Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

BuchAward auch für Bundeszentrale für politische Bildung

Head of ITB Berlin David Ruetz

Die Messe Berlin hat ihre ITB BuchAwards 2016 vergeben. Zu den Preisträgern zählt auch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) für die fundierte Reihe „Länderbericht“ mit Titeln zu China, Korea (Nord- und Südkorea), Japan, Russland, Türkei, Frankreich und Polen. Im Jahr des 50-jährigen Bestehens der ITB Berlin konzentrierte sich die Jury auf das Segment touristischer Fachpublikationen. In der neuen Rubrik „Länderwissen – aktuell“ geht es um Hintergrundinformationen zu in der öffentlichen Diskussion stehenden Länderdestinationen.

Für die Reise auf die Malediven, Partnerland der ITB Berlin 2016, empfiehlt die Jury den Baedeker „Malediven“ von Heiner F. Gstaltmayr und Wieland Höhne. Denn die  Autoren vermitteln neben wichtigen historischen und klimatischen Informationen profundes Hintergrundwissen zu Natur und Umwelt sowie zum Islam, der alleinigen Staatsreligion des Inselstaates.

In knapp zwanzig Rubriken wurden im Palais am Funkturm Bücher, Bildbände und Kalender von über fünfzig Autoren und Übersetzern ausgezeichnet. Erstmals begutachtete die Jury auch Bücher zu Reisegebieten in Deutschland und startete 2016 mit der Region Ostseeküste und der Stadt Berlin.

Mit den ITB BuchAwards zeichnet die Messe Berlin nationale und internationale Veröffentlichungen vorrangig in deutscher Sprache oder deutscher Übersetzung aus. Ziel der Preisvergabe ist es, Aufmerksamkeit für das breite Spektrum hochwertiger Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen.

Alle Preisträger auf einen Blick
http://www.itb-kongress.de/de/Presse/Pressemitteilungen/News_21589.html?referrer=/de/Presse/Pressemitteilungen/#news-de-21589

Bernd Kubisch

 

www.itb-berlin.de/buchawards

Pressekontakt:
Margrit Philipp
E-Mail: info@buero-philipp.de
Tel.: +49 170-4 57 91 83
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter