Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Deutsche Hochsee-Kreuzfahrt wächst kräftig

Kreuzfahrtschiff

Immer mehr Deutsche genießen eine Kreuzfahrt: im Ozean, auf Seen und Flüssen. Die deutsche Kreuzfahrtbranche hat ihre Ziele für 2016 sogar übertroffen und knackte die Marke von zwei Millionen Passagieren auf hoher See. Etwa 2,02 Millionen Passagiere stiegen an Bord, ein Zuwachs von 11,3 Prozent. Der Deutsche Reiseverband (DRV) und Cruise Lines International Association (CLIA) stellten ihre Studie zum Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2016 auf der ITB Berlin vor.

„Die Kreuzfahrtbranche gehört zu den Tourismussparten, die sich am schnellsten entwickeln", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig. Karl J. Pojer von CLIA Deutschland erläuterte: „Zusätzliche Kapazitäten haben 2016 für einen Wachstumsschub gesorgt. Aus dem Trend der 1990er Jahre ist eine Erfolgsgeschichte geworden."

Der deutsche Hochseekreuzfahrtmarkt erwirtschaftete 2016 einen Reiseumsatz von 3,38 Milliarden Euro, ein sattes Plus von 17,8 Prozent gegenüber 2015. Der durchschnittliche Reisepreis pro Buchung erhöhte sich um 6,0 Prozent auf 1.675 Euro. Die Tagesrate einer Hochseekreuzfahrt ist um 2,8 Prozent auf 187,00 Euro pro Person gestiegen (2015: 181,86 Euro).

Und wohin geht die Reise? Drei von vier Deutschen wählten 2016 Routen durch europäische Gewässer. Im vergangenen Jahr machten mehr als ein Drittel der deutschen Passagiere eine Fahrt durch Nord-West-Europa, zu den Britischen Inseln sowie durch die Ostsee (36 Prozent, 2015: 33,6). Die Mittelmeerregion war mit 28,3 Prozent auch 2016 ein beliebtes Reiseziel der deutschen Kreuzfahrttouristen (2015: 31,2 Prozent). Jeden zehnten Passagier zog es weiter in die Ferne, nämlich an Atlantikküste und zu den Kanarischen Inseln (11,9 Prozent; 2015: 11,4) sowie nach  Nordamerika und in die Karibik (11,6 Prozent; 2015: 11,3). 

Die Flusskreuzfahrt behauptet sich. Die Anzahl der Passagiere auf Flüssen in Europa wächst 2016 um 2,7 Prozent auf 1,36 Millionen, die deutsche Passagierzahl steigt um 2,8 Prozent auf 435.000. Der Preis einer Schiffsreise ging nur minimal auf 1.030 Euro nach oben. Erneut war der Rhein (35,5 Prozent) der beliebteste Fluss bei deutschen Passagieren vor der Donau (34,4 Prozent).

Bernd Kubisch

https://www.drv.de, http://www.cliadeutschland.de, http://www.igrivercruise.com

DRV:  Halle 10.1, Stand 117

Ansprechpartner: Dr. Ellen Madeker

E-Mail: presse@drv.de

Tel.: +49 30 2840615

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter