Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Balearen: Strategien gegen Overtourism „Better in Winter“

Francina Armengol, Präsidentin der Balearenregierung, zeigte sich auf der ITB Berlin überzeugt, dass es gelingen kann, Tourismus, Kultur- und Umweltschutz zu verbinden, dass alle Seiten davon profitieren. „Das kulturelle und natürliche Erbe der Balearen hat am meisten gelitten“, so die Präsidentin. „Wir müssen den nachhaltigen Tourismus fördern, dann schaffen wir Fortschritt und Wohlstand für die Einheimischen neben wertvollen Urlaubserfahrungen für die Besucher.“  

Im Fokus der einzelnen Baleareninseln stünde nun die Konsolidierung des nachhaltigen Tourismus im Winter. Zwischen Oktober und März soll unter dem Slogan „Better in Winter“ auf die Schönheiten der Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera hingewiesen werden, wenn die Lebensqualität von mehr Authentizität geprägt sei, ergänzte die Tourismusministerin der Balearen, Isabel Busquets.

Menorcas Tourismusdirektor Isaac Olives beschrieb die Pläne zur Ausweitung des Biosphärenreservates zum Meer hin. Seine Kollegin von Formentera, Alejandra Ferrer, ergänzte, das Kulturerbejahr 2018 habe einen besonderen Stellenwert für ihre Insel und verwies auf den Ausbau der grünen Routen auf Formentera. „Nachhaltigkeit ist heute keine Möglichkeit mehr, sondern ein Muss“, so Alejandra Ferrer. Auch Ibizas Tourismusdirektor Vicente Torres Ferrer war überzeugt: „Mit dem Erhalt des kulturellen Erbes schützen wir unsere Zukunft.“

Mallorcas Wirtschaftsminister Cosme Bonet unterstützte die Bestrebungen der Balearen, sich als Ganzjahresreiseziel zu positionieren. „Neben Stränden und dem Klima haben wir schließlich viel mehr zu bieten“, so Bonet. Und das gelte es zu erhalten.

Die Mittel zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategien stammen u.a. aus der Ökosteuer, die 2016 auf den Balearen eingeführt wurde.

Im Jahr 2017 kamen 4.844.485 deutsche Touristen auf die Balearen, fünf Prozent  mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016. Mit knapp 30 Prozent stellen die Deutschen die größte Besuchergruppe der Balearen dar.

Antje Lückingsmeier

 

www.illesbalears.travel

Halle 2.1 / Stand 102

 

Pressekontakt: Juliane Wiedemann

E-Mail: balearen@gce-agency.com

Tel.: + 49 (0) 151-15067981

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter