Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Azurair konzentriert sich auf Kurzstrecke

Die deutsche Ferienfluggesellschaft Azurair, die im Juli vergangenen Jahres ihren Flugbetrieb aufnahm, wird zum Beginn des Sommerflugplans ihre Langstrecken von Düsseldorf nach Punta Cana und Varadero einstellen und eine weitere Boeing 767 an ihre ukrainische Schwestergesellschaft abgeben, für die bereits einer der insgesamt drei Großraumjets im Wet-Lease fliegt. Dafür kommen zwei Boeing 737-900, die zuvor bei der indonesischen Lion Air im Dienst standen, in die Flotte, berichtete der neue Accountable Manager der Airline, Cengiz Armutlu, auf der ITB Berlin 2018. Damit werden dann ab Düsseldorf, Berlin-Schönefeld, Hannover und München die Ferienziele Antalya, Enfidha, Hurghada und Palma bedient. Man passe Strecken und Flotte dem Bedarf des konzerneigenen Veranstalter-Partners Anex Tour an, so Armutlu. Im Winterflugplan 2018/19 hofft man auf eine Rückkehr auf die Langstrecke und will dann mit je zwei Boeing 737-900 und 767 operieren.

Rainer During

www.azurair.de

Halle 25 / Stand 102

Pressekontakt: Simone Altmann

E-Mail: presse.azurair@gce-agency.com

Telefon: +49 69 17 5371030

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter