resilience in Times of Crisis statt. Darren Capewell, Gründer von „Wula Gura Nyinda Eco Cultural Adventures“ in Shark Bay (Westaustralien) und Mitglied der Discover Aboriginal Experiences, ist einer der Panel-Teilnehmer. Er gibt Einblicke, welche Chancen und Möglichkeiten ihm der Tourismus bietet, das kulturelle Erbe seiner Vorfahren zu bewahren und zu teilen.

Weitere Informationen und Beispiele unter www.hansmannpr.de

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter