Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Deutsche Besucher bleiben Israel treu

Nach Sicherheitskrisen, mit denen Israel leben muss, erholt sich der Markt erstaunlich schnell. Und er bleibt bemerkenswert stabil. Im vergangenen Jahr reisten 198.00 Deutsche nach Israel, zwei Prozent mehr als 2014. Deutschland ist und bleibt damit der viertwichtigste Quellmarkt für das Heilige Land. Marktführer sind die USA mit 637.000 Besuchern, gefolgt von Russland und Frankreich. Dabei sind die Deutschen besonders treue Gäste: 68 Prozent von ihnen betonen, wiederkommen zu wollen, und 42 Prozent tun das dann auch in den nächsten zwei, drei Jahren.

Noch ein wenig Statistik: 78 Prozent der deutschen Urlauber besuchen während ihres Aufenthalts Jerusalem, 76 Prozent Tel Aviv-Jaffa. Weitere Spitzenreiter sind das Tote Meer mit 57 Prozent und die Region um den See Genezareth mit 33 Prozent. Im Schnitt bleiben deutsche Gäste acht Nächte im Land. 70 Prozent kommen als Individualreisende, 19 Prozent nehmen an einer organisierten Rundreise teil, nur sieben Prozent buchen ein Pauschalangebot.

Für die Zukunft gab Uri Sharon, Direktor des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros in Berlin, auf der ITB Berlin ehrgeizige Pläne bekannt: „Unser Ziel ist es, in den nächsten drei Jahren 250.000 deutsche Besucher pro Jahr zu gewinnen.“ Sharon setzt bei dieser Hochrechnung auf Flugfrequenz-Erhöhungen und neue Airlines, darunter auch Billigflieger, womit „der Meilenstein von 100 Direktflügen pro Woche“ erreicht werden könne.  Zur optimistischen Erwartung trägt auch „der positive Wachstumstrend bei Kreuzfahrtgästen“ bei.

Redaktionsbüro Schwartz

 

Halle 23b / Stand 203

Pressekontakt:
Henriette Pansold
Telefon: +49/(0)30/203997
E-Mail: presse@goisrael.de
Website: www.goisrael.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter