Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Auszeichnung für außergewöhnliche Ideen

Fabian Gartmann (Mitte) freut sich mit seinen Mitstreitern von get a camp über den Sieg in der Start-Up Kategorie beim VIR Innovationswettbewerb Sprungbrett 2016 (Foto: Verband Internet Reisevertrieb e.V.).

get a camp gewinnt VIR Sprungbrett-Wettbewerb 2016 – Interactive CMS Sieger in der Kategorie etablierte Unternehmen

Spannendes Rennen der Start-Up Finalisten: In der Endausscheidung des VIR Innovationswettbewerbs Sprungbrett konnte sich get a camp mit wenigen Prozentpunkten Vorsprung durchsetzen und über ein Gewinnerpaket im Wert von über 35.000 Euro freuen. In der Finalrunde der etablierten Unternehmen fiel die Entscheidung deutlicher aus: Hier ging die Interactive CMS GmbH mit ihrer Virtual Reality Brille als Sieger hervor.

Bereits zum neunten Mal hatte der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) den Nachwuchswettbewerb Sprungbrett initiiert, der wieder im Marshall-Haus der Messe Berlin stattfand. Gastredner Christian Lindner, FDP-Bundesvorsitzender, hob den Gründergeist der teilnehmenden Jungunternehmer hervor und forderte eine „Mentalitätsreform“ in Deutschland. Unternehmerisches Scheitern dürfe nicht mit Spott und Häme begegnet werden, sondern mit einer zweiten Chance. Auch VIR-Vorstand Michael Buller plädierte in seiner Begrüßungsrede „für ein Unternehmertum in Deutschland, das Mut zu Veränderungen hat.“

David Ruetz, Head of ITB Berlin und Mit-Gastgeber der VIR Online Innovationstage, freute sich über die rege Teilnahme am Sprungbrett-Wettbewerb. „Neue Ideen und der mutige Blick nach vorn gehören sowohl für Start-ups als auch für gestandene Unternehmer zum Rüstzeug, um nachhaltig erfolgreich zu sein“, betonte er. „In der 50-jährigen Geschichte der ITB Berlin haben wir viele Veränderungen erlebt und Innovationen auf den Weg gebracht. Der diesjährige Fokus der VIR Online Innovationstage auf neue Geschäftsmodelle und das Management von Veränderungen in Unternehmen liefert wertvolle Impulse für die Zukunft der Online-Reisebranche.“

Der Sieg in der Start-Up Kategorie gestaltete sich dieses Jahr dann auch spannender denn je. Sechs Unternehmen aus der touristischen Gründerszene hatten es aus über 40 Bewerbern in die Finalrunde geschafft und präsentierten vor einer rund 40-köpfigen Fachjury innovative Ideen für die Online-Reiseindustrie. Fabian Gartmann, der die Unternehmensidee von get a camp als Mitgründer in Berlin präsentierte, darf sich mit seinem Team über ein attraktives Gewinnpaket im Wert von mehr als 35.000 Euro freuen, in dem unter anderem ein Messestand oder eine Pressekonferenz auf der ITB Berlin 2017 enthalten ist. Get a camp will das Suchen, Vergleichen und Buchen von Campingplätzen über das Internet vereinfachen und mit einem direkten Preisvergleich, mit der Anzeige von ausschließlich verfügbaren Plätzen und mit der sofortigen Buchbarkeit auch beim Endverbraucher punkten.

Get a camp verwies das Online-Fundbüro der getsteroo GmbH und die BESPACED GmbH mit ihrem Sharing-Konzept für Meetingräume im Start-Up Wettbewerb auf die nachfolgenden Plätze.

In der zweiten Wettbewerbs-Kategorie Established konnte in diesem Jahr das Berliner Technologie-Unternehmen Interactive CMS mit der Virtual Travel Lounge - VTL360.com den Sieg verbuchen. Platz zwei in der Established Kategorie ging an die Ferienhaus-Suchmaschine HomeToGo vor dem Kreuzfahrt-Vergleichsportal Cruneo.

Auf dem Bild: Fabian Gartmann (Mitte) freut sich mit seinen Mitstreitern von get a camp über den Sieg in der Start-Up Kategorie beim VIR Innovationswettbewerb Sprungbrett 2016.
Foto: Verband Internet Reisevertrieb e.V.

Air Jordan 1 Retro High OG 'Rust Pink' 861428-101 For Sale

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter